Jump to content
Schiffsmodell.net

Gaffeldulcibella mit alternativem Vorsegel?


Ike

Recommended Posts

Hi,

ich mag meine Gaffelrig Dulcibella von der Optik her sehr, allerdings wünschte ich mir ein einfacheres segeln, gerade auch für unseren Sohnemann. Also eine normale Dulcibella, nur mit Gaffelsegel.;) Wo beide Segel mit nur einem Servo verstellt werden.

 

Kann man die beiden überlappenden Vorsegel auch gegen ein einzelnes Vorsegel mit Baum ersetzen?

 

Vielleicht etwas merkwürdig die Idee?

 

Ich hab mal schnell ein Bildchen gemacht, wo man sehen kann was ich meine.

Befestigung an der Stelle wo das hintere der beiden original Vorsegel am Bugspriet angeschlagen ist.

 

Meinungen, oder Tipps?

post-5-1419862397,9009_thumb.jpg

Link to post

Hallo Ike,

klar geht das und es gibt auch schon Dulcis, die genauso segeln...

Was allerdings NICHT geht ist: einfach die Fock der "normalen" DULCIBELLA nehmen und die vorne reinhängen - dann wäre das Modell stark luvgierig, d.h. sie segelt nicht mehr geradeaus, sondern dreht ihre Nase immer in den Wind.

Die Fock muss für ein ausgeglichenes Segeln größer werden.

Wie das ermittelt werden kann habe ich schon in "gefühlt" 100 Mails oder threads geschrieben - und in dem Buch "Faszination RC-Segeln- einfach einsteigen".

 

Wenn du da nicht nachlesen willst wie es geht, hier noch mal ein paar Zeilen für eine erste, pragmatische Auslegung:

- nimm den Plan vom Gaffelrigg

- lege durchscheinendes Papier (Butterbrotpapier) über die beiden Vorsegel

- skizziere nach eigenem Ermessen eine Fock, die etwa die gleiche Fläche hat, wie die beiden Vorsegel im Plan

- überlappende Anteile werden NICHT berücksichtigt

- schneide Dein Segel mit etwas Zugabe aus einem alten "Lackieranzug" aus (kriegst Du beim Maler Deines Vertrauens - oder im Baumarkt)

- fertige einen dazu passenden Baum und befestige das Segel am Modell

- Verstärkungsecken nicht vergessen!

- Schot-Ansteuerung erfolgt jetzt über die Fockbetätigung der Basis-Dulci

- warte bis die Seen wieder eisfrei sind ;)

- Nimm für einen "Test-Tag" am See eine Schere mit

- fahre ein paar Probeschläge mit dem neuen Rigg auf einem See Deiner Wahl

- dreht das Schiff immer in den Wind, dann muss die Fock noch größer werden :grummel:, oder einfach auf dem Bugspriet nur weiter nach vorne geschoben werden.

- dreht das Boot seinen Bug immer vom Wind weg, dann Segel an der Hinterkante so lange beschneiden (dafür war die Schere:lol:), bis es einigermaßen geradeaus segelt.

- wenn es für Deine / Euere Bedürfnisse ausreichend geradeaus segelt, dann wird zu Hause das am See optimierte Segel zur Schablone für die Fertigung eines endgültigen Segels z.B. aus Icarex.

 

So sollte es funktionieren.

Link to post

Mir fällt noch ein Weg ein!

 

Frag mal bei jemandem, den Du kennst (z.B. MICHA) ob er Dir den Plan der MARIBELLA leiht. Laß den Besan (hinterer Mast) weg und übrig bleibt ein voll funktionsfähiges Gaffelrigg - allerdings leider ohne Top-Segel...

Das kannst Du so nachbauen ohne groß zu testen - das funzt:that:

 

Ich freue mich auf Deine Version am 24.03. - oder beim DULCIBELLA-Treffen Ende Mai - oder ???

 

Gutes Gelingen

Link to post

Vielen dank Uwe, Asche auf mein Haupt, dein Buch haben wir ja sogar hier, da es aber Steffi geschenkt wurde hatte ich das gar nicht mehr auf dem Plan.:oops:

 

Natürlich ist es geplant sowohl am 24.3 wie auch beim Dulci-Treffen dabei zu sein. Hoffe das ich bis dahin alles fertig bekomme...

Link to post

Hallo Ike,

meine „Gerda“ ist eine um ca. 20% vergrößerte Dulcibella. Die Segel werden nur mit einem Servo gesteuert. Das Klüversegel ist mit einer Schlinge mit dem Fock-Baum verbunden und öffnet deshalb immer in einem gleichen Abstand zur Fock. Bei einer Wende oder Halse bläst der Wind das Klüversegel dann auf die andere Seite. Das Top-Segel ist in Ösen so befestigt, dass es bei stärkerem Wind schnell ausgehangen werden kann. Bilder hier: http://www.rc-modellbau-schiffe.de/Schiffe/ANDERE_SCHIFFE/SEGELSCHIFFE/Gerda/Gerda.html

MfG

Werner.S.

Link to post

Ja da sind wir wieder beim Thema.

Nina will das so wie du Ike auch schon seit längerem haben,aber wir kommen irgendwie auch nicht dazu.

Die Maribella Besegelung will sie ja nicht haben.

Nina mag die Steilgaffel nicht.

Einen Segelplan hatten wir auch schon mal gemalt, aber zu mehr sind wir auch noch nicht gekommen.

Link to post

Die Maribella Segel (Spitzgaffel?) gefallen mir auch nicht so gut, und die Lösung von Werner S scheint dann doch eher wieder die Tücken im Detail zu haben.

Also bleibt für mich nur selber Segel zeichnen:that: Ist ja auch ganz spannend sich mit dem Thema mal auf diese Weise auseinander zu setzen. Ich werde berichten.

Link to post

Hallo Ike

im Frühsommer vor 5 Jahren habe ich einfach mal interessenshalber versucht, für das Gaffelrigg eine Pendelfock mit Baum zu erstellen. Eigentlich dazu, um eine weitere Riggvariante zu haben.

 

Damals hatte ich das schlaue Buch von Uwe :that: noch nicht und auch nur bescheidene Kenntnisse der beim Segeln zu beachtenden Schwer- und Druckpunkte. Klar war nur, dass die Fläche der "neuen" Fock etwa gleich gross sein musste wie Fock und Klüver des Gaffelriggs.

 

Mein Vorgehen damals:

Ich habe das Ganze auf dem Plan direkt zeichnerisch ermittelt.

Zuerst habe ich das Bugspriet um 5cm gekürzt, das war eigentlich primär eine optische Überlegung.

Dann wurde vom vorderen Ende des gekürzten Bugspriets ein neues Vorstag bis zum Masttop gezeichnet.

Dies war auch meine Basis für das Vorliek der neuen Fock, das dazu parallel verlaufen sollte.

Ausgehend vom Achterliek des bestehenden Klüversegels, das ja gegeben war, habe ich dann die neue Vorlieklinie parallel verschoben, bis auch die überstehende Fläche der Gaffel-Fock in die neue Fock integriert war.

Bei ca. 3cm Abstand des Vorlieks vom Vorstag und einer Vorlieklänge von 63cm war dies etwa erreicht.

 

Der dazugehörige Baum hat eine Länge von 30cm und die Aufhängung (Pendelpunkt) habe ich 5cm vom vorderen Baumende gewählt.

 

Die ersten Segel-Versuche mit der neuen Fock zeigten, dass ich es gar nicht so schlecht getroffen hatte.

Für weitere Fahrten war meine Bella Blue mit der neuen Fock im Sommer 2008 auch schon auf dem Asitz.

 

Beste Grüsse aus der Schweiz

Thomas

post-7199-1419862400,7969_thumb.jpg

post-7199-1419862400,8553_thumb.jpg

post-7199-1419862400,9096_thumb.jpg

Edited by uncle_tom
Rechtverschreibung
Link to post

großes "B"

kleines "ingo"

 

Zusammen: Bingo

 

genau so sollte ein pragmatisches Vorgehen sein - auch wenn Thomas hier mit "erhöhtem Risiko" gleich in die Fertigung des Segels gegangen ist und die Versuch-Test-Optimierung-Phase mit dem Papiersegel ausgespart hat.

Aber es hat ja offensichtlich funktioniert - und sieht gut aus.

Wenn Thomas jetzt noch die 3 Seitenlängen seines Segels abmisst und hier veröffentlicht (wenn mich mein Geometrie-Basis-Wissen aus der 5. Klasse nicht trügt, beschreiben 3 Seiten ein Dreieck eindeutig ;) ), dann kann jeder Interessierte das Uncle-Tom-Segel einfach nachbauen. Und ein eventuell erforderliches leichtes Nachtrimmen kann jederzeit durch Verschieben des Anlenkpunktes entlang des Bugspriets erfolgen...

Edited by uwe.kreckel
Grammatik ist schwerer als Geometrie und weniger logisch...
Link to post

Hallo zusammen

 

... Wenn Thomas jetzt noch die 3 Seitenlängen seines Segels abmisst und hier veröffentlicht ...

 

aber sischer doch 8-) :

 

Vorliek 63cm

Achterliek 54cm

Unterliek 27.5cm

 

Alle Masse sind als gerade Linien/Seiten des ungleichseitigen Dreiecks gemessen.

Die einzige wirkliche Gerade des Segels ist aber nur das Vorliek. Achter- und Unterliek haben je einen Bauch von ca. 1cm. Deren Bogenform habe ich anhand des Originalplans von Uwe angenähert.

 

Mit diesen Massen kann natürlich für einen ersten Versuch auch ein Segel aus dem vom Uwe vorgeschlagenen alten "Lackieranzug" hergestellt werden. So lässt sich mit etwas "schnippeln" sicher noch optimieren. Man muss ja nicht direkt das teurere Icarex verwenden (ich hatte damals einfach keinen "Lackieranzug" :lovl: ).

 

Beachtet bitte noch, dass das Unterwasserschiff meiner Bella Blue andere hydrodynamische Eigenschaften hat. Mein Kiel entspricht nicht dem Original. Da er demontierbar ist, besteht er aus einem Sandwich aus 3 Stk. 5mm-Plexiplatten die in ein Profil geschliffen sind.

Dies hat sicher auch einen kleinen Einfluss auf die anfallenden Kräfteverhältnisse.

 

Nun wünsche ich viel Spass beim Nachbau und natürlich noch mehr beim Segeln mit dem Gaffelrigg und Pendelfock. :that:

 

Beste Grüsse aus der Schweiz

Thomas

Link to post

Spaßverderber:fies: Jetzt muss ich am Wochendende gar nicht mehr mit den großen Pappstücken rumspielen...

Ne, im Ernst: danke für die Beschreibung und die Maße, jetzt steht dem Umbau wirklich nichts mehr im Weg. Ich denke, daß mir die Yoshi mit Pendelfock (wieder ein Fachwort gelernt) sicher vom Fahren her noch besser gefallen wird. Für uns als Gelegenheitssegler sollte die Segeltechnik so einfach wie möglich sein, damit der Spaß, und nicht der Frust im Vordergrund steht.

Ich werde berichten.

Link to post

Gerne. Dazu ist doch das Forum da.

 

Hab dir doch nur ein klein wenig "Bau"-Spass verdorben :bäh:, damit du danach mehr "Segel"-Spass hast :that::D.

 

Ich habe an meinem Baum 2 Montagepunkte 5cm und 5.5cm von vorne und auch auf dem Bugspriet 2 verschiedene Oesen eingeschraubt, um so mehrere Anlenkpunkte zum experimentieren zu haben. Konnte aber noch nie genug damit rumexperimentieren um zu sagen welche nun die Idealen sind.

 

Nun wünsche ich dir viel Spass, bei ALLEM :mrgreen:.

 

Beste Grüsse aus der Schweiz

Thomas

Link to post
  • 1 year later...
Guest Mathias Adams

Werner,

Kannst du uns bitte noch ein paar Detailfotos von deiner Konstruktion von Klüver und Fock zeigen, ich glaube, ich bin nicht der einzige Interessent :mrgreen:.

Kommt der Klüver auch bei leichten Wind rüber oder braucht er etwas mehr? Wie lang muss die Schlinge sein, damit der Klüver gut steht?

du siehst, ich habe relativ viele Fragen...

 

Viele Grüße wünscht Mathias

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.