Jump to content

JojoElbe

usrLevel4
  • Content Count

    795
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Seenotrettungsboote, 1:20
  • Wohnort
    HH
  • Interessen
    DGzRS, Foto, Ebbe und Flut

Recent Profile Visitors

2,543 profile views
  1. deswegen ja auch Modellbaubörse.... ebay tauchts auch immer mal wieder auf, aber letztes Mal hatte ich es knapp verpasst. Deswegen aber drüber informiert so dass ich nicht mal 2 Wochen später auf der Börse ohne lange Nachdenken zuschlagen konnte. Etwas irritiert mich, dass man zwei Kanäle hat, die man eigentlich auf links-rechts verteilen könnte, stattdessen man eigentlich nur einen Tastschalter braucht um 8 oder waren es 16 Sounds abzuspielen. Aber hauptsächlich gehts um den Motor, das ist schon nicht schlecht, sofern man die Soundschnipsel vernünftig hingeschnippelt bekommt. Und man sollte immer einen Windows 7 oder XP im Keller haben, ab nächstes Jahr nur noch Windows 10.... Hoffe aber, dass die auch das Soundmodul neu auflegen und wieder in mehreren Modulen, so dass man für den einfachen Sound nicht immer gleich so viel investieren muss. Vielleicht hilft auch die 'ewige' Netzsuche ich hab neulich noch ein Sound-Motor Aufsteckmodul für wenig Geld gefunden, aber überlege noch ob ich das eventuell beim nächsten Projekt brauche. VG Joerg
  2. Moin moin, das Soundmodul hat mir keine Ruhe gelassen, gerade warum der Sound doch sehr merkürdig war. Tja, es scheint so, als wenn man zwar die Samplingrate in Audacity für das geladene File wie gebraucht runterregeln kann, nur beim Schreiben als Wav wird die voreingestellte Rate übernommen, die war ca. 48kHz --- hochgeladen in Neuhaus erscheint nicht die reale Samplingrate des Soundfiles. Ok, reicht, hatte vorgestern ja auch keinen Ton dabei. Heute bin ich einen Schritt weiter, der Lautsprecher ist ok, kann bei Bedarf noch gegen einen größeren getauscht werden. Soundmodul ist noch ohne Verstärkeraufsatz, es ging ja nur darum erst einmal zu Testen ob Sound und Geschwindigkeitsstufen gehen: Neuhaus Soundmodul mit Dynavox PS-138 'Tieftöner' (120-20.000Hz). Anlassgeräusch geht über in Leerlauf und dann 5 verschiedene Geschwindigkeitsstufen vor und rück -- diese müssen, bis auf Vollgas, allerdings noch optimiert werden. Das Motor-Abstellgeräusch ist aus einer anderen Aufnahme, bisher nix besseres. Es folg an-aus, das Soundmodul lässt mehrere Sounds zu, die per Tippschalter angewählt werden können, ist man zu langsam gibts 2x den 1er Tipp statt 1x den 2er Tipp (daher an-aus). Schliesslich ein Schiffshorn sound, mit Echo, der klingt so einfach besser. Das Schiffshorn ist allerding nur Spass, da kommt noch ein zum Boot passender Sound hinzu. Grundsätzlich würde ich jetzt sagen, funktioniert wie gewollt, kommt das finetuning: Horn sound, kein Problem, da hab ich genug, da das keine Loops sind wird schneiden auch kein Problem. Der Motorsound dagegen ist schwieriger, im Video aus dem ich die Sounds habe ist leider mit der Hand Gas gegeben worden, was sehr ungleichmässige Geschwindigkeitsstufen gibt, die schwer zum Loop zu schneiden sind (was man ja auch hören kann). Da gilt es weiter zu suchen. Vielleicht versuche ich auch mal den Leerlaufsound schneller zu machen. Oder Vollgas langsamer... Neuhaus erlaubt auch noch Beschleunigungsfiles, aber auch die muss man als Sound erstmal haben für so'n alten Diesel. Was man am Ende neben den Motor und Fahrtenreglergeräuschen noch hört ist eine andere Sache, insofern ist Anlassen und Leerlauf eh das wichtigste Schönen Restsonntag, Joerg
  3. Moin, weitergelötet .... Die GESINA Beleuchtung steckfertig gemacht. Ein Kleine Platine die für die 4 Schaltmöglichkeiten gedacht ist (Graupner Multischalter SXM) und noch einen manuell geschalteten Steckplatz hat. KSQs 20mA (im Gegensatz zur Wilma habe ich hier die LEDs nach Helligkeit ausgesucht). Verschiedene 3mm LEDs, im Top- und Hecklicht Zylinderform, wei/warmweiss. Mini Blinkschaltung für das Funkellicht (orange) mit ca. 100Hz .... Innenbeleuchtung habe ich rot gewählt. Schaltbar sind: Positionslichter, Scheinwerfer, Plicht-/Arbeitsbeleuchtung, Innenbeleuchtung. Falls noch eine Lichterkette gebraucht wird, ist auch hier noch ein Steckplatz über. Wenn ich den Aufbau innen ausbauen sollte vielleicht noch eine LED mit Lichtleitern für Instrumente. Und hier nochmal runterbelichtet mit Beschreibung: Der Scheinwerfer ist momentan aus einer kleinen 1.95€ Taschenlampe. Grün ist mir ein zu helles Grün,da wird später noch die Leuchte gefärbt. So, noch ein bischen Sound schneiden.... VG Joerg
  4. Moinsen... noch ein wenig geschliffen und gespachtelt und geschliffen .... aber nur Kleinkram. Dann hatte ich ja auf der Modelbaubörse ein Soundmodul von Neuhaus mit Verstärker gekauft. Die GESINA hat ja einen Merzedes OM 615 verbaut, nicht gerade selten, aber optimale soundfiles sind trotzdem schwierig. Ähnlich ist auch der ältere OM 636, den wir als 'marinierte' Version in unserem Khn damals hatten. Umsomehr ist der Motorsound wichtig mit dem typischen Nageln im Leerlauf. Gut die Tube durchsucht nach files -- leider sind die meisten mit bewegter Kamera (Micro) oder Gesabbel dabei aber ein paar Sounds von verschiedenen Geschwindigkeiten konnte ich mit Audacity herausschneiden (vorher Video zu Soundfile). Looping ist allerdings extrem schwer mit diesen Aufnahmen, da die Motoren alt und die Kameras selten oder gar nicht auf einem Stativ stehen. Geht das in Audacity gerade noch mit dem Loop, ist es aus dem Soundmodul nicht mehr der Benz Diesel Sound, eher im Leerlauf eine alte Hamburger Hafenbarkasse. Ok, ich bin noch nicht am Ende mit spielen, war schon froh, überhaupt etwas zum Laufen bekommen zu haben. Und die Bedienungsanleitung ist ja auch nicht gerade für 'Anfänger' gemacht. Dazu mus jede Veränderung am PC natürlich auf das Soundmodul hochgeladen werden, was man gerne mal vergisst und sich wundert. Das Ganze natürlich erst, nachdem etliche Stecker und Kabel gelötet sind, ein passender Lautsprecher beschafft ist (ich hab zwar 3 'passende' aber keine Ahnung wieviel Ohm die haben. Und Neuhaus warnt vor verwendung von anderem als 8 Ohm. Der Lautsprecher war ein Tieftöner, was eventuell den Sound etwas verfälscht haben kann, das werde ich noch checken. Hier der Blick in mein Büro: Passende Größe zu meinen 76-80cm Werftflächen... im Gegensatz zu denn hat es aber den 'Tür zu aufgeräumt'-Effekt. Gut, also zum sound, Anlassen und ausschalten Geräusch funktioniert wie es soll und Leerlauf auch. Parallel ist sind dazu weitere Sounds abspielbar, wobei ich nur ein Horn Sound draufgspielt habe was auch parallel zum Leerlauf funktioniert hat. Einzig die verschiedenen Geschwindigkeiten funktionieren noch nicht so richtig, zwar schaltet es bei Vollgas von leerlauf auf den Sound und dann schrittweise langsamere Sounds auf dem Weg zurück zum Leerlauf, abergibt man wieder Gas passiert nix. Das werd ich aber auch noch hinbekommen, für heute ist genug Quälerei mit der Bedienungsanletung. Generell bin ich aber zufrieden, im Prinzip sollte es funktionieren. Sound schalte ich momentan durch einen Drehregler an der FBGehäuseecke (selbstrückstellend) an bzw. aus. Schönes Wochenende, Joerg
  5. wenn du einen Kabelstrang nach oben oder unten hast, der lang genug ist, könntest du den zumindest um 360grad drehen, und dann natürlich wieder zurück usb gibts sowas ist nicht optimal für dich aber solche Verbindungslösungen müsste es doch geben ... nur vor lauter Müll bei der Suche das Richtige finden Wenn du nur die Stromversorgung über Schleifringe machst und den Rest per Funk/Bluetooth osw.??
  6. Immer wieder den gleichen Drehwinkel? --> Stepmotor????? Nicht das ich Ahnung davon habe ....
  7. siehe hier: https://www.ebay.de/itm/Graupner-Collie-Best-Nr-2125-Raritat-Vintage/323977890084?hash=item4b6e964924:g:LDwAAOSwZ3tdyuJA sieht doch ganz nach dem Rumpf aus...
  8. Andersrum würde der Satz auch gehen: Da ich nur den Rumpf habe und in meiner Werkstatt noch eine Göttin auf die Fertigstellung wartet hast du gute Chancen. Soll ich dem Paket ein paar Waffeln für den Hausdrachen beilegen? mir war nur so nach der Wortspielerei - nicht persönlich nehmen J
  9. Moin moin, 2 Wochen gepütschert und fast keine Fotos gemacht.... erstmal Farbe, war wieder unter 10 Grad und eine Sonnenlücke zwischen den Schauern, Sprühspachtel war ja schon drauf, hatte ich oben irgendwo erwähnt hoffentlich. Also mal das Unterwasserschiff, dafürdas Schiff gerade hingestellt, mit Wasserwage geprüft, auf Halter fixierten Stift einmal rumgefahren und abgeklebt. Dann mal gemessen und die Scheuerleiste ist Bb 3-4mm niedriger als Stb, oder andersherum.... f*** andererseits, wer mir mit Zollstock zum Boot kommt bekommt eins auf ...... Also Farbe drauf, dunkles Rot was noch da war: Wie man sieht nicht superglatt, aber die GESINA ist ein Arbeitsbot und ich werde sie nie so zerbeult hinbekommen wie sie schon vorm Stapellauf war. Tja, auf die Terrasse unter den Nachbarbalkon gestellt, normalerweise trockner Platz bei Regen.... Leider musste der Wind arg aufbriesen und da ging der Regen quer.... gngngngngn.... Gut Unterwasserschiff ist nicht so wichtig, das bekommt einfach vor dem Rest nochmal eine Lage Farbe drüber. Vorher habe ich ausprobiert, ob eine Verstärkungs'leiste' am Rumpf sich auch faken lässt. Hätte sie vielleicht etwas größer abkleben sollen, aber so ist das, wenn man jahrelang immer mal wieder nach Wangerooge fährt, aber in dem Jahr indem man die Gesina baut nicht.... Nichtsdestotrotz war die Idee abzukleben und 3 Schichten Sprühspachtel (Duplicolor) draufzugeben nicht so falsch denke ich: Einfacher als im Knick einen 0.5mm PS Streifen aufzukleben. Am Bug eine Halteleiste für den Rammschutz, der ist in der Rumpfform mit drin und wird nur mit Schwarz oder Sikaflex angestrichen (hier abgeklebt). Auch hier muss ich noch ein wenig die Schweissnähte nachbessern. OK, weiter zur Plicht: Die letzten Winkel angebracht, Türscharniere angeklebt (etwas zu dicht an der Wand, s.o.) und etlich gefakte Schrauben angeklebt ein wenig Schweissgenähtet und Sprühspachtel 8diesmal den von Obi ) also nochmal schleifen und spachteln und.... noch nicht fertig.... Da ich den Aufbau über die Plicht schieben will hab ich diese mit Winkeln oben etwas verlängert, so ist mehr Überlapp. Würd ich beim nächsten Boot alles mit einplanen.... Parallel auf der Modellbaubörse ein Soundmodul von Nierhaus erstanden und schon etliche Diesel (OM 615 und OM 636) runter geladen und zerstückelt, warte noch auf den definitiv 8 Ohm Lautsprecher... Schiffshornsound hab ich auch schon. Oben die Box für die Lichtplatine und 4fach Schalter müsste auch für das Soundmodul passen. Schliesslich wollte ich ja noch 10 Wasserfühler einbauen.... habs aufgegeben. Dafür hab ich gerade die hinteren Spanten durchfräst: Und mit EPOXI (60min) getränkt. So können großere Mengen Wasser bis zum Teil-'Schott' laufen, das liegt unter einer der Plichtbodenöffnungen, die ich am Anfang zur Kontrolle öfter hereusnehmen werde. Die Luken und Klappen für die Plicht, hatte ich gesprüht und vergessen.... als ich nach Stunden wiederkam laen sie im Bett... mal wieder eine Windboe... Diese werden aber, bis auf die Bodenluken in die Plicht geklebt bevor Plichtfarbe draufkommt. So, dass muss erstmal reichen, VG Joerg
  10. Im Prinzip sollte das doch auch selbst gehen, es gibt zwei Videos, eines mit Luftaufnahmen und eines mit durch-Kentertest, das müsste doch hinzubekommen sein? Ich hab mich bei meinem ersten Planbau noch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, aber bei 10kn Originalgeschw. ist es egal wenn die Rumpfseiten nicht exakt gleich sind, bei 40Kn nicht mehr. Allerdings wäre das auch nicht so viel rund.... laaaaaaaaangfristig werde ich das angehen, was mich schreckt sind noch die etwas heftigen kosten für die beiden Aussenborderin 1:10 (wenn schon denn schon) und die 'Million' Kunststoffnieten die auf den Detailfotos zu sehen sind. gngngng...
  11. Moin, hat schon jemand angefangen oder Antwort von Arctic Airboats??? Nächstes Jahr wird das dritte Schiff dieser Art in Ückermünde stationiert. VG Joerg
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.