Jump to content
Schiffsmodell.net

Bootstrailer in 1/10


Steinbeisser

Recommended Posts

ZU meinem Toyota Pickup Zugfahrzeug gehört natürlich auch ein Anhänger für ein passendes Boot.

Dazu habe ich ausschließlich Teile aus diversen Restbeständen verbaut. Das tut mal richtig gut, wenn sich die vollgepackten Ecken etwas lichten.

Als Rahmen wurden Aluprofile von Alfer verwendet, die mit 2 mm VA-Schrauben verbunden sind.

Der Aufbau ist unspektakulär und im Prinzip genau so wie bei dem Trailer für meine Pretty in Pink, der jedoch in 1:6 ist.

Also die Profile etwas kleiner, gewähltes Maß 7,5 mm und 10 mm als U-Profil. Die passen gerade noch so ineinander und halten schon fast ohne Schrauben.

Als Achsen habe ich Teile aus einem defekten und bereits ausgeschlachteten Buggy, ich glaube es war mal ein Team Associated gewesen, verwendet. Die Achsschenkel sind fest verschraubt und federn nicht ein, auch wenn die Spiralfedern so aussehen als ob sie federn könnten. Das ist aber nur Fake.

An den Achsschenkeln sind die originalen Achshalterungen mit Kugellagern befestig, allerdings ebenfalls starr verschraubt.

Als Räder wurden die gleichen Felgen und Reifen wie beim Toyota LC70 verwendet, es sind Tamiya F-350 Felgen mit 96 mm Crawler Reifen von Absima.

Die Kotflügel habe ich wieder genau so hergestellt vie auch schon bei der Prett in Pink, PS Platten 1,5 mm stark mit der Form in den Backofen bei 160° und nach dem Herausnehmen aus dem Ofen in der Form sehr schnell !!! die Kanten umbördeln, zwischen zwei Holzbrettern pressen damit sie sich nicht zurück biegen, und in Wasser abschrecken und kühlen. Danach  noch in der Form mit dem Cuttermesser die Kantenkonturen nachschneiden, aus der Form nehmen und nachschleifen, fertig. Dauert etwa 20 min pro Stück.

 

DSC03987.JPG.fae08c0a8ea6d5ec4f6e20ceef99128e.JPG

 

DSC03988.JPG.6f340582ad9c06f19c040b8a53baa3eb.JPG

 

Die Teile sind dann am Achsschenkel verschrauibt worden.

 

DSC03999.JPG.374377628680d5d2a088b390b7688c2e.JPG

 

Über dem Hauptrahmen wurde noch ein zusätzlicher Rahmen aus 6 mm Rund PS-Profilen angebracht, der später als Träger für das Boot dient. Wie, das seht ihr im Baubericht "See you later Alligator"

 

DSC03998.JPG.3f80c65598573106d3dd1e0e0b2b57cc.JPG

 

Als Kupplung wurde eine fertige Kupplung vom China-Mann verwendet, die ursprünglich für meinen Unimog gedacht war, sie ist voll funktionsfähig, verriegelbar und kostete mal gerade 12€.

 

DSC03996.JPG.5cb72f1e11e6c345deb3b4f387619433.JPG

 

Den Kommentarbereich teile ich mit dem Toyota Zugwagen, die gehören ja auch zusammen.

Gruß,

Detlef

 

  • Like 4
Link to post
  • 1 month later...

Ich habe den Auflagerahmen für das Boot  noch etwas geändert, da jetzt ein Schlauchboot dort Platz finden soll. Vorne wurde ein Reserverad angebracht und alles ist schwarz-matt lackiert worden.

Beleuchtung folgt noch in Form von 5mm LEDs, aber später.

 

DSC_1516.jpg.605d426ea859ce9f5ae3de4974a000f4.jpg

 

DSC_1514.jpg.d0bdaa1f65483571252eb0f626f9ef75.jpg

 

DSC_1515.jpg.b6c9f5f26fc9dcde5d499963a2a75cd3.jpg

 

Die angedeute Federung, federt aber kaum.

 

DSC_1513.jpg.3f5108b983b846d8573bfdd2e2ea8110.jpg

 

Mit aufliegendem Boot schaut es dann so aus:

 

DSC_1507.jpg.8f24a31f752874c945f24237a425c386.jpg

Ein paar Kleinigkeiten fehlen natürlich immer noch, am Trailer sowie am Boot.

 

Den Kommentarbereich teile ich mit dem Toyota Zugwagen, die gehören ja auch zusammen.

Gruß,

Detlef

 

  • Like 3
Link to post
  • 2 weeks later...

Jetzt hat der Trailer noch ein bisschen Licht bekommen, in Form von 5 mmm LEDs in der Stoßstange. Weil ich keine Kabelverbindung zum Zugwagen haben wollte, habe ich ein Akkupack mit 4 Eniloops und Schalter bebaut, welches im Chassis eingehängt wird und bei Wasserfahrten sicherheitshalber entnommen werden kann.

 

DSC04041.jpg.469f7162fe91e0198e833935b2e4521a.jpg

 

DSC04040.jpg.7d7c9f39d5f3b26a6dae19b284f2035a.jpg

 

Den Kommentarbereich teile ich mit dem Toyota Zugwagen, die gehören ja auch zusammen.

Gruß,

Detlef

  • Like 1
Link to post
  • 2 weeks later...

Eine Kleinigkeit ist noch verändert worden, die Kupplung.

Ich habe sie etwas abgeschliffen damit sie am Zugwagen mit der an der Zugvorrichtung vorhandenen Arretierung und nicht mit dem Sicherungsdorn befestigt werden kann. Dasist wesentlich komfortabeler. Zusätzlich ist noch ein Fake->Anschlußkabel angebracht. Es besteht aus einem Kunststoff Haargummi meiner Tochter. Sieht zumindest aus wie ein Spiralkabel und lässt sich gut dehnen.

DSC04062.jpg.6d847cd2c6f2dbd3bc0137911201e7a3.jpg

 

und mit dem Boot darauf:

 

DSC04064.jpg.8828f3df1320f485a0118e4f79446fff.jpg

 

Der Ersatzreifen dient gleichzeitig als "Prellbock" für das Boot.

 

Kommentarbereich:

Gruß,

Detlef

  • Like 3
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.