Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. bis
    Liebe Schiffsmodellbaufreunde, wir feiern 40 Jahre SMC Espelkamp e.V. und möchten Euch zu unserem Dickschifftreffen 2019 einladen. Traditionell findet unser Schaufahren am Pfingstwochenende 2019 an unserem Vereinsgewässer, dem Espelkamper Gabelhorstsee, statt. Für das leibliche Wohl ist – wie immer – gesorgt. In gewohnter Weise steht für die Camper das Schulgelände der ehemaligen Grundschule „Im Erlengrund“ zur Verfügung. Auch in diesem Jahr müssen wir eine Unkostenpauschale in Höhe von 10,00 € pro Einheit für das Wochenende erheben. Ort: Gabehorstsee Gabelhorst 38 D-32339 Espelkamp Datum: 08.06.2019 - 10.06.2019 Anreise: Freitag 07.06.2019 ab 15.00 Uhr Samstag 08.06.2019 ab 09.00 Uhr Schaufahren: Samstag 08.06.2019 10.00 Uhr – 18.00 Uhr anschl. Beleuchtungsfahrt bei Dämmerung Sonntag 09.06.2019 10.00 Uhr – 18.00 Uhr anschl. Beleuchtungsfahrt bei Dämmerung Montag 10.06.2019 Abreisetag Achtung: Um die Aufbauarbeiten durchführen zu können, ist das Befahren des Schulgeländes erst ab 15.00 Uhr möglich. Wir bitten Euch das Anmeldeformular auf unserer Homepage www.smc-espelkamp.de zu nutzen, alternativ bei Klaus-Jürgen Aßmus, Im Paradies 23, 32312 Lübbecke, Tel.: 05743/2925. Um die Modelle besser vorstellen zu können, bitten wir alle Teilnehmer Informationen über ihre Modelle zur Verfügung zu stellen. Anmeldeschluss ist der 19.05.2019 Der SMC Espelkamp e.V. wünscht schon jetzt allen Mitwirkenden ein schönes und erholsames Pfingstwochenende.
  3. Christian, zur vorbildgetreuen Geschwindigkeits lässt sich diese Diskussion finden; Hintergrund gibt es hier. Es läuft darauf hinaus, im (eben nicht maßstäblich verändertem) Wasser ein dem Original ähnliches Wellenbild zu erzeugen. In der Realität des Modellteichs sind die meisten Schiffe erheblich übermotorisiert, das erzeugt dann auch manchmal falsche Vorstellungen.
  4. SegeltornKroatien

    Schönste Fahrbilder

    Ooooo, sehr schön!! Segeltörn Kroatien
  5. DJK94

    Antrieb mit unterschiedlichen Propellern

    Die Auslegung auf Rumpfgeschwindigkeit ist zumeist, da es eine gewisse Grenze darstellt. Zudem sorgt eine gewisse erhöhung für eine stärkere, meist optisch gewünschte, Wellenbildung. Man kann natürlich auch auf vorbildliche Geschwindigkeit auslegen. Die meisten wollen wohl eher so schnell, wie noch einfach möglich und das ist eben Rumpfgeschwindigkeit. Die Leistung ist meistens nicht direkt von Bedeutung. Die ergibt sich bei geeigneter Motorenwahl dann passend gering. Von der Drehzahl her sollte dein Motorenvorschlag passen.
  6. Berem76

    Antrieb mit unterschiedlichen Propellern

    Hallo zusammen, Danke für die ganzen sehr informativen Antworten. Denke daher würde ich entweder die beiden mittleren Schrauben über einen Motor auf 2/3 Rumpfgeschwindigkeit ausgelegt antreiben und die beiden äusseren als Booster mit je eigenem Motor (u.a. auch zum manövrieren). Alternativ die beiden linken und rechten Schrauben zusammen über 2 oder 4 Motoren, da dürfte ich weniger Regler benötigen als im ersten Beispiel. Kennst du zufällig die Motorisierung dieser Missouri? - Schlauchboot ziehen ist bei der Größe auch sehr interessant und die Option wäre schon nett. Bin da nämlich auch noch unschlüssig wie die bei mir genau auszusehen hat. Es wird scheinbar immer (oder sehr oft) auf Rumpfgeschwindigkeit abgestimmt. Die vorbildgetreue Geschwindigkeit ist in diesem Fall wie bereits angemerkt jedoch geringer (und das bezogen auf 34-35 kn beim Original, was ja Höchstgeschwindigkeit und nicht normale Reisegeschwindigkeit war. Da stehen eher 15 kn bei maximaler Reichweite an). Welche Geschwindigkeit wird denn mit RC Schiffen im allgemeinen so gefahren, immer Rumpf, vorbildgetreue Höchstgeschwindigkeit oder eher eine gemächliche Reisegeschwindigkeit? Die Faustregel 2 Watt pro kg beim Verdrängerrumpf gilt für Rumpfgeschwindigkeit? Gibt es irgendwo Formeln für niedrigere Geschwindigkeit oder bedeutet halbe Rumpfgeschwindigkeit auch halbe Wattleistung beim Antrieb? Wieviel % der rechnerisch benötigten Leistung sollte das Antriebssystem bereitstellen? Es sollte möglichst effizient laufen, also weder besonders über noch besonders unterdimensioniert sein? Sind 4 Unite MY6812 Motoren (68 mm Durchmesser, 12V und 2750 U/min Last bei 100/120 Watt , 3500 U/min Leerlauf) angemessen oder zuviel des guten? Danke, Christian
  7. Chris DA

    Monsoon, hab ich eine Montagsausgabe

    Wenn du die Verstagung mit Klemmschiebern spannst (was ich für nicht schlecht halte): tausche doch gleich auch die Schäkel aus, gegen was Stabiles. Einfach zum Einhängen, drehbar und sehr stabil: https://www.newcapmaquettes.com/Crochets-a-emerillon.html
  8. Gestern
  9. Torsten

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Immer gerne, dafür ist unser Forum ja schließlich da...
  10. Holzi

    Monsoon, hab ich eine Montagsausgabe

    Stimmt Da muss ich noch was machen, hi
  11. gaffeltoni

    Zuverlässiger Händler....?

    hallo Gemeinde, zum Thema >zuverlässiger Händler< eine Frage : hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Anbieter : Domansky Profimodel.cz ???
  12. Ralph Cornell

    Baubericht Johann Georg Repsold

    Die Arbeiten an den Schatt-Davits haben begonnen. Schon im Vorfeld hatte ich mir Drahtgeflecht besorgt. Der erste Schritt war, das Drahtgeflecht zuzuschneiden und dann mit einem Rahmen aus ABS-Profilen zu umkleiden. Verklebt wurde alles das mit Ruderer-Kleber. Ärgerlich war mir, daß der Erbauer auch an dieser Stelle vom Original-Bauplan abgewichen ist. Beim großen Vobild bildet die Dachfläche einen großen Bogen, in den hinein das Drahtnetz eingelassen ist. Das Baustufenfoto stamm von @Petrus Bei meiner "Repsold" ist der Radius dieses Bogens viel zu klein. Aber anstücken wollte ich nicht - also wurde der Rahmen diesem zu geringen Radius angepasst. Sobald der Rahmen mit dem Drahtnetz einigermaßen abgebunden hatte, wurde das Ding eingesetzt. Die Stütze am linken unteren Bildrand ist noch nicht die richtige, sie dient nur dazu, den Rahmen während der Verklebung in Position zu halten. Ein Problem tat sich auf: Die Aufbauten mit den Davits sollen ja abnehmbar sein und bleiben. Also werden die senkrechten Träger an der Bordwand nicht mit den Davits verklebt werden. Auf diesen Trägern werden die Davits zwar aufliegen, aber nicht mit ihnen verbunden sein. Hier geht's zu den Kommentaren
  13. Ralph Cornell

    Johann Georg Repsold

  14. woe

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Ich werde auf jeden Fall weiter berichten, wie es läuft. Leider kann es wohl erst in ein paar Tagen weitergehen. Auf jeden Fall bin ich wirklich sehr dankbar für die Hilfe von euch allen!!!
  15. woe

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Auf jeden Fall haben wir uns den Termin schon einmal freigehalten!
  16. woe

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Kapiert. Danke. Gruß, Wolfgang
  17. woe

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Hallo Jörg, danke für das Video. Verstehe, die Feder ist hier vor dem Knoten mit den abgehenden Shots eingebaut, nicht auf der anderen Seite der Umlaufshot, wie ich vermutete. Macht Sinn. Das werde ich dann wohl tatsächlich gleich mal versuchen! Also mal Feder besorgen! Sowas bekommt man ja wohl im Baumarkt. Gruß, Wolfgang.
  18. Steinbeisser

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Das ist immer eine gute Idee, mit fertigem Boot oder mit einer Baustelle! Da gibt es vor allem Experten für das richtige Feintuning.
  19. woe

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Ja, daran hatte ich auch schon gedacht. Falls ich es bis dahin nicht geschafft habe, ist das eine gute Idee. Oder vielleicht ist das so oder so eine gute Idee. :-)
  20. Steinbeisser

    Monsoon, hab ich eine Montagsausgabe

    Genau die gleichen Effekte sind bei mir auch aufgetreten, die Schrauben müssen vorgebohrt werden, dann geht es, den Mastring habe ich mit Epoxi geklebt, bei mir war der auch gar nicht erst werkseitig montiert. Also bisher kein Montagsmodell, alles ganz normal und mit kleinem Aufwand lösbar. Ich habe für mein Modell 90€ bezahlt, dafür finde ich die Nacharbeitungen angemessen. Zumindest läuft sie seit ein paar Jahren störungsfrei. Die nächte Nacharbeitung folgt bei den Wantenspannern, die zerknacken gerne. Da bitte auch gleich stabilere einplanen, vor allem wenn du andere Schnur verwendest..
  21. Chris DA

    Monsoon, hab ich eine Montagsausgabe

    Hallole Günter Probiers mal mit dem hier, halt super! https://www.bauer-modelle.com/epages/Bauer_Uwe46269592.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Bauer_Uwe46269592/Products/4.MMB.S502000 Sonst auch Epoxi, aber bitte kein 2 oder 5 min, längere topfzeit ist bei Belastung wie hier angesagt Gruss Chrii
  22. Holzi

    Monsoon, hab ich eine Montagsausgabe

    Als ich den Mastbaum einbauen wollte, war die mitgelieferte 2 mm Schraube schon nach einigen Umdrehungen kaputt. Ich habe die vorgesehenen Löcher aufgebohrt und eine neue Schraube eingesetzt. Beim Probeaufbau des Masts löste sich der Ring um die Mastmulde. Sekundenkleber oder Epoxi????
  23. Torsten

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Dem Video von Jörg ist nichts mehr hinzuzufügen, genau so macht man das. Im Grunde hat man auf der Winde zwei Spulen-Spuren, die gegenläufig arbeiten. Die obere Spur wickelt die Schot auf, während die untere abspult und umgekehrt. Die Feder wird benötigt, weil damit Durchmesser-Unterschiede der beiden Spulen (passiert, wenn das Seil mehrlagig aufgewickelt wird oder übereinander läuft) ausgeglichen werden können. Da die Feder in der Umlaufschot ist, kann man auch mit einer festen Umlenkrolle arbeiten. Wichtig: wenn man an der Schot (die Leine zum Segel) zieht, muss der Zug in die Umlaufschot und nicht in die Feder gehen! Viele Grüße Torsten
  24. DeichKind

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Hier mal ein Beispiel......Gruß Jörg
  25. Chris DA

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Hallole, Sonst gibt es ja später im Jahr noch unser User Treffen in Ostercappeln . Nicht zu weit on Euch. Und darin viele Segler die auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Detlef kann Euch noch mehr dazu erzählen Gruss Chris
  26. Steinbeisser

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Hallo Wolfgang, ich sehe gerade, du kommst aus dem gleichen Dorf wie ich. Ich habe zwar kein Segelboot mit Umlaufschot, sondern nur mit normaler Segelwinde, aber vielleicht können wir uns ja trotzdem mal das Problem zusammen ansehen. Zum Fahrgewässer: Bei uns in der Region ist das sehr schwierig, weil alle Teiche von Anglern gepachtet sind und die meist leider kein Verständnis für uns aufbringen. Bei dem Herforder Verein kannst du auch als Gast fahren, allerdings ist der Wind dort meist nicht besonders gut geeignet zum Segeln. Die Alternative ist das Hücker Moor, dort sind die Kollegen aus Bünde Sonntagmorgens vertreten. Segeln ist dort jedoch auch schwierig, weil dort überall Wurzeln im Wasser sind. Genehmigt ist sonst nur der See im Steinmeisterpark in Bünde oder der große Weserbogen in Porta. Gruß, Detlef
  27. JL

    Prince 900: Wer kann helfen?

    Schau mal nach Servowegbegrenzung in der Anleitung zur Funke. Da kollidiert bei den RTRs der Wunsch nach einfachem Zugang mit der Forderung nach Wasserdichtigkeit. Grundsätzlich hast du das Problem aber bei jedem Boot, man kan das aber beim Selbstbau nur eben selbst schlauer oder weniger schlau gestalten. In deiner Umgebung sollte es Hilfe geben, frag mal beim Herforder Club nach. Ansonsten sind wir, wie oben zu sehen, auch auf der Intermodellbau zu finden. Da dürfte es nur schwierig sein, ein Boot in die Halle und wieder herauszubekommen, das nicht im Originalzustand im Karton ist.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.