Jump to content
Chris DA

Kommentare zu Graemsay Fähre

Recommended Posts

Nun ja, ich würde den Rumpf nicht verlängern. Damit wäre es vorbei mit der "Knuffigkeit". 

Kurz ist das ein richtig nettes Modell, kenne ich von einem Kollegen, der das vor einigen Jahren gebaut hatte. 

 

Nun muss ich allerdings gestehen, das ich so einen Umbau ausgesprochen interessant finde, da der bei mir auch ansteht. Bei mir ist es aber nur eine Neptun. Da erscheint mir der Rumpf einfach zu kurz um ein gutes Bild zu machen. 

Share this post


Link to post

Nach dem Modell habe ich auch schonmal geschielt, weil ich die kurze gedrungene Form toll fand.

Dann war aber die Seite von Dave Metcalf nicht mehr verfügbar (Ruhestand?)... und jetzt steht eine angefangene Harro Koebke im Keller und wartet auf den Umzug in die eigenen 4 Wände.

Mein bisheriges Bastelzimmer ist nämlich dem Nachwuchs gewichen...

 

Ich werde hier auf jeden Fall dranbleiben, schön dass es noch eine Bezugsquelle gibt.

Share this post


Link to post

Hallo Chris,

auf jeden Fall die knuffige. Und hättest vor meinem Urlaub was gesagt hätte ich sie vielleicht in Stromness entdeckt und fotografiert.

Share this post


Link to post

Hallo Chris,

auf jeden Fall die knuffige. Und hättest vor meinem Urlaub was gesagt hätte ich sie vielleicht in Stromness entdeckt und fotografiert.

Hatte ich nicht dran gedacht :ohno:

 

Aber wäre ja die lange Version....

Share this post


Link to post

:that: :that:

.....hatte ich auch schon angesprochen..... :mrgreen:

Share this post


Link to post

Diese englischen Baukästen sind so herrlich un perfekt ;) 

 

Vorsicht bei den aufgedruckten Linien, manchmal passt es, manchmal nicht. Lass dir also immer einen Rand stehen, schleifen geht immer, anfrickeln oft nicht.  

Share this post


Link to post

Ich mache mir zum Anzeichnen solcher Durchbrüche im GFK Rumpf Schablonen aus 0,5 Polystyrol! Dann kann man die Löcher super mit weichem Bleistift aufzeichnen und alles wird gleichmäßig!

 

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post

Warte mal lieber mit dem Aussägen, bis du die neue Zeichnung kontrolliert hast...

Share this post


Link to post

Also, ich weiß nicht - die Weißmetallteile würde ich vor dem Einschmelzen abformen, in Silicon. Dann könntest Du sie sozusagen retten und sie in Harz gießen. Dann hättest Du beides, Gewicht und die Formen. Mühsam und teuer, ich weiß, aber die einzige Alternative wäre dann der Selbstbau der Mastbeschläge.

Share this post


Link to post

Hatte ich schon überlegt....

Aber es gibt verschiedene Anbieter von Teilen im Maßstab, da kann ich mich versorgen!

Share this post


Link to post

Das ist ein englischer Baukasten. Ich an deiner Stelle würde mich freuen das die Löcher nicht zu groß sind. 

Share this post


Link to post

......Weiss ich, obwohl Metcalf da besser als die Anderen sind!

 

Aber: in disem Falll wars ich :ohno: einfach zu vorsichtig :muahaha:

Share this post


Link to post

Hi,

 

nimm nächstes mal beim Harzen etwas Tixo oder Baumwollflocken dazu, dann läuft dir die Soße nicht in den Kiel und bleibt da wo sie sein soll. Ansonsten :that:

 

Gruß

 

Sascha

Share this post


Link to post

Hi Sascha

Sieht man nachher nicht mehr.....Muss noch Blei drüber :mrgreen:

Aber hast ja recht :that:

Gruss

Chris

Share this post


Link to post

Hallo Chris,

wenn die 3 mm Plexiglasplatte zu schwer ist: Nimm 1 mm und klebe Verstärkungen darunter; geht aber nur mit dem "richtigen" Plexiglas (also Polymethymethacrylat), nicht mit dem als Bastlerglas angeboten Polystyrol-"Glas",; das ist zu spröde.

Mich stört beim Plexiglas in der glänzenden Ausführung, dass beim ersten Blick in den Rumpf das immer wie viel Wasser im Boot aussieht... ;)

Share this post


Link to post

Jau :that:

Hatte ich schon in der Hercules (http://www.schiffsmodell.net/index.php?/topic/11806-steam-tug-hercules/?hl=hercules), der 42 (http://www.schiffsmodell.net/index.php?/topic/14048-38ft-picketboat-die-42/?hl=picketboat) und seit neuestem auch in der Thordur (http://www.schiffsmodell.net/index.php?/topic/12772-thordur-kristjansson-bau-eines-lrbs/page-3#entry199030)

 

Ich mag die Zellen: robust, gute spannungswächter und Kapazität, keine Probleme mit laden und Selbstentladung minimal

 

Weiss nur noch nicht, ob 3 oder 4S

 

Gruss

Chris

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich hab das selbe auch bei meiner Wicher verwendet. Allerdings hatte ich 0,8mm vorrätig. Bei dem schmaleren Rumpf, Verstärkungen um die Ausschnitte herum und noch 2 Verstärkungsleisten geht das auch. Aber bissen dicker ist sicher besser.
Verklebt habe ich auch mit 10 min Epoxy.
Bin bisher damit zufrieden.

Gruß

Matthias

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.