Jump to content
Gast Morog

Engel VIIc 1:34

Empfohlene Beiträge

Gast Morog

Der Bau meines VIIc hat schon letztes Jahr begonnen, zur Zeit baue ich aber paralell zur Wulf 5 weiter. Damit das ganze ein Bild gibt poste ich hier von Anfang an den Bericht.

 

Kommentarthread: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?p=489264#post489264

 

Den Bausatz habe ich gebraucht gekauft. Ich wollte mal wieder etwas kleineres bauen und ein 7c sollte es sowieso schon lange mal sein. Die Technik werde ich auf meine Wünsche anpassen und ändern.

 

attachment.php?attachmentid=21126&stc=1&d=1396800628

 

attachment.php?attachmentid=21127&stc=1&d=1396800628

 

attachment.php?attachmentid=21128&stc=1&d=1396800645

 

Angefangen habe ich mit den Brückenaufbauten. Die 20mm Flak bekam ein Messingrohr von Schatton Modellbau. Einige Details fehlen noch. Die Sehrohrsäule hat auch schon einige Fortschritte gemacht, aber auch hier fehlt noch eine Menge an Details. Die Sehrohre aus Resin habe ich durch feinere aus Zinn ersetzt. Mit kleinen Anpassungen passen die super und sehen besser aus als die Kunststoffteile.

 

attachment.php?attachmentid=21129&stc=1&d=1396800645

 

attachment.php?attachmentid=21130&stc=1&d=1396800645

post-9573-1419862747,8041_thumb.jpg

post-9573-1419862747,8745_thumb.jpg

post-9573-1419862747,9459_thumb.jpg

post-9573-1419862748,0155_thumb.jpg

post-9573-1419862748,083_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Das Technikgerüst ist fast fertig gestellt, doch dazu später mehr. Im Moment arbeite ich die Flutschlitze an Deck aus. Engel schlägt vor diese auszufeilen. Da ich eine faule Sau bin und mir die Ergebnisse im Internet nicht gefallen, habe ich mir eine andere Lösung ausgedacht. Das Boot hat einen ebenen Kiel auf dem es sehr stabil steht. Ich habe also den Frästisch unterbaut und das Boot mit Spanngurten befestigt. Für das Fräsen der kleinen Schlitze reicht diese Befestigung allemal aus. Das Ergebnis sind sauber gefräste Schlitze in einem Bruchteil der Zeit die ich benötigt hätte die Schlitze zu feilen.

 

Gruß

 

Sascha

 

Kommentare: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=44722

 

attachment.php?attachmentid=21133&stc=1&d=1396800972

 

attachment.php?attachmentid=21134&stc=1&d=1396800972

 

attachment.php?attachmentid=21135&stc=1&d=1396800972

 

attachment.php?attachmentid=21136&stc=1&d=1396801228

post-9573-1419862748,1595_thumb.jpg

post-9573-1419862748,2319_thumb.jpg

post-9573-1419862748,3003_thumb.jpg

post-9573-1419862748,3699_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Da ich zur Zeit nicht wirklich Lust hatte an den Flutschlitzen weiter zu fräsen, habe ich den Turm begonnen. Das Boot wird U-404 mit dem Wickingerschiff auf dem Turm. Daher gibt es einige Details die vom Standardturm eines VIIc abweichen. Dies sind beispielsweise die Antennendurchführungen hinter dem Wintergarten. Einige Bilder vom bisherigen Baufortschritt.

 

Gruß

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=21137&stc=1&d=1396801326

 

attachment.php?attachmentid=21138&stc=1&d=1396801326

 

attachment.php?attachmentid=21139&stc=1&d=1396801326

 

attachment.php?attachmentid=21140&stc=1&d=1396801326

 

attachment.php?attachmentid=21141&stc=1&d=1396801326

post-9573-1419862748,4472_thumb.jpg

post-9573-1419862748,5306_thumb.jpg

post-9573-1419862748,6016_thumb.jpg

post-9573-1419862748,6868_thumb.jpg

post-9573-1419862748,7562_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Weiter ging es mit der 8,8cm Kanone. Das Geschütz besteht aus etlichen Gießharz- und Messingteilen. Das Geschützrohr habe ich durch ein gedrehtes Messingteil ersetzt, da das Originale verzogen war. Die 20mm Flak hat die Schulterstützen bekommen und ist fast fertig.

 

Gruß

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=21142&stc=1&d=1396801498

 

attachment.php?attachmentid=21143&stc=1&d=1396801498

 

Ebenfalls fertig, der Turmunterbau mit dem Decksstück. Das Teil besteht aus Gießharz und hat auch einiges an Flutschlitzen zu bieten.

 

attachment.php?attachmentid=21144&stc=1&d=1396801498

 

Um das 8,8er Geschütz befindet sich aufgeschweißter Antirutschbelag. Ich habe die Schlitze in diesem Bereich durchgefräst und ersetzte die Teile durch Neue aus Lithoblech. Das sieht originaler aus, da dieses Blech sehr dünn ist und die Schlitze überdeckt.

 

attachment.php?attachmentid=21145&stc=1&d=1396801498

post-9573-1419862748,8261_thumb.jpg

post-9573-1419862748,8942_thumb.jpg

post-9573-1419862748,9623_thumb.jpg

post-9573-1419862749,0318_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Die letzten Tage habe ich die Stützspanten eingeklebt. Dies braucht Zeit, da bei jedem Spant das Harz komplett aushärten muss. Insgesamt sind 4 Spanten einzukleben. Begonnen habe ich Heckseitig und dann als Zentrierung das Rohr zum Ausrichten benutzt, die Spanten jeweils mit Sekundenkleber angepunktet und anschließend vollflächig mit Harz/Baumwollflocken-Gemisch verklebt.

 

Gruß

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=21151&stc=1&d=1396801768

 

attachment.php?attachmentid=21150&stc=1&d=1396801768

 

Die 20mm Flak habe ich auch in den Grundfarben lackiert und begonnen zu altern.

 

attachment.php?attachmentid=21149&stc=1&d=1396801768

 

 

Der Turm hat etwas Farbe abbekommen. Da es nur eine Testlackierung ist werde ich da noch einiges ändern. Das Preshading kann man auf den Bildern nicht wirklich gut sehen, da wird viel vom Blitz überstrahlt. Das Oberdeck ist nun auch komplett fertig, zumindest was die Flutschlitze betrifft.

 

attachment.php?attachmentid=21148&stc=1&d=1396801768

 

attachment.php?attachmentid=21147&stc=1&d=1396801768

post-9573-1419862749,1151_thumb.jpg

post-9573-1419862749,1859_thumb.jpg

post-9573-1419862749,254_thumb.jpg

post-9573-1419862749,3249_thumb.jpg

post-9573-1419862749,395_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Im Bausatz sind standard Raboesch Wasserschrauben enthalten. Da die Form aber alles andere als Naturgetreu ist hab ich mich zum Umbau entschieden. Zuerst habe ich die Narbe abgedreht und ein Stück vom Gewindegang aufgebohrt um einen Sitz zu bekommen. Nun konnte 10mm Rundmaterial abgedreht werden um in den Sitz zu passen. Anschließend wurde der Konus gedreht und verschliffen. Die Blätter haben auch etwas Profil abbekommen soweit es ging. Zum Abschluß wurde die komplette Schraube Sandgestrahlt. Die Alterung erledigt das Wasser beim Fahren. Im Winter will ich mir dann ein paar Scale-Schrauben komplett selbst anfertigen.

 

Gruß

 

Sascha

 

 

Hier ein paar Bilder der Entwicklungsstufen.

 

attachment.php?attachmentid=21152&stc=1&d=1396801996

 

attachment.php?attachmentid=21153&stc=1&d=1396801996

 

attachment.php?attachmentid=21154&stc=1&d=1396801996

post-9573-1419862749,4653_thumb.jpg

post-9573-1419862749,5321_thumb.jpg

post-9573-1419862749,5994_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Die Ruderachsen müssen fluchten, damit später die Steuerbewegungen sehr leicht laufen. Die Ruderhacke ist recht gut vorgefertigt, aber teilweise schief verlötet, so daß einige Nacharbeit erforderlich ist. Die Hacke und die Durchbrüche sind noch nicht verschliffen bzw. verspachtelt. Alle Anlenkungsteile sind Rostfrei ausgeführt. Die Abdichtung erfolgt über Silikonschlauch und Faltenbälge. In diesem Fall haben die Bälge einige Vorteile gegenüber Stopfbuchsen (Verschleiß durch Reibung, Belastung des TR-Servos). Ein Umbau bringt keine Vorteile und wäre zu aufwändig.

 

Gruß

 

Sascha

 

Kommentare: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=44722

 

attachment.php?attachmentid=21155&stc=1&d=1396804207

 

attachment.php?attachmentid=21156&stc=1&d=1396804207

 

attachment.php?attachmentid=21157&stc=1&d=1396804207

 

attachment.php?attachmentid=21158&stc=1&d=1396804207

 

Die Torpedoluken werden per Schalter zu öffnen sein. Daher habe ich mir die 4 Klappen abgeformt und laminiere nun 4 neue dünne Klappen. Das Innenleben kann man dabei auch gut sehen. Der Ausbau kommt aber erst später. Die erste Luke ist fast komplett ausgearbeitet.

 

attachment.php?attachmentid=21159&stc=1&d=1396804207

post-9573-1419862749,6665_thumb.jpg

post-9573-1419862749,7369_thumb.jpg

post-9573-1419862749,805_thumb.jpg

post-9573-1419862749,8739_thumb.jpg

post-9573-1419862749,9436_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Ich habe die vorderen Tiefenruder fertig gebaut und anschließend eingeharzt. Ebenso den Ruderschutz. Die Teile sind verspachtelt und härten im Moment aus. Die Schlitze und Öffnungen der Revisionsklappe am Vorderdeck sind auch fast fertig. Die seitlichen Flutschlitze habe ich in der Zwischenzeit ebenfalls ausgefräst.

 

Gruß

 

Sascha

 

 

attachment.php?attachmentid=21161&stc=1&d=1396804418

 

attachment.php?attachmentid=21162&stc=1&d=1396804418

 

attachment.php?attachmentid=21163&stc=1&d=1396804418

 

attachment.php?attachmentid=21164&stc=1&d=1396804418

 

attachment.php?attachmentid=21165&stc=1&d=1396804418

post-9573-1419862750,0122_thumb.jpg

post-9573-1419862750,0847_thumb.jpg

post-9573-1419862750,1534_thumb.jpg

post-9573-1419862750,2227_thumb.jpg

post-9573-1419862750,2942_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Der Turm nimmt weiter Gestalt an. Ich habe einige Griffe montiert und auch den Sehrohrbock mit einem Trittschutzring versehen. Das UZO-Glas habe ich wieder entfernt, da es wenig Sinn macht das Glas beim Tauchen dran zu lassen. Die Aufschweißungen rund um die 8,8cm sind auch fertig. Den Rettungsringhalter habe ich aus Lithoblech neu aufgebaut. Die Reling steckt noch lose drin, wurde aber auch schon auf die Form von U-404 umgebaut. Jetzt geht es mit den seitlichen Flutschlitzen unter dem Turmaufbau weiter. Die andere Seite ist schon fertig, vorne habe ich schon einige ausgearbeitet.

 

Gruß

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=21166&stc=1&d=1396804590

 

attachment.php?attachmentid=21167&stc=1&d=1396804590

 

attachment.php?attachmentid=21168&stc=1&d=1396804590

 

attachment.php?attachmentid=21169&stc=1&d=1396804590

 

attachment.php?attachmentid=21170&stc=1&d=1396804590

post-9573-1419862750,3752_thumb.jpg

post-9573-1419862750,445_thumb.jpg

post-9573-1419862750,5151_thumb.jpg

post-9573-1419862750,59_thumb.jpg

post-9573-1419862750,6637_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Um die vorderen Flutschlitze unterhalb der Tiefenruder habe ich mich lange gedrückt. Abmessungen: 1mm x 4mm Da ich wieder keinen Bock auf feilen hatte, musste eine Fräslösung her. Dazu habe ich im CAD Flutschlitzmasken gezeichnet und dann in 0.5mm GFK gefräst. Diese Masken passe ich nun in den Rumpf ein. Die alten Schlitzprägungen trenne ich raus und ersetze zum Schluß noch die fehlenden Niete.

 

Gruß

 

Sascha

 

Kommentare: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=44722

 

attachment.php?attachmentid=21171&stc=1&d=1396805138

 

attachment.php?attachmentid=21172&stc=1&d=1396805138

 

attachment.php?attachmentid=21173&stc=1&d=1396805138

post-9573-1419862750,7074_thumb.jpg

post-9573-1419862750,7616_thumb.jpg

post-9573-1419862750,8186_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Das Technikgerüst und die Elektronik sind fast fertig. Die Tauchsteuerung ist in Betrieb, die Verbindungen auch eingebaut. Einen Lageregler gabs inzwischen auch, ich habe mich für den von Momo-Sauerland entschieden.

 

attachment.php?attachmentid=22101&stc=1&d=1402866531

 

attachment.php?attachmentid=22102&stc=1&d=1402866531

 

Die Flutschlitzmasken sind eingeklebt und verspachtelt. Am Bugbereich habe ich schon die Niete nachgebildet die beim Verschleifen verloren gegangen sind.

 

attachment.php?attachmentid=22104&stc=1&d=1402866531

 

attachment.php?attachmentid=22105&stc=1&d=1402866531

 

Einen ersten Probelauf mache ich kommende Woche.

 

Gruß

Sascha

post-9573-1419862814,5502_thumb.jpg

post-9573-1419862814,6075_thumb.jpg

post-9573-1419862814,6659_thumb.jpg

post-9573-1419862814,7257_thumb.jpg

post-9573-1419862814,7814_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Ich habe die letzten Tage ein Stück des Deckteils am Heck gezeichnet und gefräst, da ich dort ein paar Änderungen vorgenommen habe um näher an das U-404 Deck ranzukommen. Das Ergebnis hat mich so überzeugt, das ich begonnen habe das komplette Deck zu zeichnen. Die Schlitzbreite von 1mm ist dann auch wesentlich näher am Original. Das "alte" Deck trenne ich später komplett heraus und harze die gefrästen GFK Platten ein. Auch die Stärke des Decks wird dann scale sein. Bekloppt, wenn man bedenkt dass das Deck eigentlich fertig ist. Das neue Deck ist in 8 Segmente aufgeteilt und sollte so gut einzukleben sein. Über das Wochenende hab ich dann ne Sonderschicht eingelegt und das Deck komplett im CAD gezeichnet. Einige Anpassungen habe ich auch gemacht die man auf den Originalbildern von U-404 erkennen kann. Heute hab ich dann das erste Teilstück des Decks gefräst. Auf dem ersten Bild der jetzige Zustand, auf dem Zweiten mit aufgelegtem Frästeil. Insgesamt habe ich das Deck in 9 Segmente aufgeteilt die dann zusammen das komplette Deck ergeben.

 

attachment.php?attachmentid=22285&stc=1&d=1403801509

 

attachment.php?attachmentid=22286&stc=1&d=1403801509

 

attachment.php?attachmentid=22287&stc=1&d=1403801509

post-9573-1419862825,1562_thumb.jpg

post-9573-1419862825,2127_thumb.jpg

post-9573-1419862825,2696_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Ich habe noch etwas an der Frässtrategie gefeilt und die Fräsparameter angeglichen. So langsam kommen brauchbare Teile raus. Die Gravuren gelingen mittlerweile auch recht gut.

 

attachment.php?attachmentid=22308&stc=1&d=1404037455

 

attachment.php?attachmentid=22307&stc=1&d=1404037455

 

Sascha

post-9573-1419862826,4188_thumb.jpg

post-9573-1419862826,4773_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Hier ein paar Bilder der finalen Version. Ein Freund hat mir gute Gravierstichel mitgebracht, damit wird das Ergebnis deutlich besser (Danke nochmal an der Stelle!). Auch die Schlitze sind jetzt wesentlich genauer. Im ersten Anlauf habe ich mit 5/10 Einstichtiefe und einem 150er Vorschub gefräst. Dadurch schlagen aber die Eintauchstelle und die Austrittsstelle aus. Andy gab mir den Tip mit wenig Zustellung und hohem Vorschub zu arbeiten, das gab den Durchbruch. Die Schlitze sind exakt und gerade. Jetzt arbeite ich mit 2/10 Zustellung und 400er Vorschub. Drehzahl liegt etwa bei 17.000. Im letzten Bild nochmal ein altes Deckteil.

 

http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?p=489264#post489264

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=22474&stc=1&d=1405264329

 

attachment.php?attachmentid=22475&stc=1&d=1405264329

 

attachment.php?attachmentid=22476&stc=1&d=1405264329

attachment.php?attachmentid=22477&stc=1&d=1405264329

post-9573-1419862840,5146_thumb.jpg

post-9573-1419862840,5836_thumb.jpg

post-9573-1419862840,6536_thumb.jpg

post-9573-1419862840,7279_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Inzwischen sind alle Teile des neuen Decks gefräst. Einige konnte ich schon einpassen und verkleben. Hier ein paar Impressionen des neuen Decks.

 

Gruß

 

Sascha

 

 

 

 

 

 

 

attachment.php?attachmentid=22532&stc=1&d=1406034217

 

attachment.php?attachmentid=22533&stc=1&d=1406034217

 

attachment.php?attachmentid=22534&stc=1&d=1406034217

 

attachment.php?attachmentid=22535&stc=1&d=1406034217

post-9573-1419862844,6841_thumb.jpg

post-9573-1419862844,7405_thumb.jpg

post-9573-1419862844,7969_thumb.jpg

post-9573-1419862844,853_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Die letzten Tage habe ich an den Details weiter gearbeitet. Das Deck ist komplett verklebt, am Turm wurde der Decksrand aufgespachtelt, da hier beidseitig Sinkstellen waren und das Deck nicht richtig gerade saß ebenso habe ich eine Gitterkonstruktion verklebt um dem großen Decksausschnitt mehr Stabilität zu verleihen. Der Windabweiser vor dem Turm wurde dünner geschliffen. Die Nietenreihen sind dabei natürlich verloren gegangen. Als Ersatz kamen Resinniete von Archer Transfer zum Einsatz. Bin gespannt wie das nach der Grundierung wirkt. Die Beleuchtung ist drin, im U-Boot zwar nicht viel, aber immerhin 4 LED. Neu ist auch die Reling neben dem Turm, die wieder ihren Platz gefunden hat. Alle Poller stelle ich versenkt dar, dazu habe ich kleine Passplatten gefäst und alles verklebt.

 

attachment.php?attachmentid=22711&stc=1&d=1407268631

 

 

attachment.php?attachmentid=22712&stc=1&d=1407268631

 

attachment.php?attachmentid=22713&stc=1&d=1407268631

 

attachment.php?attachmentid=22714&stc=1&d=1407268631

 

attachment.php?attachmentid=22715&stc=1&d=1407268631

 

 

Gruß

 

Sascha

post-9573-1419862857,873_thumb.jpg

post-9573-1419862857,9287_thumb.jpg

post-9573-1419862857,9834_thumb.jpg

post-9573-1419862858,0402_thumb.jpg

post-9573-1419862858,0978_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Die letzten Tage habe ich mich mit den Mündungsklappen rumgeschlagen. Da es dort Kurven in Längs wie Querrichtung gibt, ist anpassen und viel Messen, so wie eine Portion probieren angesagt. Das Zwischendeck besteht aus 4 Teilen. Die beiden Flutschlitzreihen rechts und links und den Böden darüber. Später laufen unten und Oben die Mündungsklappen nach innen. Das Rohrende sieht im Original etwas anders aus, lässt sich aber aufgrund der Materialstärken (Rumpf) nicht ganz genau reproduzieren. Die Rohrmündungsklappen schwenken beim Öffnen der Mündungsklappen nach innen und sind somit nicht sichtbar. Die Scharniere dazu baue ich noch ein.

 

attachment.php?attachmentid=22831&stc=1&d=1407961886

 

attachment.php?attachmentid=22832&stc=1&d=1407961886

 

Die Aufschweißungen des Anti-Rutsch-Belages um die 8.8 sind auch fertig. Dazu habe ich wieder Lithoblech verwendet das vorher mit einem spitz gedrehten Zahnrad gerändelt wurde.

attachment.php?attachmentid=22833&stc=1&d=1407961886

 

attachment.php?attachmentid=22834&stc=1&d=1407961886

 

Zum Testen und Anschauen habe ich auch mal den Turm komplettiert und auf den Rumpf gestellt.

attachment.php?attachmentid=22835&stc=1&d=1407961886

 

Gruß

Sascha

post-9573-1419862866,6744_thumb.jpg

post-9573-1419862866,7342_thumb.jpg

post-9573-1419862866,7923_thumb.jpg

post-9573-1419862866,8489_thumb.jpg

post-9573-1419862866,9083_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Morog

Nach Sommerurlaub und Paragliden geht's jetzt langsam weiter. Die Kabel für die Beleuchtung sind drin, in einem 3mm Messingröhrchen vergossen und abgedichtet durch eine Stopfbuchse bleibt alles Wartungsfreundlich und jederzeit demontierbar. Die Unterseite der Torpedoklappen ist nun auch fertig, der Rest verspachtelt und verschliffen. Als nächstes habe ich den Druckkörper angepasst. Die vorderen Spanten passten nicht gut und nur unter großem Druck in den vorderen Konus. Erst durch Nachbearbeitung des Spants auf der Drehmaschine konnte der Technikträger komplett eingeschoben werden. Somit kann ich nun endlich eine Dichtprobe durchführen und das Boot grob trimmen. Zur Zeit passe ich die Torpedorohre ein. Wenn diese Arbeit abgeschlossen ist kann der Bugkonus endgültig verschraubt und das vordere Tiefenruder angeschlossen werden.

 

Gruß

 

Sascha

 

attachment.php?attachmentid=23068&stc=1&d=1410285414

 

attachment.php?attachmentid=23069&stc=1&d=1410285414

 

attachment.php?attachmentid=23070&stc=1&d=1410285414

 

attachment.php?attachmentid=23071&stc=1&d=1410285414

post-9573-1419862888,918_thumb.jpg

post-9573-1419862888,9755_thumb.jpg

post-9573-1419862889,0315_thumb.jpg

post-9573-1419862889,0909_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, um diesen Baubericht abzuschließen poste ich in loser Folge die restlichen Bilder. Bei Fragen oder Kritik bitte hier posten:

Kommentare

Gruß


Sascha

 

 

VIIc_078.jpg

VIIc_080.jpg

VIIc_081.jpg

VIIc_083.jpg

VIIc_084.jpg

VIIc_085.jpg

VIIc_086.jpg

VIIc_088.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

auf der Messe in Friedrichshafen letztes Jahr habe ich einen weiteren Modellbauer kennengelernt der das engel VIIc baut. In einem längeren Gespräch haben wir festgestellt das die Niete auf dem Engelboot zwar von den Positionen her stimmen, aber ansonsten viel zu groß und in der Anzahl falsch sind. Nach enigem Überlegen erfolgte dann der Entschluß bei mir die Niete zu ändern. Das heißt, alte Niete runter schleifen und passende Niete von Archer aufbringen. Zur Zeit bin ich schon am Bug, es geht nach einiger Übung doch recht schnell wenn man den Bogen raus hat mit den Archer-Nieten zu arbeiten. Im letzten Bild kann man sehr gut den Unterschied zwischen Engel und Archer sehen. Links nur 4 Niete unter der Deckskante und rechts die für mein Boot stimmigen 11 Niete. Die Lackierung wird dann natürlich incl. Alterung neu gemacht, aber dafür sind wir ja Modellbauer :mrgreen:

 

Kommentare: Klick mich

 

Gruß


Sascha

VIIc_144.jpg

VIIc_145.jpg

VIIc_146.jpg

VIIc_147.jpg

VIIc_148.jpg

bearbeitet von Tijgerhaai
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.