Jump to content
Schiffsmodell.net

Bitte um Empfehlung einer neuen RC-Anlage


Recommended Posts

Moin in die Runde,

ich bitte mal um eine Beratung zum Thema Neuanschaffung einer RC-Fernteuerung für Boote/Schiffe

Hintergrund: Derzeit habe ich seit vielen Jahren mal wieder ein Projekt in Arbeit (S100 in 1:35 von Italeri). Der Baufortshritt ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass ich mir Gedanken über die Steuerung mache. Angepeilt habe ich die mechanische Ruder-Ansteuerung für den Lürssen-Effekt über 2 Servos wie in divsersen Foren beschrieben.

Meine aktuelle Anlage ist eine F14-Navy mit 1 Empfänger, demensprechend bin ich nicht so auf dem Stand der Technik. Da ich diese auf die Dauer für meine im Bau befindliche robbe-Schütze reservieren möchte, würde ich mir in Anbetracht der inzwischen überschaubaren Preise gerne eine moderne Anlage anschaffen.
Rahmenbedingungen (zugeschnitten auf S100):

  • Sender und Empfänger2,4 GHz
  • min. 3 Servos + Zusatzfunktionen
  • 3 Fahrtregler (wahrscheinlich 3 Speed 400, evtl stärker, mal sehen was die Ersatzteilkiste hergibt)

Danke für alle Empfehlungen.

Link to comment
Steinbeisser

Hallo, ein Name wäre toll...

Das ist eine beliebte Frage,  die keine eindeutige Antwort hat.

Jeder ist irgendwie mit seiner Anlage zufrieden,  der eine schwört auf dies, der andere auf das. Ich selber nutze drei verschiedene Systeme, das Perfekte System für alles gibt es einfach nicht.

Einig sind wir uns hier lediglich bei einer Anlage, die erstmal alle Grundbedürfnisse abdeckt, 10 Kanäle,  freie Mischer, Modellspeicher, Telemetrie  und eine sehr gute Haptik. 

https://www.ebay.de/itm/152852734207?chn=ps&_ul=DE&var=452591873672&_trkparms=ispr%3D1&amdata=enc%3A1Olx3ZSkZTBuowd59Zr_uqw50&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&mkscid=101&itemid=452591873672_152852734207&targetid=1716911583079&device=c&mktype=pla&googleloc=1004968&poi=&campaignid=17943303986&mkgroupid=140642150118&rlsatarget=pla-1716911583079&abcId=9301060&merchantid=113355036&gclid=CjwKCAiAqNSsBhAvEiwAn_tmxYnOAR9uWTSZA9d740iwYJyobU01hmFxmvlwVET6sWVP2TwfQlWCmxoCnccQAvD_BwE

 

Ich selber nutze die unter anderem auch. Nur Vorsicht,  meist wird die nur mit 6 Kanal Empfänger fs-ia6 angeboten, der natürlich auch funktioniert, aber das Potential der Anlage nicht nutzen kann.

Gruß Detlef 

  • Like 1
Link to comment
MatthiasSchumi

Hallo clembo,
das kommt auf Dein Budget für eine Anlage an. Und es kann zum Glaubenskrieg werden. :) 
Ich weiss nicht wie Du den Lürsseneffekt darstellen möchtest. Wenn es mechanisch geht dann sind die Mischer nicht ganz so dringend, aber ich würde mir die Anlagengenau anschauen 
welche Möglichkeiten Dir die Mischer bieten.
Bei den Funktionen kommt es darauf an ob Du proportionale Funktionen suchst oder ob Dir EIN/AUS genügen.
Bei Ein/Aus ist die Frage ob da Schalter über Propkanäle reichen oder ob Du an Multimodule, ähnlich der F14 denkst.

Also ein Fass ohne Boden.

Gruß

Matthias 

  • Like 1
Link to comment

Meine Empfehlung: suche jemanden / einen Verein in deiner Nähe wo du verschiedene Sender mal in die Hand nehmen kannst.

Da gibts dann auch meist den einen oder anderen der bei der Programmierung helfen kann.

( bei schönem Wetter gibt es auch immer wieder welche die am Hariksee fahren )

Gruss aus Mönchengladbach

Ralf

Edited by r41065
  • Like 2
Link to comment
Ralph Cornell

Ein weites Feld, wie die meisten meiner Vorredner bereits geschrieben haben...

Einer der einengenden Faktoren ist zweifellos: Wieviel bist Du bereit, auszugeben`?

Die meisten von Uns haben sich schon Anlagen beschafft, mit denen sie mehr oder weniger zufrieden sind, und schwören auf die Anlage ihrer Wahl. Um Dir eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben: Dabei haben in etwa folgende Faktoren eine Rolle gespielt:

Wie schon erwähnt: Finanzelle Möglichkeiten. Wie teuer darf die Anlage sein? Was soll die Anlage können?

Bei letzterem fließt mit ein: Man will nicht für jedes Modell eine eigene Fernsteuerung haben, sondern möglichst mit einem Sender alle Modelle steuern können. Das bedingt: Der Sender muss Speicher haben, in dem man verschiedene Modelle mit verschiedenen Features ablegen kann. Und da zumeist die Empfänger in den Modellen verbleiben, sollten besagte Empfänger leicht verfügbar und vorrätig sein.

Bedenke auch, daß Deine Ansprüche an die Anlage mit der Zeit steigen werden. Es ist letztendlich billiger, sich einen möglichst zukunftssicheren Sender zu beschaffen, der lange Zeit Deine Bedürfnisse erfüllt. Sicher ist es möglich, durch Programmier-"Klimmzüge" einige Wünsche zu erfüllen, aber einfacher hast Du es mit einem Sender, der das von Hause aus kann.

Grundsätzlich hängt noch ein ganzer Rattenschwanz von Erwägungen mit daran. Ein Beispiel: Mit welcher Art von Akku willst Du Deine Modelle betreiben? Das ist nur scheinbar eine Abschweifung - sagen wir, Du willst mit Lithium-Akkus arbeiten. Die sind äußerst empfindlich gegenüber Tiefenladung. Um das zu vermeiden wäre also Telemetrie wünschenswert, die Dir den Ladezustand besagter Akkus übermittelt.

Kommt noch hinzu: Die meisten Anlagen sind "Fliegeranlagen", die für den Betrieb von Flugmodellen optimiert sind. Wie zuverlässig sind diese Anlagen beim Betrieb auf dem Wasser?

Also, Du musst Dir schon im Vorfeld darüber klarwerden, was Du jetzt haben willst, und was Du möglicherweise in Zukunft damit anfangen willst.

Link to comment
Ralph Cornell

Ich sollte noch etwas hinzufügen: Ich sehe schon unter dem Horizont eine Killerphrase heraufdämmern:  "Funken-Dhihad".

Nee, im Ernst, Stelle Dir mal die Frage: Lässt sich das auf Dein Problem anwenden...? "(Gott, ein Engel, der Teufel, einer aus dem Verein, passendes einsetzen) hat mir geoffenbart, die Ideale Fernsteuerung ist (bla bla, bla) ... Und wisst ihr was? Ich bin absolut glücklich damit." Diese Formulierung ist so unvermeidbar wie der Rülpser nach dem Bier.

Wie schön für den Schreiber - und für Dich definitiv unzutreffend. Verabschiede Dich von dem Gedanken, es gäbe eine ideale Fernsteuerung für Modellboote. Die gibt es einfach nicht, ebensowenig, wie es eierlegende Wollmilchsäue gibt. Es gibt nur Anlagen, die so einigermaßen die Anforderungen erfüllen, die Du an sie stellst.

Manchmal nicht einmal das. In vielen Fällen ist das entweder untragbar teuer (es sei denn, Du bist Millionär) oder militärische Hardware, an die Du im Leben nicht herankommst.

Klugscheißer-Modus aus.  :bäh:

Link to comment
San Felipe

Ich kann da nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen, denn "DIE" Funke gibt es einfach nicht. 

Natürlich habe ich noch einige alte 40 und sogar 27 MHZ Anlagen im Bestand. Die Modelle wurden seinerzeit eben damit ausgestattet und funktionieren bis jetzt: "Never change a winning team". Zum anderen brauche ich die auch noch für U-Boote denn da sind GHZ Anlagen vollkommen ungeeignet. 

Dann habe ich noch 3 2,4 GHZ Sender. 

1. eine kleine 2 Kanal. Die reicht vollkommen für die kleinen Flitzer oder Modelle wo ich tatsächlich nur die Grundfunktionen benötige. Die Empfänger sind zudem klein und leicht.

2. eine 6 Kanal Spektrum. Reicht in aller Regel und da funktionieren die super günstigen Orange Empfänger.

3. Die große Graupner wenn es mal etwas mehr Kanäle braucht. 

Warum 3? 1 und 2 ist eben easy und die Empfänger gibt es noch für unter 10€. Bei der Graupner ist die HW schon ein Kostenfaktor. 

Edited by San Felipe
  • Like 1
Link to comment
Steinbeisser

Ich denke für den Anfang und auch einiges mehr reicht die FlySky von oben locker aus. 100€ ist noch zivil, die speziellen Wünsche entwickeln sich dann von alleine, dann wirst du feststellen was dir wichtig ist. Zudem kann man eine Fernsteuerung auch wieder verkaufen ( die Flysky hat kaum Wertverlust) oder auch eine Höherwertige Anlage gebraucht kaufen. Aber auch da haben die guten und begehrten Sender eine hohe Wertstabilität. Billig ist da meist nur Schund oder Sender wo die Empfänger ein Vermögen kosten.

Zudem noch die Frage, Pistolensender oder Hand/Pultsender?

Klare Antwort, auf Dauer beides. Schnelle Modelle ohne viel Funktionen verlangen nach Pistolensendern, möglichst mit integriertem Gyro im Empfänger, Funktionsmodelle sind meist besser mit Hand-oder Pultsendern zu steuern.

Vielleicht machst du mal eine Liste fertig, wo du all deine Anforderungen oder Abneigungen aufzählst. 

 

Link to comment

Moin in die Runde,

ich danke allen Beteiligten für die konstruktiven Beiträge. Die nächsten Tage/Wochen werde ich mir anhand der Vorschläge darüber Gedanken machen und recherchieren, was für meinen Bedarf erforderlich und bezahlbar ist. Meinen Jahrzehnte alten Conrad-Account habe ich inzwischen auch reaktiviert obwohl Conrad ja wohl inzwischen auch nicht mehr das Gelbe vom Ei ist.
Aus meiner Sicht können wir hier das Thema vorerst beenden, ggf. werde ich mich inkl. Baufortschritt S100 rückmelden.

@Ralf: Magst Du mich bitte informieren, wenn Ihr mal am Hariksee seid?

Also nochmals vielen Dank, ich denke damit komme ich etwas weiter.
Clemens

Link to comment
JojoElbe

Moin Clemens,

zu Conrad und Flysky noch ein kleiner Zusatz:

Die REELY HT6 ist im Prinzip baugleich mit der Flysky I6,  nicht der I6X.   Wäre damit weniger zu empfehlen als die Flysky I6X oder I6S.

VG

Joerg

  • Like 2
Link to comment
  • 4 weeks later...
meckisteam

Zu der Flysky FS-i6x und der FS-i6s gäbe es auch einen Doppel-Gashebel (Twin Stick).

Anführen möchte ich noch die OpenTX/EdgeTX Sender. Zum Beispiel die Radiomaster TX16s oder die sehr schön handliche Radiomaster Pocket die beide SEHR umfangreich programmierbare Mischer und bis zu 32 Kanäle unterstützen. Zu der Radiomaster Pocket werde ich in den nächsten Monaten ebenfalls einen Doppel-Gashebel bauen.

Edited by meckisteam
  • Like 1
Link to comment
  • 2 weeks later...

Wurde schon mal erwähnt, jedoch würde ich aus dem Kostenaspekt auch die FS-i6X empfehlen. Die gibt es teilweise für <20€ inklusive Empfänger als Promo. 

Allerdings gibt es noch weitere Gründe:

1) Ein OpenTx-Fork (openi6x) kann darauf installiert werden, was die Möglichkeiten extrem erweitert.

2) Statt eines klassischen RC-Link (AFHDS2A) kannst Du auch ELRS einsetzen (viele technische Argumente sprechen dafür und billiger). Openi6x kann auch ELRS und durch einen Beitrag von mir kann openi6x nun auch billige ELRS-Empfänger als Sendemodul einsetzen. Damit kannst Du dann beides.

Für einen Neu-Einsteiger überlegenswerte Punkte.   

Ansonsten ist die Raidomaster Pocket (derzeit sehr günstig) oder TX12 eine sehr gute Wahl. Oder Jumper T14 (leider gibt es die T12 nicht mehr).

Wenn Du mit EdgeTx liebäugelst, solltest Du nur eine Hardware eines Herstellers kaufen, der dieses Projekt auch unterstützt: Radiomaster, Jumper, FlySky. 

 

Edited by wilopaan
  • Like 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb wilopaan:

Die gibt es teilweise für <20€ inklusive Empfänger als Promo. 

Wooooooooooooo... und wann ????  (brauch ich wirklich noch eine???) :shock:

  • Like 1
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.