Jump to content
Schiffsmodell.net

Neuwerk Gewässerschutzschiff aus Ebay


Sandhoud

Recommended Posts

Ümminger Kapitän

Der Rumpf ist auf jeden Fall zu retten. Ansonsten würde ich den Komplett abräumen.

Einige fertiggestellte Teile sehen aus, wie mit dem VTH Plan gebaut.

Mehr dazu hier: http://www.schiffsmodell.net/index.php?/topic/7751-vth-verlag-gs-neuwerk/

 

Schreib das WSA Cuxhaven an und frag nach den Plänen. Hast du mehr von.

 

Der Kieler, ja. Mich hat er gefragt, ob ich den Rumpf für jemanden abholen würde aus dem Raum Köln.

 

Aber wieso der Letzte?

 

Er bietet den ja immer noch an.

Muss man nicht verstehen, den Typen.

 

Wenn du dir Fotos aunkuckst und die WSA Pläne hast, wirst du mit dem Aufbau auch nicht Glücklicher.

Link to comment

Ja-die VTH-Pläne der Neuwerk.Dreh und Angelpunkt dieser Konstruktion.Die Vorbesitzer haben sich die Pläne gekauft.

Alle Spanten gezeichnet in 1:1.Einige Fotos sind dabei.Weiter ein USB-Stick mit Fotos,die ich hier nicht weiter kommentieren möchte.

Dann ein Bericht aus einer Modellbau Zeitschrift,in der dieser Plan gelobt wird.

Wenn,wie in diesem Fall geschehen,ein Anfänger diese Pläne in die Finger bekommt.baut er so Schritt für Schritt-Spant für Spant.

Konkret mit Worten beschrieben ist dabei nichts - Auch nicht,das man bei Verwendung des Fertigrumpfes vieleicht die ganzen Spanten nicht braucht.

Wenn ich Ümmi mal glauben mag,ist der Plan für Profis eh ungeeignet.Für Anfänger anscheinend auch nur bedingt.

Und Abräumen des ganzen scheint der beste,wenn nicht sogar nötige, Weg zu sein.beim Tragen des ganzen fühlt man schon den sehr hohen Schwerpunkt,das Schiff möchte aus der Hand abkippen.

Gut-es sind keine Akkus drin.Ist aber alles andere als schön, wenns schon trocken kippelt.

Der Kieler hatte damals gesagt,es war der letzte Rumpf,den er auf Lager hatte.Er werde wieder produzieren.Hatte sich aber auch nicht geäussert,wann das geschehen soll.Somit war mir das dann auch egal,da ich das ja mit dem Tag der offenen Tür kombinieren wollte.

Das mit der Gebraucht-Rumpf Lösung hier gefällt mir sehr gut,ist es doch auch eine Art der Müll-Vermeidung.

Und Ümmi,an deine Bau Ausführung heran kommen zu wollen,würde ich im Moment als vermessen ansehen.

Das grenzt ja schon an UHDS-Ultra High Definition Scale!

post-11106-0-78849200-1489086258_thumb.jpg

post-11106-0-47859400-1489086271_thumb.jpg

post-11106-0-59806900-1489086290_thumb.jpg

post-11106-0-80840500-1489086305_thumb.jpg

Edited by Sandhoud
Link to comment

Dabei sind fünf riesen Rollen.Alle in 1:50 Originalgrösse.Jetzt weiss ich nicht,ob die alle vom VTH sind,oder ob da schon was brauchbares dabei ist.Sieht aber nach VTH aus-auch wenn es ein Blatt mehr ist.

Ich habe mal den Graupner Neuheiten Prospekt daneben gelegt,da kann man schön die unheimliche Gösse sehen.Das sind zusammen bestimmt geschätzte 20qm Papier.

Das untere Bild zeigt die Namen der Decks,damit wir hier gleiche Begriffe verwenden können und wissen was gemeint ist.

post-11106-0-55468800-1489087760_thumb.jpg

post-11106-0-64469600-1489087775_thumb.jpg

post-11106-0-49108900-1489087805_thumb.jpg

post-11106-0-16120200-1489087823_thumb.jpg

post-11106-0-10435100-1489087842_thumb.jpg

post-11106-0-46758300-1489087877_thumb.jpg

Edited by Sandhoud
Link to comment

Deck für Deck ist sauber nach Plan gebaut.Falls ich jetzt ein Modell bräuchte,bei dem ich die Decks trennen kann,und sagen wir mal Inneneinrichtung,Räume Hospotal oder was auch immer zeigen möchte,wäre diese Bauweise top.

Beim Funktionsmodell,was mal auf dem Wasser fahren soll,kontraproduktiv.

Selbst die Dicke des Materials ist auf dem Plan genau in der Dicke gezeichnet,die verwendet wurde.

Da kann man den Erbauern überhaupt keinen Vorwurf machen,sondern eher Respekt zollen,das so hinbekommen zu haben.

 

post-11106-0-83452000-1489088854_thumb.jpg

post-11106-0-11508700-1489088869_thumb.jpg

post-11106-0-77376800-1489088885_thumb.jpg

post-11106-0-69168700-1489088898_thumb.jpg

post-11106-0-04514700-1489088910_thumb.jpg

Link to comment

Den Eissporn haben die Jungs tatsächlich aus Metall gedengelt.Ob ich den verwenden soll?Und wie kriege ich das Dingen dann haltbar fest?

Ein paar Kleinteile und Fahrtenregler gabs dann auch noch dabei.Und der verwendete Lack ist auch bekannt,da kann ich wenigstens auf Verträglichkeit testen,wenn ich nicht alles abschleifen möchte.Sieht doch schon mal gar nicht soooo schlecht aus.

post-11106-0-38967500-1489089591_thumb.jpg

post-11106-0-76100800-1489089606_thumb.jpg

post-11106-0-79105800-1489089619_thumb.jpg

Link to comment
Ümminger Kapitän

Der Kieler hatte damals gesagt,es war der letzte Rumpf,den er auf Lager hatte.Er werde wieder produzieren.Hatte sich aber auch nicht geäussert,wann das geschehen soll.Somit war mir das dann auch egal,da ich das ja mit dem Tag der offenen Tür kombinieren wollte.

 

Arno und ich waren da am Tag der offenen Tür und haben den Rumpf abgeholt.

Der war aber nicht lagernd, laut seiner Aussage, den hatte er aufgrund meiner Vorbestellung gemacht.

 

 

Und Ümmi,an deine Bau Ausführung heran kommen zu wollen,würde ich im Moment als vermessen ansehen.

Das grenzt ja schon an UHDS-Ultra High Definition Scale!

 

Übertreib nicht so maßlos :oops:

Das kann jeder der will. Das ist kein Hexenwerk mit den Unterlagen und Fotos die mir zur Verfügung stehen.

Und, ich lasse bauen, durch nette Kollegen die was Fräsen oder einen Anbieter der mir was druckt.

Link to comment

JL-das ist jedenfalls auch eine gute Idee.Muss ich mal drüber nachdenken.Standmodelle sind ja eigentlich nicht so mein Ding.

Auch dein Tip bei der Harro Koebke für die hinteren Wellenabstützungen war viel Wert.Bericht wird noch angefertigt.

Ümmi-Na gut,das mit dem 3D Druck wird ja ein wichtiger Teil der Zukunft werden.Ich wäre da prinzipiell nicht abgeneigt.Aber zuerst widme ich mich den Antrieben-und das zur Zeit an vier Modellen gleichzeitig.Graupner kriegt beim Schottel erstmal ne Chance.Das mit dem Kugellager wird gemacht.Dann beabsichtige ich,meine vor Jahren gekauften Bühler Langsamläufer da rein zu setzen.Die drehen so um 3000UpM.Da kann wahrscheinlich der Zahnriemen bleiben.Löcher werden dann so gesetzt,daß die Schrauben nicht mehr stören.Stahlzahnräder für das Winkelgetriebe gibts bei Bauer.Schrägverzahnte und grade verzahnte gehärtete.Was wird da besser sein?

Den Pumpjet selbst zu bauen reizt mich ebenfalls auch.Da versuche ich mal,wie weit ich komme.

Fr4 GFK hatte ich ja in Waltrop mitgenommen.Das werde ich für die neuen Decks wohl auch gut gebrauchen können.

Und die generelle Form,z.B. für das Heli-Abwinschdeck oder das Arbeitsdeck,kann ich doch vom VTH Plan abgreifen,oder?

Das wird ja wohl stimmen.

Aufbau samt Fensterrahmen gefräst habe ich mir mal vom Menno gegönnt,mal sehen was da so kommt.

Platinenmaterial wäre mir zwar lieber als Poly gewesen,ich löte ja sehr gerne.Aber warum soll ich das Rad immer neu erfinden.Und ich muss ja mal weg von meinem Heavy Metal Bau.

Und wie stabil ist der Rumpf?Brauche ich überhaupt einen Holzspant oder können die alle raus?

Edited by Sandhoud
Link to comment
Ümminger Kapitän

Schmeiß den Modellbau Plan weg. Besorg dir vom WSA Cuxhaven die Pläne.

Es gibt schon einen Grund, warum ich direkt bei ersten Blick sagen kann, ob eine Neuwerk nach VTH Plan gebaut wurde oder nach Werftplan vom WSA.

Wenn dir vorbildähnlich reicht, reich auch der VTH Plan.

 

Und der Mennoaufbau.

Ist dem Aufbau ein Asteorid auf das Dach gefallen, oder warum sind die Brückenfenster so stark geneigt?

Die Anzahl der Bullaugen und es sind welche, wo es nie Bullaugen gegeben hat, sowie die Form der seitlichen Aufbauten unterhalb der Brücke stimmen auch nicht.

Die oberen Nockfenster sind völlig daneben, viel zu hoch. Das Peildeck im Bereich der Nocken ist zu hoch. Nur so passen die zu hohen Fenster.

Unverschämt finde ich, dass der das als originalgetreu verkauft und noch Geld dafür will.

Der Aufbau ist offensichtlich auch nach VTH Plan gefräst. Das falsche Peildeck spricht dafür. Das fehlt ja in dem Plan.

 

Kommst du am Sonntag zum Fühlinger? Dann zeige ich die Bilder.
Dann kannst du dir überlegen, ob du den Aufbau ungeöffnent wirde zurück schickst.

 

Die Frage ist, ob du mit der Summe der gemachten Fehler vom Kieler, dem Vorbesitzer dem VTH Planzeichner und dem Aufbauschnitzer dein Modell bauen möchtest, oder nach besseren Unterlagen mit ein paar Tipps und Fotos.

 

Auch wenn die Schüssel groß aussieht, es wird verdamt eng.

Reiß die Spanten raus. BZW. lass den in der Mitte stehen. Muss irgendwas um 60 sein, laut Plan.

Link to comment

Vielen Dank Ümmi, super gut das du das mal beschrieben hast -ich glaube niemand hat sich so damit beschäftigt, wie du.

Aber warum ist das so? Verstehe ich echt nicht.

Heute morgen habe ich mir den Graupner Schottel angeschaut. Da kriegst du ja das kalte Grausen.

Das Getriebe hört sich an, wie eine Schlagbohrmaschine im Beton. Und das schon beim drehen mit den Fingern. Und auch die krumme Welle bleibt mir nicht erspart. Und das Ding ist angeblich noch nie gelaufen.

Eventuell gibt's dann auch irgendwann

Tonne auf, Schottel rein, Tonne zu

Danke an alle für die wertvollen Tips, macht die Sache im Moment aber für mich nicht einfacher...

Was ist denn am Fühlinger See los?

Da könnte ich hinkommen, wollte sowieso mal den Koebke Antrieb testen. Dann gibt's ja vll. Rettungsboote.

Link to comment
Marc-Hamburg

Hallo zusammen,

 

das ist genau das, was ich geschrieben hatte. Der Schottel muss auch noch nicht gelaufen sein, war bei mir genauso und ich habe mir den Arsch abgesucht wo die Vibrationen her kommen. Wenn Du eine Dreherei in Deiner Nähe hast, bring die Wellen da hin und lasse Dir neue machen.... vielleicht noch die Zahnräder gegen Pfeil-Verzahnte tauschen und fertig.....

 

schönes Wochenende

 

Marc

Link to comment

Dann werde ich zuerst mal versuchen,von den Graupner Schotteln zu retten was zu retten ist.Ich habe jetzt die Riemenantriebe und Motoren aus der Neuwerk rausgeholt.Bei den Spanten habe ich auch schon versucht zu rupfen.Die sind auch noch dummerweise sehr gut verklebt.Aber trotzdem werden die meisten weichen müssen.Das Drehservo bei den Schotteln ist definitiv zu schwach.

Am Fühlinger hatten wir den Ümmi irgendwie nicht entdecken können,somit gabs auch keine Fotos zu sehen.

Nun bietet Menno an,entweder Fenster zum aufsetzen zu fäsen oder welche zum einsetzen.Muss gucken,was da besser passt.

Sollte mir als Kunde doch eigentlich egal sein.So einen Frästeilesatz kauft man ja,um ein möglichtst gut mit dem Original übereinstimmendes Ergebnis zu erhalten.

Zum Glück gibts von der Neuwerk ja auch recht gute Youtube Videos,wo Details auch sehr gut zu erkennen sind.

Link to comment

Einen Graupner Schottel habe ich mal ausgebaut.Die Achse ist hier schonmal nicht krumm.Die Messing Kegelräder sind so fest,daß es mir bisher nicht gelungen ist,die Madenschraube zu lösen.

Beim anderen Schottel ist mir mit normalen Mitteln noch nicht gelungen,den Querbolzen heraus zu bekommen.

post-11106-0-26952500-1489608907_thumb.jpg

post-11106-0-08847300-1489608922_thumb.jpg

Edited by Sandhoud
Link to comment

Beide Graupner-Schottel sind erstmal raus aus dem Schiff.Die Wellen sind vermessen.

Erstmal die Überraschung,alle Wellen sind 100% grade.Trotzdem laufen die Wellen irgendwie schräg.

Eventuell fluchten die Gleitlager nicht,oder sind schlecht eingepresst.Ich weiss es (noch) nicht.

Die nötigen Kugellager für den oberen Wellenaustritt hatte ich mir rein zufällig vergangenes Jahr von der Messe in Dortmund mitgebracht

-sehr schön.Im unteren Teil befindet sich auch ein Sinter-Gleitlager.Die senkrechten Wellen vom Kegelrad befreit,habe ich mal getestet.

Sie laufen, soweit ich das beurteilen kann, präzise.

post-11106-0-80537000-1490041666_thumb.jpg

post-11106-0-63130600-1490041678_thumb.jpg

post-11106-0-27071900-1490041690_thumb.jpg

Edited by Sandhoud
Link to comment

Ich habe mal in der Motorkiste gekramt.Da lagen noch zwei schöne Bühler Motoren.

Diese laufen an 12 Volt wohl recht langsam,so um die 3500 UPM mit hohem Drehmoment.

Da ich jetzt einige Sachen mit Brushless gebaut habe,würde ich hier mal wieder gerne diese Bürsten- Motoren einbauen.

Für sehr vorteilshaft erachte ich die sehr niedrige Stromaufnahme,Laufruhe und Leistungsfähigkeit auch bei sehr niedrigen Drehzahlen.

Im Vergleich hier - mit den vorher verbauten und für den Schottel empfohlenen Graupner Motoren,die sicher auch sehr gut sind.

Auch als Servomotor, zum drehen der Ruderpropeller, hat sich etwas sehr kräftiges gefunden.

Natürlich werde ich diesen Drehmotor mit einem extra vor-rück Regler ansteuern müssen.

 

post-11106-0-82397600-1490122854_thumb.jpg

post-11106-0-30369300-1490122876_thumb.jpg

post-11106-0-44830200-1490122894_thumb.jpg

Link to comment

Am Wochenende hat mich der Frässatz von Menno,s Modellwerft erreicht.Ich möchte hier den Bausatz mal näher vorstellen.

Sehr erwartungsvoll habe ich das Packet geöffnet.

Oben drauf hat mich eine CD angelacht,auf welcher der Zusammenbau mit Fotos dokumentiert ist.

Der eigentliche Frässatz besteht aus 15 Kunststoffplatten.Jede Platte hat eine Grösse so zwischen DinA4 und DinA3.

Da kommt im ganzen schon eine beachtliche Fläche zusammen.Und das nur für den Aufbau.

Auch das Gewicht des Ganzen hat mich echt überrascht.

Auf dem Foto seht ihr alle gelieferten Platten,die nötigen Teile zum Erstellen des Aufbaus gefräst.

 

 

post-11106-0-87133900-1490124215_thumb.jpg

post-11106-0-12750900-1490124228_thumb.jpg

post-11106-0-53694900-1490124269_thumb.jpg

  • Like 1
Link to comment
Ümminger Kapitän

Oha. Vielleicht bin ich ja zu pingelig.

 

Aber die Platten so zu sehen macht es nicht besser.

 

Das tut echt weh. Dafür noch bezahlen 165,- müssen.

Kuck mal in deine PN.

Dann wirst du mich verstehen.

Link to comment

Die Platten des Frässatzes habe ich mit meinen Papier-Bauplan-Bögen des VTH verglichen.

Bin dann zu dem Ziel gekommen,daß der Menno-Frässatz höchstwahrscheinlich aus diesem Plan erstellt wurde.

Es sind einige Fehler drin,das ist klar.

z.B. am vorderen Teil des Aufbaus ziemlich in der Mitte befand sich früher und bei den Plänen vom VTH und beim Frässatz eine Einkerbung nach innen,in der sich wohl eine Tür befindet.Heutzutage zeigt da ein kleiner Anbau nach aussen.Ein bischen unfair aber auch darüber zu moppern,wurde das doch irgendwann später beim Original geändert.

Alles,was ich bisher an Fehlern finden konnte, sind Sachen, die sich mit etwas Modellbau Erfahrung ändern lassen - wenn man will.

Dazu gehört auch die Brücke.Da wird man in Feinarbeit so einiges anpassen müssen.Die vielen Winkel Bauteile sind,wie auch sonst möglich,grade durchgefrässt.Das gilt es, mit der Feile anzupassen, sodaß es irgendwann stimmt.

Der gesamte Aufbau der Neuwerk ist in seiner sehr komplexen Bauweise schon beachtlich.Da frage ich mich schon manchmal,warum das so ist,treibt es doch die Kosten nach oben.Keine Seite an dem Kahn ist irgendwie symmetrisch,jede Menge Winkel und Kanten.

Um bei meiner Baugeschwindigkeit  mindestens 4-6 Jahre Bauzeit zu sparen (oder länger) und mal was aufs Wasser zu bringen,

werde ich den Bausatz behalten.

Ich denke hier und da über Änderungen nach.Mir schwebt da sowas vor,daß eine oder andere Deck aus GFK Platten zu sägen und den Kunststoff teilweise zu ersetzen.Hinter den Frästeilen hier und da GFK Verstärkungen einzubauen,um alles etwas stabiler zu bekommen.

Wenn ich Fehler entdecke,ist es einfacher mal ein falsches Fenster zu schliessen, statt etliche erstmal zu sägen oder fräsen.

Und die ganzen Kunstoff Platten müssen ja auch erstmal beschafft und bezahlt werden.

Somit finde ich das ganze,was ich bisher gesehen habe,recht Preis-Wert.

 

 

post-11106-0-87353100-1490126089_thumb.jpg

post-11106-0-93364200-1490126110_thumb.jpg

post-11106-0-49991800-1490126129_thumb.jpg

Link to comment
Ümminger Kapitän

Na, dann kannst du das linke Teil auf dem 2. Foto direkt entsorgen und neu machen. Da gibt keine derart schräg gestellten Fenster.

 

Vorschlag. Wenn ich meine Brücke fertig habe, und damit weis, deine meine CAD Daten besser sind und der ganze Mist passt, bekommst du die. Was hältst du davon?

Ich habe aber nur die Brücke in CAD.

Ob du die dann fräst oder als Schablone für Selbstbau nimmst, ist ja egal.

Link to comment

Danke für dieses grossartige Angebot,Da komme ich vll.dann drauf zurück.

Ich nehme das hier erstmal als Basis-spart dann halt nur zwei Jahre Bauzeit.

Und ich werde die Brücke trennbar machen.Dann kann ich für Innen noch dran und gegen deine tauschen,wenn nötig...

Hier noch zwei Bilder,wo der Fräser nicht ganz durch ging.Werde ich auf alle Fälle sowieso nachbearbeiten müssen.

Aber das finde ich jetzt gar nicht so schlimm.Wir sind ja auch Modellbauer.

Beim ersten Bild die Fräsung an der schrägen Kante sieht auch irgendwie nach verlaufenem Fräser oder neu machen aus.

Soll eventuell aber auch so,wer weiss.

 

post-11106-0-25546000-1490130287_thumb.jpg

post-11106-0-39939100-1490130308_thumb.jpg

Link to comment

Also wenn es nur um Änderungen geht, die den jetzigen Bauzustand betreffen und ein Teil mit falsch gefrästen Fenstern, kann ich die Aufregung nicht verstehen. Dann halte ich den Satz sogar für recht günstig. Allein fürs Rohmaterial wäre man bei HL schon um die 80 Teuronen los geworden. 

Ich hab ja gerade erst den Neptun Aufbau aus Menno-Teilen gebaut, da hat zumindest alles gepasst. Aber der spielt auch ein paar Klassen unter der Neuwerk-Liga. 

Link to comment
Ümminger Kapitän

Beim ersten Bild die Fräsung an der schrägen Kante sieht auch irgendwie nach verlaufenem Fräser oder neu machen aus.

Soll eventuell aber auch so,wer weiss.

 

:ohno:  Ne, dass kann nicht so sollen.

Eher eine Linie zu viel in der Datei. Für verlaufen sieht das zu "präzise" aus.

Ich bin nur froh, dass ich die Finger da von gelassen habe.

Ich bin ja auch ein von Haus aus fauler Mensch.

Ich würde mich schwarz ärgern.

Und sich ärgern und Hobby passt nicht wirklich zusammen.

Link to comment

Und sich ärgern und Hobby passt nicht wirklich zusammen.

Das stimmt.Für mich sind das alles Herausforderungen.Unterm Strich habe ich jetzt auf diese Weise drei komma fünf,wie ich finde,Top Modelle im parallelen Bau.

Ein Seabex One, die nach versehentlicher Zerstörung grade zur Seven Osprey wächst,eine Harro Koebke,die - von mir komplett entkernt - wie die Testfahrt am Fühlinger gezeigt hat,zur Waffe wird

und jetzt auch noch die Neuwerk,mal sehen,was da noch kommt.Irgendwie auch meine Rembertiturm,die in ihrem langen Leben viel gelitten hat.

Das ist auch das schöne am Hobby und einer der Unterschiede zum Job-Hier kann alles und nichts muss.

Link to comment

Moin,

 

der "Abnäher" in der Wand mit dem Fenster ist sicher ein Fehler, der beim Erstellen der Fräsdatei - genauer beim Setzen der Stege - entstanden ist. Ist mir auch schon passiert, aber ich würde das Teil dann nochmal neu machen und beilegen. Schreib den Hersteller doch mal an. Vielleicht hat er das selber noch nicht bemerkt.

 

Das nicht komplett durchfräsen kann auch passieren, wenn die Arbeitsfläche nicht ganz plan ist. Lässt sich aber mit einem Cutter relativ leicht entfernen.

 

Viele Grüße

Christian

Link to comment

Und sich ärgern und Hobby passt nicht wirklich zusammen.

Das stimmt.Für mich sind das alles Herausforderungen.Unterm Strich habe ich jetzt auf diese Weise drei komma fünf,wie ich finde,Top Modelle im parallelen Bau.

Ein Seabex One, die nach versehentlicher Zerstörung grade zur Seven Osprey wächst,eine Harro Koebke,die - von mir komplett entkernt - wie die Testfahrt am Fühlinger gezeigt hat,zur Waffe wird

und jetzt auch noch die Neuwerk,mal sehen,was da noch kommt.Irgendwie auch meine Rembertiturm,die in ihrem langen Leben viel gelitten hat.

Das ist auch das schöne am Hobby und einer der Unterschiede zum Job-Hier kann alles und nichts muss.

 

Passt schon. Nur die Ruhe. Alles wird gut. Nächstes Jahr wird sowieso alles besser. Schaun wir mal......

 

Mach dir keine Sorgen, das kenn ich. Macht doch Spaß und nur darauf kommts an. 

 

Wegen dem geschrotteten Teil würde ich Menno auch anschreiben. Fensterrahmen fehlen ja eh noch. 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.