Jump to content
Schiffsmodell.net

Le Tonnant


Guest Feanor

Recommended Posts

Guest Feanor

So die Feierzeit ist vorbei, alles überstanden. Da ich im Moment ne herrliche Magen Darm Grippe hab kann ich gleich am Schiff weitermachen, sehr praktisch sowas :that:.

 

Ich hab das Mahagoni mal probeweise mit Öl behandelt und was soll ich sagen der Farbton passt sehr gut. Ich hab aber das Problem dass, das Mahagonibrett nicht Gerade ist. Würde das klappen wenn ich es anfeuchte (sowas wie über Dampf halten), und dann auf mein Hellingbrett fixiere (mit Zwingen). Oder hab ich keine Chance mehr das Ding in eine Flucht zu bekommen?

Link to comment
Guest Model Mariner
]

 

Ich hab das Mahagoni mal probeweise mit Öl behandelt

 

Ich hoffe nur auf einem kleinen Probestück, Ölbehandlung ist keine gute Idee solange du das Holz noch leimen oder kleben musst.

 

 

Ich hab aber das Problem dass, das Mahagonibrett nicht Gerade ist. Würde das klappen wenn ich es anfeuchte (sowas wie über Dampf halten), und dann auf mein Hellingbrett fixiere (mit Zwingen). Oder hab ich keine Chance mehr das Ding in eine Flucht zu bekommen?

 

Ich bezweifle dass du das Brett so gerade hinkriegst.

 

Wie groß ist das Brett, wie dick und was willst Du daraus herstellen?

 

Ich helfe mir damit ab, dass ich bei den sichtbaren Teilen (das sind ja die, die Du aus massivem Holz und nicht aus Sperrholz machst) mit wenigen Ausnahmen nicht größer gehe (unter Berücksichtigung des Maßstabs natürlich) als die Teile im Original sind, das heißt größere Teile setze ich aus mehreren kleinen zusammen. Die kleineren Teile kann ich meist auch aus einem Brett das nicht 100%ig gerade ist, herausschneiden (so krumm wird Dein Brett ja hoffentlich nicht sein dass die Abweichung innerhalb von einigen cm schon etwas ausmacht).

 

Ich nehme an der längste gerade Teil, den Du brauchst, ist der Kiel, den kannst Du z. B. aus mehreren Stücken zusammensetzen:

 

Nehmen wir an der Kiel soll 8mm hoch und 6mm dick sein:

 

schneide auf der Kreissäge 2 Leisten 8 x 3 mm, diese leimst Du unter Pressen auf eine ebene Unterlage so zusammen, dass Du einen Vierkant 8 x 6 mm erhältst. Nach Trocknen des Leims ist dieser so gerade wie die Unterlage. Die (geklebte) Berührungsfläche der beiden Leisten steht senkrecht in der Mitte des Kiels und ist nur mehr von der Unterseite des Modells (falls überhaupt) zu sehen. Wenn Du von unten noch einen falschen Kiel, wie er bei einem Schiff wie der Le Tonnant üblich war, aufbringst, ist auch von unten der Stoß der beiden Leisten nicht mehr sichtbar.

 

Ich hoffe dies verständlich genug beschrieben zu haben, falls nicht melde Dich, dann mache ich ein paar Skizzen dazu.

 

mfg

 

Klaus

Link to comment
Guest Feanor

Nein also es hat nur ne leichte U-Form mit höchstens 1 bis 1,5 Millimeter Unterschied. Bei einer Größe von 65x18x0,5 cm ist das denk ich mal nicht so frapierend.

 

Und keine Angst das Öl hab ich blos auf ne kleine Ecke aufgetragen und auf ein Leistenende ned das ich da nacher ne böse Überraschung erlebe.

Link to comment
Guest Model Mariner

Hier noch zwei Beispiele zum vorher beschriebenen:

 

Unterseite.jpg

 

der Kiel dieses Modells ist wie beschrieben zusammengesetzt (da hatte ich auch kein ganz gerades Stück Holz in der notwendigen Länge verfügbar)

 

Ein weiteres Beispiel eines zusammengesetzten Teiles: das Ruderblatt besteht aus 3 miteinander verbolzten Teilen, hier ist die Trennstelle zwischen den 3 Teilen bewusst durch entsprechende Auswahl der Holzteile sichtbar gehalten.

 

Ruder.jpg

 

Klaus

Link to comment
Guest Feanor

Hm ich sitz grad draußen und bastel weiter und frag mich dabei....

 

kiel.JPG

 

wie ihr das immer genau passend bekommt.....

 

Wenn es da ne ultra geheime Arbeitstechnik gibt, verratet sie mir.

Link to comment
Guest Loeffel

Also das ist so schwer zu beantworten, aber wie wäre es mit Vorlagen Auf Papier (gesamtes Teil) an der Stelle zerschneiden, mehrfach kopieren und dann auf das Holz kleben. Natürlich so, das man es rückstandslos entfernen kann.

Link to comment
Guest Model Mariner
....... und frag mich dabei wie ihr das immer genau passend bekommt......

 

Ich nehme an Du sprichst vom Zusammenpassen Kiel und Vorsteven. Ich frage mich warum Du, wenn Du damit Schwierigkeiten hast und aud den Verlauf der Maserung keine Rücksicht nimmst, nicht gleich beide Teile aus einem Stück geschnitten hast.

 

Die Maserung des Holzes wie im obigen Bild ersichtlich würde ich nicht gerade als "feinporig" bezeichnen, wie Du im Baubericht schreibst.

 

Der Hauptgrund Kiel und Steven nicht aus einem Stück zu fertigen ist eigentlich, dass man bei getrennten Teilen den Verlauf der Maserung in der Längsrichtung der Bauteile nehmen kann, was wesentlich naturgetreuer aussieht aber Du ja offensichtlich nicht gemacht hast.

 

Nachdem Dein Brett außerdem nach Deiner Angabe geschüsselt ist, würde sich das beim Vorsteven auch weniger auswirken wenn Du diesen nicht quer zum Brett sondern in Längsrichtung in Richtung der Maserung geschnitten hättest.

 

mfg

 

Klaus

Link to comment
Guest Feanor

Also im Endeffekt hat das aneinanderfügen ja geklappt.

 

So nun zu meinen Gegenargumenten (damit ich ned mehr so zerpflückt da steh):

 

Ich hab durch die zwei Teile nun ein Ebenes Stück erhalten. Vorher war da eindeutig eine Biegung, durch die zwei Stücke ist nun keine mehr.

 

Das mit der Maserung wußte ich nicht. Ich dachte mir das sie gleich ausgerichtet wäre. Nun is es aber zu spät, ich hoffe man verzeiht mir :(

 

Nachdem ich das Holz mal nass geschliffen habe, sieht es nicht mehr so Grobpoorig aus. Ich hoffe das bleibt auch so.

 

So bitte die Tipps wie die Maserung das nächste mal vor dem Leimen :wink: , und das Du darfst du auch klein schreiben. Aber ich bin dir für jeden weiteren Tipp Dankbar.

Link to comment
Guest Feanor

Ich würd mich ja dazu durchringen, das ganze nochmal mit nem wirklich sehr feinporigen Holz noch einmal anzugehn. Was tut man nicht alles um alle glücklich zu machen :wink: .

 

Dann müsst ich blos einmal welches finden :?

 

Und nochmal zum verständniss für nen Newbie (jaja das son pseudo jugendlichen Wort, aber ned gleich meckern). Wie wurde das beim wirklichen Bau gehandhabt. Die Maserung in Richtung der Längsten Achse des Bauteils? wenn ja lieg ich mit 2 von 3 Teilen ja richtig :D :respekt:

Link to comment
Guest Klabautermann
Wie wurde das beim wirklichen Bau gehandhabt. Die Maserung in Richtung der Längsten Achse des Bauteils?

 

Bei Bau eines Schiffes spricht man u.a. z.B. von Quer- und Längsstabilität, nur mal so in den Raum gestellt.

 

Der Kiel eines Schiffes, gerade in Holzbauweise, ist das Herz und die Seele desselben.

 

Und nun beantworte dir deine Frage einfach mal im Selbstversuch.

 

Nimm eine Leiste mit Faser in Längsrichtung und ein andere mit Faser in Querrichtung. Welches Holz lässt sich leichter brechen? Welche Leiste hat mehr Stabilität?

 

Deine Frage erledigt sich eigentlich von ganz allein. Auch als Newbie sollte dich nichts davon abhalten, mit offen Augen durch die Welt zu gehen. Schau dich einfach mal in deiner näheren Umgebung um. Schau dir mal ein Stuhl, ein Fensterrahmen, ein Tischbein oder ein einfaches Regalbrett aus Holz an. Du wirst erstaunt sein, was du feststellst? :wink:

Link to comment
Guest Feanor

Hm naja kommt drauf an in welche Richtung es verwindungssteif sein sollte. Das ist mir, nun mal im Ernst, Aber beim Bug nicht 100% klar/gewesen), sonst hätt ich diesen tödlichen Fehler ja nicht begangen :twisted:

 

Aber aus den versteckten Hinweise, ich hab echt ne Zeit überlegen müssen, 8) denk ich das im Bug wohl ne vertikale Maserung, Sinn und Zweck der Sache ist. Wenn ich das so lass erhalt ich dann auch von anderen Bootsbauern Spott und Häme wie hier :?

 

Ok ich kann ja ne Nacht über mein "Problem" schlafen.

Link to comment
Guest Model Mariner

 

Das mit der Maserung wußte ich nichtÂ?Â?Â?.

 

So bitte die Tipps wie die Maserung das nächste mal vor dem Leimen

 

Wenn Du nachsiehst habe ich am 17.6.2004 geschrieben:

 

Â?Wie man das besser macht habe ich bei den Bauberichten unter

 

http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=30535

 

http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=30535

 

beschrieben, dort steht ziemlich am Anfang:

 

Â?Â?.aus feinmasrigem Massivholz gefertigt, die Maserung immer in Längsrichtung der Teile laufendÂ?

 

 

Wie wurde das beim wirklichen Bau gehandhabt. Die Maserung in Richtung der Längsten Achse des Bauteils?

 

ÜberlegÂ? dir dazu mal, wie groß die entsprechenden Bauteile im Original waren, dann wirst du drauf kommen, dass Teile wie der Vor- und Achtersteven etc. wohl nur in Längsrichtung aus einem Stamm geschnitten werden können, wie wird dann wohl die Maserung verlaufen?

 

Dann müsst ich blos einmal welches finden
siehe dazu meine Antwort vom 22.6.2004

 

Ich würd mich ja dazu durchringen, das ganze nochmal mit nem wirklich sehr feinporigen Holz noch einmal anzugehn.... Was tut man nicht alles um alle glücklich zu

 

machen...........

 

Â?Â?Â?aber ned gleich meckernÂ?Â?Â?

 

 

also du musst das wirklich nicht noch mal machen um mich glücklich zumachen, ich kann auch gut damit leben wenn du es lässt wie es ist. Aber bedenke bitte, dass die Beantwortung solcher Fragen auch ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Wenn sie dann aber nur als Meckerei gesehen wird, weiß ich meine Zeit in Zukunft besser zu nutzen

 

Ich wünsch dir weiter viel Erfolg beim Bau der Le Tonnant

 

Klaus

Link to comment
Guest Klabautermann
Das ist mir .... beim Bug nicht 100% klar gewesen ... Spott und Häme wie hier

 

Bisher hat hier keiner gespottet. Überlegt mal was du schreibst.

 

Ich finde ein sehr sauberer und fachlicher Thread.

 

Ich hätte auch einfach schreiben können, die Faser ist immer in Längsrichtung. Dann hättest du aber wahrscheinlich eine ähnliche Frage irgendwann einmal wieder gestellt. (Sieh Klaus sein letztes Posting).

 

Sachen die man sich während eines Lernprozesses aber selbst erarbeitet hat, die bleiben länger im Gedächtnis und so sollte mein und die andeen Postings auch verstanden werden.

 

Siehe der Spruch in meiner Signatur.

Link to comment
Guest Feanor

OCh Jungs nehmt mir des doch nicht immer gleich Krumm. Ich bin echt glücklich das Forum gefunden zu haben, und für eure Rat habt ihr nen dicken :respekt: verdient. Das mit dem Spott war eher auf dein :wink: bezogen das Ende war ja ned so Bier ernst.

 

So ihr habt mich letztendlich überzeugt :wink:

 

Ich guck mich grad bei eBay um, und werd da Wohl 12 Stück Nussbaumfurnier mit 2,5 stärke bekommen, das ich dann verleime um meine gewünscht Stärke zu erhalten. Wegen der Anordnung (Maserung) werd ich mir mal noch gedanken machen. Also bis Morgen :D

Link to comment
Guest Feanor

So da Morgen oder Übermorgen mein Nussbaum kommen sollte, will ich die Zwischenzeit natürlich nicht ungenutzt lassen. Diesmal hol ich aber vorher euern Rat ein. Die Stellen wo ich die Hölzer ansetze sind rot markiert. Soweit ok aber wo Unterteil ich den Vordersteven nochmal, sollt ich das überhaupt? Ich bin für eure Vor-/Ratschläge schon jetzt dankbar :respekt:

 

heckteil.JPG

 

bugteil.JPG

Link to comment
Guest Model Mariner
....... aber wo Unterteil ich den Vordersteven nochmal, sollt ich das überhaupt?

 

Ich denke, dass ich genau das in den Bauberichten, auf die ich dich schon 2x hingewiesen habe, beschrieben habe.

 

..... will ich die Zwischenzeit natürlich nicht ungenutzt lassen....

 

vielleicht siehst du dir in der Zwischenzeit die Bauberichte und die Bilder weiter oben in diesem Thread noch einmal genauer an, dort solltest du erkennen wie der Vor- und Achtersteven angesetzt sind. Würde der Achtersteven beim Original so angesetzt, wie in deinem Planausschnitt eingezeichnet, würde er weggerissen, wen das Schiff einmal auf Grund läuft (der Steven sitzt auf dem Kiel, nicht dahinter).

 

Gruß Klaus

Link to comment
Guest Feanor

Ja ok sei ned immer so böse zu mir :oops:

 

Und beim Achtersteven hab ich mir das auch schon so ähnlich gedacht, allerdings sieht man auf dem karton das es genau so angesetzt ist :? .

 

Aber ich vertrau lieber dir bei der ganzen Sache. Deshalb hab ichs ja nochmal gepostet.

 

Und ich wollt dir mit Frage 1 nur mal nen Vorschlag entlocken wie ich das am "dümmsten" anstell (obwohl das hab ich das erste mal ja schon geschafft :wink: ). Naja da frühstens Montag das Holz kommt hab ich ja noch ein bischen zum Nachdenken und lesen.

Link to comment
Guest Model Mariner

Du solltest dir beim Anfertigen von Teilen immer überlegen, wie diese im Original ausgesehen haben, das geht leider aus Plänen von Modellbaukästen oft nicht hervor.

 

ÜberlegÂ? dir wie groß ist der Teil im Original (Maßstab), wie kann dieser Teil aus einem Stamm geschnitten werden.

 

Ein guter Plan zeigt auch einen Längsschnitt und mehrere Querschnitte durch das Schiff (nicht das Modell), ich nehme an bei deinem Baukasten bzw. Plan ist das nicht ersichtlich.

 

Hilfreich sind hier Bücher z. B Â?Historische SchiffsmodelleÂ? von W. Mondfeld oder Â?SchiffmodellbauÂ? von Oratio Curti, die viele Zeichnungen enthalten, aus denen man sieht wie Schiffsteile im Original aussahen.

 

Zum Achtersteven: wurde aus einem Vierkant gemacht, verbolzt mit dem binnenschiffs vor dem Achtersteven stehenden Binnensteven, der aber beim Modell nicht sichtbar ist

 

Der Vordersteven: aus mehreren Krummhölzern zusammengesetzt.

 

Aufs Modell übertragen:

 

den Achtersteven kannst du aus einem Stück machen (Maserung natürlich in Längsrichtung), das aber wie gesagt auf dem Kiel und nicht dahinter befestigt wird.

 

den Vordersteven entweder aus einem Stück so ausschneiden dass die Maserung ca. 45 Grad zur Wasserlinie (nach vorne) verläuft oder aus 2 bis 3 Teilen zusammensetzen. Je gröber die Maserung des verwendeten Holzes, umso mehr fällt eine falsche Richtung der Maserung auf.

 

Alles klar?

 

mfg

 

Klaus

Link to comment
Guest Feanor

Also falls du auch zum Treffen kommst, und ich auch anwesend bin geb ich dir nen Dicken aus.

 

Das Vordersteven werd ich aus mehreren Teilen anfertigen müssen, da die leisten ja nur 2 cm breit sind. Die Anordnung muss ich mir noch überlegen. Zur not lass ich sie nochmal absegnen ;).

 

Aber diesmal hab ich echt feinporiges Holz 8)

 

nussdetail.JPG

 

Das Ganze passt von der Farbe auch besser zur Beplankung.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.