Jump to content
Schiffsmodell.net

Grundierung als Farbe


San Felipe

Recommended Posts

San Felipe

Frage: Spricht eigentlich irgendetwas dagegen Grundierung als "Endfarbe" zu nutzen also auf den Lack zwischen Grundierung und Klarlack zu verzichten?

Hintergrund: Habe vor einigen Tagen mit einer Arleigh-Burke angefangen. Die sind Hellgrau und dieser Grauton entspricht der Grundierung von der ich noch einige Dosen auf Lager habe. 

Link to comment

Klar geht das. Mein Graupner "Astroboat" hat seit 20 Jahren (oder so) nur eine graue Schicht Grundierung, darauf gar keine weitere Schicht. Ist das Boot mit den wenigsten Staubeinschlüssen, das ich habe :mrgreen:

  • Like 1
Link to comment
Steinbeisser

Ich schätze dass es der Grundierung egal ist, ob da farbiger Lack oder Klarlack drauf kommt. Daher sollte es wohl gehen.

  • Thanks 1
Link to comment
San Felipe
vor 6 Minuten schrieb Steinbeisser:

Ich schätze dass es

das sehe ich auch so. Nur hab ich das noch nie gemacht. Die Idee kam mir als ich ein grundiertes Teil vor mir sah und dachte "das isses ja doch eigentlich schon". 

Link to comment

Ich denke auch es sollte gehen. Den UV-Schutz erhältst du dann mit dem Klarlack, sofern die Grundierung keinen hat.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Andreas58
vor 4 Stunden schrieb Tim:

Den UV-Schutz erhältst du dann mit dem Klarlack, sofern die Grundierung keinen hat.

Wieso UV-Schutz? Steht doch meistens nicht in der Sonne, oder ist der Bestand so groß, dass Außenlagerung angesagt ist? 8-)

  • Like 1
Link to comment
San Felipe
vor 1 Stunde schrieb Andreas58:

Wieso UV-Schutz

wenn wir ein Sonnenbad nehmen gibt es ja auch erst einmal Lichtschutzfaktor 30 auf die Pelle. 

Aber mal ernsthaft: Klarlack muss sein. Die vielen Decals müssen ja versiegelt werden und da sieht es sicher nicht gut aus, wenn nur diese Bereiche mit Klarlack eingenebelt werden. Sehr erfreulich auch das niemand einen Grund anführt warum man nicht so vorgehen sollte wie ich mir das vorstelle. 

  • Like 1
Link to comment
vor 4 Stunden schrieb San Felipe:

...Sehr erfreulich auch das niemand einen Grund anführt warum man nicht so vorgehen sollte wie ich mir das vorstelle.

Na ja, bei den eher unterirdischen Anforderungen, die wir an einen Lack stellen, kann man schon so einiges machen, was im realen Leben wegen fehlender Widerstandsfähigkeit, Korrosionsschutz etc. nicht angesagt ist. Daher - mach ruhig.

Link to comment

Denk aber eine Schicht Glanzklarlack vor dem Anbringen der Decals aufzubringen, hatte schon schlechte Erfahrungen mit Decals auf matten Untergründen.

Link to comment
San Felipe
vor 15 Stunden schrieb JL:

Korrosionsschutz etc.

bis auf die geätzten Teile alles Kunststoff, von daher das geringst5e aller Probleme. 

 

vor 14 Stunden schrieb Tim:

mit Decals auf matten Untergründen

ich schwemme die eher ein.  Tropfen Wasser oder Decal-Soft an die Stelle, in Position bringen, mit einem saugfähigen Papier andrücken.  So hatte ich noch nie Probleme auch auf rauen Untergründen. 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.