Jump to content
Sign in to follow this  
Guest willie

Ansteuerung Umkehrklappe beim Graupner Minijet

Recommended Posts

Guest willie

Hallo,

 

ich bereite gerade den Umbau meines kleinen Jetbootes auf den Graupner Minijet um. Jetzt würde ich natürlich auch gerne die Umkehrklappe mit einbauen. Aber wie habt ihr die Klappe angesteuert. Die Öse für die Klappe macht ja eine relativ große Bewegung nicht nur in Längsrichtung sondern auch Vertikal. Ich wollte eigentlich das zus. Loch im Rumpf möglichst klein halten. Taugen da Bowenzüge oder habt Ihr eine andere Möglichkeit?

Fotos wären super...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin !

 

Um ein Loch wirst du nicht drumrum kommen.....

 

Bohre ein Loch in den Spiegel, in dieses dann ein Messingrohr (ca. 7-8mm) einkleben, Gummibalg drauf, Steuerdraht durch - fertig.

Du kannst auch den Gummibalg nach innen verlegen, wenn er dir außen nicht gefällt.....;)

 

Ich habe bei meiner Robbe Jet-Princess (hat sich leider verabschiedet - :() dieses so für die Lenkung der Jet-Düse praktiziert --- funktioniert(e) bestens.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest willie

Hast du noch ein Foto davon?

Bei der Steuerung ist das ja relativ einfach, weil sich da in horizontaler Richtung wenig tut. DAs sind nur 1-2mm.

Bei der Umsteuerdüse ist die Bewegung (da in vertikaler Richtung) aber deutlich größer. so ca. 8-10mm über den geplanten Weg. Deswegen meine Frage: Muss ich da irgendwas beachten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Willie !!

 

Mit Fotos kann ich dir leider nicht (mehr) dienen. Auch hatte ich an der Princess einen 28mm Graupner-Jet dran, ohne Umkehrklappe.

 

Aber ! - die Schubstange, also dieser Stahldraht, ist ja doch etwas flexibel. Ok - und der macht die vertikale Bewegung beim schwenken locker mit ! Nur darf der halt nicht zu stark sein; ca. 0,8 mm sollte aber dicke reichen, um dass sich der nicht verbiegt... Der kann sich ja auch in dieser Gummimanschette etwas bewegen, und dann ist da noch das MS-Rohr. Also du siehst, Bewegungsfreiheit hat der genügend !!

 

Diese Umkehrklappe vom 19er Mini-Jet wird ja bei der Lenkung nicht mitgeschwenkt, somit hat die nur eine Richtung -- nämlich vertikal !

 

Man kann aber auch das MS-Rohr etwas quetschen, ergo auch kleinerer Durchmesser, so dass ein ovaler Querschnitt entsteht. Der Gummibalg macht das schon mit !

Damit ist dem Stahldraht auch ein größerer Weg geebnet --- hoch und runter !

 

LG Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte einfache Kunststoff-Bowdenzüge verwendet. Die Biegen sich bei der Bewegung mit, dadurch klappt das dann ganz gut. Nur darf das Servo nicht von der ganz schwachen Sorte sein, weil da schon etwas Kraft unterwegs verloren geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das in einer Nummer größer bei Anlenkungen, die nach aussen führen drin.

Wenn die Länge ausreichend ist, dann ist das auch relativ wasserdicht.

 

http://www.conrad.de/ce/de/product/207228/2-MM-BOWDENZUG-INNENAUssEN-920-MM/1214045&ref=list

 

Für den Minijet sollte der 1 mm ausreichen.

 

Alternativ gibts das auch mit Stahlseele

 

http://www.conrad.de/ce/de/product/221971/BOWDENZUG-10-M/1214045&ref=list

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.