Jump to content

JB007

usrLevel4
  • Gesamte Inhalte

    1.124
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

1.686 Profilaufrufe
  1. JB007

    AERONAUT Jonny alias ARA Fahrvideo

    Moin, tolle Location zum fahren....war schon zwei mal an den Hafentagen dort. Ja klar....mit dem Bugstrahler lässt sich's noch besser manövrieren, keine Frage.
  2. JB007

    AERONAUT Jonny alias ARA Fahrvideo

    @Achim_LSG Hallo Achim....ist das Video in Wendlingen entstanden....? Denke bei der Wendigkeit, durch die Schottelantriebe, ist doch ein Bugstrahruder unnötig...oder?
  3. JB007

    Kommentare zum Teufels Boot

    Oh man...bei den Temperaturen da im Zelt, wollt ich nicht das Boot verschweißen ....
  4. JB007

    Neues über das Hadag 2000 Projekt.

    Hallo Andreas, na das sieht doch anspruchsvoller und aufwendiger aus wie, ich mir das hätte vorstellen können....
  5. JB007

    Was zum schieben.....ein Ponton

    N'abend....könnt mal Hilfe gebrauchen....Google mir grad die Finger wund, um irgendwas zu finden wo die Funktionsweise der Stelzen, oder auch Ankerpfähle genannten Teile erklärt/ skizziert ist.....oder auch ein Video.....finde nix Möchte da dann doch vielleich das ein oder andere Detail bauen....und es sollte dann auch realistisch sein.... Derweil habe ich mich um die Poller gekümmert..... 6 Doppel und 2 Einfachpoller soll es geben. Analog zu meinem Springer Tug, habe ich dieses aus abgedrehten Schrauben gemacht. Die Sockel sind aus Kunststoffrückwänden, von Elektronik-Einschubgehäusen entstanden...Recycling ;-)
  6. Moin, mit Abstandsklötze würde ich nicht arbeiten....bei dem Einsatz von Stringerleisten, bekommst du ein sehr stabiles Spantengerüst, was dann beim richtigen Vorgehen des Beplankens, nicht verzieht.....und du vergrößert die Auflagefläche der Beplankung....
  7. Hallo Joerg, Frage.....hast du bei deinen Spanten, Ausschnitte für Stringerleisten vor gesehen....Frage dies weil dein Testspant keine hat?
  8. JB007

    Was zum schieben.....ein Ponton

    Reset..... kennt ja jeder bestimmt, man ist am werken und sucht nach ner Idee, die schnell gefunden ist. Dann kommt ein Kommentar, oder der zweite Blick und man denkt sich.....hmmmm -???- So war es bei dem Container....also hab ich mir was anderes ausgedacht...Tür wieder ab und eine Scheibe aus Vivack eingeklebt. Warum....na weil diese den Container dicht machen soll. Ein Halbrundprofil stellt mir den gewünschten Öffnungswinkel sicher und dient gleichzeitig als zweite Klebekante....sollte dann wohl ausreichend stabil sein. Die eine Seitenwand hing etwas durch, so bekam diese noch eine Stabelisierung und diese biegt sich nicht mehr durch. Die Tür wird, wie das Dach.... erst wenn das Innere des Containers lackiert ist, angeklebt. Dann wollte ich schon mal mit dem Toiletten Container beginnen. Nun dies ist ne kleine Arbeits- Plattform für vielleicht 3 Arbeiter....? War mir dann irgendwie zu groß, also überlegt wie man diesen sinnvoll verkleinern kann, so dass die Wandstruktur fortlaufend erhalten bleibt....gelöst-!-
  9. JB007

    Was zum schieben.....ein Ponton

    Hallo, heute die Unterzüge mit 20% Aceton, verdünnten Epoxiharz schön versiegelt. Danach die Baggerplattform nochmals etwas abgeändert und verklebt....der Ungeduld und Sauerei mit Harz geschuldet....hier Stabelit Express genommen. Nun ist das wie eine Wanne, die später schön saugend in ihren Platz, eingeklebt werden kann. Den ersten Container hab ich auch mal zusammen gebaut....da ich auch hier eine Beleuchtung einsetzen möchte, musste natürlich eine der Türen zumindest einen Spalt weit offen bleiben. Da sich dadurch aber die Klebefläche reduziert, hab ich mir Verstärkungen, mit entsprechendem Öffnungswinkel zugeschnitten und ein gesetzt. Ne kleine Ecke schaut da natürlich oben raus....was eben der Kompromiss bei war und mich nicht wirklich stört....wichtig, die Tür sitzt fest und stabil im Rahmen. Das Dach ist nur lose aufgelegt....erst werde ich innen lackieren, dass es nicht durch den Container durch scheint...dann kommt das Dach drauf..
  10. Hallo Joerg, ich habe das an meiner Cracker Box wie folgt gemacht....Karbonstab auf die Kante geklebt, beigespachtelt/verschliffen, dann über lameniert und wieder geschliffen....ergibt ein scharfe Kante, bei maximaler Festigkeit.
  11. JB007

    Was zum schieben.....ein Ponton

    So weiter geht's.....weitere Unterzüge eingezogen und dem Bagger sein zukünftiger Arbeitsplatz modelliert.
  12. JB007

    Was zum schieben.....ein Ponton

    So...wieder etwas Zeit gehabt und mal auf alt bewährt Art...jaja bin noch einer deren, die kein CAD haben....mittels Schablonen alles so platziert, wie ich mir das vorstelle. Nach dem, alle Teile ausgetrennt und verschliffen waren, hab ich diese mal Probe beleuchtet....naja war klar, scheint durch....werd ich wohl von innen matt schwarz lackieren müssen. Das kleine Halloween Gimmick hat auch sein Platz gefunden . Dem Rumpf hab ich die Kanten begradigt und begonnen Unterzüge einzupassen.....wer sich wundert, sind 9x9mm Leisten, lagen noch bei mir also werden diese verwurschtelt Mittlerweile hat auch der Baumaschienen Hersteller geliefert.....
  13. JB007

    Kommentare zu GHOST

    Moin, Das von innen lackieren ist in der Tat keine schlechte Idee....nur durch die Einbauten im Rumpf scheitert dies dann doch. War nicht auch die Steppke, das Tochterboot der Berlin von Robbe, komplett in klarem Kunststoff gezogen.....?
  14. Dass es am Empfänger hängt, nach dem wie du das Problem beschrieben hattest, muss man auch erst mal kommen. Wichtig ist....es funktioniert jetzt so wie es soll
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.