Jump to content

Steinbeisser

usrLevel4
  • Content count

    3,037
  • Joined

  • Last visited

About Steinbeisser

  • Rank
    Moderator

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Scale-Schiffsmodelbau in Kombination mit Trailer und Zugfahrzeug
  • Wohnort
    32584 Löhne
  • Interessen
    Fotogafieren, Camping
  • Beruf
    Steintechniker

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Genau so funktioniert das. Der Jet scheint auch nicht schlecht zu sein, zudem gibt es alle Ersatzteile dafür einzeln zu kaufen. Auch der Regler, ein wassergekühlter Dynamite Dynm 3870 macht einen ganz soliden Eindruck. Der scheint nicht in der untersten Liga angesiedelt zu sein, auch preislich nicht! Schade dass das Boot in Deutschland so gut wie nicht verkauft wird. Auch der Jet als Einzelteil wäre interessant, leider aber nicht im Handel.
  2. Ich will es hoffen
  3. Steinbeisser

    ProBoat River Jet Boat "Jolly Jumper"

    Die ersten Testläufe sind abgeschlossen, es gibt Positives und Negatives zu berichten. Zuerst lief das Boot nur 3 Sekunden und blieb stehen, dieses wiederholte sich in schöner Reihenfolge. Es lag am Regler, der im LiPo Modus eine standardmässige Unterspannungsabschaltung hat. Da musste ich ersteinmal umprogammieren weil ich LiFePo4 nutze. Das ist natürlich nicht vorgesehen, also LiPo Unterspannungsabschaltung einfach abschalten. Jetzt geht es. Nachteil am 3S LiFePo4 ist jedoch, dass dieser etwas wenig Spannung hat. Für 23.000 U/min. reicht es aber aus, das ist für den Jet mehr als genug denke ich. Das Problem ist nur, dass hiermit der Gasstoß zum Selbstaufrichten nicht stark genug ist. Hierfür wird laut Anleitung 14,8 V empfohlen, das wären dann also mal eben 34.000 U/min für den armen Jet bei Vollgas, nein danke!. Ich verzichte lieber auf die Funktion, andere Jetboote liegen auch nicht so oft auf dem Kopf. Das war es an Negativem. Positiv: Das Teil geht irre schnell ab und ist extrem wendig, da bekommt man sogar auf meinem Gartenteich ganz schöne Geschwindigkeiten drauf. Und es ist sehr dicht, ich habe keine Feuchtigkeit im Boot gefunden. Das interessanteste aber: Das Boot kann ohne Rückfahrklappe rückwärts fahren, Zwar kaum lenkbar, aber immerhin spürbar rückwärts, siehe Video 2. Für die Rettung vom Ufer soll es wohl reichen, sehr angenehm. Mal sehen wie sie sich im Vergleich zu den Kehrer Jetbooten macht. Laut Werbung soll sie 40 km/h bringen, also wie mein Airboot. Ich bin gespannt! Ach ja, der Name ist gefunden- "Jolly Jumper", den älteren von uns wird das noch bekannt vorkommen, versucht euch mal ohne Google zu erinnern! Schnell noch ein paar Bilder der absolut dichten Heckluke, eine Moosgummidichtung und versenkte Muttern mit trichterförmiger Vertiefung zum besseren "Einfädeln" der Schrauben und gegen Herausfallen gesicherte Ränderschrauben. Un ein Bild auf dem Wasser Als bewegte Bilder: Video 1 Video 2 Zum Kommentarbericht geht es hier, ich freue mich über alles, besonders über Vorschläge zum Namen: Gruß, Detlef
  4. Steinbeisser

    ProBoat River Jet Boat "Jolly Jumper"

    Erwähnenswert ist noch die schraubare Decksluke oder in diesem Fall eher die Heckklappe mit Moosgummidichtung, die 100% Wasserdicht ist. Am Heck habe ich, wie oben auf den Bildern zu sehen ist, eine scharfe Abrißkante aus PS Profilen angeklebt, das könnte dem Fahrverhalten förderlich sein.
  5. Steinbeisser

    ProBoat River Jet Boat "Jolly Jumper"

    So sieht es jetzt mit der Farbgebung aus. Die erste Probefahrt findet morgen bei mir im Teich statt, die erste richte Testfahrt vermutlich am 11. August in Diepholz. Zum Kommentarbericht geht es hier, ich freue mich über alles, besonders über Vorschläge zum Namen: Gruß, Detlef
  6. Hier könnt ihr euch zu dem Baubericht auslassen: Gruß, Detlef
  7. Steinbeisser

    ProBoat River Jet Boat "Jolly Jumper"

    Ein kurzer Baubericht über einen ebenfalls recht kurzen Umbau einen RTR Modells von ProBoat, das River Jet Boat. Aufmerksam geworden durch ein Video, in dem die selbstaufrichtenden Funktion demonstriert wurde, dachte ich, das wäre doch mal was anderes. Dieses Modell ist in Deutschland so gut wie nicht vertreten, da es fast nirgends zu kaufen ist. Ich habe selber lange danach gesucht, da es mir bei den beiden hiesigen Händlern einfach zu teuer war. Dann bin ich durch Zufall günstig an dieses wenig gebrauchte Modell gekommen. Klar war von vornherein, dass es um lackiert werden muss. Etwas auffälligeres als das Silber des RTR Modells. Meine Wahl fiel auf Grün-Weiß-Orange. Fehlen tun noch die Schriftzüge mit dem Namen, den gibt es noch nicht. Ich bin noch dankbar für Vorschläge. Der Jet ist ein Horizon-Hobby Eigenbau, von der Größe etwa wie der 28er Kehrer. Angetrieben mit 4200mAh - 3S LiFePo4 an einem Dynamite 3952 Brushless Motor mit 2300kv, sollte also locker reichen. Hier ist recht gut die Massenheibe auf der Welle zu erkenen, die es möglich macht, dass auf dem Rücken liegende Boot wieder durch einen schnellen Gasstoß umzudrehen. Das funktionieret tatsächlich! Ein Servo ist ergänzt worden, wodurch eine Trimmung der Jet Düse während der Fahrt in der Höhe möglich ist. Die Jet Düse ist also jetzt mit zwei Servos höhen- und seitenverstellbar, ob das nützlich ist wird sich zeigen. Um die Düse herum habe ich noch einen Rohrrahmen als Schutz montiert, man weiss ja nie wofür das gut sein kann.
  8. Steinbeisser

    Bitte um Beratung für einen Segelanfänger

    Da Matthias den Preisrahmen schon recht klar definiert hat und sicherlich damit nicht wettbewerbsmässig auftreten möchte, ist ein Vergleich mit wesentlich teureren Booten mit Sicherheit nicht angebracht. Am UT haben wir mit mehreren Seglern aus dem unteren Preissegment gleichzeitig gesegelt, die Unterschiede dazwischen sind nicht so bedeutend. Ich kann nur für meine Monsoon sprechen, sie hat sich im Vergleich gut gescblagen. Sie läuft auf dem Niveau der Seawind und der Focus Eine Stockmaritim 3x1 geht natürlich deutlich besser, ist aber eine ganz andere Liga. Spaß hat es dort jedem gemacht, und das ist bei Matthias Kaufwunsch wohl auch das wesentliche.
  9. Steinbeisser

    Bitte um Beratung für einen Segelanfänger

    Ich habe diese hier, mit ein paar leichten Veränderungen für gut 20€ fährt sie ausgesprochen gut. https://hobbyking.com/de_de/monsoon-sailboat-1800mm-71-almost-ready-to-sail.html
  10. So wie ich das sehe kann es ein Problem geben, sobald der Jet in die Klappe drückt. Je nach Schub kann es passieren, dass der kleine Hebel nicht über den Totpunkt kommt und nach unten drücken kann, weil die Klappe durch den Wasserstrahldruck wieder nach oben will, oder sehe ich das falsch? Das jetzige Eigengewicht der Klappe entfällt dann ja! Simuliere das doch mal, indem du beim Ausfahren der Schubstange die Klappe von unten gegendrückst. Ich hoffe, ich vertue mich in meiner Annahme.
  11. Frank sieht das schon richtig, die Seildurchführung ist unter Wasser. Das sollte aber kein Problem sein.
  12. Mir ist gerade eine unkonventionelle Idee gekommen. Wenn du die Klappe mit einer Feder ausrüstest, die gerade nur das Eigengewicht der Klappe oben hält, so kannst du die Umkehrklappe mit einem sehr dünnen, fast nicht sichtbaren Stahlseil nach unten ZIEHEN. Das kannst du bequem mit einem Servoarm, einer Segelwinde oder einem motor mit Seilrolle machen. Kraft sollte auf Zug vorhanden sein, Schnelligkeit dann auch. Wenn du das Seil innen in die Ummantelung eins Bowdenzuges packst, der mit Fett gefüllt ist, sollte das auch dicht sein. Der Wasserdruck des Jets und die Feder werden die Klappe dann auch wieder nach oben bekommen. Wäre einen versucht wert, oder?
  13. Steinbeisser

    Ponton koppeln.....wie -?-

    Vielleicht hilft dir das hier weiter: Gruß, Detlef G
  14. Ich würde die auch innen verbauen, die Teleskopstange mit einem Faltenbalg vor Wasser schützen und daran eine 90 Grad gebogene Anlenkung zuz Klappe hin befestigen, die an beiden Enden beweglich gelagert ist. So lässt sich die Hubbewegung in die Absenkung drehen.
  15. Dann imm doch lieber gleich die Hubzylinder von CTI, die gibt es in verschiedenen Längen und laufen sehr zuverlässig und vor allem extrem kraftvoll und recht flott. Z.B. https://www.cti-modellbau.de/CTI-Hubzylinder/-74-102-110-170-185-328-333-334.html
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.