Jump to content
JanHRO

Kommentare zum Baubericht FFS "CLUPEA"

Empfohlene Beiträge

Wie in der Anleitung zu den Bauberichten beschrieben, hier der Thread in dem ich eure Kommentare erbitte.

 

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jan,

herzlich willkommen bei uns im Forum, das wird definitiv ein besonderes Modell.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Planbauten sind ja schon eine besondere Herausforderung.

Viele Grüße

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Jan! Da bin ich aber gespannt! Das Vorbild ist mir gut bekannt und die Nachbau Überlegung hatte ich auch schon! Mir schwebt da allerdings der Maßstab 1:50 vor!

Bitte weiter so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Andreas,

1:50 war mir zu klein. Die ersten Überlegungen zielten auf 1:25 und so entstand auch der erste Spantriß, Als ich den dann ausgeplottet hatte, wirkte alles ganz schön Wuchtig. Also habe ich die Scale Funktion vom CAD System angeschmissen und alles auf 1:33 umgerechnet, Spanten ausgesägt und beplankt. Jetzt passt es auch besser zu meinem Platzverhältnissen im Keller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übrigens: Das Blau wird  Enzianblau (RAL 5010) sein. Genau erfährt man das nur in der Werft wo der Pinsel geschwungen wird. Oder in der Farblast auf den Dosen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass mich mal erstmal den Rumpf fertig bauen und die Fehler ausmerzen und dann gerne. Ein paar Sachen habe ich schon gefunden, die angepast werden werden müssen :|

Ich gehe jetzt mal in den Keller :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

interessantes Vorbild was du dir da raus gesucht hast. Vor allem die Detailvielfalt und die Form des 

Aufbaus gefällt mir sehr gut. Mit dem abformen hast du dir ja ne schöne Arbeit gemacht....zwar schade

für den Rumpf, aber wenn die Form brauchbar ist, zu verschmerzen. Bin ich auf weiteres gespannt.

 

Was das Material für den Aufbau betrifft.....arbeite gern mit Polystyrol,  finde dies nicht ganz so spröde

wie ABS. Aber das ist eben Geschmackssache. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jan,
die Form sieht richtig gut aus; ich denke, es war eine gute Entscheidung, nicht mit dem Rumpf weiter zu bauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Blumen, aber abgerechnet am Schluß. Na mal sehen, wie der Rumpf wird. Gespachtelt und geschliffen ist die Form jetzt. Material für den Rumpf ist bestellt. Mal sehen wie ich nächste Woche Zeit habe. Vielleicht habe ich nächstes Wochenende ja ein Ergebnis.

Hinsichtlich des Material für die Aufbauten möchte ich das erste Mal mit Polystyrol arbeiten. Bis dato war ich dies bezüglich ein Holzwurm. Habe mich aber in der letzten Zeit viel belesen und bin zu dem Entschluss gekommen, das mit mit PS doch qualitativ hochwertiger bauen kann.

In sofern bin ich für jede Anregung und jeden Tip dankbar.

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Jan,

 

Holz ist ein toller Werkstoff, keine Frage.....aber halt auch sehr zeitintensiv zum versiegeln und glätten.

Das hast du bei Kunststoff nicht und dieser gerade auch Polystyrol, lässt sich super verarbeiten. Ob mit dem

Cutter (bis 2mm kein Problem), bohren, fräsen, etc.....

Ich persönlich geh immer her und schleife jedes erstellte Teil, bevor es angefügt wird, mit 400ter Schleifpapier an

und reinge es mit Silikonreiniger. Warum....nun es hat sich so bewährt,  da im zusammengebauten Zustand man oft nicht mehr an alle Stellen,  oder sehr schwer ran kommt, um diese fürs lackiere anzuschleifen.

Zum kleben von Polystyrol gibt's einige Kleber die gut funktionieren.  Vom Sekundenkleber z.B. Loctide 401, bis hin zu speziellen wie Uhu Plast Spezial. Gibt da auch noch andere wie von Deluxe Plastic Magic, der mit Pinsel aufgetragen wird und auch die Teile miteinander verschweißt.

bearbeitet von JB007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleben funktioniert auch mit einem einfachen Lösemittel wie Ethyl- oder Butylacetat, wenn die Teile passgenau sind. Damit wird eine "Verschweissung" des Materials erzeugt, die sehr haltbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn dein Fräser schmiert liegt das an zu viel Drehzahl und/oder an zuviel Vorschub. Ich fräse ABS oder Poly auch nur mit 4000/5000 U/min und einem 2 Schneider, besser 1 Schneider Spiralfräser.

Von Moderator JL bearbeitet

Aus Baubericht verschoben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schmieren hilft auch, ich nehme bei kritischen Material/Fräser-Kombinationen etwas Wasser mit Ethanol.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb JL:

Schmieren hilft auch, ich nehme bei kritischen Material/Fräser-Kombinationen etwas Wasser mit Ethanol.

Stimmt. Was mich nun immer daran ärgert, ist, daß die Späne oft kleben bleiben und wieder in die Fräsung gezogen werden. Das gibt Rattermarken. U.U. wegblasen mit Pressluft? Würde auch zur Kühlung beitragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal allen Schiffsmodell.net Usern frohe Weihnachten. Danke für die Hinweise. Ich habe wirklich verschiedene Dinge ausprobiert, habe es einfach nicht hinbekommen und bin dann auf FR4 Platten und Diamant besetzte Fräser umgestiegen, dass hat dann funktioniert. Ich habe noch 1 mm 1 und 2 Schneider liegen. Mit welchem Vorschub arbeitet ihr und in welchem Verhältnis mischt ihr das "Schmiermittel". Wird es dann immer mit einer Pipette betröpfelt oder wie macht ihr das. Bin diesbezgl. doch noch im Lernprozeß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.