Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Schiffsfan

Verdrängung der Hadag2000

Recommended Posts

Guest Schiffsfan

Bei so einem Projekt spielt natürlich auch das Gewicht des Modells ein wichtige Rolle. Der erste der mich auf dieses Thema angesprochen hat war commodore, der dann versuchen wollte das Gewicht zu errechnen.

 

Dazu ist es dann aber nicht mehr gekommen, da ich die richtige Funktion im CAD dafür gefunden habe. Das Gewicht für die Fähre liegt bei 1,6 kg, wenn es genau auf CWL liegt:keineIdee:

 

Nach einem längeren Telefonat mit Arno, haben wir dann beschlossen der Rumpf im Unterwasserbereich ei wenig im Tiefgang zu erhöhen. Das recherrische Ergebnis hat einen Verdrängungszuwachs von ca. 500 g gebracht:that:

 

Ich denke das wir damit jetzt recht zufrieden sein können.

 

Bis dahin

Hartmut

Share this post


Link to post
Guest Schiffsfan

Das mit der Verdrängung ist schon wichtig, wollte Euch aber auch noch zeigen, wie sich der Rupf dadurch verändert.

 

Das erste Bild zeigt eine Perspektive des Rumpfes von unten. Ich finde das sieht auch noch sehr vernünftig aus.

 

Die anderen Beiden Zeichnungen zeigen den Rumpf von vorn, bzw. von der Seite.

Der Magentafarbene Bereich ist über Wasser, diesen habe ich nicht geändert.

Die Schwarzen linien zeigen den Unterwasserbereich, wich ich den geplannt hatte auf Grund der zur verfügung stehenden Daten.

Der orange Bereich steigt den verlängerten Unterwasserbereich, den ich nach Absprache um 10 mm verlängert habe.

 

Durch diesen kleinen Kunstgriff haben wir die Tragfähigkeit um 500g gesteigert, was dem Modell sich zu gute kommen wird.:that:

 

Viele Grüsse aus Neumünster

Hartmut

Faehre2000-Rumpf+10.pdf

Faehre2000-Rumpf+10-Bug.pdf

Faehre2000-Rumpf+10-Seite.pdf

Share this post


Link to post

Der Rumpf sieht sehr schön aus...ich meine, die Veränderung zur Vergrösserung der Verdrängung seien kaum sichtbar und sehr sinnvoll...:that:

Share this post


Link to post
...ich meine, die Veränderung zur Vergrösserung der Verdrängung seien kaum sichtbar und sehr sinnvoll...:that:

 

Das waren auch die Überlegungen von Hartmut und mir. Wenn später mal einer die 10mm mehr am Modell erkennt, gratuliere ich Ihm gebe Ihm ein Bier aus.;)

 

Schließlich sollen ja noch Sonderfunktionen rein (Klappbrücke mit Blitzlicht und Piepser, Laufschrift etc.) und ein BSR. Da können wir jedes Gramm an mehr Verdrängung gebrauchen!

Share this post


Link to post
Das kannste knicken. In 1:50 wird das nichts.

 

Abwarten! Ich bagger da gerade an einer Quelle...

 

Und einen Plan B aus der Bühnentechnik (Theater) habe ich auch schon.

Share this post


Link to post
Abwarten! Ich bagger da gerade an einer Quelle...

 

Und einen Plan B aus der Bühnentechnik (Theater) habe ich auch schon.

 

 

Hallo, ich tippe auf Hohlspiegel ?! 8-)

Share this post


Link to post

Moin zusammen,

 

also ich bin ehrlich gesagt recht froh, dass ihr den Rumpf nach "unten" hin vergrößert.

Obwohl ich momentan viele Erfahrungen mit Schottelantrieben und Steuerungen mache, habe ich mir vorgenommen mein Bügeleisen mit konvetioneller Antriebstechnik zu versehen. Sprich feste Welle mit abschließenden Rudern oder steuerbarer Kortdüse. Was genau werde ich dann sehen.

Mit dem neuen Tiefgang habe ich ein wenig mehr Platz für meine Einbauten und größere Motoren und muss nicht hoffen dass die kleinen Motörchen das auch alles schaffen.

 

Gruß aus Hamburg

Karsten

Share this post


Link to post

3,5 X20,5 mm ist doch groß genug.

Wenn es keine echte Digitalanzeige in der Größe gibt, Kann man doch einfach ein Papierband durchlaufen lassen.

Schwarz Rot bedruckt und von hinten angeleuchtet

Wie damals, als es noch keine Digitalanzeigen gab!

Share this post


Link to post

Moin Jürgen,

 

(Ironie an)

halt STOP!

 

So geht das aber nicht :evil:

 

Wenn dann muss das aber auch richtig wie damals im Hamburger Hafen bei der HADAG üblich, manuel mit eingeschobenen Plastiktafeln (mit dem Endanleger drauf) gemacht werden :bäh::bäh::bäh: 8-)8-)8-)

 

(Ironie aus)

 

Ich schaue mal nach Bildern....zur Verdeutlichung.

 

Gruß

Karsten

Share this post


Link to post
...Schließlich sollen ja noch Sonderfunktionen rein (Klappbrücke mit Blitzlicht und Piepser, Laufschrift etc.) und ein BSR. Da können wir jedes Gramm an mehr Verdrängung gebrauchen!

 

Ich werde sie - wie am UT angekündigt - eh in 1:25 bauen...da hat's hoffentlich genug Gewichtsreseerven um Sonderfunktionen zu realisieren...:mrgreen:

 

Aber das erst nach dem Schärenkreuzer15...;)

Share this post


Link to post

Hallo,

ich habe die Fähre ja in 1:32 gebaut. Ich mußte trotz gewichtiger Bleiakkus

noch 1,5 Kg Blei einsetzen.

Hinten müßte noch etwas nachgelegt werden, aber ich warte noch, bis die Rampen samt Antrieb drin sind.

Dieser Rumpf verträgt viel.

Gruß Peter

post-6642-1419862494,6899_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.