Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Und weiter an der Kabine: Weiss gemacht und dann Richtung Bug anti-rutsch Zonen drauf. Habe ich mit den All-4-One von Molotow gemacht - da kann schön anzeichenen und dann ausmalen. Anti-Rutsch ist Sekundenkleber Füllmaterial, das ist sehr fein, feiner wie Vogelsand. Und oben wurde rot gepinselt, auch mit den Stiften von Molotow. Die haben 4mm und 1,5mm Breite, da kann man sehr sehr schön solche Konturen nachziehen Und dann mal probesitzen: Na das sieht doch schon nach einer Hutt45 aus denke ich Grüssle Chris und der Meckerfred....immer los!
  3. Chris DA

    Lobsterboat Snooze U Lose

    Bilder zum Baubericht der "Snooze U Loose" Lobsterboat aus Kanada - Prince Edward Island (PEI) Maßstab 1:16 L 85cm B 30,5cm
  4. Today
  5. Hallo , ich bin mit dem Rumpf soweit das ich nun die 2te Plankenlage aufzubauen kann , hat eine Weile gedauert das Furnier zu beschaffen und es in 3 mm breite Streifen zu schneiden (Foto`s) . Die Stückpforten sind auch ausgeschnitten . Ich brauch einen Rat . Ich besitze nun das Buch Victory von John McKay und auf den Seiten 38/39 sind Zeichnungen mit den Planken . Ich geh davon aus das dies der Plankenverlauf an Heck und Bug ist. Somit ist er am Bug fast waagerecht , kann ich wirklich davon ausgehen ? Ich würde die Planken auch in Stücken von 80 mm Länge aufbauen (ist die Länge ok bei 3 mm Breite ?) . Ich habe aber keinen Plan wie der Versatz der Planken aussieht , sicher gibt es da auch Maße . Oder ist es besser die Planken in kpl Länge zu legen ? mfG Detlef
  6. deswegen 2K PU Schaum ... der Einkomponenten Schaum braucht Feuchtigkeit zum aufblühen und zieht demnach auch Feuchtigkeit. Der 2K nicht, zudem hab ich drauf geachtet, dass er nicht nachdrückend ist, da passiert dann nix mehr.
  7. Mir gefällt der Zehenschutz aus PU Schaum....
  8. Vorsicht mit dem Schaum, der kann unter Feuchtigkeitseinwirkung auch später noch an Volumen zunehmen und baut dann richtig Druck auf. Also am besten ab und zu jetzt schon mit einem Wasserzerstäuber befeuchten damit es nachher keine unangenehmen Überraschungen gibt. Bei mir kam der Schaden in einem artverwandten Fall erst nach 4 Wochen zu Vorschein.
  9. Yesterday
  10. JB007

    Cracker Box

    So ... feinkörnigen, 2K PU Schaum für Türzargen im Baumarkt besorgt und die Hohlräume ausgeschäumt. wann ist eigentlich genug geschäumt ..... so .... ? oder dann doch eher so ....
  11. Ja, kann man bei mir bekommen. Bei den Spanten und Planken ist bei der kleinen Baugröße wahrscheinlich CNC Lasern lassen besser als Fräsen. Von den Daten her ist es gleich, man muss nur die Teile an die maximale Bearbeitungsfläche und die Materialstärke anpassen. Die Druckteile wie Wischer und Positionslichter gerne auch mit Änderungen, damit es zu ähnlichen Projekten ebenfalls möglichst gut passt. Dieses Tenderboot hat diese Wischer, ein anderes Schiff vielleicht andere, meist lasst sich das ganz gut anpassen. Ich liebe den Anblick, wenn etwas perfekt dazu passt, auch auf fremden Modellen! Ich mache das nebenberuflich, also bitte ich um Entschuldigung wenn ich länger brauche, oder den Überblick verliere. Ich will versuchen auch fertige Dinge auf Lager zu haben. Aber es ist halt schwierig, weil ich immer wieder etwas dazu lerne und dann mir dann die bereits fertigen Sachen veraltet und unnütz erscheinen. viele Grüße, Maximilian
  12. Mal welche von letzten Sonntag.... Dann war er aufeinmal da....ein Eisberg auf der Suche nach der Titanic.... Mal was ganz anderes auf dem Lake Seiler
  13. Wo hast du denn den Sprayer her, das bist doch nicht du, oder? Lässt du jetzt sprayen, warum denn das?
  14. Ja, das Pfingstwochenende.... Da war Gartenarbeit angesagt, der Sprayer war dran : Arbeitsdeck gepustet und die Körbe und die Motorabdeckung mit mattem Klarlack (war mir dann doch zu glitzerig....halt einfach Vollchrome) behandelt Grüssle Chris und der Meckerfred....immer los!
  15. Strange.....Aber die sind grün geblieben Das Lösungsmittel löst doch nich alles!
  16. Hallo Genius ich habe immer mit Begeisterung mitgelesen was du da für ein schönes Projekt hast. Besteht denn die Möglichkeit einen Frässätz und Drucksatz der Teile zu erwerben ??? Von Moderator Chris da bearbeitet Bitte Nicht in den Baubericht schreiben - hier ist der Kommentarfred
  17. Oder eine alternative Lösung: einen Adapter auf die 2mm Welle kleben https://www.bauer-modelle.com/epages/Bauer_Uwe46269592.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Bauer_Uwe46269592/Products/3.3272 Dann hätteste alle Möglichkeiten zwecks der Schraube
  18. Ich habe mir den Thread nun mal angesehen. Im aktuellen Zustand würde ich nicht auf eine Messingschraube gehen. Schade ums Geld. Um wenig Ärger zu haben wäre meine Empfehlung eine günstige 2mm Wellenanlage mit M2 Gewinde. Da bist Du zwar auf Propeller mit (ich denke) max. 30mm eingeschränkt, aber es gehen auch 25er. Welle mit Schraube z.B. bei Bauer-Modellbau. Das ist etwas einfaches und kostengünstig. Zum Einbau würde ich den Motor mit der Welle mit einer starren Kupplung oder einen Stück Rohr verbinden damit die Flucht passt. Dann das Stevenrohr mit Epoxi einkleben. Wichtig ist dass das Stevenrohr im Rumpf fest fixiert ist. Danach kann eine flexible Kupplung oder ein Kardangelenk eingebaut werden. Der Schiffspropeller wird mit der Kontermutter auf der Welle fixiert. Das sollte für das Boot völlig ausreichen. Empfehlung: weitere Propeller mit M2 dazukaufen. Im selben Durchmesser und kleiner.
  19. Last week
  20. Hallo zusammen, danke nochmal für eure Tipps. Ich habe jetzt den Motor, und den Fahrtenregler eingebaut, jetzt hat sich gezeigt, dass die Fliehkraft durch den neuen Motor, zu groß war für den Silikonschlauch, den ich als Wellenkupplung, hatte. Bzw. dazu beigetragen hat auch, dass das Stevenrohr flexibel ist, da mit Silikon verklebt/abgedichtet. Jetzt habe ich mir diese Wellenkupplung gekauft. Wahrscheinlich wäre es wohl besser, wenn ich das Stevenrohr mit Epoxydharz Kleber verklebe, dieser härtet ja fest aus. Womit verklebt ihr das Stevenrohr mit dem Rumpf? Und für die Klemmschrauben der Wellenkupplung/ des Kardangelenks, wäre es da besser, bei der Schiffswelle und der Motorwelle, eine Abflachungen einzuarbeiten? Ich überlege allerdings sowieso, da mein Boot, eine solche Plastik-Schiffsschraube hat und die Blätter derer recht schnell abbrechen, ob ich nicht eine passende Messing-Schiffsschraube für mein Boot, kaufen soll. Wobei ich für den Preis einer Messing-Schiffsschraube, ja viele Plastik-Schiffsschrauben kaufen könnte. Allerdings müsste ich die Plastik-Schiffsschraube mit Sekundenkleber auf die Welle kleben und wenn mir dann ein Rotorblatt abbricht, müsste ich die verbleibenden, festgeklebte Schiffsschraube ersteinmal, irgendwie von der Welle bekommen. Ich habe mir jetzt diese oder diese Messing-Schiffsschrauben herausgesucht. Dann bräuchte ich entweder eine Schiffswelle mit m4/ oder m3Gewinde. Vielleicht Blöde Frage: Wie werden die Schiffsschrauben eigentlich auf der Welle Befestigt? Also klar sie werden aufgeschraubt. Aber, wird sie noch mit Loctite/Schraubenfest verklebt, oder mit einer Mutter gekontert? Denn in eine Drehrichtung Richtung würde sie sich ja sonst zwar festziehen, aber in die andere lösen. Meine Bisherige Schiffswelle besteht aus einem 2mm Messingstab. Und einem 3×0,5mm Messingrohr. Vielleicht sollte ich es auch so lassen, bzw. Nur das Stevenrohr mit Epoxydharz verkleben. Dann blieb nur, das Problem, wie ich die verklebte Schiffsschraube, bei Bruch der/eines Rotorblattes von der Schiffswelle bekomme, so, dass ich die Welle, danach weiterverwenden kann. Was würdet ihr mir Empfehlen? Sonst müsste ich mir eben, eine Messing-Schiffsschraube, eine passende Schiffswelle mit Stevenrohr und eine neue Wellenkupplung/ Kardangelenk kaufen.
  21. Oder du nimmst was universelles..... Kannste toll anpassen und sägen! https://www.ebay.de/itm/Teil-Q-Ecostand-Modellständer-CNC-gefräster-Bausatz-auch-als-Bootsständer/122168037166?ssPageName=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649&redirect=mobile Oder selber machen nach Zeichnung Gruss Chris
  22. Nimm mit einem Draht die Rumpfkontur ab, auf Holz übertragen und Ständer selbst bauen. Es heißt ja ModellBAU und nicht ModellKAUF. VG Ralf
  23. Hallo Leute, ich wollte fragen ob jemand weiß wo man einen Bootsständer der Düsseldorf bekommt. Viele grüße David
  24. Hallo Seeleute, habe weiter gemacht....Habe mir bei Action Sekundenkleber und LED Stripes 3 Meter mit Batteriefach gekauft... Und wieder Kleinteile verbaut.... Lüfter und andere Anbauteile... Kleinteileschlacht... Eine Ansicht.... Das Kuppeldach war ganz schön Tricky mit Farbe zu bedenken... Genau das gleiche nur in Weiß.... Eins muß noch dazu sagen... Weiß ist eine scheiß Farbe... da liebe ich doch lieber grau....
  25. Jo, dafür gab's eine Malvorlage. Der Favorit Tigermuster Orange-Schwarz für Rumpf und Grün-Weiss Aufbau wurde aus naheliegenden Gründen abgelehnt. Im Prinzip sind es die 4 oft verwendeten Trickotfarben der Mannschaft vom Osterdeich. Dies Jahr ist Orange nur beim Torwart. J
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.