Jump to content
Schiffsmodell.net

Akku für M-Boot


Martin S.

Recommended Posts

Hallo an die segelnde Gemeinde!

Ich konnte ein wirklich tolles M-Boot erstehen. 

Dies hat eine Winde Graupner Regatta 5172. Da die maximale Spannung mit 7,2V angegeben ist, fallen Lipos schonmal weg.

Welche Akkus würde ihr empfehlen, damit man einen Tag Spass am Wasser hat? Mit 1800 mAh kommt man nicht weit (grad mal 1h), außerdem hat ja die WInde 1,2A (Herstellerangabe)

Da die wohl älter ist, kann die ja evtl. auch mehr nehmen? Der zweite Akku ist nach kurzer Zeit in die Knie gegangen. (Beide waren nagelneu)

Hat da jemand Erfahrung und evtl. einen Tipp? 

Gruß Martin

(wusste leider nicht, dass Winden im Verhältnis zu Verstellservos so viel Saft brauchen)

 

Link to post

Hallo Martin,

ich verwende in meinen Segelbooten Spannungsregler (S-BEC) und LiPos. Der LiPo kann dann beliebig groß sein. Das Du mit einem 1800mAh Akku nur 1 Stunde segeln kannst kommt mir sehr seltsam vor. Deine Winde müsste die Stunde ja dauerhaft laufen, um den Akku 2/3 zu leeren. Ich würde mal den Akku prüfen. In meiner Sirius mit einer Winde gleicher Bauart bin ich mit einem 1800er Akku den ganzen Tag unterwegs ohne zu laden.

Gruß Frank 

Link to post
vor 27 Minuten, Martin S. schrieb:

...fallen Lipos schonmal weg...

Du kannst auch LiFePO4-akkus nehmen, die haben pro Zelle eine Nennspannung von 3,3V, sind über einen langen Bereich spannungsstabil und robust.

vor 29 Minuten, Martin S. schrieb:

...Der zweite Akku ist nach kurzer Zeit in die Knie gegangen. (Beide waren nagelneu)...

Das klingt für mich eher nach einem Problem der Winde. Wie Frank schon geschrieben hat, sollten die 1800 mAh länger halten. Schau mal danach, ob die Winde an sich leichtgängig ist und nicht in einer Stellung mechanisch gegen einen Anschlag läuft.

Link to post

396009843_winderegatta.PNG.edef21aeb1bba7f6fca8d8dd494b2b61.PNG

hallo, habe mich mal in einem anderen Forum umgesehen und das vorstehende gefunden. Die Winde könnte man wohl mit einem 2-zeller LiPo oder LiIon betreiben. Für dich käme Variante 3 evtl. in Frage. Ich selbst segele drei Segler im 1 Meter Längenbereich, und jeweils mit einer Winde für Groß- und Focksegel, wobei bei einem aber für die beiden focksegel auch eine separate Winde arbeitet. Meine Stromversorgung besteht aus einem 5-Zellenpack Größe AA = Mignon mit max. 2,3 Ah. Damit kann ich einen ganzen Vor- oder Nachmittag segeln, ohne daß ich an eine Kapazitätsgrenze komme. Der Stromverbrauch wird m.E.n. generell viel zu hoch eingeschätzt !!!

Einen anständigen 6V Akku mit 2,6 Ah oder dementsprechend LiPo(Ion) 2S1P um die 2 - 2,5 Ah wird dicke reichen.

Dann viel Spaß beim segeln,

Link to post

Na wenn die Winde über ein BEC verfügt bist Du doch “gewaschen und gekämmt“. LiPo, LiFePo an die Winde angeschlossen und gut ist. Version 3 im Posting von gaffeltoni.

Gruß Frank

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.