JojoElbe

Kommentare zu Wilma Sikorski - Seenotretter 9,5 m Klasse V2 von Graupner

Recommended Posts

Im Prinzip ja, NiMH 6er passt, eventuell ein Stückchen unter die Plicht schieben. Ich werde die modifizierte Plicht eh erst einkleben wenn der Aufbau fertig ist.

Schwerpunkt ist dann immer noch tief genug.

Sonst würde noch gehen je 3 Zellen links und rechts bis hinten, aber bei der alten Wilma geht's auch mit dem Akku vor der Plicht. Zur allerletzten Not muss ich auf LiPo oder so umschwenken.

Vielleicht probier ichs mit dem alten Aufbau (mit Tape besfestigt) am WE mal aus.

J

Share this post


Link to post

Ah ok! Danke schon mal. Ich baue gerade die Johann Fidi und die ist der Wilma ja sehr ähnlich. Mal schauen wie ich das bei mir lösen werde.

Share this post


Link to post

Jo, aber eventuel etwas schmaler und ein Stück kürzer... Die 6er NiMH quer zu legen braucht bei der Wilma schon fast den ganzen Platz.

Share this post


Link to post

Jetzt beim Boot sehe bich die Fragen mit anderen Augen... das Steuerservo bzw. die Steuerung ist im Weg. Meine alten Rümpfe hatten das Servo im Heck verklebt, da dort das Deck abnehmbar war (wenn man es z.B. nur mit Silikon auf den Rumpf geklebt hat.

Der Akku soll aber dort hin, also muss ich mir eine andere Steuerung einfallen lassen.

Share this post


Link to post

Moin

bei meiner sieht das aktuell so aus, aber ich würde einen Akku mittig unter der Plicht positionieren, da meine Kuntze mit 1450g zu schwer ist, sie liegt vorne gut 5mm und hinten 3mm über der Wasserlinie.

IMG_8482.thumb.JPG.825b2aa4b7a1cf62ffa0b24bbe5bf5fd.JPG

Share this post


Link to post

Moin moin,

warum das Servo nicht wie bei den alten Baukästen vorgesehen, hinter den Motor....? 

Vorgesehen schon, aber ich hab 2 Rümpfe aus der Bucht und bei beiden war es hinten neben dem Ruder. Hat den Vorteil, dass keine Steuerstange im Weg ist. Aber wie gesagt, die alten Rümpfe hatten das Deck separat.  Mit der Steuerstange mittig bin ich auch wieder bei zwei Akkus, das wird zu schwer (NiMH) oder zu teuer (LiPo oder so, müsste alles neu).

Den Akku mittig unter der Plichtwürde tatsächlich passen. wenn er auch hinten etwas höher liegt, wegen dem Schraubentunnel. Mit Akkukasten, bzw. Seitenwänden würde er auch halten.

Ich überlege auch noch die Tür in der Plicht zu vergrößern und dahinter ein Servo zu platzieren, das könnte aber zu dicht am Ruder sein. Da ich die Plicht etwas umbaue, weil die Rettungsöffnung ***** aussieht (weil fehlplatziert)  und auch noch einen Wasserablauf aus der Plicht einbauen will wird es noch ein bischen dauern. Eigentlich ist die Plicht auch nicht tief genug, aber den Akku ein bischen drunterschieben ob längs oder quer wär schon nicht schlecht.

Danke erstmal,

Joerg

Share this post


Link to post

Moin,

Häger ist bestimmt 1:10 .. die Elli aus Baltrum, auch nicht übel. Ja die Bergungspforte öffnen, wär nicht schlecht, aber bei 1:20 ist mir das noch 'ne Nummer zu viel. 

Bei Häger wie auch bei der Original Wilma ist die Plicht tiefer als beim Model V2.

20160823-wangerooge-0046-600.jpg.a20c7ba1916c0afc46036a33a85d981d.jpg

Erzähl mir jetzt nicht, die Scharniere sind 1:20 ....

VG Joerg

man siehts schlecht, aber bei der Konrad Otto siehts ähnlich aus

ti-kuehlungsborn-12032007-132-600.jpg.274d409e21218777520168c0ae828278.jpg

Beim Graupner V2 wirds etwas quadratischer, aber die Öffnung ist auf jeden Fall größer als im Bausatz.

 

Share this post


Link to post

So, die Öffnung in der Rückseite der Plicht ist vergrößert. Gerade genug Raum drumherum, um noch eine Tür draufzubekommen. Das Servo direkt hinter die Tür zu packen wäre zwar optimal, aber da würde der Hebel imme gegen die Tür drücken..

JMH_4147-600.jpg.f94b791d8e73ee7c0c027bc6e419fbfa.jpg

also hab ich's nach links gesetzt. Kommt in einen passend gebauten Kasten, der an der Rückwand und am Boden befestigt wird. Mehr Platz wäre schöner, aber zur Not bekommt man es abgeschraubt und gerade aus dem kasten herausgehoben um es austauschen zu können.

JMH_4149-600.jpg.7269e9deed32493e79f3efc032aeb174.jpg

(auf dem Foto ist der Kasten noch frei fliegend)

Festkleben werde ich den Servokasten erst, wenn die Plicht fertig zum einkleben ist.

Schöne Grüße,

Joerg

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am ‎23‎.‎09‎.‎2017 um 16:24 schrieb JojoElbe:

Den Akku mittig unter der Plichtwürde tatsächlich passen. wenn er auch hinten etwas höher liegt, wegen dem Schraubentunnel. Mit Akkukasten, bzw. Seitenwänden würde er auch halten.

MoinMoin Joerg,

mein Bruder hat bei der alten Wilma deshalb nur 2x 2000 MAh Akkus verwenden können, da die um einiges leichter sind wie z.B. 5.000 MAh.

Nachdem die immer noch zu schwer waren ist er mittlerweile auf LiPo umgestiegen und zufrieden.

Viele Grüße,
Christian

Share this post


Link to post

Schau Dir erstmal Fotos der Plicht an bevor Du anfängst - da sind bei Graupner einige Fehler drin ... lose lassen sich die besser korregieren bzw Ausschnitte hinzufügen oder verändern. Mein Aufbau bzw. alle 3 die wir im Team grade bauen waren gut zu errichten wenn man von unten nach oben vorgeht. Seitenteile, Rückwand und vorderen Fensterbereich, am Rumpf angepasst, und trocknen lassen. Die Ecken und Teileübergänge gehen gut mit Tesa zu fixieren. Jeweils an den Knick- und Klebestellen mit Sekundenkleber fixieren und mit Lösemittelkleber (Uhu Plast spezial) endgültig kleben. Gut trocknen lassen - jedes Hudeln wird bestraft wie der Kollege bitter erfahren musste. Dann das Kajütdach einpassen - vorher immer die Fräs-Knickstellen saubermachen, da sind Grate drin. Und zum Schluss die Fenster am Steuerhaus. Ich zeichne nebenbei grade die ganzen Details der Plichts samt Gummimatte, Westen, Halter und so zum Durckne / Fräsen... wenn Du magst einfach PN schicken und mitteilen welches 3D Format Du lesen kannst

Mast wird auch neu - sind einfach zu gut sichtbare Fehler drin ...

Grüsse

Rainer

Share this post


Link to post

Moin Rainer,

hab die Plicht mit Messer, Feile und Schleifpapier umgebaut. Gerade eingeklebt. Schreib den Baubericht. Der Aufbau ist erst nur mit Uhu Plast Spezial geklebt, bis alles passt, dann kommt von Innen eine Lage Sekundenkleber und vielleicht noch die ein oder andere Strebe. Fenster ist noch ein bischen hin.

Mast ist auch gerade woanders in Arbeit, der ist ja ähnlich dem Pilot von Graupner...

PN bekommst du garantiert, aber eventuell erst in einer Woche, da ich die Leute die bei uns damit arbeiten nächste Woche nicht sehe. Ich selbst bin eher der Adobe illustrator user.  --- da ich nach der Wilma den Wilma Nachfolger bauen will bin ich aber für jede Hilfe dankbar.

Fehler sind in dem ganzen Bausatz, wie gesagt, 3 DinA0 Blätter voll aber nichts über den Aufbau..

Viele Grüße,

Joerg

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Joerg, 

 

Hoffe hab das richtige Emoji, in deinem Baubericht raus gesucht...etwas verwirrt von der neuen Auswahl....

 

Das nenn ich mal Scalegedanke.....:that:

Share this post


Link to post

Moin,

 

noch ein Gedanke/Idee zur Plicht......bevor du diese einklebst, würde ich noch zwei Abläufe,  für über

kommendes Wasser, einplanen......in die hinteren Ecken z.B.......glaub mir, du wirst da sonst immer Wasser

drin stehen haben.....

Share this post


Link to post
Posted (edited)

Moin moin,

danke für den Tip (hab die Wilma V1 mit 500speed da kenn ich das). Hab zwar nur einen eingebaut, sonst bekomme ich's mit meinen dicken Fingern nicht hin. Perfekter sind 2 oder 4, sicher, aber wenn ein bischen Pfütze bleibt ist es egal (nur die volle Plicht nervt). Wasser läuft raus, obs beim Fahren auch so gut klappt werden wir sehen.

VG

Joerg

Ach ja: Link zum Baubericht.

Edited by JojoElbe

Share this post


Link to post

Lichtschalten?

Moin moin,

nu bin ich wieder bei meinem alten Lichtproblem angekommen, wie schalte ich das. Erst einmal die Übersicht:

lichterfuehrung-wilma600.jpg.b1fcd56320acb01c08309529df0c88d5.jpg

Wegen der Größe, oder besser fehlenden Größe wird wohl alles mit SMD LEDs umgesetzt - unterschiedl. Spannungen d.h. Widerstände usw. kommen natürlich dazu.

Am besten wäre ein Schaltsystem über die Steuerung, dann könnte ich bei einem 2 Kanal Pistolensender per Vollauschhlag des Ruders Lichter an oder ausschalten (so hört sich das jedenfalls in den shops an).

Das Fahr-/Positionslicht bekommt einen manuellen Schalter.

Bleiben die Deck- und die Suchscheinwerfer auf jeden Fall und das Blaulicht. Schleppen hab ich nicht vor, und wenn, dann vom losfahren an, d.h. da reicht auch ein manueller Schalter.

Ankerlicht wird wahrscheinlich nur installiert und nicht angeschlossen, das müsste sich ja im Wechsel mit den Positionslichtern schalten.

Das Ganze hat auch den Hintergrund die Wilma nicht so mit Gewicht vollzumüllen.

D.h. ich suche eine möglicht einfache Schaltlösung für 2-3 Lichquellen:

Suchscheinwerfer, Deckscheinwerfer und Lauflichtmodul (alles im Bereich von 3V)

Erfahrungen? Vorschläge?

VG

Joerg

 

Share this post


Link to post

Versuch's doch mal so:

Ein Y-Kabel am Kanalausgang für das Ruder. Am einen Ausgang das Ruderservo, am anderen ein Graupner SXM. Das schafft locker 3 A pro Ausgang und ist klein und leicht.

Share this post


Link to post

MoinMoin,

eine kleine Anmerkung zur Qualität des Bausatzes.

Bei meiner "Wilma" waren die Bauteile D (Fensterrahmen) und A9-A15 (Aufbauten) defekt. 1 Fensterrahmen fehlte vollständig, 3 weitere waren fehlerhaft ausgefräst. Bei den Aufbauten waren die Biegelaschen am Teil A9 teilweise durchgebrochen.

Wilma1.jpg.1c00af833bea53f54e3a57e9cbde9fb9.jpg

Positiv: Graupner hat binnen weniger Stunden auf meine E-Mail reagiert und Ersatz soll bereits auf dem Weg sein.

Das Material für die Aufbauten ist meiner Ansicht nach reichlich dünn. Die Materialstärke bei der Bock von Sievers war deutlich besser.

Viele Grüße,

Christian

Edited by chripsch

Share this post


Link to post
chripsch:
Das Material für die Aufbauten ist meiner Ansicht nach reichlich dünn. Die Materialstärke bei der Bock von Sievers war deutlich besser. 

In der Tat ist es dünn, trotzdem würde ich sagen der Aufbau wirkt noch um einiges stabiler und 'starrer' als der der tiefgezogene der V1. Die beiden Verbindungsstreber unter dem Vordach und die beiden Eckverbinder zur Rückwand helfen da schon. Ich werde auch noch ein paar mehr Verstärkungen einbauen.

In meinem Fall sehen die Fensterrahmen und der Aufbau inclusive 'Knickrillen' ganz ok aus. Keine der Knickrillen war zu wenig oder zu tief ausgefräst.  Scheint eine Qualitätsstreung zu geben, was mich nicht wundert, ist halt dünnes Zeugs was da gefräst wird. Trotzdem sollte die Qualitätskontrolle solche fehlerhaften Teil wie bei dir von Vornherein aussortieren. Wenigstens gibt's wohl schnell Ersatz, das ist auch schon viel wert.  Ob die Fensterrahmen alle passen kann ich noch nicht sagen, die 3, welche ich ausprobiert habe sassen gut. Allerdings müsste man nach dem sprühen des Aufbaus die Farbe aus dem Fensterloch schleifen, den Platz war keiner.

Die Materialstärke bei der Rickmer Bock, Lübeck oder ähnlichen kann natürlich ohne Probleme dicker sein, die Kähne haben noch genügend Verdrängungsreserven. Das 9,5m SRB war schon in der Version 1 knapp kalkuliert. Ebenso die V2. Klar sind nach 20 Jahren die Elektronikbausteine leichter geworden, aber wenn man es wirklich mit zwei Akkus fahren will machen die paar Gramm vielleicht schon was aus.

Ralph Cornell:
Ein Y-Kabel am Kanalausgang für das Ruder. Am einen Ausgang das Ruderservo, am anderen ein Graupner SXM. Das schafft locker 3 A pro Ausgang und ist klein und leicht. 

Danke, das klingt gut, Schaltbausteine wie den gibt's ja einige, aber meist nur 2 Schalter. Die SXM hat 4 Möglichkeiten das sollte für das Licht mehr als reichen.

Geht auch bald weiter mit der Wilma.

Viele Grüsse,

Joerg

Share this post


Link to post

MoinMoin Schifffsbaukollegen,

zu guter erst ist das Paket mit den Ersatzteilen gerade eben eingetrudelt - d.h. 24 Stunden nach der Reklamation. Ich habe mich statt an den Händler direkt an Graupner gewandt. Denen genügte ein Foto der Bauteile und der Rechnung und dann ging es fix.

Also: Service empfehlenswert! - Im Gegensatz zu Modellbau Sievers.

@JojoElbe: Bezüglich der Akkus würde ich mit LiPo fahren wenn es zwei sein sollen. Mein Bruder konnte in die Wilma V1 nur 2x 2000 mAh Racing-Packs einbauen. Größere Akkus waren zu schwer. Und selbst mit 2x 2000 mAh NIMH war`s nicht optimal.

1x 5.000 mAh Pack wiegt ca. 430 Gramm

1x 3.000 mAh Pack wiegt ca. 330 Gramm

1x 2.000 mAh Pack wiegt ca. 270 Gramm

...alle Ergebnisse frisch ausgewogen gemäß Küchenwaage ;)

Wenn das Boot soweit fahrbereit ist am Besten mit Blei testen wieviel Zuladung es verträgt. Wär auch für mich interessant, da es mit meiner Wilma noch ein wenig dauert bis Baubeginn.

In dem Sinne viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post

Hallo,

 

weil ihr gerade beim Gewicht seid....habe mir auch überlegt den Baukasten zu gönnen. Habe hier

noch vom Vorgängermodell einen schönen GFK Abzug von Rumpf und Deck....der ist natürlich um

einiges schwerer, da müsste ich wohl auch ganz genau rechnen, ob das dann Gewichts mäßig

hin kommt.

 

Könnte jemand mal bitte den Rumpf & Deck, incl. den Kiel wiegen und hier mir das Gewicht mitteilen...?

Wäre nett....DANKE

Edited by JB007

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now