Jump to content
Schiffsmodell.net

Search the Community

Showing results for tags 'seenotrettung'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellwerft
    • User's building reports
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • LexTek-Modellwerft
    • Modellbau-Regler.de
  • Modelle
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Segelschiffe
    • Arbeitsschiffe
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • U-Boote
    • Outboard Racer
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Administratives
    • Your feedback is important to us
    • Messages to users
    • Important messages
    • Questions regrading the Board
    • Log-in trouble?
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und IGs
    • IGM-Diepholz e.V
    • IG Schiffsmodellbau Phönixsee
    • MBG Modellpiraten Greven-Emsdetten
    • SchiffsModell.net e.V
    • Schiffsmodellbauclub Northeim e.V.
    • SOS Titanic Königsbrunn e.V.
    • Sail & Road e.V.
  • Meetings and sociality
    • Treffen, Termine, Veranstaltungen
    • Off Topics
  • Gemeinschaftsprojekte
    • Binnenschiff Wilhelmine
    • Dulcibella & Co
    • Hamburger Hafenfähre - Hadag 2000
    • µProzessor Programmierung für Einsteiger
    • Hafenanlage
    • Springer Tug
    • 2te Schnellbootflottillie
    • Collie
    • Fahrtenregler
  • Marktplatz
    • Neues vom Modellbau-Markt
    • Modellbaufachgeschäfte
    • Biete
    • Suche
    • Biete Kurierfahrt
    • Suche Kurierfahrt
    • Sammelbestellungen
    • Von Modellbauern für Modellbauer
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Themen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Archiv
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Ehrenbuch des Vereins
  • SMC Elmshorn e.V.'s Veranstaltungen

Blogs

  • Linus murkst mit der Blogfunktion rum
  • Neues vom Modellbaumarkt
  • Schlossherr's Blog
  • Arbeiten mit FreeCad
  • Usertreffen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Blog

Categories

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
    • Noodle Tug
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen
  • 3D Prints
  • Modellbaufreunde Tornesch's Dateien

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Moin moin, so kann's gehen. Eigentlich sollte das nächste große Projekt die Hindenburg werden (keine Angst die Emmi/Fidi iast nicht vergessen), aber zum einen hab ich seit den Feiertagen zuviel Videos geschaut (viele mit RNLI Booten) und dann hab ich auch noch zwei RNLI Lifoboat-Fans mit denen ich hier gerne kommuniziere. Schließlich hatte @titanicmaxtatsächlich noch einen Rumpf liegen, der meinen 'Wünschen' irgendwie entsprach. Ich wollte nichts älter als die Lübeck, Maßstab 1:20 (möglichst) und nachdem Max mich angefixt hat, etwas für eine Ablaufbahn (slipway). Die Tyne Klasse waren die ersten schnellen Boote die auf Slipways zu Wasser gelassen werden konnten. Warum nicht im Hafen liegen wird sich manch einer fragen. Gibt's auch, aber in Großbritannien gibt es viel Felsküste und dann wären manche Anfahrtwege zu lang (soweit in kurz). Vor der Tyne Klasse (1982) hatten die Motorrettungsboote eine Geschwindigkeit unter 10 Knoten, die neuen Tyne Schiffe leigen bei 16-17 Knoten, das war ein Meilenstein. 40 Schiffe sind teuer, die RNLI genauso Spendenabhängig wie die DGzRS und da kann man nicht auch noch alle Bootshäuser neu bauen. Also wurde mit dem Tyne Typ ein Schiff entwickelt, was noch in die alten Bootshäuser mit Ablaufbahn passte und diese nur mit 'kleineren' Modifikationen weiterverwedet werden konnten. Daher sind die Tyne Boote auf den ersten Blick verhältnismäßig ... ich mags nicht sagen ... 'häßlich' .... https://en.wikipedia.org/wiki/Tyne-class_lifeboat Ich hab bisher keines persönlich gesehen, 2015 in Bremerhaven war leider keines dabei. Favoriten sind im Moment: Die Annie Blaker und das Wicklow Bootshaus. Die Garside in St. Davies Die Sir William Hillary in Douglas Jo, heute Mittag ist der Rumpf mit den Plänen angekommen, wird 'ne Menge Arbeit, aber wär ja langweilig sonst, die Lübeck im Rumpf der Tyne Class: Yeah.. Joerg
  2. Moin moin, nach einigem `Familiendrama´ haben wir verbliebenen 3 die Fähre um 8Uhr tatsächlich geschafft. Leerem Elbtunnel und Autobahnen ab 4:20 sein dank. Der Tag der Seenotretter trifft nur zufällig mit unserer Anwesenheit hier zusammen. Ich bin ja bekloppt, aber alles hat seine Grenzen. Leider hatte auch das Wetter seine Grenzen, ab 11:00 gingen die Schleusen oben langsam auf. Mit dem Bus zum Hafen und wie immer die 'weather resistant' Pentax in der Hand. Am Ende waren Kamera und Objektiv ähnlich gewässert wie wir, aber sie hat gehalten was sie versprechen. Mal muss man ja auch Glück haben. Die Besuchermenge hielt sich in Grenzen(der Hafen liegt etliche Kilometer vom Ort entfernt, also Bus oder Auto), durch viele Insulaner war die Menge bei der ersten Vorführung aber doch beachtlich. Zum SK Hamburg (kaum weg schion wieder Hamburg :0) ) und das TB StPauli bekamen noch Verstärkung von der Jan-en-Titian-Visser, einem holländischen Doppeljetboat (Pläne gibt für einen bulgarisches?? Schwesterschiff oder Rumpf und Deck bei Kehrer -- momentan ausverkauft). Auf jeden Fall hatten alle viel Spaß, die große Hamburg hat mit ihrer Feuerlöschspritze die kleine Jan-en-Titian-Visser nassgemacht, also so richtig. Mal eben zwischen zwei Stegen die Hebel auf den Tisch sieht man auch nicht oft, gefolgt von einem U-turn und Tochterboot raus und rein. Natürlich auch Leute retten und da ist auch das hollandische RIB ganz interessant, weil die haben hinten eine Klappe um runterfahren, so dass sie eine kleine Plattform im Wasser haben um Leute aufzunehmen. Das schlimme ist ja nicht, das hier in der Wohnung alles voll nasser Sachen hing, sondern dass ich die Jan-enTitian_Visser schon vor zwei Jahren mal im Auge hatte................................ Achja, die einer der Holländer meinte, sie können das Boot auch in 2 Sek. zum stehen bringen, aber dann kalppern die Boote im Yachthafen durcheinander. --------- so Urlaubsfotos sind fertig, jetzt kann der Urlaub anfangen... Joerg
  3. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_16.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  4. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_15.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  5. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_13.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  6. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_12.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  7. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_11.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  8. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_10.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  9. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_9.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  10. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_8.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  11. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_7.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  12. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_6.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  13. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_5.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  14. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_4.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  15. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500_3.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  16. JojoElbe

    tds2022-borkum-1500.jpg

    From the album: all so'n Krams

    © J.M. Harms

  17. Hier können die Kommentare rein... ...und hier geht´s zum Baubericht
  18. Ich habe überlegt, ob ich hier einen Baubericht einstelle, da Teile der Informationen schon in einem anderen Forum gepostet sind, aber hier scheint mir der Anteil der Boddenboot-Fans noch etwas größer zu sein, daher soll es nicht fehlen. Mit dem Prunkstück von Matthias kann ich mich zwar nicht messen, aber vielleicht findet der ein oder andere noch ein paar interessante Details. Da ich mit vielen Pausen (beruflich bedingt) schon recht lange am Modell baue, erst einmal ein paar Infos im Schnelldurchlauf. Die "groben Sachen" habe ich im wesentlichen nach dem Graupner-Bauplan gefertigt. Ich verwendet den Graupner-Jet und auch den von Graupner empfohlenen Motor Speed 700 BB Turbo. Im Moment mit 2 x 7,2 V NiHM. Damit ist er bei Probefahrten schon ganz ordentlich gelaufen. Jetzt habe ich eine Wasserkühlung und ein paar Kufen angebracht und will noch einmal sehen, ob es nicht noch etwas flinker geht. Z.B. mit 18,5 V Lipos. Ich hatte enorme Probleme, das Boot einigermaßen dicht zu bekommen - daher der Hinweis an alle, die noch bauen, der Verklebung des Jets am Heck die gebührende Aufmerksamkeit zu widmen. Nach Aufkleben des Decks kommt man da kaum noch dran. Das Deck habe ich mit Quarzsand bestreut, um den Antirutschbelag zu imitieren. Das sieht super aus, hat sich aber bei mir an einigen Stellen leider wieder gelöst, was zu unschönen Nacharbeiten geführt hat (obwohl es dem Orginal eher entspricht, als die "saubere" Ausführung ). Der Fehler war wohl, auf Montagespray zu setzen, um den San am Deck zu fixieren. Heute würde ich entweder eine Schicht Farbe auftragen oder einen dauerhafteren Kleber wählen. Um den Aufbau dicht zu bekommen und weil es besser aussieht, habe ich eine Inneneinrichtung gebaut. Sie ist nicht wirklich scale, da ich den Platz (v.a.) rechts für die RC-Komponenten benötige, aber sieht besser aus, als das nackte Innenleben. Ich habe dazu das Holzteil verwendet, dass eigentlich in den Aufbau geklebt werden soll und den Innenteil mit ABS nachgebildet. Festgemacht wird das Ganze dann mit 8 Schrauben, die ich von innen fest verklebt habe. Außen werden dann Muttern aufgeschraubt. So ist dieser Teil 100%ig dicht. Am Aufbau sieht man, dass ich nachdem ich schon recht weit war, die Fenster noch einmal komplett überarbeite. Dazu hat mich Matthias mit seiner Lösung angeregt. Die Fenster sind lt. Bausatz wirklich grauenhaft - aber dazu mehr im nächsten Abschnitt des Bauberichts. Über Kommentare freue ich mich natürlich!
  19. Hunter

    GFK Rumpf für Hecht

    Hallo ins Forum Ich bin neu hier und möchte mich kurz Vorsellen. Mein Name ist Lukas, und komme aus der Schweiz, Region Bodensee. Ich betreibe Modellbau schon etwa 20 Jahre. Angefangen hat alles mal mit Modellautos. Dann kam die Fliefgerei dazu und schlussendlich noch das nasse Element. Heute sind nur noch die Schiffe übrig geblieben. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Funktionsmodellen (Bremen9, Titoneri, Manhatten......) und Rennbooten (Mrs. Hyde, Lizard Xtreme.....) Nun zu meinen anliegen: Meine Hecht ist schon in die Jahre gekommen und benötigt dringend eine Überholung respektive ein Neuaufbau. Daher bin ich auf der Suche nach einem GFK-Rumpf und GFK-Deck für die Hecht. Gibt es hier jemand der mir Rumpf und Deck abformen könnte? Gruss Lukas
  20. Es gibt jetzt einen komplett neuen Bausatz für das Boddenboot in 1:10 mit GFK Rumpf und allen Beschlagteilen in hochdetaillierter Ausführung. Dazu einfach auf Facebook nach der Seite Jetboot Hering gucken oder mir eine PM schreiben.
  21. Moin Leute, hier schon mal die Ankündigung eines (weiteren) Bauberichts des Motorrettungsbootes Lübeck von Sievers. Nach dem Graupner Feuerlöschboot (angefangener Bausatz aus der Bucht, 2004), DGzRS 9.5m Wilma Sikorski recycling (verhunzter Bausatz aus der Bucht, 2005-07, 2015/16) und dem Heringslogger Wotan (Kneipenmodell, aufgefrischt + RC-fähig gemacht, 2010) wollte ich mir eigentlich endlich einmal einen Busatz im Neuzustand kaufen. Bei der Wilma noch auf Esstisch oder Terrasse gewerkelt, habe ich mir kürzlich einen Küchenwagen (85x40cm) angeschafft um nicht immer alles wegräumen zu müßen. Dessen Größe und die Erfahrung mit den vorigen Schiffen grenzen das nächste Modell schon arg ein, vom Typ sollte es ein Seenotretter 1:20 pasend zur Wilma sein: Zur Wahl standen 7m Strandrettungsboot, 9m Seenotrettungsboot, MRB Rickmer Bock (als Langeoog) oder das noch eingesetzte 8.5m Seenotrettungsboot. Schwer sich zu entscheiden... dann kam mir ein angefangener Bausatz der Lübeck unter die Augen, kurze Recherche - die Lübeck war einige Jahre auf Wangerooge stationiert - der 'link' zur Wilma. Dazu der Baubericht von titanmax und schon hatte ich wieder ein Recycling-Modell und bis auf die Mastrohre scheinen auch alle Tüten mit den unzähligen Teilen dabei zu sein. Geplant ist der Zustand der letzten Wangerooge Jahre nach dem Turmaufbau. Bisher habe ich nur sw-Fotos aus der Zeit gefunden, hoffe aber noch Farbaufnahmen zu bekommen.
  22. Nach dem Modell ist vor dem Modell Gemäß dieser Modellbauerweisheit habe ich die Tage endlich meine letztes Jahr erworbene Lübeck von Sievers Modellbau ernsthaft in Angriff genommen. Wie manche von Euch wissen habe ich mir ja seiner Zeit schwer getan mich zwischen Bock und Lübeck zu entscheiden. Wieso also nicht beide bauen? Kommentare dürft Ihr hier posten. Während JoJo Elbe`s Lübeck die Sanierung einer Ebay-Ruine darstellte kommt bei mir ein jungfräulicher Baukasten zum Zuge. Im Gegensatz zu Joergs Lübeck saß bei mir das einlaminierte Führungsrohr für das Stevenrohr auch so gerade drin wie es sein sollte weshalb auch die mitgelieferte 50er Schraube sich frei drehen kann. Begonnen habe ich vor ein paar Wochen mit dem Bau des Schiffsständers den ich an den bruchkritischen Stellen mit verbolzten Raketenleitstäben von Sylvesterraketen verstärkt habe. Danach gabs erst einmal ein längere Pause bis gestern. Dann habe ich erstmal alle Holzbauteile (Akkutaschen/Ruserservohalter) auf 6 mm Schichtholz eingezeichnet und per Tischkreissäge meines Bruders ausgeschnitten. Während der Servohalter wie geplant ausfiel waren die Akkutaschen für die Katz. Durch das 6 mm Holz werden sie schlicht zu breit für das enge Innenleben der Spiekeroog. Sprich, sie werden durch welche aus 1,5 mm PS ersetzt. Man merk doch, dass meine Rickmer Bock nicht nur 5 cm länger, sondern auch 5 cm breiter ist. Am Boot selbst verblieb mir nur noch das Stevenrohr mit Stabilit Express einzukleben. Damit es auch mittig im Führungsrohr sitzt habe ich es vorsichtig mit etwas Isolierband als "Abstandshalter" umwickelt . Im gleichen Atemzug wurde auch der Ruderkoker mit eingebaut. Nachdem das Stevenrohr nun sitzt werd ich als nächstes erstmals den Schiffsständer und den Servohalter lackieren sowie meine Akkutaschen vervollständigen. Nachdem ich bei der Bock und der Heinz Orth auch noch eine Wasserkühlung für den Fahrtregler verbaut habe bin ich am Überlegen ob ich auch der Spiekeroog eine spendiere. Benötigen würde ich sie glaub ich nicht, da die Spiekeroog mit einer Höchstgeschwindigkeit von 8 Knoten bestimmt kein Rennboot ist. Viele Grüße, Christian
  23. Moin, auf dem Usertreffen konnte sie ja schon angeschaut werden, die LANGEOOG aus dem Buch "Seenotrettungskreuzer als Funktionsmodelle" (Hrsg. Helmut Harhaus). Ich hatte im Winter mal die RICKMER BOCK Spanten genommen und überlegt wie man aus dem Knick- einen Rundspantkiel machen könnte. Warum? ... Weil ich auf der Insel war als sie an Land verfrachtet und zum Museumsboot wurde. Und die ersten Jahre der alte Vormann Stumpen rauchend an Bord alle Fragen beantwortet hat. Die letzte Fahrt .... zum Kran. Tja und dann wurde in der Parallelwelt eben dieses Boot angeboten, einwandfrei gebaut und mit allen Infos zu Klebe, Farbe usw. aus dem Buch. Und natürlich vom Erbauer, Nachfragen also noch möglich. Da kann man doch nicht nein sagen.... Der Transport hat super mit Hilfe von Detlef @Steinbeisser geklappt und am Usertreffen bekam ich dann das Boot in einem .... Schneewittchensarg? Eigentlich zu breit dafür, da hätten die Zwerge auch noch mit reingepasst. 80cm breit und ca 7xcm hoch .... wenn man Platz hat ist das alles OK, immerhin hat der Kahn locker 35 jahre darin überlebt, einziger nenenswerter Bruchschaden: Das Radar mit Motor war abgebrochen). Nun hab ich den Platz nicht, egal wie ich räume und so hab ich den Kasten schon auf dem Usertreffen auseinandergenommen, mit Schraubenzieher und Taschenmesser. Dabei hat sich nur ein Vierkantstück gespalten. Beste Bedingungen also zum Recyclen. Vorher musste ich noch den Mast irgendwie klappen. Der war zwar nur mit zwei Stiften befestigt, aber die ganzen Antennenseile und der Radarhalter waren arg im weg beim Klappen. Da muste ich vorsichtig an den Klebestellen abbrechen und ein paar Seile/Antennen kappen. Ein paar Ideen zum Klappen von Mast und Radarteil sind mir dabei schon gekommen, insofern siehts unten schlimmer aus als es ist. Also 23cm in der Höhe und 5cm in der Breite ab, mehr ging leider wegen Turm und Radar nicht. Da der Kasten ähnlich meinen gebaut war (es fehlen nur ein paar Querstreben zur Verstärkung) konnte ich die entsprechenden Seiten kürzen und ohne viel Aufwand (Leimspuren entfernen, anschleifen und neue Schraubenlöcher vorbohren und senken) zue einer kleineren Version zusammenbauen. Gut, bei 30Grad und 100% Luftfeuchtigkeit kein wirklicher Spaß und ein paar Leisten zur Verstärkung kommen noch nach aber für's erste reichts. Plexiglas sägen? Langsam mit Stichsäge? Die kleine von Proxxon hatte nicht genug power, die Große konnte den Pendelhub nicht abstellen.... aber Modellbauer finden schon einen Weg: Ein Puk-Sägeblatt mit einem Eisstiel als Griff.... Und so siehts momentag gepackt aus: Mit dem Umbau/refurbisching geht's frühestens im Winter los, vielleicht auch erst später, aber bis dahin ist sie gut geschützt. Dementsprechend geht's hier auch lange nicht weiter. Schönen Sonntag, Joerg Zum Kommentarfread:
  24. Moin, bei mir ist auch gerade ein Weihnachtspaket aus dem E-Marktplatz angekommen (eher zufällig zu Weihnachten). Eigentlich hab ich nach einem 9,5m SRB gesucht, was ich zu einem 10,1m Boot umbauen kann und dann fiel mir der Fidi Bausatz ins Auge mit einigen Päckchen Extras. Kürzer, kleiner, weniger tragfähig und ebenso falsche Plicht wie das 9,5m Boot. Unboxing in zwei Bildern: Alles dabei an Extras, was man sich wünschen kann. Wie ich den Bau beginne weiss ich noch nicht, da die vorgesehene bewegliche Bergungspforte und bewegliche Figuren vorher geplant werden sollten. Motor Welle Akku Regler hab ich zwei Beispiele in Aktion, den Fidi Motor-Wellenanlage von Bauer im 9,5mSRB WILMA SIKORSKI und noch eine Nummer leichter und kleiner in der MAX CARSTENSEN (7m wie die Fidi). Der Bausatz selbst scheint etwas detailreicher und etwas besser zu sein als das 9,5m SRB V2, ob das wirklich so ist wird sich zeigen. Der Mast ist wohl aus einem Stück, der sollte aber einfach durch zwei gedruckte Halbschalen und ein paar dünne Messingplättchen ersetzbar sein. So soll es dann vielleicht mal aussehen: Den Bericht und die Diskussion um die Bewegung der Figuren lass ich gesondert, das macht Sinn, das als Diskussion weiterzuführen und nicht getrennt in Baubericht und Kommentare (usw.) Schöne Weihnachten, Joerg Hier geht's zu dem Bewegungsthread: Und natürlich soll auch die Kommentarmöglichkeit bestehen:
  25. Moin moin, hier schon mal die Ankündigung meines nächsten Projektes, dem 7m Strandrettungsboot GESINA in 1:10. Es gibt zwar zwei Bausätze zu kaufen, trotzdem will ich meine ersten Bau nach Plan versuchen. Eine aktuelle Diskussion über die 7m SRB lief (und läuft) in einem der Paralleluniversen, dort wird der Baubericht auch erscheinen, eventuell auch nicht in einer 1:1 Kopie (in den Diskussionen sowieso nicht). Ich glaube aber schon, dass es dem einen oder anderen nützen kann da nicht jeder in zwei Universen unterwegs ist (oder sein will). Außerdem gehört die GESINA einfach zu den Bauberichten des MRB LÜBECK und der WILMA SIKORSKI hier im Forum, waren sie doch schließlich alle drei auf Wangerooge stationiert. 7m Strandrettungsboot GESINA, 1971-1978 stationiert auf Wangerooge, danach Horumersiel, wo ich sie das erste Mal fotografiert habe. Seit 1997 Museumsschiff am Wangerooger Leuchtturm. Die Farbgebung auf dem Foto entspricht ungefährt der aus der Wangerooger Zeit, mit grauer Reling. Den Bauplan habe ich schon (1:10), auf meine 80cm breite Werft passt das ca. 68cm lange Schiff auch. Den 'Plan' wie ich da jetzt rangehe entwickel ich gerade. Startidee ist Baumaterial ABS oder PS statt Holz... OKIDOKI, mal schauen wie es weitergeht. VG Joerg P.S.: Wenn wirklich alles hakt kann ich mir immer noch einen der Bausätze kaufen. -->> Kommentare zum Baubericht
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.