Jump to content
genius

Hadag 2000 Waltershof in 1:50

Recommended Posts

genius

Ich habe mich entschieden: Es soll die blaue Waltershof werden. Und zwar in der Variante ohne Werbung und ohne Wulstbug. Der wurde erst nach einigen Jahren im Dienst ergänzt - vielleicht mache ich das auch noch.

 

HadagFerry01_news.png

(Quelle: Pella Sietas GmbH http://pellasietas.com/news/ )

 

Ich habe zwar schon einige Bilder vom Bau des Holzrumpfes im Bauplan Thread gepostet, aber da sind sie kaum zu finden, kaum beschrieben und der Baubericht hier wird wesentlich weiter führen.

 

Über Kommentare und Anregungen freue ich mich hier

 

 

Share this post


Link to post
genius

Begonnen haben wir damit, den Teil des Bauplanes der die Spanten zeigt Gruppenweise auszuschneiden und das Papier mit Sprühkleber auf das Sperrholz zu kleben. Dann mit einem Cuttermesser zuerst das Innere des Spants, dann mit einer Haushaltsschere das äußere des Spants ausgeschnitten. Dann nur noch das Papier vom fertigen Spant abgezogen.

 

post-10226-0-58992100-1442498190.jpg

 

Wir, das ist meine Freundin und ich. Sie hat den Rumpf zusammengeleimt - und zwar besonders an den schwierigen Stellen so fein, dass ich aus dem Staunen nicht herausgekommen bin.

 

post-10226-0-23487700-1442498212.jpg

 

Share this post


Link to post
genius

Als Klebstoff, zum Spalten füllen und imprägnieren kam nur wasserfester Leim zum Einsatz. Für schnelleres Bauen und um sich den Umgang mit Stecknadeln zu ersparen hat sie aber manchmal vorher mit Superkleber und Aktivatorspray geheftet und das später Abschnittweise mit Leim eingestrichen. Manche Planken hat sie auf den Stellen mit starker Krümmung auf meinen Rat hin gewässert (einfach nur kaltes Wasser) und auf die passende Krümmung vorgebogen. Leider hatte ich die Idee bei meinem ersten Proberumpf noch nicht und musste das Sperrholz mühsam mit Nadeln bändigen.

 

post-10226-0-96441900-1442513057.jpg

 

Nach dem Aufbringen aller Planken (vor dem Aufbringen des Decks) wurde der Rumpf dann dick mit Leim eingepinselt, Löcher und Spalten mit reichlich Leim aufgefüllt, das gleiche dann natürlich auch beim Deck:

 

post-10226-0-98272500-1442513067.jpg

 

Der Rumpf ist so tatsächlich schon dicht und wasserfest:

 

post-10226-0-62429300-1442513077.jpg

post-10226-0-31896200-1442513082.jpg

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

für einen richtig breiten Spalt hatte meine Freundin die Idee den Leim mit Sägemehl zu mischen. So wird das nach dem Aushärten noch belastbarer:

 

post-10226-0-27328000-1442551864.jpg

 

Das Verkitten wäre nicht unbedingt notwendig, einfach lackieren ginge auch. Aber die Rümpfe der Vorbilder sind sehr sauber gebaut, mit wunderschönen Verläufen und Kanten. Also habe ich Polyesterkitt verwendet um Vertiefungen zu füllen und die Kanten herauszuarbeiten. Dabei ist die Leimoberfläche sehr hilfreich, weil sie zäh-hart ist. Das schleift sich nicht so schnell durch.

 

post-10226-0-59439900-1442552273.jpg

 

Um die Kanten schön gerade und kantig zu bekommen habe ich einen kleinen Schleifklotz benutzt: Ein alter USB Stick mit idealen Abmessungen. Ich habe nass geschliffen, darum hat er auch schon ein bisschen Rost angesetzt:

 

post-10226-0-39806800-1442552449.jpg

 

Nahaufnahme der geschliffenen Kittstellen

 

post-10226-0-27848900-1442552739.jpg

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
genius

Als nächstes kam Spritzkitt zum Einsatz - nun sieht man erst so richtig die Unebenheiten. Leimfugen, die Pinselstriche vom Einstreichen mit Leim und die Kittstellen. Die Befestigungsringe für die Schottelantriebe habe ich auch schon eingeklebt und mit Blinddeckeln verschlossen.

 

post-10226-0-36490200-1442568932.jpg

 

post-10226-0-41045900-1442568941.jpg

 

 

Das Schleifen ging erstaunlich gut, ich habe darauf geachtet nie durch die Leimschicht bis zum Holz durchzuschleifen. Lieber mehrmals Spritzkitt auftragen. 

 

post-10226-0-85751600-1442569047.jpg

 

Dann wieder Kanten begradigen mit dem Schleifklotz. Hier ein Beispiel vorher:


post-10226-0-22162000-1442569202.jpg

 

nachher:

 

post-10226-0-99562800-1442569232.jpg

 

post-10226-0-64152200-1442569389.jpg

 

schon besser aber vorn beim Bug sieht das noch sehr krautig aus.

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

:der fertige Bugbereich

 

post-10226-0-92843100-1442741661.jpg

 

So war ich dann in den letzten Monaten für Versuchsfahrten mit den Schottelantrieben unterwegs (manchmal auch mit provisorischen Papieraufbauten):

 

post-10226-0-17568700-1442741779.jpg

 

für das Schleifen des Decks hat sich wieder mal der USB Stick bewährt:

 

post-10226-0-88013200-1442740217.jpg

 

post-10226-0-43208600-1442740493.jpg

 

Für den Spritzkitt habe ich mir ein innenliegendes Deck gebastelt, weil ich die Holzoptik im Rumpfinneren mag:

 

post-10226-0-48352900-1442740612.jpg

 

So sieht das jetzt insgesamt aus:

 

post-10226-0-46719100-1442741075.jpg

post-10226-0-00680800-1442741085.jpg

 

 

 

 

 

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

Die Rumpfverstärkungen habe ich erstmal aus 3 mm Depron gemacht. Vielleicht sollte ich eher Sperrholz nehmen... ist halt mehr Aufwand ... mal sehen. Und ich überlege gerade ob ich auch noch die Ankerklüsen und das Bugstrahlruder hineinschneiden soll.

 

post-10226-0-74923000-1442745584.jpg

Share this post


Link to post
genius

Für den Aufbau habe ich mir eine Methode aus dem Papiermodellbau übernommen:

 

post-10226-0-77112600-1442748347.jpg

 

post-10226-0-74969900-1442748354.jpg

 

Ich drucke das Papiermodelldesign auf Kopierfolie, dann klebe ich die Fenster ab und lackiere mit der Airbrush:

 

post-10226-0-70757500-1442748465.jpg

 

die grauen Träger sind aus Styrodur geschnitzt um die weiche Folie zu Stützen und um den Abstand bis zum Oberdeck zu definieren. Dabei habe ich gleich die leichte Dachform mit berücksichtigt. Man sieht auch, dass der Antrieb am Aufbau anstößt - das ist weil mein Holzrumpf um einige Millimeter flacher als der GFK Rumpf ist.

 

post-10226-0-62904700-1442748676.jpg

 

 

 

Share this post


Link to post
genius

Der Heckfensterteil ist von den Papierseitenteilen des vorigen Bildes wieder herausgelöst. Es musste schnell gehen, weil es für einige Tage auf Urlaub an einen Teich ging . Dort habe ich dann hochmotoviert den Aufbau fertiggestellt. Drinnen liegen Antriebe mit Zahriemenscheiben.

 

post-10226-0-49315800-1442753029.jpg

 

Der Aufbau soweit fertig gestellt. Der weisse Seitenteil ist, weil ich keine blaue Farbe mit hatte. Nur weiss und Dunkelgrün. Aber einen motivierten Modellbauer halten solche Kleinigkeiten ja nicht auf :D

 

post-10226-0-39847900-1442753169_thumb.jpg

 

post-10226-0-12026200-1442753631.jpg

 

Das war dann der Anblick auf den ich hingearbeitet hatte:

 

post-10226-0-74491100-1442753865.jpg

 

post-10226-0-81369200-1442754452.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
genius

Der Windschutz für das Oberdeck (noch nicht aufgeklebt) innen gibt es jetzt einen Holzfussboden:

 

post-10226-0-07572300-1442944839.jpg

 

Damit der Kapitän zum Steuerstand kommt habe ich die Treppen und Gitterroste gemacht. Es ist einfach ein Gittermuster auf Folie gedruckt. Der linke Seitenteil ist jetzt auch im passenden blau:

 

post-10226-0-21986900-1442944859.jpg

 

Das beste ist der Schatten ;-)

 

post-10226-0-44519700-1442944884.jpg

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

Ich habe einige Teile die unpassend lackiert waren wieder entfernt, der vorderste Teil des Oberdecks ist jetzt schon passend lackiert:

 

post-10226-0-03824100-1443070965.jpg

 

auch den Aufgang mache ich neu - das sind ja schließlich auch Gitterroststufen:

 

post-10226-0-81395200-1443071007.jpg

 

ein paar neue Folienteile ausgedruckt:

 

post-10226-0-02956600-1443071374.jpg

 

und fertig lackiert (blau - schwarz - blau):

 

post-10226-0-66369800-1443071388.jpg

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
genius

Einige der neuen Teile an ihrem Platz:

post-10226-0-79055900-1443249061.jpg

 

post-10226-0-98235500-1443249086.jpg

 

Wie ich einen Deckel gemacht habe - ein gerades Stück Plastik wird einfach zweimal gefalten:

 

post-10226-0-37870400-1443249204.jpg

 

post-10226-0-55073300-1443249386.jpg

 

post-10226-0-37561500-1443249392.jpg

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Edited by genius
  • Like 1

Share this post


Link to post
genius

Ich war gestern eine Runde am Teich fahren:

 

post-10226-0-24912700-1443507014.jpg

 

post-10226-0-14320500-1443507032.jpg

 

post-10226-0-17230100-1443507050.jpg

 

 

ein kurzes Video gibt es auch: kleine Runde in der Dämmerung

 

bei der Detailierung geht es weiter mit den Fahrtzielanzeigen. Ein hinterlegter Streifen Papier mit Textmarker eingefärbt sorgt später für das leuchtende Gelb der Schrift.

post-10226-0-40840200-1443507501.jpg

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Share this post


Link to post
genius

Eigentlich wollte ich ja die Positionslichter machen, aber so ist es jetzt erstmal die Fahrtzielanzeige geworden:

 

 

post-10226-0-07608700-1443580687.jpg

post-10226-0-39470000-1443580726.jpg

post-10226-0-19840700-1443580745.jpg

post-10226-0-44153600-1443580757.jpg

post-10226-0-39332200-1443580769.jpg

post-10226-0-63232200-1443580798.jpg

post-10226-0-04392600-1443580813.jpg

post-10226-0-38738000-1443580822.jpg

  • Like 3

Share this post


Link to post
genius

Leuchtschilder alleine sind natürlich für eine vorbildgerechte Nachtfahrt zuwenig. Deshalb habe ich angefangen die Positionslichter zu ergänzen, und - eine der größten Herausforderungen für mich - den klappbaren Mast zu bauen. Der war bisher auf meinem Bauplan nicht enthalten, also kam zuerst die Recherche um überhaupt erstmal Bauunterlagen zu haben.

 

Die seitlichen Positionslichter habe ich ganz klassisch gelöst: 3 mm LEDs am Schleifpapier oben flach geschliffen und mit schwarzer Farbe auf einen Sektor eingegrenzt. Die Anschluss Drahtstifte um 90 Grad umgebogen sind die Befestigung am Aufbau.

 

post-10226-0-80900300-1444054110.jpg

 

post-10226-0-84858900-1444053846.jpg

 

den Mast habe ich aus Messing erstellt:

 

post-10226-0-30613600-1444054330.jpg

 

post-10226-0-31829200-1444054348.jpg

 

lackiert sieht er jetzt schon recht lecker aus. Am hier sichtbaren Plan sind die Rohre noch zu dünn gezeichnet, man sieht auf Fotos von hinten, dass sie deutlich stärker sind.

 

post-10226-0-90195300-1444054441.jpg

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

Ich sitze gerade an den Lichtern am Mast.

 

Weiss jemand wofür die Fähren diese vielen Lichter am Mast brauchen?

 

rot - weiss - rot übereinander heisst manövrierbehindert - aber warum haben das die Hadag Fähren? Und warum in zweifacher Ausführung? Das kleine orange Licht in der Mitte dürfte das Typhon Licht sein, habe ich im Nachbarbaubericht von Kapitän Odin (Hadag 2000 in 1:25) gelesen (klickmich).

 

post-10226-0-79793700-1444067292.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
genius

Erst hatte ich vor die Bleche wie den Aufbau aus Folie zu machen. Aber da kommen auch noch die Traversen mit den Positionsleuchten drauf, da mache ich es doch lieber aus stabilem 0,05 mm Messing:

 

post-10226-0-41053500-1444209120.jpg

 

post-10226-0-52099600-1444209131.jpg

Share this post


Link to post
genius

weiter geht es mit den Lampenträgern und den Verstärkungen:

 

post-10226-0-13240200-1444319069.jpg

 

Die Lichter sind nicht angeschlossen, weil ich nicht wüsste in welcher Situation die überhaupt eingeschalten würden. Scheint mir im Regelbetrieb nicht allzu häufig vorzukommen. Für Freihändig gebogen und gelötet finde ich den Mast insgesamt recht gut gelungen:

 

post-10226-0-72220100-1444319116.jpg

 

Schöne Aufnahmen im Freien wollte ich nicht machen, dafür ist mir die Luftfeuchtigkeit einfach zu hoch (Dauerregen). Also nur dunkle Bilder. Ich hoffe der Gesamteindruck kommt trotzdem halbwegs rüber:

 

post-10226-0-68120700-1444319296.jpg

 

post-10226-0-25421100-1444319313.jpg

 

Der Mast ist vorbildgetreu klappbar und hält auch wunderbar in abgesenkter Stellung über der Reling. Allerdings sind meine Hydraulikzylinder nicht funktionstüchtig und darum habe ich den Mast mit einem kleinen Draht in der oberen Stellung an der Hydrauliktraverse festgebunden (leicht lösbar für einen Koffertransport z.B.). Ein Foto habe ich vorher gemacht:

 

post-10226-0-56064300-1444319328.jpg

Edited by genius
  • Like 1

Share this post


Link to post
genius

Ich hab mich überwunden und die Rumpfverstärkungen doch aus Sperrholz geschnitten. Wär irgendwie blöd, wenn gerade die keine Rempler vertragen würden... (ich hatte sie ja aus Depron angefangen). Ich hab sie mit der Dekupiersäge ausgeschnitten und mit dem Bandschleifer geglättet. Mit Fotovergleich werde ich mich dann an die Stärke herantasten (ideal wär's natürlich wenn das mal jemand abgemessen hätte).

 

post-10226-0-16349000-1444493568.jpg

 

post-10226-0-84014200-1444493579.jpg

 

die Oberfläche muss ich leider erst glätten:

 

post-10226-0-38159000-1444493618.jpg

 

 

 

 

Share this post


Link to post
genius

ich bin eine Runde mit den bisher beleuchteten Teilen gefahren. Sieht schon ganz nett aus:

 

post-10226-0-11464400-1445092798.jpg

 

davon gibt es auch ein Video

 

 

Mit vier Händen im verschränkten Zusammenspiel und dank der genialen Biege- und Lötkünste meiner Freundin...

 

post-10226-0-29434400-1445090331.jpg

 

...gibt es nun...

 

post-10226-0-10382800-1445090386.jpg

 

...die erste Tischgruppe des Oberdecks:

 

post-10226-0-28832000-1445090580.jpg

 

die Sessel sind beim Vorbild durchaus knapp bemessen:

 

post-10226-0-81589100-1445090737.jpg

 

das ist beim Modell ...

 

post-10226-0-98992100-1445090446.jpg

 

...natürlich nicht anders:

post-10226-0-38337700-1445090561.jpg

 

fehlt noch etwas Farbe und die passende Umgebung, aber ein bisschen eine Anregung der Phantasie ist schon möglich. Farben wollen wir nächste Woche bei der Wiener Modellbaumesse kaufen.

 

post-10226-0-11182200-1445091244.jpg

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Edited by genius

Share this post


Link to post
genius

Damit die Brücke nicht so leer wirkt habe ich das Steuerpult konstruiert und weitgehend eingefärbt (die Instrumente und Steuerelemente der Seite fehlen noch). Ist einfach mal aus Papier mit G8 gestrichen, damit es halbwegs wasserfest ist. Am Aussenfoto ist das Pult noch um 8 mm zu hoch, innen ist das schon geändert  und auf schwerem Papier gedruckt:

 

post-10226-0-97043700-1445347167.jpg

 

post-10226-0-68389200-1445347215.jpg

 

 

Share this post


Link to post
genius

Die Rumpfverstärkungen anbringen hat länger gebraucht als ich dachte. Aber jetzt sind sie dran:

 

post-10226-0-37959600-1445407736.jpg

 

post-10226-0-66518800-1445407812.jpg

 

post-10226-0-97954600-1445407838.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
genius

Also jetzt ist sie komplett eingefärbt - sieht gleich viel dynamischer aus, finde ich.  8-)  So geht es morgen zur Wiener Modellbaumesse (Morgen ist noch Aufbauen angesagt):

 

 

 

 

post-10226-0-91898300-1445458806.jpg

 

post-10226-0-34010500-1445458836.jpg

 

post-10226-0-32231400-1445458848.jpg

 

post-10226-0-52334400-1445459187.jpg

 

post-10226-0-67897700-1445459497.jpg

Edited by genius

Share this post


Link to post
hadagfreak

Moin, hier die Ankündigung der Hadag über neue Fähren.......

Ndr 3 Bericht

Gruß, Peter

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.