Jump to content
xoff

Kommentare zu «Stridsbåt90 - Ein BigWaveSurfer»

Empfohlene Beiträge

Ach ja Bassum, da will ich seit 2 Jahren mal hin.

 

:pfeif.: Donnerwetter 1:10. Keinen Schimmer wie das in der Schweiz ist aber in D könnte das schon Probleme geben. Nicht wegen der Grösse, sondern wegen der Motorleistung. Mach dich da mal schlau. Könnte sein, das du dafür ein "Kennzeichen" und Versicheung usw brauchst.

Ansonsten ein hochinteressantes Projekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Abformen und Co?

 

Am besten mal ein Werftwochenende in Bassum...

Da gibts richtige Crashkurse und Kompetenzen.

Ist von dir nur ne kleine Ecke...

 

Das ist ne gute Idee! :that:

 

Aber grad umme Ecke ist das nicht...;)

 

...Könnte sein, das du dafür ein "Kennzeichen" und Versicherung usw brauchst...

 

Soviel ich weiss braucht's in der Schweiz ab 6KW Motorleistung eine Registration.

 

Das sollte reichen, denke ich...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah ja, in D sind es wohl nur 3,68 KW (so krumm weil das mal 5 PS waren). Bin mir aber alles andere als sicher.

Habe mir darüber nie Gedanken gemacht, könnte mir aber vorstellen das du mit einem so grossen und schnellen Boot schon mehrere PS an Bord hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier mal ein aktueller Lagebericht zur Deutschen Gestzgebung:

 

 

Führerscheinfrei bis 15 PS

 

Am 17.10.12 ist endlich die lange angekündigte Sportbootführerscheinreform in Kraft getreten. Im See- und Binnenbereich darf ein Sportboot mit einer Motorisierung von bis zu 15 PS führerscheinfrei gefahren werden. Allerdings darf das „Kleingedruckte“ nicht übersehen werden.

1.) Der Bootsführer muss mindestens 16 Jahre alt sein. Im Seebereich gibt es eine Ausnahme: Hier dürfen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weiterhin Sportboote mit bis zu 5 PS Antriebsleistung (an der Welle) führen. Eine Altersuntergrenze gibt es nicht, die elterliche Aufsichtspflicht bleibt unberührt.

2.) Die Führerscheinpflichtgrenze von 15 PS gilt nicht für den Rhein, die Landesgewässer und den Bodensee; hier bleibt es weiterhin bei 5 PS.

3.) Zum Segelsurfen wird nun bundesweit kein Sportbootführerschein mehr benötigt.

Diese Regelungen gelten nur in Deutschland. Den genauen Wortlaut aller Änderungen findet man im Bundesgesetzblatt Nr. 47 Teil I S. 2102.

 

 

 

Da der Rhein ausgenommen ist, mußt Du dich wohl hart einschränken.:nerv:

 

 

Übrigens, bin ich begeisterter Leser deiner Bauberichte. Hut ab, was man aus Holz alles machen kann.

 

Das beste was ich jemals mit Holz hin bekommen habe, ist Feuer!

Das hast du echt drauf. Freue mich schon auf dein nächstes Projekt.

Sieht nach dem richtigen Hobby, für Leute die nicht so an ihrem bischen Leben hängen, aus.:that:

 

 

Gruß, Michael.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein sehr interessantes und spannendes Projekt. Ich bin vor allem auf die Umsetzung des Jet-Antriebes gespannt. Der muss ja doch ordentlich was aushalten, wenn er diese Leistung ins Wasser bringen soll.:that:

 

Inwiefern die Leistungsgrenzen für den SBF-Binnen anwendbar sind, sei mal dahin gestellt. Schließlich sitzt da der Führerscheininhaber für gewöhnlich im Boot - nicht mit der Fernsteuerung am Ufer. Insofern lässt sich wohl nicht so einfach bewerten, welche Genehmigungen/Zulassungen dafür nötig sind.

Außerdem wird Xoff wohl überwiegend den schweizer Teil des Rheins befahren wollen und da gelten ja sowieso wieder andere Regeln, als für den deutschen SBF.

Ich würd mich da mal in der Powerboat-Szene umsehen, da gibt es sicher Boote die locker über die 5PS kommen.

 

 

Bei so einem Geschoss würde ich mir allerdings weniger sorgen um den Führerschein, als um die passende Versicherung machen:mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schönes Vorbild!

 

Aber Jets selber bauen....puuh.... ich verkünstel mich seit ca einem Jahr an einem sehr kleinen Jet. Und der will nicht vernünftig laufen.

Abgedrehte Rennprops als Impeller taugen auf jeden Fall mal (bisher) nicht :mrgreen:

Das spuckt nur Schaum...

 

Gerade bei solchen Motorleistungen würde ich auf "Bewährtes" zurückgreifen.

Große Jets bis 60mm Impellerdurchmesser gibts ja.

40er Kehrer

Die großen Alujets von MHZ oder vom Chinesen...da brauchts aber dann schon eher mehrere KW Leistung und eigentlich sollten 2 40er Kehrer mit dicken Inrunnern für 13kg noch ausreichend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der Kollege FTT hat da sehr erfolgreich einen Minijet ans laufen gebracht.

 

 

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Eigenbau der Jets habe ich wohl den Mund etwas voll genommen...das scheint ein grösseres Vorhaben zu sein...:o

 

Ich habe ein Selbstbau-Projekt gefunden, das mir sehr gut gefällt...aber für so ein Projekt ist CNC-Fräsen und -Drehen angesagt.

 

Das grösste Problem dürfte der Impeller und die Planung des Wasserflusses sein...da haben sogar die Profis Mühe.

 

Ein 40er Kehrer wäre schon was, aber die gibt's ja nicht mehr neu. Die 28er sind m.W definitiv zu schwach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In dem Link gibt es doch einen fertigen Impeller zu kaufen - mit 64mm Durchmesser müsste der eigentlich ganz gut ausreichen. Um diesen Impeller herum sollte man den Rest eigentlich recht gut bauen können.

 

Müsste man sehen, ob man solche Impeller nicht anderweitig auch beschaffen kann, insbesondere auch für die größere Jets von MHZ müsste es doch Ersatzteile geben...

 

Inwiefern eine Rennschraube funktioniert kann ich nicht beurteilen, in meinem Pumpjet tut eine solche aber recht erfolgreich ihren Dienst. Überhaupt schaut mir das Ersatzteil von MHZ mehr wie eine vierblättrige Rennschraube mit sehr flacher Steigung aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also der Kollege FTT hat da sehr erfolgreich einen Minijet ans laufen gebracht.

 

Matthias

So läuft meiner auch. Schub und dann pötzlich Motor dreht hoch und es kommt nur Luft.

 

Ich kann da wirklich nur von abraten, wenn man etwas funktionierendes käuflich erwerben kann.

 

Die 40er Kehrer gibt es meines Wissens nach noch, auch wenn sie auf der HP verschwunden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...Die 40er Kehrer gibt es meines Wissens nach noch, auch wenn sie auf der HP verschwunden sind.

 

Bei Kehrer?

 

 

***

 

Ich habe gestern diese Seite gefunden...sehr interessant, aber sie zeigt auch, wie aufwändig der Bau eines Jets ist...:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man HobbyKing und MHZ vergleich, kommt etwa das Gleiche raus...;)

 

Da muss ich Geld in die Hand nehmen...:o

 

Zuerst wird sicher mal der Rumpf gebaut und eine Form hergestellt.

...wobei dabei sehr wahrscheinlich am besten wäre, ich wüsste schon von Anfang an, welcher Jet eingebaut werden wird.

 

Naja, ich lass das mal sacken und schau mich um...vielleicht ergibt sich ein einfacher zu realisierende Lösung...;)

 

Dieses Schiff wird nicht in der Disziplin «Speed-Modellbau» starten, sondern eher ein Langzeitprojekt sein, das neben den anderen Projekten läuft...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, Rückwärtsgang MUSS sein! :that:

 

Alleine schon wegen der spektakulären Bremsmanöver («Crashstop»):

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Großartig!! :that:

 

Das spektakuläre Bremsen kenne ich von der Azimut von Graupner.

 

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:that:

 

Beim Modell läuft das nicht ganz so sanft ab

post-3825-1419862745,9843_thumb.jpg

bearbeitet von Boerni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
40er Jet dürfte zu gross sein...

 

Zu gross gibbet nich...8-)

 

Im Ernst, meinst Du?

 

Das Boot wird rund 15kg schwer werden und ich will damit vorzugsweise auf dem Rhein fahren. Wenn möglich möchte ich auch Wasserski fahren können damit...:mrgreen:

 

Aber ich schau mir die Jets mal an...Danke für den Link! :that:

 

edit: Was hält die Modellbauergemeinde vom Graupner Jet 5?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast burnie

Sorry, war bei 1:16 gestern.

Bei 1:10 würde ich dann doch auf die 40er Jets gehen. (Ich liebe dein Hang zum Größenwahn) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.