Jump to content
Schiffsmodell.net

Feuerlöschboot Düsseldorf


Holzi

Recommended Posts

  • 2 weeks later...
  • Replies 103
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Holzi

    48

  • Ralph Cornell

    12

  • Hulkster

    6

  • Chris DA

    6

Top Posters In This Topic

Popular Posts

M 1,6 gibt es auch hier.... "bisschen" günstiger  http://www.screwsandmore.de/de/search?sSearch=m1%2C6 http://www.mayerhofer.com/shop/index.php?cPath=53_113&osCsid=d386d56d3b291e43bcd2f9

Ich habe mir eine alte Düsseldorf angeschaut und genauso habe ich die Schlauchanschlüsse realisiert   Es geht langsam weiter

Hallo Günter,   das Thema wurde hier im Forum schon häufiger diskutiert, ohne Anspruch auf Vollständigkeit sei nur dieser Bericht zitiert. Ich weiss, es klingt vielleicht blöd, aber hast du schon di

Posted Images

Hallo,

 

ich habe den ersten Löschmonitor gespritzt und zusammengesteckt.

Die Drehfunktion mache ich über Zahnräder. "Fotos kommen"

Die Hebefunktion, geht über den Faden.

Ich habe am A Monitor den Faden dort eingehängt wo die Feder eingehängt wird "quasi am Handrad".

 

Leider tut sich da nicht, mit gewalt will ich nicht versuchen.

 

Bitte erklärt mir die Führung "am besten mit einem Foto"

 

Gruß Günter

Link to post

Danke für die Bilder, habe das Problem ich trau diesem kleinen Handrad nicht.

Es scheint wohl zweiteilig zu sein, aber ziemlich klein

 

Aber ich versuchs, melde mich

 

Gruss Günter

Link to post

Stellprobe hat funktioniert

 

Jetzt muss das Handrad nur noch halten.

 

Leider gabs auch ein Problem, trotz der Feder im Schlauch bildete sich sehr schnell ein Knick.

 

Den konnte ich nur mit der Schere entfernen

 

Gruss Günter

Link to post
Ralph Cornell

Bei der Feder im Schlauch könntest Du versuchen eine aus einem Kugelschreiber zu benutzen. Die sind oftmals fester.

...aber leider nicht rostfrei!

Link to post

Hallo,

dass mit der anderen Feder probiere ich, wer Rostet fliegt raus!

 

Aber das Handrad ist eine Herausforderung für die Augen, es ist schon klein und dann muss man ein 1mm Loch da reinkriegen.

Gruß Günter

Link to post
Ralph Cornell

Ich hatte was ähnliches versucht, bei meinem wassergekühlten Regler (SeaKing). Das Problem war, daß ich nach einiger Zeit eine geringfügige, aber ständige Leckage im Boot hatte. Als ich den Siliconschlauch Stückchen für Stückchen untersuchte, stellte sich folgender Sachverhalt heraus: Die Feder im Schlauch war verrostet und schließlich an einer "Beinahe"-Knickstelle, wo sie ja den Schlauch offenhalten sollte und an der demzufolge die größte Belastung herrschte, gebrochen. Und da das Mistding von außen nach innen gerostet war, gab es an der Stelle natürlich eine Spitze - und die hatte sich durch die Schlauchwandung gebohrt. Kann sein, daß das schnelle Rosten davon kam, daß ich mit dem Boot in einem Schwimmbad gefahren bin. Das Clor sorgt nicht nur für rote Augen, sondern auch für Rost - ist ja im Prinzip stark verdünnte Salzsäure.

Im übrigen war der Rest der Feder schon so weit hinüber, daß er als Brösel und braunverfärbte Suppe aus dem Schlauch gelaufen kam. Das Zeug aus dem Kühlbreich des Reglers zu bekommen, war auch schon eine Herausforderung. Das war mir eine Lehre! Wenn schon Stahl, dann nur noch rostfrei!

Link to post

Moin,

 

Zum Thema Feder kann ich sagen, dass ich in den Schläuchen Federn aus einem Toyota Avensis T27 der ersten Generation drin habe. Die sind da im Schlauch der vorderen Scheibenwaschanlage beim Übergang zur Motorhaube verbaut. Oder zumindest waren sie das.

Sind recht lang und waren auch nicht wirklich teuer.

Ich kann mal schauen ob ich die Teilenummer irgendwo noch habe.

 

Gruß Dirk

Link to post

Moin

 

Da mein geplanten Schiffchen in etwa der gleichen Größenordnung landen wird, wollte ich mal Fragen, ob du vielleicht Abmessungen zu den Motoren hast.

Hab zwar derzeit schon welche im Blick, aber im Notfall muss ich nochmal die Schraubenberechnung machen, wenn sich die Drehzahl ändern sollte, falls die Motoren zu klein sind.

Wäre super.

 

Daniel

Link to post

Hallo,

Die beiden Motoren sind im Durchmesser gleich und in der Länge kürzer als ein 600er

 

Gruss Günter

 

Ps die Motoren gibt es nicht mehr, aber ähnliche gibts bestimmt in der Bucht

Link to post

Also so ca 35x46 würd ich dann schätzten. Mir gings nur drum, ob meine Auswahl etwa passen könnte dann. Zeigen wird es ohnehin die Erprobung.

danke also für die Info.

Link to post

Wenn Du von Gundert die Stevenrohre nimmst, 600er Schraubenabstand, da passen reichlich Motoren.

Ich habe bewusst welche mit geringer Umdrehungszahl genommen, damit das Boot langsam manövrieren kannkann

Link to post

Ich wollte eben 45-50er Schrauben bewegen und hab derzeit dafür Dymond  3546 (650KV) im Auge. Und wo ich gesehen habe, dass dein Boot etwa mit den Eckdaten übereinstimmt und du 45er Schrauben hast, hat mich zum Abgleich mal interessiert welche Größenordnung du verwendest, zu mal du ja schon Erfahrungswerte vorweisen kannst. Dann geh ich mal davon aus, dass mein Setup funktionieren wird.

Link to post

Ich habe bewusst nicht auf grosse Geschindigkeit, sondern auf ein schönes Fahrbild bei geringem Stromverbrauch.

Da wir Samstags in den Werkräumen einer Schule basteln, steht uns ein grosses Waschbecken zur Verfügung. Hier habe ich den maximalen Strom gemessen.

Ich möchte mit einem Akkusatz "LiPo oder LiFe" auf eine Fahrzeit "nicht Vollast" von 11Std kommen

Link to post
  • 2 weeks later...

Wenn's warm ist, geht man in den kalten Keller und bastelt.

 

Da ich bei einer Probestellung Platzprobleme im Bug kommen sah habe ich mit Zahnrädern "Con..." und recht kleinen Servos mir die Hebe / Drehmechanik gebaut.

Ich musste nur mit Allu, das kleine Zahnrad auffüttern, damit ich es mit einer Madenschraube sichern konnte.

 

post-11298-0-61009400-1472126696.jpg

 

post-11298-0-87612500-1472126709.jpg

 

post-11298-0-81305300-1472126722.jpg

 

post-11298-0-47807800-1472126734.jpg

 

post-11298-0-38083200-1472126763.jpg

 

Gruß Günter

Link to post
Ralph Cornell

Falls Du Schwierigkeiten hast, weil das große Zahnrad auf dem Servo stört oder ausgerechnet an der Stelle nicht passt, wo es eigendlich hin müßte, gibt es eine Alternative: Zahnriemen und Zahnriemenscheiben. Ich habe bei meiner "Weser" am hinteren Löschmonitor Zahnräder, am mittleren und am vorderen Zahnriemen. Vorteile: Ich bin viel freier in der Wahl der Stelle, wo ich das Servo platziere (durch Wahl der Riemenlänge). Und als Resultat dreht der achterliche Löschmonitor gegensinnig zu den beiden anderen, so daß ich jedem Feuer eine volle "Breitseite" verpassen kann. Drehwinkel meiner Servos ist ca. 150°, dazu kommt ein Zähnezahlenverhältnis von 30 zu 20.

Link to post

Hallo,

Sind das die Zahnradsätze / Riemen von C.

 

Ich such noch nach einer Lösung für die anderen Löschmonitore

Gruss Günter

Link to post
  • 1 month later...

Hallo,

ich baue gerade den Kran auf,

 

das Drehen habe ich so realisiert, wie beim Löschmonitor.

im Bauplan wird ein Motor mit Getriebe beschrieben mit einer Wickelscheibe.

 

Was ich nicht sehe, wie schaltet der Motor ab, wenn die Leine aufgewickelt ist.

Gibt es da eine Lösung?

 

Gruß Günter

Link to post

Hallo Günter,

eine Rutschkupplung sollte dabei sein, damit es keinen mechanischen Schaden gibt. Da so eine Sonderfunktion eher im Nahbereich ausgeführt wird (es sei denn, du möchtest automatisiert Bojen aussetzen oder aufnehmen etc. ;) ), sollte dann die genaue Beobachtung ausreichen.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.