Jump to content
Sign in to follow this  
Kester

Kommentare zum Baubericht "Vormann Steffens"

Recommended Posts

Hallo Kester

 

Die Vormann Steffens war am Tag der Seenotretter zu Gast in Horumersiel und ist Nachmittag nach Wilhelmshaven gefahren.

Es wurde auch ein Wasserbecken aufgestellt und ein paar Seenotrettungsboote in div.Maßstäben gezeigt.

 

Gruß Frank

Share this post


Link to post

Hallo Frank,

 

mittlerweile hatte ich auch wieder Kontakt zur Vormann Steffens - da ist wohl etwas unglücklich gelaufen bei der Vorbereitung. Ist aber kein Problem, dann wird es eben nächsten Jahr etwas (und bis dahin habe ich dann hoffentlich auch die Adele fertig ...)

 

Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post

Ich hab die große gerade letzte Woche aus Hooksiel auslaufen gesehen oder besser gehört. Der Motorsound ist einfach nur genialst.:that: Das und nen paar andere Bilder (fahrende TB) haben mich dazu gebracht meine "Onkel Willi" wieder flott zu machen.

Share this post


Link to post
Hallo Kester

Welche Farben hast du für die Lackierung des Aufbaus verwendet?

 

Hallo Rainer,

 

ich verwende bei meinen Modellen den RAL Acryl-Spraylack von DupliColor. Für den Aufbau habe ich RAL 9016 verkehrsweiss, RAL 6019 weißgrün, RAL 6029 minzgrün sowie ein Neon Color Spray signalrot (das kommt der Tagesleuchtfarbe ziemlich nahe) genommen. Der signalrote Teil wurde dann noch mit seidenmattem Klarlack versiegelt.

 

Grundiert habe ich mit Haftgrund weiß von DupliColor.

 

Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post
Ich hab die große gerade letzte Woche aus Hooksiel auslaufen gesehen oder besser gehört. Der Motorsound ist einfach nur genialst.:that: Das und nen paar andere Bilder (fahrende TB) haben mich dazu gebracht meine "Onkel Willi" wieder flott zu machen.

 

Ich hatte im Urlaub das Vergnügen die Vormann Steffens und die Hermann Helms in Action zu sehen.

Mit dem Motorensound hast Du recht,Gänsehaut pur !!! Da spürt man die Power.

Share this post


Link to post

Moin zusammen,

 

die "Vormann Steffens" ist (mit Ausnahme der gesamten Mechanik in der Heckwanne - die wird angepasst, wenn die "Adele" fertig ist) soweit, dass ich sie wohl zum Rettertreffen nächstes Wochenende mitnehmen werde.

 

Es bleibt nur eine Frage zu klären: wie befestige ich die Empfängerantenne? Ich habe (wegen der Multiswitch-Decoder) einen robbe R118 Empfänger verwendet, der eine ziemlich lange Antenne hat. Und da stellt sich für mich die Frage:

 

Wohin mit dieser Antenne???

 

Ich habe mir zunächst vorgestellt, die Antenne zu kürzen und an eine Buchse zu löten, die fest im Deck installiert ist. Und wenn ich dann mit dem Schiff fahren möchte, stecke ich in die Buchse einen Stahldraht als Antenne.

 

Bevor ich das aber umsetze, wollte ich Euch noch einmal nach Tipps und Ideen zu diesem Thema fragen.

 

Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post

Ich könnte jetzt boshaft sein und dir zu einem Jeti-System raten, da wäre die Antenne nur noch ca. 20cm lang ;)

 

Generell kannst du das schon so machen, dass du die Antenne abschneidest und irgendwo anlötest. Da eignen sich auch die Reling, oder auch Teile des Antennenträgers. Du kannst natürlich auch einen Federstahldraht als Antenne einstecken, aber das sähe mir zu sehr nach Spielzeug aus und wäre daher keine Option. Im Grunde kannst du aber durchaus deine Antenne irgendwie so verschwinden lassen.

 

Du solltest aber in jedem Fall vor der ersten Fahrt einen Empfangstest machen und sehen, ob die Veränderung der Antenne nicht den Empfang zu stark beeinträchtigt. Auch solltest du mal sehen, was die Multiswitches bei größerer Entfernung zwischen Sender und Empfänger machen, weil die sind am anfälligsten gegen Störungen.

Share this post


Link to post

Hallo Jürgen,

 

besten Dank für Deine Antwort - mit de Jeti-System werde ich mich später mal beschäftigen :D Ansonsten fände ich auch eine Graupner MC-32 mit Navy-Twin-Stick ganz schick ... wenn es das denn mal gäbe.

 

Ich habe mir überlegt, das Antennenkabel zu kürzen und an die Aluminium-Laufbleche der "Vormann Steffens" zu löten, ggf. noch ergänzt um eine kleine Verlängerung an die Reling - dann komme ich auch wohl auf die Länge des Antennen-Kabels.

 

Herzliche Grüße

 

Kester

Share this post


Link to post

Ob dus an das Aluminium vernünftig hinlöten kannst? Ich hab schon öferts versucht Alu zu löten und bin jedes Mal dran gescheitert...:(

Heb dir aber auf jeden Fall das abgeschnittene Stück Antenne auf, damit du es ggf. wieder anlöten kannst - man weiß ja nie... :D

 

Auf deinen Bildern fällt mir auf die Schnelle noch dieser Handlauf auf, der knapp über Deckshöhe einmal rund um den Aufbau geht. Wenn der aus Messing ist, könntest du ggf. auch den verwenden. Der hätte zudem den Vorteil, dass du seine Länge recht gut abmessen und dann die Antenne entsprechend einkürzen könntest.

 

Ah ja, weils mir grade auffällt: Ich habe in meinem oberen Post vergessen zu erwähnen, dass man das Antennenkabel natürlich nicht an Teile des Antennenträgers löten sollte, die man auf Masse oder Betriebsspannung gelegt hat. Das kann sonst zu ganz unguten Resultaten führen...:mrgreen:

Share this post


Link to post

Hallo Jürgen,

 

was mir mit der Reling als Antenne noch "durch den Kopf geht": wirkt eine zwei- oder dreizügige Reling nicht wie eine "gewendelte" Antenne - d.h. verlängert sich durch jeden Relingzug nicht die Antennenlänge?

 

Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post

oDie Reling besteht doch komplett aus Messing, auch die senkrechten Stützen. Also sehe ich das so, als wären alle waagerechten Dräte "parallel" geschalten und folglich ist auch nur die einfache Länge zu betrachten.

 

Letztlich ist das aber alles recht viel Vodoo, am besten wäre es immernoch, die originale Antenne einfach senkrechte nach oben zu führen und nicht abzuschneiden.

Die Erfahrung zeigt aber, dass es durchaus problemlso funktioniert, die Antenne irgendwo anzulöten, auch, wenn die Länge dann nicht mehr ganz stimmt. Die Empfänger verstärken und filtern das Signal heute so gut, dass es auf so kleine Details gar nicht mehr ankommt.

 

Wie ich aber oben schon geschrieben habe, solltest du trotzdem eine Empfangskontrolle durchführen und sehen, ob du dir irgendwelche Stöhrungen einfängt. Also Senderantenne komplett einschieben und auf einem Parkplatz/großen Wiese mal vom Modell weg gehen, bis Störungen auftauchen. Dann hast du quasi die "Worst-case" Reichweite. Du darfst auch nicht vergessen, dass wir unsere Modelle ja nicht, so wie Flugzeuge, mehrere hundert Meter weit weg fahren. Insofern sehe ich meiner Erfahrung nach bei der Reling kein Problem.

Sicherlich würden aber auch die Alu-Bleche funktionieren, bei denen hätte ich nur die Bedenken der Verbindung von Antenne und Alu.

Share this post


Link to post

Hallo Jürgen,

 

ich hab's jetzt auch genauso gemacht - Antenne an die Reling gelötet, die Reling über den Pollern nicht mit Kunststoff- sondern Messingprofilen überbrückt und so in etwa die Länge des Antennenkabels erreicht.

 

Den Reichweitentest werde ich dann am Freitag durchführen - ich gehe genauso wie Du davon aus, dass die Reichweite mehr als ausreichend sein wird.

 

Danke und Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post

Hallo Kester,

 

gibt es schon was Neues zu vermelden? :)

 

Moin Stefan,

 

leider nein - nachdem ich noch auf dem Rettertreffen in Oyten war (allerdings nur am Samstag bei Schietwetter ...) und die Vormann Steffens auch kurz im Wasser war, habe ich sie zunächst bei mir im Arbeitszimmer stehen. Irgendwann in den nächsten Wochen werde ich mal an der Adele weiter arbeiten. Ein netter Modellbaukollege hat mir ein, zwei Pläne von der Adele zugesandt. Dummerweise habe ich vor kurzem ein Tamar-Class Rettungsboot angefangen und zusätzlich noch ein Bild der Ostseefähre Visby, so dass ich momentan irgendwie bei allen drei Projekten nicht so richtig vorankomme ...

 

Wenn's weitergeht, schreibe ich natürlich auch weiter am Baubericht.

 

Gruß,

 

Kester

Share this post


Link to post

Hallo Kester,

da ich mit dem Bau meiner Berlin langsam loslegen möchte, eine Frage zum Ankerspill.

 

Wie sind die Maße für den Sockel und wir hoch ist es insgesamt.

 

Mfg Ralf

Share this post


Link to post
Guest Bukanier

Hallo Kester!

Ich wundere mich eigentlich das ein System für Empfänger Antenne so unbekannt ist....... Wir verwenden oft einen ca 20cm Draht mit kl. Elektronik. Oberhalb der Wasserlinie verlegt sind keine Reichweitenprobleme.

Wenn Du Adresse dafür brauchst evtl. PN

Share this post


Link to post

Hallo! 

Ich habe eine alten Bausatz von der Robbe Berlin in die Finger bekommen. Leider ist er nicht im besten Zustand. Die Anleitung fehlt auch.

Wäre es möglich diese per PDF zu bekommen? 

mfg Thorsten Hießerich

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.