Jump to content
Schiffsmodell.net

3D Drucker


Holgy

Recommended Posts

Moin zusammen,

 

Als blutiger Anfänger möchte ich gerne das Schwarmwissen nutzen.

Im Augenblick spiele ich mit dem Gedanken mir einen "kleinen und günstigen" 3D Drucker anzuschaffen.

mein Finanzrahmen liegt um 300€, drucken möchte ich später evtl. Figuren für meine Lübeck II und diverse Kleinteile, eine leichte Bedienbarkeit und evtl ein Menü das auch in Deutsch verfügbar ist würde ich favorisieren. Englisch ist nicht so sehr mein Ding.,.,.

Im Moment schwebt mir dieses Model vor dem geistigen Auge

https://www.3djake.de/creality-3d-drucker-ersatzteile/ender-3-v2

 

Für jedwede Anmerkungen, sowie Tipps und Tricks wäre ich euch echt dankbar.

 

Gruß von der Ostsee

Holger

Link to comment

Moin Holgi,

kommt auf die Geduld an.  Ich hab einen Ender 3 Urversion mal gebraucht gekauft. Für'n Hunni war das OK, aber hab dann auch noch einige Teile mehr ausgetauscht bzw. ersetzen müssen als mein Vorgänger.  D.h. langfristig bekommst du bei dem die 300€ voll.

Meine Einstellprobleme liegen sicher auch an den Bedingungen auf dem Dachboden (Umgebungstemperatur und Feuchte lassen sich nicht regeln), aber wenn alles klappt kann man mit dem Drucker ziemlich gut für den Masstab 1:20 drucken.  Bei Figuren musst dud schauen was geht, manche Details sind zu filigran und du kannst die Schichten sehen, d.h. gut grundieren und vielleicht etwas dickere Farbe (ich nehm jetzt fast nur noch (Künstler-)Akrylfarben, die lassen sich leicht mischen und leicht wegwischen.

OK, was hilft bei der Entscheidung:

  • jemand in nicht allzuweiter Entferung, der den gleichen Drucker hat
  • super Details? dann ist ein Filamentdrucker die falsche Wahl, aber das meiste geht in 1:20
  • Das Web nach deutsche Videos und Anleitungen durchsuchen, ob's auch genug dazu gibt (müsste bei den bekannten Drucken kein Problem sein)

Für die Lübeck hab ich, glaube ich, noch nichts gedruckt, aber wenn du was suchst, frag gerne, ich hab das ein oder andere schon auf Lager.

 

Link to comment

Guten Morgen,

ich bin auch mit einem Ender 3v2 vor zwei Jahren angefangen. Wie Jörg schon geschrieben hat sind nicht das optimale Anwendungsfeld für einen Filament Drucker, da hier die Schichten sehr deutlich zu sehen sind. Die gedruckten Objekte sollte immer nachgearbeitet werden. Daher habe ich mir vor einem Jahr einen Photo Mono zugelegt (Resindrucker). 

Bei mir gibt es jetzt eine Art "Arbeitsteilung": Der Filament Drucker mit dem größeren Bauraum ist für konstruktive und einfach nach zu arbeitende Bauteile zuständig. Also Bauteile mit Flächen und wenig Details und alle technischen Einbauten die in den Rumpf kommen. Den Resindrucker verwende ich dann, wenn ich detaillierte Bauteile drucken möchte (fast immer Deko-Bauteile). Also Figuren, Kleinteile, Lüftungsgitter, etc..

Nach dem was mit dem Drucker drucken möchtest würde ich dir zu einem Resin Drucker raten. Resin Drucker sind mechanisch einfacher aufgebaut und die Tücken beim Drucken liegen an anderer Stelle. Während beim FDM-Drucker das Einstellen des Druckers wichtig ist (Da gibt es eine ganze Menge), muss beim Resin Drucker (SLA) auf die Ausrichtung und den Supports im Slicer geachtet werden (da lerne ich auch immer noch dazu). Bei dem Einem musst du mehr Schleifen und bei dem anderen Waschen und Belichten.

Aber wenn Du Details möchtest kommst Du um einen SLA Drucker nicht herum. Ist bei mir aber eher eine Hassliebe (hoffe das ändert sich noch zum Guten :|)

Es ist beim SLA-Drucker auch möglich die Objekte hohl zu drucken (Gewichtseinsparung) aber das gestaltet sich beim FDM Drucker deutlich einfacher, daher Drucke ich große Objekte nur mit dem FDM und ergänze diese dann mit Details aus dem SLA-Drucker.

 

Auch beim mechanischen Aufbau der Drucker gibt es einen riesen Unterschied. Die SLA Drucker sind einfach und kompakt aufgebaut und benötigen auch keine Upgrades. Ein FDM Drucker (Ender 3) ist Mechanisch sehr komplex aufgebaut und kann durch Upgrades optimiert werden. Mein Ender 3 hat mittlerweile neue Federn fürs Druckbett, einen Direktextruder mit neuem Hotend und FanDuct, BL-Touche Dualspindel, Bettisolierung und Bauraum Einhausung erhalten. Das ist alles langsam gewachsen und so konnte ich Erfahrungen mit dem Drucker machen, aber solche Drucker gibt es für mehr Geld auch direkt zu kaufen. Aber für einen Anfänger ist der Ender super.

Beim SLA sind die Hauptkriterien Bauraumgröße und Auflösung. Die lassen sich auch nicht mehr verändern.

 

Egal für welchen Drucker du dich entscheidest, wenn du ein vernünftiges Ergebnis haben möchtest, musst du dich in die Materie einarbeiten. (YouTube da wirklich eine riesen Hilfe)

 

Viele Grüße

Tim

 

 

 

Link to comment

Hallo Holger,

ich war in der Materie auch einmal blutiger Anfänger, bin aber einen etwas anderen Weg gegangen. Für mich ist der Drucker ein Hilfsmittel und soll nicht in ein Hobby ausarten. Wenn der Druck nicht so klappt wie du dir das vorstellst, gibt es immer zwei Fehlerquellen: Dich und den Drucker. Also habe ich mir nach längerem Studium einschlägiger Seiten den Bausatz von Prusa besorgt, weil

  • Das Druckergebnis schon per se eine gewisse Qualität hat (so du denn, was ich bei Modellbauern einmal voraussetze, keinen Fehler beim Zusammenbau begangen hast).
  • Es vielfältigen Support gibt, auch vom Hersteller. Mir ist z. B. nach knapp einem Jahr das Netzteil defekt gegangen, ich habe nach etwas Mailverkehr zur Ursachenklärung ein neues kostenfrei bekommen.
  • Die Steuerung Routinen mitbringt, die es erlauben, den Druck zu unterbrechen und an der gleichen Stelle wieder zu starten. Es ist schon ärgerlich, wenn dir kurz die Spannung nach 12 Stunden Druckzeit wegbleibt, und du wieder von vorne beginnen darfst.
  • Fürs Filament gleich die Einstellparameter mitgeliefert sind

Wenn dann am Ende also der Selbsttest des Druckers i. O. ist, aber das Druckergebnis nicht so, wie du es dir vorstellst, dann bleiben als Ursachen nur du bzw. die vor dir gewählten Einstellungen übrig. Ich bin auf diesem Weg gut gefahren, aber selbst mit einem fehlerfrei zusammengebauten Drucker hat es mich diverse Stunden des Spielens an den Einstellungen gekostet, bis die Ergebnisse so waren, wie ich mir das vorgestellt hatte. Du hast im Slicer so viele Einstellmöglichkeiten, dass man da als Anfänger förmlich erschlagen wird. Ich fand es da sehr hilfreich, dass Filament und Basiseinstellung "mitgeliefert" waren und ich mich wirklich auf die Kalibrierung konzentrieren konnte.

Jetzt werden mich gleich wieder alle Fans des Ansatzes "in China bekomme ich den Drucker aber billiger" grillen, aber schau doch einfach mal in ein Forum, das sich mit deinem geplanten Drucker beschäftigt und lies, welche Modifikationen und Upgrades dort heiß diskuteirt werden, damit das Druckergebnis verbessert wird. Ich behaupte hier jetzt einfach mal, wenn du einen bestimmten Qualitätslevel erreichen willst, dann hat dein Drucker auch so in etwas das gleiche Geld gekostet, egal mit welchem Basispreis du startest. Eine gut und dauerhaft auf gutem Level laufende Mechanik bedarf halt eines gewissen Aufwands.

Und wenn wie gerade erst kürzlich bei einem Treffen wieder zu hören ist, dass der stolze Besitzer eines XXX-Druckers bei jeder neuen Filamentspule erst wieder einmal den Kalibrierungsvorgang seines Druckers startet, dann kann ich mich entspannt zurücklehnen und sagen, bei meinem Drucker habe ich das genau einmal gemacht. Seitdem läuft der mit jeder neuen Filamentspule, ohne den Einstellprozeß zu wiederholen (o. k., ich kaufe mein Filament nicht beim Discounter).

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb JL:

etzt werden mich gleich wieder alle Fans des Ansatzes "in China bekomme ich den Drucker aber billiger" grillen, aber schau doch einfach mal in ein Forum, das sich mit deinem geplanten Drucker beschäftigt und lies, welche Modifikationen und Upgrades dort heiß diskuteirt werden, damit das Druckergebnis verbessert wird. Ich behaupte hier jetzt einfach mal, wenn du einen bestimmten Qualitätslevel erreichen willst, dann hat dein Drucker auch so in etwas das gleiche Geld gekostet, egal mit welchem Basispreis du startest. Eine gut und dauerhaft auf gutem Level laufende Mechanik bedarf halt eines gewissen Aufwands.

Genau das war mein Gedanke bei meinem Post :) Den wenn ich alles zusammenrechne komme ich auch auf einen Preis von 450€ bis 500€.

Aber in zwei Punkten muss ich Jürgen widersprechen der Ender 3 macht nach einem Stromausfall auch dort weiter, wo er gestoppt war. Und die Filament-Parameter gibt es nicht mit dem Drucker, sondern mit der jeweiligen Slicer-Software und dort ist der Ender3 natürlich auch als Gerät aus wählbar. Leider unterscheiden sich die Filamente von Hersteller und Farbe immer etwas, so dass die Temperatur und der Flow dem jeweiligen Filament angepasst werden musst. :mampf:

Das größte Problem beim Ender 3 ist das Hotend, da der Filamentschlauch direkt auf dem Hotend endet, schmilzt dieser doch immer leicht ( bei ABS 245C°) an und dadurch verstopft die Düse. Mit meinem neuen Swiss Direkt Hotend  sind Temperaturen bis 300°C möglich. Ist leider sehr teuer, aber es lohnt sich. Daher solltest du wissen was du mit dem Drucker machen willst, um dann nicht enttäuscht zu werden. Ich empfehle dir aber auch, die Resin-Drucker näher in Betracht zu zu ziehen, da du hauptsächlich Deko-Elemente planst zu drucken.

Viele Grüße

Tim

 

Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Tim:

ber in zwei Punkten muss ich Jürgen widersprechen der Ender 3 macht nach einem Stromausfall auch dort weiter, wo er gestoppt war.

erst ab V2! mein alter macht das leider noch nicht.

 

vor 15 Minuten schrieb Tim:

Filamente von Hersteller und Farbe immer etwas, so dass die Temperatur und der Flow dem jeweiligen Filament angepasst werden musst.

never change a running system ... wenn man einen Hersteller hat der gut funktioniert, dann würde ich weiter da einkaufen, auch wenn's woanders etwas billiger sein kann.

....

armer Holgi, die Lübeck wird nie fertig werden :shock::muahaha:

  • Like 1
Link to comment
vor 19 Minuten schrieb JojoElbe:

erst ab V2! mein alter macht das leider noch nicht.

Hallo Jörg,

dann solltest mal ein Update in Betracht ziehen oder gleich Marlin aufspielen. Aber im Grunde gilt: 

vor 22 Minuten schrieb JojoElbe:

never change a running system

Schöne Grüße nach Hamburg.

Link to comment
Am 23.1.2023 um 12:12 schrieb JL:

Bausatz von Prusa

Moin Jürgen,

was hast Du für ein Modell von Prusa?

Spekulier auch eventuell auf einen 3d-Drucker zu meinem Geburtstag nachdem ich inzwischen genügend Baukästen auf Vorrat habe und der Baukasten der Andrea Gail ist leder aus Holz....

Hat jemand schon Erfahrungen mit der V2 vom Creality Ender? Bin mit den 3-Drucks von Joerg qualitativ sehr zufrieden gewesen. Siehe Beiboot der SPIEKEROOG.

Viele Grüße aus dem Süden,

Christian

Link to comment

Hallo Christian,

der Ender 3 V2 ist ein super Einsteigerdrucker, der sich gut aufwerten lässt. Aber auch wenn man klein anfängt, oft will man dann mehr. Aber siehe meinen Post oben. Ich bin zufrieden mit dem Ender3 v2.

Viele Grüße

tim

 

  • Like 1
Link to comment

Moin, 

Erstmal vielen Dank für die vielen Tipps und Meinungen. Nachdem ich mich jetzt ein paar Stunden auf YouTube rumgetrieben habe, nun ja ich habe mich dann jetzt entschieden und den 

Elegoo Neptune 3 Pro 

bei 3DJack bestellt. Mitte Februar soll er dann geliefert werden. Ich bin gespannt. 

 

Gruß Holger 

 

  • Like 2
Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Holgy:

Elegoo Neptune 3 Pro 

Moin Holgy,

was waren bei Dir die ausschlaggebenden Arguemte für den Elegoo und gegen den Creality Ender?

@JojoElbe Was würdest Du als erfahrener "Drucker" empfehlen?

Viele Grüße,

Christian

Edited by chripsch
Link to comment

Moin,

Tja ausschlaggebend für mich waren die Heizplatte,die doppelte Z-Achsen Führung, deutsche Menüführung und sowie lautstärke und Preis. Er hat sich für  mich, als Laie, einfach besser dargestellt.

Gruß Holgy

 

  • Like 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Holgy:

deutsche Menüführung

gut, die 'paar' Worte englisch hättest du auch noch geschaft :pfeif:

vor 2 Stunden schrieb Holgy:

Er hat sich für  mich, als Laie, einfach besser dargestellt.

cleveres Marketing :muahaha:

Ich glaube deine erste Idee und dieser spielen in der gleichen Liga, es gibt für jeden Unterschied seine Vor und Nachteile. Wichtig ist, dass du dich damit schon beschäftigt hast un es am Ende Spaß bringt.  Ein Tip zum eventuell ersten Ersatzteil: Der Hebel, den du beim Filament Einschieben oder -Wechsel drücken musst sieht nach Plastik aus, durch den Druck wird das, wie meim Anycubic auch, gerne mit einem Haarriss anfangen.   Das soll dir jetzt den Spaß aber nicht vermiesen.

Also schön vorsichtig und akkurat aufbauen und dann .....   wenn deine Frau anfängt, dass du ihr Teile drucken kannst, dann ist es zu spät :muahaha:   Obwohl... das wäre die Zeit um dann über einen Resin-Zweitdrucker zu verhandeln :sauf:

Viel Spaß damit,

Joerg

  • Like 2
Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Holgy:

Heizplatte,die doppelte Z-Achsen Führung, deutsche Menüführung und sowie lautstärke und Preis. Er hat sich für  mich, als Laie, einfach besser dargestellt.

MoinMoin zusammen,

Heizplatte, doppelte Z-Achse und Lautstärke sind auf jeden Fall ein Argument :that: Viel Spaß damit :mrgreen:

vor 4 Stunden schrieb JojoElbe:

.....   wenn deine Frau anfängt, dass du ihr Teile drucken kannst, dann ist es zu spät :muahaha:

....iss' es bei Dir schon soweit? :mrgreen:  Der neue Wischmopp aus dem 3d-Drucker :muahaha:

Ja, die Resin-Sachen die sind super fein, aber wie gesagt, auch das was ich bisher aus Deinem Filament-Drucker bekommen habe ist 1a :that:

...Montag oder Dienstag sollte ja das neue Gehalt kommen 8-)

Viele Grüße aus dem Süden,

Christian

Edited by chripsch
  • Like 2
Link to comment

So Jungs uns Mädels, 

 

Heute kam der Drucker per Postpaket, nachdem ich einige kleine Software Probleme lösen musste, ging es dann direkt zum ersten Druck.... Was soll ich sagen, es hat auf Anhieb funktioniert und ja man soll den Tag nicht vor dem Abend loben aber ich bin jedenfalls sehr zufrieden. 

IMG_20230204_181255.jpg.752088b60f5d49060a5c1ca60bc9c053.jpg

  • Like 2
Link to comment

Moin Christian, 

 

Hier ein Bild von dem Drucker. Leider mit Gegenlicht und bald zieht er in den bastelkeller, da ist dann etwas mehr Platz 

Gruß von der Ostsee 

Holger IMG_20230205_102448_copy_1094x1459.jpg.e6ffa02931213cbfd62785ab985dc48a.jpg

  • Like 2
Link to comment

MoinMoin Holgy,

danke für das Bild! Da kann man sich gleich mal einen besseren Eindruck verschaffen wie auf den Prospektbildern.

Frage: Bist Du Hobbypräparator oder Jäger? 

Viele Grüße an die Ostsee,

Christian

Link to comment

Weder präparator noch Jäger, die habe ich von der Straße gesammelt und, bei jemanden den man kannte, präparieren lassen. 

Noch mehr Baustellen wäre nicht zielführend 

 

Link to comment

Moinsen Burschen,

hätte da noch einen Testbericht im www gefunden.

Der Creality Ender 3 V2 schneidet mit Platz drei sehr gut ab, besonders wenn man bedenkt, dass das Gerät auf Platz eins über 4.500 Euro kostet.

Ich hab mal für ihn ein Lesezeichen angelegt :mrgreen:

Viele Grüße,

Christian

Edited by chripsch
  • Like 1
Link to comment

jeder Drucker ist maximal nur so gut wie die Geduld und Sorgfalt des users/in.

Hier werden übrigends Äpfel mit Birnen 'verglichen' (Resin und Filament) und Test ist das eh nicht sondern nur eine der üblichen Sammel und Verkaufslinkseiten.

Der Ender V2 ist grundsätzlich nicht schlecht, wenn ich genug Geld überhätte würd' ich sicher einen Prusa kaufen, aber ich will keine Sachen verkaufen, da ist mir ein wenig Nacharbeit egal.  

Wenn du Holgi auf Fatzebook oder Instagram folgts, der Drucker ist super zusammengebaut bin gespannt auf den Skorpion!

J

  • Like 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb JojoElbe:

Wenn du Holgi auf Fatzebook oder Instagram folgts,

MoinMoin zusammen,

leider nutze ich weder das Eine noch das Andere ;) Aber der Skorpion ist echt gut geworden :that: Schaut echt gut aus. Vor allem das 

vor 59 Minuten schrieb Holgy:

Voll beweglich

fasziniert :that: Wer hätte das noch vor 10 Jahren gedacht, dass es einmal sowas geben wird. Ich weiß noch wie wir vor knapp 10 Jahren bei meiner Umschulung zum FiSi in der Mittagspause die Dinger beim blauen C bestaunt haben. Damals noch unerschwinglich für unsereinen. 

Nachdem ich eher spät auf neue Technologien umschalte bin ich auch hier irgendwie ein Zauderer. Aber, da ich mein Budget für Februar und März etwas strapaziert habe, werde ich sowieso erstmal ein Weilchen zuschauen und beobachten ;)

Viele Grüße aus dem Süden,

Christian

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.