Sandhoud

Neuwerk Gewässerschutzschiff aus Ebay

65 posts in this topic

Schiffsmodelle beim Online Auktionator zu kaufen überlasse ich ja eigentlich anderen.Leicht kauf- infiziert von einem Forenmitglied und beim Anblick der Neuwerk, konnte ich diesmal nicht wiederstehen.

Kurzentschlossen habe ich mich am Wochenende ins Auto gesetzt und den Kahn besichtigt und mitgenommen.

Das Modell ist bis zur Brücke gebaut.Aber ganz anders,als ich es wahrscheinlich je gemacht hätte.

Das harmloseste dabei ist noch die Wahl des Materials aus grösstenteils Holz.

Ein Vater und sein Sohn haben hier wohl im Rahmen ihrer Möglichkeiten teilweise wahnsinnig aufwändig gebaut,vielmals aber null zielführend.

Um hier mal zu zeigen, wie vielfältig Modellbau sein kann,beschreibe ich einen Ist-Zustand des Schiffes.

Und ich meine auch zeigen zu können,was passiert,wenn man als Anfänger sehr ambitioniert baut,aber wahrscheinlich kein Forum wie unser geliebtes Schiffsmodell.net nutzt.Oder nicht auf den unschätzbaren Erfahrungsvorsprung der alten und erfahrenen Hasen bei diesem  sehr komplexen Hobby hört.

Aber seht selbst:

post-11106-0-02113600-1488918043_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anfangen möchte ich mit dem Antrieb.Verbaut wurde der Schottelantrieb II von Graupner.Ob der was taugt???Da ich ihn nunmal habe,sogar eingebaut,werde ich ihn wohl erst mal testen.Ist bis auf Wellen und Lager, soweit ich das sehe, komplett aus Kunstoff.Bei meiner "Seabex One two three" hier im Forum habe ich ja schon mal 4 Schottel selbst gebaut.Erfahrungswerte beim Betrieb könnte ich später mal in einen Neubau aus Messing einfliessen lassen.Als erste Massnahme scheinen die Stahlzahnräder von Bauer Modelle ein sinnvolles Tuning zu sein.

post-11106-0-05915600-1488918397_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Antrieb ist sogar auf Zahnriemen umgebaut.Schon mal gut,oder?Als Dreh-Servos für die Schottel haben die Erbauer das vorgeschlagene Graupner Servo eingesetzt.Von der Kraft her nicht der Mega-Knüller.Leider auch keine komplette Drehung möglich.Was meint ihr,sollte ich da ein stärkeres Servo suchen?Anschlag raus rupfen und dann IMTH Steuerung rein?

Bei der Zahnriemenscheibe am Motor sind die Schraubenköpfe der Maschinenschrauben so gross,das der Riemen  daran blockiert.Naja-Kann ja mal passieren-wäre bisher alles machbar.

post-11106-0-23000000-1488919014_thumb.jpg

post-11106-0-16641200-1488919030_thumb.jpg

post-11106-0-28278900-1488919042_thumb.jpg

post-11106-0-54279100-1488919057_thumb.jpg

post-11106-0-65890000-1488919110_thumb.jpg

post-11106-0-69958300-1488919128_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Motor worde auch nicht gekleckert.Wieder Graupner - Speed 900 Torque kommt zum Einsatz.Angeschraubt sind die Dinger an einem Alublech.Immerhin an Langlöchern,Das Blech geht quer durch den Rumpf und ist an der Bordwand verklebt.

Oberhalb das Achterdeck ist komplett aus Alu.Locker auf nur sechs kleinen Holzklötzchen aufgelegt.

Bei der kleinsten Welle, die darüber schwappt, heisst es dann "Wasser marsch".

So mit Schottel Antrieb zu fahren,das heißt,da kann das Bergungsschiff direkt hinterher fahren.

 

post-11106-0-51389500-1488919891_thumb.jpg

post-11106-0-37087100-1488919904_thumb.jpg

post-11106-0-33127700-1488919935_thumb.jpg

post-11106-0-13768300-1488919953_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Bug ist der schöne GFK Rumpf überall mit Spanten in allen Richtungen verstrebt.Ist das überhaupt bei diesem recht stabil wirkenden Steinhagenrumpf nötig???

Der Herr hat sämtliche Baupläne beigelegt.Alles gibts auf Masstab 1:50 ausgedruckt.Dort sind alle Spanten gezeichnet.Ich befürchte,er hat sie allesamt nachgebaut und eingeklebt.

Wenn man sich dann mal in einen Anfänger hineinversetzt,er kauft sich einen Bauplan zum Bau des Schiffes und baut Teil für Teil nach und setzt es in den Rumpf ein.

Warum eigentlich auch nicht?Sagt einem bestimmt auch keiner,was man braucht und was nicht.

Dazwischen liegen etliche kleine, steckbare Brettchen.Wie Regale durchziehen sie dieses Spantennetz..Anstelle des Pumpjets sind vorne im Rumpf zwei Düsen links und rechts mit Schläuchen dran unten eingeklebt.Ganz unten liegen noch ne Menge Styroporstückchen drin.Wahrscheinlich sollen diese dann bei Wassereintritt das Sinken verhindern.Bei den "aufwändig" gedichteten Decks-sprich gar nicht gedichteten Decks-sicher keine unbegründete Angst.Nur was machen die paar Stückchen Syropor bei 20kg Lebendgewicht?

 

post-11106-0-92364200-1488920957_thumb.jpg

post-11106-0-90937300-1488920967_thumb.jpg

post-11106-0-73868000-1488920987_thumb.jpg

post-11106-0-52473700-1488921007_thumb.jpg

post-11106-0-53574400-1488921020_thumb.jpg

post-11106-0-84447100-1488921034_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier kann der geneigte Schiffsmodellbauer nun die Konstruktion der Decks bestaunen.Alles sauber schieb-und steckbar ausgeführt.Mit Löchern drin für Kabel.

Wie ein Puzzlespiel lässt sich alles zusammenstecken.Nur leider auch hier nix Wasserdicht,nix Süllrand alles Holz und recht schwer.

Warum gibts da überhaupt Bretter?

Fragen über Fragen.Morgen geht es mit dem Aufbau weiter-ihr werdet dann richtig staunen.

post-11106-0-95423800-1488922335_thumb.jpg

post-11106-0-77130000-1488922357_thumb.jpg

post-11106-0-57355800-1488922375_thumb.jpg

post-11106-0-91640900-1488922396_thumb.jpg

post-11106-0-36641100-1488922408_thumb.jpg

post-11106-0-09836600-1488922423_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Sinn dieser Bauweise will sich mir auch nicht so recht erschließen. Sollte das so beim Aufbau weiter gehen, wird der Pott aber ganz sicher schwer buglastig. Wenn ich mir die Löcher und Spaltmaße so ansehe, wurde da ausgesprochen akkurat gebaut. War der Vorbesitzer Möbelschreiner? Eigentlich sehr schön aber leider nur, wenn es ein Standmodell werden soll. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

zu den Schottel II ist anzumerken, das die Wellen einen Schlag haben könnten !. Ist aber bei Deiner Antriebsvariante nicht so sehr von Bedeutung. Jedenfalls war das bei meinen so und nicht akzeptabel. Das obere Lager, solltest Du gegen ein Kugellager tauschen, um die Zugkräfte des Riemens nicht in Reibung zu verheizen. Die Übersetzung des Riemens liegt auf den Bilder gesehen bei 1 : 1,5 ???. Schwer zu erkennen. Jedenfalls solltest Du schon bei der Übersetzung von 1 : 3 bleiben, bzw . dann weniger Drehzahl einsetzen, sonst stirbt das Servo den Heldentod, da Du hier ja eine Übersetzung von 2 : 1 hast. Nicht nur die Stellkraft, sondern AUCH die Haltekraft, sollte nicht unterschätzt werden, da sie mit zunehmender Drehzahl des Propeller stark zunimmt und der Antrieb selber nur in einer Art Buchse dreht. Zu der Steuerung von IMTH..... hier ist es oftmals Ansichtssache. Es ist was anderes als vorwärts / rückwärts und links / rechts.....

 

Ich habe zu den Antrieben und der Steuerung in einem anderen Forum, Baubericht meines Schleppers, etwas geschrieben. Sollte der Link nicht erwünscht sein, bitte löschen.

 

http://www.ig-schiffsmodellbau-forum.de/t1465f186-Schottelschlepper-Johanna.html

 

Schöne Grüße und viel Spaß beim bauen

 

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

infiziert von einem Forenmitglied und beim Anblick der Neuwerk

Peter, die hättest du doch nehmen können. Oder wartest du auf die von mir. :mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Peter, die hättest du doch nehmen können. Oder wartest du auf die von mir. :mrgreen:

 

Man kann nicht alles haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Bis Peter seine eigene Neuwerk hat,kann es nicht mehr sehr lange dauern.Er hat die Rembertiturm erstmal vorgezogen-okay,verstehe ich auch.

Wir.also Peter und ich, haben jetzt Taucher O.Wulf,Harro Koebke,Rembertiturm,Hecht,SeabexOne,und das kleine Weavey Rettungsboot gemeinsam.HALLO-da gibt,s doch keine Fragen mehr...

Das gute daran,wir können viel gemeinsam bestellen und entwickeln und fachsimpeln.

Das Ümmis Neuwerk trotzdem auf der "Jagdliste" von Peter steht, ist meiner Meinung nach trotzdem nicht ganz abwegig...

Und danke Marc für die Tipps.Das Kugellager einzubauen lässt sich ja recht einfach realisieren.Beim Rest weiß ich noch nicht.Servo zum drehen nutzen scheint ja auch recht einfach.

Ich habe aber auch noch zwei sehr starke Getriebemotore auf Halde.Die hatte damals auch schon Hans genutzt.Wäre mit Zahnriemen auch eine Option.

Was meinst du,was ist die beste Wahl?

Edited by Sandhoud

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und weiter geht,s hier mit dem Aufbau.Peters Theorie mit dem Möbelschreiner erscheint nicht ganz abwegeig.Ich weiss aber nicht,ob es so ist.

Auf dem Deck befinden sich angeleimte Holzklötzchen,in die das erste Deck lösbar eingesteckt wird.

post-11106-0-67445100-1489001239_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht immerhin einiges durchdachter aus, als das was ich derzeit mit meinem Tragflügelboot fabrizier.

Da heißts mit jedem Teil umplanen, weil die Montage sonst nicht geht. :D

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf die unteren Räume wird das nächste Deck aufgesteckt.Auch lösbar mit Halteklötzchen aus Holz.In der Decksplatte innerhalb des Aufbaus hat der Herr Löcher eingebracht,um später Kabel durchziehen zu können.

Schön gedacht.

Natürlich hätte man es gleich so sägen können,daß die gesamte innere Fläche frei ist.

Hier,bei der Bauausführung,erhöht sich das Gewicht echt enorm.Und das ungünstige daran ist,daß es sich weit oberhalb der Wasserlinie erhöht.Damit ist eine schlechte Lage im Wasser vorprogrammiert.

post-11106-0-89208500-1489002099_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

...und wieder ein Aufbau...

auch steckbar-erinnert mich alles ein wenig an diese russischen Matrjoschka Figuren aus Holz.

Die wo eine Figur in der anderen steckt.

post-11106-0-17535000-1489002993_thumb.jpg

Edited by Sandhoud

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und obendrauf die Brücke.

Sie ist schon lackiert und sieht von weitem sogar nach Neuwerk Brücke aus.

post-11106-0-94688500-1489003395_thumb.jpg

post-11106-0-72613400-1489003413_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer mir bis hierhin folgen konnte,und auch das Konstruktionsprinzip verstanden hat oder wenigstens versucht hat zu verstehen,bekommt hier einfach ein paar Ansichten des Aufbaus zum Abrunden des Gesamt-Eindrucks.

Über Meinungen,Kommentare etc. zu dem ganzen würde ich mich sehr freuen.

Immerhin hat da jemand,wie ich meine, mit viel Enthusiasmus gebaut.

post-11106-0-30914700-1489003641_thumb.jpg

post-11106-0-35715200-1489003652_thumb.jpg

post-11106-0-38147800-1489003665_thumb.jpg

post-11106-0-73031800-1489003693_thumb.jpg

post-11106-0-21477100-1489003730_thumb.jpg

post-11106-0-66008200-1489003748_thumb.jpg

post-11106-0-85837900-1489003759_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier sehen wir den Aufbau über der Brücke.Viele winklige Bretter,der "Käfig" auf den der Mast kommt.

post-11106-0-66996400-1489004285_thumb.jpg

post-11106-0-79175400-1489004297_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Was mir auch gar nicht so gut gefällt, ist das Material für das vordere Schanzkleid.Der Kunststoff wirkt, wie das Zeug aus dem Dachrinnen sind.

Ich weiß gar nicht,ob da überhaupt Lack drauf hält.Leider sind da auch sechs rund Löcher reingebohrt.Das sieht im Original ganz anders aus.

Eventuell werde ich das Teil aus GFK abformen.

Im Rumpf sind keine Ankertaschen eingebaut,auch keine Bullaugen.Wenigstens ist dann auch nichts krumm und schief.

Weiteres Kuriosum:Der Rumpf ist lackiert.Rot und weiß.Eventuell war der Erbauer Fc Köln oder Bayern München Fan-wer weis...

Im Original jedenfalls ist der Bereich über der Wasserlinie schwarz.

Leider ist der Lack auch noch "riefig" gepinselt.

Auch speziell:das Deck ist auf den Rumpf aufgesetzt.

post-11106-0-01421800-1489004751_thumb.jpg

Edited by Sandhoud

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Aufbau des Rumpfes konnte ich noch nachvollziehen, hier lässt es aber von Etage zu Etage nach.

Wenn ich auch bei Ümmis Baustelle manchmal die Bauabschnitte nicht recht einordnen kann, so fällt es mir hier noch schwerer. Mir vorzustellen wie hieraus ein fertiges Modell entstehen kann ist nicht so ganz einfach.

Woran lag denn der unwiederstehliche Wunsch, dieses Bauwerk erstehen zu müssen?

Versteh es bitte nicht verkehrt, aber so richtig überzeugt davon scheinst du auch noch nicht zu sein, oder es kommt in deinem Bericht noch nicht so wirklich rüber.

Aber ich bin gespannt was du daraus machen wirst, mehr als bei manch einem anderen Bericht!

 

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nochmal die Problemzone beim Achterdeck der Neuwerk.Dicke Aluplatte.Null abgedichtet.Dicht darunter die Antriebe.So werde ich mit dem Schiff garantiert nicht aufs Wasser gehen.

Wäre natürlich schön,dort für spätere Wartungsarbeiten noch dran zu kommen und den Bereich trotzdem möglichst Wasserdicht aufzubauen.

Was lässt sich da machen?Irgendwie schwirrt mir da meine Aluprofil "Regenrinne"  unterm Deck vor.

Ein Foto zeigt vollständigerhalber den Übergang zum Arbeitsdeck.Treppen sind schon verbaut.

Hiermit beende ich erstmal den Überblick über dieses Modell.

Über Kommentare,Lösungs-und Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.

Priorität wird erstmal sein,meine Koebke ans laufen zu bekommen.Ich würde sie gerne zum UT mitnehmen.Mindestens bis dahin wird die Neuwerk wohl noch warten müssen.Aber wie der Kaiser schon sagte:"Schaun wir mal..."

 

 

post-11106-0-48545700-1489006091_thumb.jpg

post-11106-0-59794100-1489006105_thumb.jpg

post-11106-0-19430000-1489006143_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlecht gebaut ist das nicht. Nur eben das falsche Material. Vom Gewicht mal ganz abgesehen, stößt man mit Holz gerade bei den Fenstern der Brücke schnell an Grenzen. Holz ist da einfach zu dick. 

Trotzdem, herzlichen Glückwunsch. Immerhin war das, incl. der wirklich brillanten Pläne, günstiger als nur ein Rumpf direkt in Kiel gekauft. Das Deck kann man mindestens noch als Muster brauchen, da müssen rundum ja nur ein paar mm abgeschliffen werden, dann passt das auch richtig. 

Über den nächsten Winter kommst du auch, Feuerholz reichlich. 

Und ja, wenn nicht gerade die Rembertiturm und eine MC-32 meinen Weg gekreuzt hätten, wäre ich vielleicht auch darauf angesprungen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo Detlef,

ich hatte schon vor etlichen Jahren den Wunsch, eine Neuwerk zu bauen.Da habe ich den Hersteller aus Kiel kontaktiert.Der meinte,so ein Typ aus Bochum hätte die letzte bekommen.

Es stellte sich später heraus,das es Ümmi war.Somit habe ich die Sache für mich hinten angestellt.

Unwiederstehlich war der Wunsch,dieses Bauwerk zu besitzen,da es schon auf der Welt war und mich wohl gesucht hat.

Der Herr,der es verkaufen wollte,meinte so nett,das Schiff hätte einen guten Weiterbau verdient.

Und es stand schon seit zwei Monaten beim Online Verkauf.Keiner wollte die Schüssel haben.

Da dachte ich,wenn nicht ich,wer dann?Wer hat,der hat...

Nicht überzeugt bin ich vom Bau des Aufbaus.

Der Herr und sein Sohn hatten alle Pläne auf 1:50 ausgedruckt.Alle Spanten des Rumpfes sind in dem Plan gezeichnet,gibt ja auch Menschen,die komplett samt Rumpf bauen möchten.-ebenso alle Decks einzeln.Macht bei der Komplexität des Aufbaus durchaus Sinn.So sieht man gut,wie die einzelnen Etagen strukturiert sind.

Ich gehe davon aus,das sie jedes Teil aus Holz gebaut haben und dann alles zusammen gefügt haben.

Höchst wahrscheinlich ist dann das heraus gekommen,was wir hier sehen.

Und Peter,gut beschrieben-alles richtig!Ich habe mir ja soeben noch den Menno-Aufbau gegönnt. Damit kommen wir da schon ein grosses Stück weiter.

Dann gibts auch den Baubericht.

Edited by Sandhoud

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now