Jump to content
MatthiasSchumi

Kommentare zum Baubericht Graupner Neptun.....der Frachter ;)

Recommended Posts

Moin Thomas,

ein Versuch ist es alle mal wert....sprach da nur aus Erfahrung, da ich solch alten ABS Teilen einfach nicht traue und schon schlechte Erfahrung mit machte.

Bezüglich des sauber machen's.....geht auch Silikonreiniger, der den Kunststoff nicht angreift.....also dann hau rein ;-)

Share this post


Link to post

Finde ich gut, dass ihr trotz der Lackierungs-Rückschläge nicht aufgegeben habt. So sieht das doch schon prima aus. Spendiert ihr dem Rumpf noch einen Wasserpass? Der muss nicht unbedingt lackiert werden, es gibt auch gut haftenden, farbige Streifen unterschiedlicher Breite im Kfz-Zubehör.

Share this post


Link to post

Mit dem Wasserpass sind wir uns noch uneinig, mal sehn wer gewinnt  ;) 

Sollte ich gewinnen, dann kommt eh nur noch eine "Zierlinie" aus dem Kfz Zubehör in Betracht, 

denn auflackieren hat mir die Regierung unter Todesstrafe verboten :jawoll!:

Das darf ich dann bei der 2. Neptun machen wie ich will.

Ja, richtig gelesen, es gibt noch eine, bei 30 € konnte ich nicht wiederstehen. 

An dieser ist zwar auch einiges zu tun, aber nur im Bereich ab Decksaufbau.

Aber das schreib ich dann alles im nächsten Bericht nieder.

 

Edited by ThomasL

Share this post


Link to post

Zur Lackierung auch ein Kompliment von mir. 
Hast Du innen auch eine Farbschicht aufgebracht? Keine schlechte Idee gegen das Altern.
Den Hinweis mit der Zierlinie als 'Klebelösung' kann ich nur empfehlen.

 

Bei mir schlummert auch noch eine Neptun auf dem Regal. Mal sehen wann es da weitergeht.

Share this post


Link to post

Hallo Thomas,

ich finde es wirklich bemerkenswert mit welcher Akribie Du Dich durch die Restaurierung Deiner Neptun schlängelst. Sofern das Thema Stevenrohr noch aktuell ist - es gibt entweder schöne Kombinationen in denen für den Motor ein Flansch am Stevenrohr angeformt ist - oder aber - Du bemühst in der Ebene 400er oder 450ig den Zubehörhandel - als Motorenhalter nutze ich gerne ein etwas stärkeres Alu L aus einem Rest - an dieses den Motor geschraubt - selbigen entstören nicht vergessen - und zum Einbau den Motor mit einem Röhrchen auf die Welle stecken. Falls Du eine wirklich edle Wellenlösung haben möchtest - schau mal bei ruhrmodell - Sylvia baut wirklich schöne Wellen die absolut dicht und (Fast) Wartungsfrei sind...also abschmieren 1x in 20 Jahren ;-) da gibt's dann auch LED Beleuchtung für vernünftiges Geld. Als Ruder würde Ich Dir eine entsprechende Rudereinheit aus dem Zubehörmarkt empfehlen. Wichtig ist hier, dass Du Dir die Klebestellen am/zum Rumpf vom Lack befreist. Den Rumpf innen zu lackieren finde ich im übrigen eine sehr gute Idee - UV Strahlung ist der Feind vom ABS und allgemein von Modellen und damit schützt Du deinen Rumpf vor dem "labbelig oder brüchig werden".

Ich wünsch Dir viel Ausdauer während der weiteren Arbeit und wenn ich mir den Rumpf von Außen ansehe - dann bin ich mir sicher, dass da ein wirkliches Schmuckstück entsteht ! Also - immer die Handbreit Wasser unterm Kiel.....und schönen ersten Advent,

Uli

Share this post


Link to post

Vielen Dank für eure Komplimente  :oops:

 

@ Matthias,

ich zähl besser nicht auf wieviel Farbschichten innen aufgetragen sind :weisnicht:

Ernsthaft nun, nachdem das Rumpfinnere gereinigt war kamen 1 Schicht Kunststoffgrundierung, 2 Schichten Grundierung und 2 Schichten Lack drauf.

Aussen wars bisserel mehr, 1x Kunststoffgrundierung, 3x Grundierung, 3x Lack, 2x Klarlack.

Irgendwo muss ja das Gewicht für die Neptun herkommen 

 

@ race,

Stevenrohr und Ruder sind kein Thema mehr. Wir haben das alte Rohr und die Welle durch neue Teile ersetzt, Durchmesser von 4mm Stevenrohr und Welle 2mm sind geblieben, nur etwas länger. Das Ruder ist ja vorhanden, nur auf den Bildern nicht montiert. Zum Motor, da haben wir uns den 400er von Krick eingebaut, Motorhalter von hier:

https://www.banggood.com/WLtoys-Upgrade-380-390-Adjustable-Motor-Seat-118-A949-A959-A969-A979-A959-B-A969-B-RC-Car-part-p-1160196.html?rmmds=myorder&ID=229&cur_warehouse=CN

Mit Beleuchtung gehen wir hier noch dezent vor, unterhalb der Brücke werden einige SMD LED´s eingebaut, dann noch eine Bug und eine Heckleuchte, aber die Thematik Beleuchtung ist ja ausbaufähig  ;)

Jetzt muss erstmal die Decksplatte wieder hergestellt werden, denn das Originalteil kann ja nicht so bleiben wie es war.

 

Euch allen einen schönen 1. Adventssonntag, ich geh nochmal grundieren ;)

 

Edited by ThomasL

Share this post


Link to post

Farblich wird das ein Schiff der  Hamburg Süd, was?  Immerhin mal etwas anderes als die typischen Neptun Farben --- warum so viele Modellbauer sich bei solchen Schiffen immer an die Vorgaben halten hab ich nie verstanden. Frachter gibt's ja in allen möglichen Farben, sogar in Pink.

Aber schön so eine Restaurierung mit anzusehen. Und den Farbärger.... tja "second hand"  macht immer mehr Arbeit, ich kann ein Lied davon singen.

Viel Spaß weiterhin,

Joerg

Share this post


Link to post

Das mit dem Uhu-hart lass' mal lieber. Das ist nichts anderes als in Lösungsmittel aufgelöstes Lignin - also Zellstoff. Das Zeug wird hart... und spröde. Man muss ja auch an die Zeit denken. Was nützt eine Klebung, die später wieder aufplatzt?

Das Gleiche gilt für Stabilit-express. Seit sie die Rezeptur geändert haben und das Deibelszeug nicht mehr in Styrol gelöst ist, ist es nicht mehr gut. Wird auch spröde und kann abplatzen.

Für Verklebungen von Kunststoffen wie ABS oder PS gibt's nichts besseres als Ruderer. Das löst an und verschweißt. Ansonsten - für Verklebungen von GFK-Teilen nehme ich immer Epoxi. Wenn länge Topfzeit gewünscht wird, 24-Stunden Epoxi. Sonst geht auch 5-Minuten-Epoxi, und das bleibt auch nach dem Aushärten etwas elastisch.

Share this post


Link to post

Guten Morgen an alle Schifflebauer :)

@ Jojo,

farblich hat das für uns nichts mit Hamburg Süd oder sonstwie zu tun, wir haben uns hunderte von Bildern angeschaut und lassen unserer Phantasie einfach freien Lauf,

aber Fakt ist, die Original Neptun Lackierung kommt nicht in Frage.

 

@ Ralph,

mit Epoxy haben wir auch in allen anderen Modellbaubereich gute Erfahrungen gemacht. Was den Stabilit angeht kann ich dir nur recht geben, das wäre früher meine 1. Wahl gewesen.

Also wird wohl unser 1. Gedanke, 30 min Epoxy das Deck halten müssen, aber bis dahin dauerts eh noch. Erst die Innereien, Probefahrt und wenn das alles passt, dann Augen zu

und durch. Denn nach dem Einkleben gibt es kein zurück mehr ;)

 

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb ThomasL:

...30 min Epoxy...

Auch 30 Minuten Topfzeit können schnell vergehen, wenn man noch ein wenig fummeln muss, um das Deck richtig einzupassen. Ich nehme für so etwas die 120 Minuten Topfzeit-Variante.

Share this post


Link to post

Mit 6V wirkt sie doch etwas "müde", 12V ist dann tendenziell eher etwas zu viel, aber wie ihr schon sagtet, man muss nicht immer Vollgas fahren. Etwas mehr Leistung kann nicht schaden, schließlich ist nicht immer ein stiller See ohne Wind und Wellen vorhanden.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.