Jump to content
Sign in to follow this  
Guest S M S Oldenburg

Antrieb Spitfire

Recommended Posts

Guest S M S Oldenburg

Hi, habe mir die Spitfire besorgt und nen antrib mit 400W 3000Kv was für ein Regler muß ich da nehmen habe mit Brushless noch nicht so die erfahrung was man genau für Komponenten nehmen muß oder genau zusammenpassen.

 

Gruß Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest burnie

Am sinnvollsten ist es wenn Du da einen Flugregler um die 40-50A vorsiehst, wenn Du mit 2S unterwegs sein willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest S M S Oldenburg

Ja 2x 2s wollte ich einbauen und parallel schalten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Flugregler würde ich mir gut überlegen. Wenn du noch nen Eh-Da Regler hast, dann reicht das vermutlich zum Ausprobieren. In der Aufgleitphase ziehen die Motörchen ne Menge Ampere, und werden zudem überwiegend im Teillastbereich gefahren, ähnlich wie Helis. Nicht ohne Grund hat sich bei uns (152VO) eine Art Standard für die Regler / Antriebskombi entwickelt. Den grössten Anteil stellen mittlerweile die wassergekühlten Turnigy 60 Marine mit dem OSE Mini Outboarder. Trotz freiliegendem Outrunner kühlen wir die Kopfplatte und den Regler, der Einfachheit halber mit getrennten Kreisläufen. Einfach als Tipp :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest S M S Oldenburg

Supi Danke für eure Tips,habe mir jetzt einen 60A Wassergekühlten bestellt.

Hm , kannmir vieleicht jemand erklären wie man genau einen Brushless errechnet und das mit den Regler und so, ich meine wieviel W muß ein Motor haben für ein Rennboot oder reicht die UmV aus,hm bin da nicht so ganz auf der Höhe.:?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Ausrechnen ist für mich auch jedes Mal ein Buch mit sieben Siegeln, dabei ist es gar nicht so schwierig wenn man die richtigen Infos zur Hand hat...;)

 

Hanjo (ich würde ihn, ohne ihn persönlich zu kennen, als Motoren-Guru bezeichnen...@Hanjo, ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel...;) ) hat schon viele Beiträge geschrieben zu dem Thema. Hier ein sehr guter Beitrag: klick

 

Für ein Rennboot rechnet man also rund 150W/kg Bootsgewicht, für ein Highspeed-Boot bis zu 500W/kg. Mit Deinen 400W (diese Angaben stimmen meist nur bedingt und eher zu hoch) bist Du also gut dabei. Der Motor ist vielleicht etwas stark, da musst Du vielleicht beim Anfahren etwas sorgfältig mit dem Gashebel umgehen, sonst:

picture.php?albumid=474&pictureid=11471

 

Was die Drehzahl und die Geschwindigkeit angeht möchte ich Dir Jo_S' 152VO-Speed-Calculator ans Herz legen.

Dort kannst Du Deine Daten eingeben und erhältst die gewünschten Angaben...:that:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest S M S Oldenburg

Super vielen Dank für die Info.

 

Gruß Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.