Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Schlepper Kapitän

Kommentare zum Baubericht - Krabbenkutter "SIRIUS" von Krick

Empfohlene Beiträge

Gast Schlepper Kapitän

Hier könnt und sollt ihr euch über meinen bericht auslassen.

 

Über Lob, Kritik, Tipps und Anregung freue ich mich jetzt schon.

 

Also, dann Mann Tau :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöner Kutter :that:

 

Mal abgesehen davon, dass er zu breit und zu kurz ist, verglichen mit dem echten.

 

Achte darauf, den Schwerpunkt so niedrig wie möglich zu halten. Ballast muss da eh rein, vor allem weil die Komponenten in den letzten 20 Jahren leichter geworden sind. Selbst bei meinem musste ich einiges zuladen.

 

Am besten direkt unten in den Kiel entsprechend der Form Blei reinpacken, auf der ganzen Länge mit Ausnahme des Mastfußes.

Auf das Brett für die Batterie würde ich komplett verzichten, würde ich den nochmal bauen. Das baut zu hoch.

 

Das ist alles learning by pain.

Meiner hat sich schonmal die Sohle des Dortmuns Ems Kanals aus der Nähe angesehen.

 

Allerdings war seinerzeit auch noch ein 1,8 kg schwerer Bleiakku dafür vorgesehen.

 

Wenn du Interesse an Fotos hast, schau ich mal nach, ob ich die Dias noch habe. Ja, digital gab es damals noch nicht.

 

Vielleich kannst du auch den großen kaufen

 

attachment.php?attachmentid=14205&stc=1&thumb=1&d=1349211165 Sirius 5.jpg

 

und in den Garten stellen :mrgreen:

 

 

Mal eben rausgehen zum nachmessen können nicht viele :muahaha:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Schlepper Kapitän

Danke für den Tipp mit der Akkuplatte.

Nur weiß ich nicht ob ich die so einfach wieder herausbekomme. Gut, sie ist nur mit Stabilit eingebappt, aber trotzdem hält es bombenfest.

 

Wegen der Zuladung, das hab ich auch schon festgestellt als ich den Rumpf auf Dichtheit nach einbau der Welle geprüft habe. Ich glaub 3 Bleiakkus waren es mindestens die reinmussten. Einer aus unserem Verein hat auch mal die Sirius gebaut. Vor Jahren hat es dann mal einen kräftigen Windstoß gegeben, die Netze waren dummerweise oben, der Rumpf schaukelt sich durch zu kräftiges Gegenlenken auf und das Unglück nahm seinen Lauf. Aus diesem Grund hab ich auch vor, evtl. ein paar Stringer am Rumpf anzubringen um das Risiko des Aufschaukelns zu verringern.

 

Die Fotos hab ich schon gesehen und es auch meiner Regierung vorgeschlagen. Aber sie war nicht wirklich davon zu überzeugen. Zumal wir keinen eigenen Garten haben, sondern nur eine große Hofdurchfahrt. Wir wohnen ehr auf eine Art großen Bauernhof, der zu einer kleinen Ansammlung von Häusern ausgebaut wurde. Fast schon eine kleine Siedlung. :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vor Jahren hat es dann mal einen kräftigen Windstoß gegeben, die Netze waren dummerweise oben, der Rumpf schaukelt sich durch zu kräftiges Gegenlenken auf und das Unglück nahm seinen Lauf.

 

Kommt mir irgendwie bekannt vor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab etwa Mitte Nov. (also in etwa einer Woche) hab ich eine ganze Weile "Frei". Vielleicht find´ ich ja die eine oder andere Minute wieder etwas am Kutter machen zu können.
Vorausgesetzt die Kids lassen mich.
Leider ist im Keller nicht viel Platz für Publikum. Aber mal schauen.

2016 war wegen "Zwangsumzug" (Hausabriss) leider Baustopp und bis jetzt ist nichts weitergegangen wegen anderen kleinen Großprojekten und Einrichtarbeiten.

Also Keller aufräumen, Pläne raus und weiter geht´s.....hoffe ich :weisnicht:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.