Jump to content
Schiffsmodell.net

Fragen zur Robbe PT-15, Antrieb, Ständer u.a.


Guest Marcus999

Recommended Posts

Guest Marcus999

Hallo,

 

ich habe nach 25 Jahren meine Robbe PT 15 im Keller wiederentdeckt und möchte diese nun wieder fahren lassen. Ich bin Erstbesitzer und sie ist in einem relativ guten Zustand im Originalaufbau nach Robbe Vorschlag.

 

Hierzu habe ich einige Fragen:

 

- Leiderhabe ich den Ständer und die Bauanleitung nicht mehr. Kann mir Jemand mit der Schablone für denselbigen aushelfen ? Eine Konturenlehre habe ich zwar, aber mir wäre der Originale schon hilfreich. Ich habe auch freundlich den Robbe Support / Hotline angeschrieben und leider keinerlei Antwort erhalten.

 

- Kann mir jemand den Original Farbcode der PT15 (der von Robbe vorgeschlagen wurde nennen ?

 

- Bis wann gab es das Boot bei Robbe eigentlich zu kaufen ?

 

- Der Antrieb: Verbaut ist der Originale Navy Kompakt mit Getriebe und EF76 II Motor.

Diesen möchte ich modernisieren und bräuchte Tipps.

 

- Ich möchte auf jeden Fall bei einem Motor bleiben, keinen Doppelantrieb.

 

- Macht es Sinn das Stevenrohr gegen eine Kugelgelagerte Version auszutauschen ?

 

- Getriebe raus, nehme ich mal an ?

 

- Als Dipl.-Ing. für Elektrotechnik bin ich sehr elektronik begeistert und möchte das Boot auf Brushless umrüsten (der Technikverliebtheit wegen), gibt es hier Tipps bezgl. des Motors ? Eventuell Getriebe doch drin lassen ?

 

- Antrieb soll mit 6 Zellen NiMH bzw. 2S LiPo erfolgen, also 7,2 Volt, da ich diese Akkupacks auch in meinem Buggy betreibe.

Link to post
Ümminger Kapitän
Ich habe auch freundlich den Robbe Support / Hotline angeschrieben und leider keinerlei Antwort erhalten.

 

Ich habe da nur positive Erfahrungen.

Pläne für Palome, die war zum gleichen Zeitpunkt aktuell. Anwtortzeit etwa 4 Tage, erhalt der Pläne nach einer weiteren Woche.

 

Der Antrieb: Verbaut ist der Originale Navy Kompakt mit Getriebe und EF76 II Motor.

Diesen möchte ich modernisieren und bräuchte Tipps.

 

Motor, dieser oder einer mit vergleichbaren Daten.

http://www.robbe.de/roxxy-bl-outrunner-2824-34.html

 

Regler:

http://www.robbe.de/roxxy-blcontrol-930-6.html

Hier keine Kompromisse

 

Dazu noch der Programmer, ist aber kein muss, geht aber einfacher als mit den Knüppeln rumhantieren.

http://www.robbe.de/programmer-v2.html

 

 

Macht es Sinn das Stevenrohr gegen eine Kugelgelagerte Version auszutauschen ?

 

Wenn Rohr und Welle noch gerade sind und leicht laufen, nicht vergammelt und noch immer Dicht, kann das drin bleiben. Neue Fettfüllung sollte aber sein.

 

- Getriebe raus, nehme ich mal an ?

Entfällt bei dem vorgeschlagenen Antrieb eh.

Link to post

Zum Antrieb:

 

Beim Stevenrohr würd ich mal nachschauen ob das noch leicht läuft, dicht ist und ob die Lager ggf. ausgeschlagen sind.

Falls die Welle durch irgendwas Radau macht ist mit Sicherheit auch nen Tausch angebracht.

Falls dort irgendwo was fehlerhaft ist würde ich tauschen, Wellentausch (je nach Kleber) kann aber eine recht langwierige Geschichte sein, will man den Rumpf nicht beschädigen.

 

Zum Motor,

da hängts noch ein bißchen davon ab, was du dir für Fahrleistungen wünschst. Da bekommt man heute mit BL oder auch Bürstenmotoren deutlich mehr hin.

Getriebe definitiv raus, das macht nur Lärm und senkt den Wirkungsgrad.

 

Wenns billig sein soll mit guten Steuereigenschaften auch bei Langsamfahrt:

700er Motor von Pollin mit hohem Wirkungsgrad (~6€) + Regler von http://www.Modellbauregler.de. Damit kann es dann bei Bedarf schon deutlich schneller werden als mit dem EF76.

 

Alternativ wenns unbedingt Brushless sein muss, mit allen Nachteilen bei Langsamfahrt (vor allem an 2S), Abstimmungsverhalten... dann

nen Robbe Regler aus der 9xx Serie

+ z.B. Roxxy2834/08 mit 1120 kv. Der dreht an 2S dann immerhin mit 7500 1/min

oder Roxxy 3529/16 mit 1600 kv

Irgendwas halt was ca. 100g wiegt.

Ohne genaues Gewicht, Prop etc. kann man da nur raten.

Link to post
Guest Marcus999

Danke erstmal für die Infos, ja da werde ich Robbe noch eine Chance geben, ich habe sie erst Donnnerstag, also vor 3 Tagen angeschrieben, dann besteht ja durchaus Hoffnung dass da noch was kommt.

 

Schraube ist bisher eine 45er, ich glaube 1.6er Steigung und 2 Blatt, allerdings schon zeimlich ausgefranst am Ende duch Bodenkontakt.

 

Schiffswelle scheint noch intakt zu sein.

 

Der vorgeschlagene Robbe Roxxy Motor scheint mir etwas klein zu sein, aber wahrscheinlich täuscht das da ich ja erstmal quasi noch in den späten 80ern lebe.

Link to post

Der von Ümmi wäre mir auch deutlich zu klein.

70-100g sollte der Motor schon haben.

Dann kann man den gut mit 200W auf Dauer belasten.

Nen Rennboot wird der 3kg Pott bei 200W nicht, das muss man sich bei der Propellerwahl dann immer vor Augen halten.

Wenn es schneller werden soll, wirst du nicht drumrumkommen mit der Spannung hochzugehen (2*2S in Reihe).

 

Wenn du wirklich sicher gehen willst, dass dir dein neues Setup auch mit falschem Prop nicht sofort in Rauch aufgeht würd ich sogar noch nen größeren 35er Outrunner nehmen.

http://www.robbe.de/roxxy-bl-outrunner-3542-05.html

Dann aber auch eigentlich lieber einen mit mehr Wicklungen und weniger Kv aber mit mehr Spannung :D

 

Beim Prop musst du aber deutlich kleiner gehen, den 45er mit 1,6 Steigung dreht keiner der Motoren im Direktantrieb.

Am besten nen paar Graupner K mitnehmen und von klein nach groß vorantasten, dann nach jeweils 2-3 min Vollgas mal Handauflegen auf den Motor.

Auch wenns Brushless sind haben die keine überirdischen Wirkungsgrade, 20% gehen auf jeden Fall in Wärme flöten.

Edited by Time Bandit
Link to post
Ümminger Kapitän
Der vorgeschlagene Robbe Roxxy Motor scheint mir etwas klein zu sein, aber wahrscheinlich täuscht das da ich ja erstmal quasi noch in den späten 80ern lebe.

 

Ja.

 

Die Dinger haben mehr als ausreichend Leistung.

Bei dem von mir vorgeschlagenen kannst du den Prop den du da drauf hast entsorgen und einen netten dreiblättrigen 45er MS Prop von Raboesch draufmachen, passt optisch besser.

 

Die Torpedoboote hatten eine Geschwindigkeit von etwa 40kn. Die Modellgeschwindigkeit passt damit auch.

Link to post
Ja.

 

Die Dinger haben mehr als ausreichend Leistung.

Bei dem von mir vorgeschlagenen kannst du den Prop den du da drauf hast entsorgen und einen netten dreiblättrigen 45er MS Prop von Raboesch draufmachen, passt optisch besser.

 

Die Torpedoboote hatten eine Geschwindigkeit von etwa 40kn. Die Modellgeschwindigkeit passt damit auch.

 

 

Das würde ich jetzt nicht unterschreiben.

Der 50g Motor darf 9A für 60s.

Das wären bei 2S gerade mal 53W Abgabeleistung für 60s!!!

 

Bei knapp 18 km/h die das 3kg Boot an nem 45er Messingprop laufen würde brauchts aber deutlich mehr Leistung, geschätzt mind. 150-200W.

Da gibts ganz schnell nen (ver)glühenden Motor und wenig Freude.

 

Wenn das Boot an 2S an nem 45er Prop laufen soll ist auf jeden Fall nen wesentlich größerer Motor fällig.

Link to post
Schifferlfahrer

Ich will mich jetzt ja nicht in die Details einmischen, aber was spricht denn generell dagegen, zwei Akkus in Reihe im Modell zu betreiben? Dann kannste mit 4S fahren, was mit dem halben Strom die gleiche Leistung liefert. Und deine bereits vorhandenen Akkus kannst du trotzdem weiter verwenden.

 

Muss nicht der Stein der Weisen sein, aber ich würde das ganz generell mal ins Auge fassen...

Link to post

Ümmi,

bitte nicht falsch verstehen, ich will hier nicht klug*******en, aber der Motor wird definitiv zu 35€ Frust führen weil er abraucht.

Das wunderbare Tool von Jo funktioniert mit seiner linearen Leistungsberechnung aus dem Gewicht bis vielleicht 1,5-fache Rumpfgeschwindigkeit. Dazu passt dann auch die Leistungsangabe.

Schon schnellere Halbgleiter ziehen deutlich mehr Strom.

Die PT15 ist aber bei 40kn auf jeden Fall ein Vollgleiter und bei 18-20 km/h vermutlich mind. bei 3-4 facher Rumpfgeschwindigkeit.

Da steigt der Leistungsbedarf exponentiell mit der Geschwindigkeit an, das kann man auch nicht mehr mit linearen Formeln rechnen. Deswegen tut Jo das auch nicht :D

 

Als Anhaltspunkt kann die Antriebsleistung des Vorbilds dienen. Die kann man dann mit gewissen Aufschlägen für den schlechteren Wirkungsgrad unserer Modelle als groben Anhaltswert nehmen.

 

Ohne mich jetzt damit beschäftigt zu haben schätze ich wie oben schon geschrieben 200W für die 18 km/h.

Und da machts bei nem 50W Brushless, der zwanghaft seine Drehzahl zu halten versucht ganz schnell puff.

 

Mit den 2 kleineren Motoren die ich oben empfohlen hatte würde ich nicht unbedingt auf >15 km/h abstimmen, zumindest nicht ohne abundzu mal Hand aufzulegen.

Der größere 35er BL kann 20 km/h aber vermutlich ohne Probleme.

Link to post
Ümminger Kapitän

Ok, ich bin bei einem Torpedoboot von einem Halbleiter ausgegangen, denn auch die originale schieben eine Welle vor sich her, oder besser, sie teilen diese.

Link to post

ich fürchte Time Bandit hat wie üblich Recht. Eigentlich hilft es meist auch einfach die Motorisierung der Originale zu Rate zu ziehen. und dann weiss man, dass Schnellboote auch im Original mit ca 50 W Je kg motorisiert waren (wellenleistung).

Die Verlustleistung des Motors drauf und schon sind wir bei den 200 Watt von Time Bandit.

 

Aussenläufer sind nur im gut belüfteten Flieger bei voller Ausschöpfung der leistung standfest. Für Lange Vollgasphasen tut man gut daran Reserven zu planen. Also bei mir wäre der Motor sogar eher noch grösser.

 

Gruss Hanjo

Link to post
Guest Marcus999

Vielen Dank schonmal für die vielen Tipps,

 

ja so eine Geschwindigkeit um die 20 km/h würde ich anpeilen, 2 Akkus in Reihe schalten ginge zur Not natürlich auch, den Fahrt Regler werde ich eh so kaufen, dass mir diese Option offen bleibt.

 

Jetzt warte ich erstmal bis ich diese Woche meine bestellte (und bereits verschickte) Graupner MX-16 inkl. GPS Modul bekomme, ich weiss natürlich um die Situation bei Graupner und dass das GPS Modul im Schiff wohl eher Quatsch bzw. Spielerei ist.

 

Wenn ich jetzt hier so ein erstes Resumeee ziehen kann läuft es für den Antrieb also auf folgende Empfehlungen raus:

 

- Getriebe raus, Welle wenn noch ok beibehalten

- Bei BL Lösung Aussenläufer mit eher geringen KV (so um 1.000)

- etwa 200 Watt anpeilen

 

Allerdings möchte ich noch eine halbwegs akzeptable Fahrzeit erzielen, daher habe ich auch meine Portofino verkauft, 20 km zum See fahren um dann nach 5 Minuten den Akku leergefahren zu haben finde ich eher weniger prickelnd.

 

Schiffschrauben werde ich mir mal einen ordentlichen Satz von etwas 10 Stück der K Serie in verschiedenen Größen anschaffen. Leider scheint es in meiner Umgebung gar keine Geschäfte mehr zu geben, wo man so etwas direkt kaufen kann, die meisten Links laufen ins Leere, da bleibt wohl nur der Versandhandel. Nun ich gebe zu die MX-16 habe ich günstig bei einem Internethändler erworben.

 

Servos habe ich noch aus C507 Serie, diese sind ca. 25 Jahre alt und funktionieren aber noch soweit ich das testen konnte. Kann man die noch verwenden oder sollte man vorsichtshalber (Alterung Poti u.ä.) Neue verwenden ?

 

 

Ich habe da nur positive Erfahrungen.

Pläne für Palome, die war zum gleichen Zeitpunkt aktuell. Anwtortzeit etwa 4 Tage, erhalt der Pläne nach einer weiteren Woche.

 

 

.

 

Hast Du Robbe ebenfalls per email kontaktiert ?

Edited by Marcus999
Link to post
Ümminger Kapitän
Hast Du Robbe ebenfalls per email kontaktiert ?

 

Ja, wegen der Pläne vor einigen Jahren und aktuell vor zwei Wochen bezüglich einer Frage zu den möglichen Kabellängen an Brushless antrieben, also zwischen Motor und Regler und zwischen Regler und Akku.

Beide Male eine schnelle Reaktion innerhalb eines, maximal zwei Arbeitstagen

Link to post

 

Wenn ich jetzt hier so ein erstes Resumeee ziehen kann läuft es für den Antrieb also auf folgende Empfehlungen raus:

 

- Getriebe raus, Welle wenn noch ok beibehalten

- Bei BL Lösung Aussenläufer mit eher geringen KV (so um 1.000)

- etwa 200 Watt anpeilen

 

Allerdings möchte ich noch eine halbwegs akzeptable Fahrzeit erzielen, daher habe ich auch meine Portofino verkauft, 20 km zum See fahren um dann nach 5 Minuten den Akku leergefahren zu haben finde ich eher weniger prickelnd.

 

Schiffschrauben werde ich mir mal einen ordentlichen Satz von etwas 10 Stück der K Serie in verschiedenen Größen anschaffen.

 

Für akzeptable Fahrzeit musst du auf 4S umsteigen (und dafür dann den Motor eben mit 600-700kv).

An 2S und 200W zieht der Motor so knappe 35A.

Mit nem 5000er Lipo sind da also max. 8 min Vollgas drin.

 

K-Props brauchst du auch keine 10, ein bißchen kann von vorher rechen.

Angenommen Motor 1000 kv an 7,4V --> 7400 1/min * ca. 0,9 unter Last --> 6660 1/min.

Die Graupner K-Props haben einen Steigungsfaktor von 1,4 * Durchmesser, Raboesch Messing Props ca. 1* Durchmesser.

 

Für angepeilte 20 km/h (8,3 m/s):

@6660 1/min (111 1/s) müsste dein Boot also also 8300 mm / 111 1/s = 74 mm pro Umdrehung des Props zurücklegen.

 

--> Graupner K: 52 mm Durchmesser (gibts glaube ich gar nicht, zumindest nicht mit M4)

--> Raboesch: 75 mm Durchmesser

 

Also bissl groß :mrgreen:

 

Ich würd an 2S eher so auf 1400 kv gehen, dann kommste auf vernünftige 37,5 mm beim Graupner K.

 

Wenn du erstmal rumprobieren willst, kauf China-Mist... http://www.ebay.de/itm/Power-10-KV1450-Brushless-Outrunner-C3542-motor-for-RC-models-595W-/140864227983?pt=RC_Modellbau&hash=item20cc298a8f

Die kann man meiner Erfahrung nach auf Dauer mit ca. 2W/g Gewicht belasten. Also bei dem Mot 240W.

Mit nem vernünftigen Roxxy- Regler funktionieren die auch brauchbar (allerdings habe ich bisher nur die Motoren von EMP im Einsatz. Die sind bissl teurer

http://www.ebay.de/itm/EMP-N3542-KV1450-Brushless-Outrunner-Motor-645W-For-RC-Airplane-Red-35X42MM-/120996982436?pt=RC_Modellbau&hash=item1c2bfb6ea4)

Link to post
Guest Marcus999

Ich würd an 2S eher so auf 1400 kv gehen, dann kommste auf vernünftige 37,5 mm beim Graupner K.

 

Wenn du erstmal rumprobieren willst, kauf China-Mist... http://www.ebay.de/itm/Power-10-KV1450-Brushless-Outrunner-C3542-motor-for-RC-models-595W-/140864227983?pt=RC_Modellbau&hash=item20cc298a8f

Die kann man meiner Erfahrung nach auf Dauer mit ca. 2W/g Gewicht belasten. Also bei dem Mot 240W.

Mit nem vernünftigen Roxxy- Regler funktionieren die auch brauchbar (allerdings habe ich bisher nur die Motoren von EMP im Einsatz. Die sind bissl teurer

http://www.ebay.de/itm/EMP-N3542-KV1450-Brushless-Outrunner-Motor-645W-For-RC-Airplane-Red-35X42MM-/120996982436?pt=RC_Modellbau&hash=item1c2bfb6ea4)

 

Hallo TIme Bandit, Dein Vorschlag klingt sehr vernünftig, ich werde es so machen, dass ich mir erstmal den zeitgenannten EMP Motor hole und einfach mal schaue wie das Boot damit zurecht kommt in Verbindung einer 37,5er K Schraube.

 

Kannst Du mir noch einen konkreten Roxxy Regler empfehlen, den ich für diesen Motor mindestens nehmen sollte, 930er, 940er, 960er ?

 

Ich sehe gerade, von Graupner gibts ähnliche Regler mit ähnlichen Daten und ähnlichen Preisen, sind die Roxxy vorzuziehen oder ist es letztlich reine Geschmacksache ?

 

Ich gehe mal davon aus, dass der Anschluss eines Robbe Reglers an meine Graupner MX-16 HOTT kein Problem sein sollte ?

Edited by Marcus999
Link to post
U-Jäger D185

Hallo,

 

ist da die Berechnung ein wenig "schiefgegangen" ??

 

Zitat von TimeBandit

Für angepeilte 20 km/h (8,3 m/s)

20 km/h == 5.55 m/s !!!!!!!!

 

das bedeutet: 5500mm / 111 1/s = 49,5 mm/Umdr

 

:that:

Link to post

Er hat wohl einen Dreher in der Rechnung aber das Ergebnis ist stimmig. Zumindest der Raboesch kommt im Gleitbetrib auf deutlich über 30 % Schlupf.

Und die K Props liegen bei einem solchen Rumpf auch bei etwa 30%.

Gruss Hanjo

Link to post
Guest Marcus999

Wenn du erstmal rumprobieren willst, kauf China-Mist... http://www.ebay.de/itm/Power-10-KV1450-Brushless-Outrunner-C3542-motor-for-RC-models-595W-/140864227983?pt=RC_Modellbau&hash=item20cc298a8f

Die kann man meiner Erfahrung nach auf Dauer mit ca. 2W/g Gewicht belasten. Also bei dem Mot 240W.

Mit nem vernünftigen Roxxy- Regler funktionieren die auch brauchbar (allerdings habe ich bisher nur die Motoren von EMP im Einsatz. Die sind bissl teurer

http://www.ebay.de/itm/EMP-N3542-KV1450-Brushless-Outrunner-Motor-645W-For-RC-Airplane-Red-35X42MM-/120996982436?pt=RC_Modellbau&hash=item1c2bfb6ea4)

 

Hier bräuchte ich noch einen Tipp für den richtigen Roxxy - Regler, der Motor aus dem zweiten Link ist mittlerweile unterwegs zu mir.

 

 

So und hier sind jetzt auch mal Fotos der PT-15, der Lack ist etwas verschrammt, aber das werde ich schon wieder richten. Der Fahrtregler ca. 25 Jahre alt und funktioniert noch immer, ich werde ihn aber nicht mehr einsetzen. Eine Graupner MX-16 HoTT ist seit gestern bei mir.

 

Leider hat sich robbe noch immer nicht gemeldet bzgl. der Baupläne für den Ständer. :?

post-8879-1419862374,7524_thumb.jpg

post-8879-1419862374,8522_thumb.jpg

post-8879-1419862374,9263_thumb.jpg

post-8879-1419862375,0367_thumb.jpg

post-8879-1419862375,1082_thumb.jpg

Link to post

 

Kannst Du mir noch einen konkreten Roxxy Regler empfehlen, den ich für diesen Motor mindestens nehmen sollte, 930er, 940er, 960er ?

 

Ich sehe gerade, von Graupner gibts ähnliche Regler mit ähnlichen Daten und ähnlichen Preisen, sind die Roxxy vorzuziehen oder ist es letztlich reine Geschmacksache ?

 

Bei Reglern mach ich keine Experimente, deswegen kauf ich die immer überdimensioniert. Wenn man das zu knapp auslegt, wirds mit bissl Algen um den Prop manchmal schon kritisch.

 

940er Roxxy sollte reichen, ich würd trotzdem den 60A Steller nehmen. Ist aber Geschmackssache, die 15€ Aufpreis bereut man aber im Normalfall nie. Ich tausche aber auch Komponenten zwischen unterschiedlichen Modellen insofern fahr ich auch manchmal mit 60A Stellern in nem Modell rum was nur 5A zieht :mrgreen:

 

Wenn du doch noch beschließt auf 4S zu gehen, dann reicht der 40A Steller natürlich dicke.

 

Die Graupner-Steller kenn ich nicht.

Die Roxxy-Steller sind (mit Programmierbox) spitze, super einzustellen, gutes Regelverhalten und gutes BEC. Deswegen macht man damit nix falsch.

Link to post
  • 3 weeks later...
Guest Marcus999

Mit nem vernünftigen Roxxy- Regler funktionieren die auch brauchbar (allerdings habe ich bisher nur die Motoren von EMP im Einsatz. Die sind bissl teurer

http://www.ebay.de/itm/EMP-N3542-KV1450-Brushless-Outrunner-Motor-645W-For-RC-Airplane-Red-35X42MM-/120996982436?pt=RC_Modellbau&hash=item1c2bfb6ea4)

 

So, der Motor ist eingetroffen, er macht einen guten Eindruck und ich denke es ist eine gute Wahl. Scheint recht kräfitg zu sein der Bursche, es gelingt mir nicht die Welle von Hand auch nur ein Stückchen zu bewegen.

 

Leider ist die Welle nicht abgeflacht, ich denke mal, das ist aber zwingend erforderlich beim Einsatz eines BL ????

 

Regler ist es der Roxxy 950 geworden.

 

Tja, nun habe ich leider noch den Navy Kompakt (Getriebe) im Boot drinnen, wie und womit baue ich jetzt am besten auf Direktantrieb um ?

 

Welle drinne lassen und dann ? Was für ein Set nehme ich am besten ? Z.B: etwas mit dem Robbe Navy 2000 basteln ?

 

Wo wie ich es verstanden hab, ist ein kugelgelagertes Stevenrohr nicht unbedingt erforderlich ? Zudem sind diese alle doch recht dick (Aussen 10 mm) , so dass dies zuätzliche Probleme beim Einbau hervorrufen dürfte.

 

Das Stevenrohr und die Welle scheinen noch einwandfrei zu sein.

Link to post

Getriebemotor raus, Brushless rein.

Motorhalter aus GFK, Kunststoff, Holz bauen, vermutlich andere Kupplung und los gehts :mrgreen:

 

Welle kannst du anfeilen, die sind nicht gehärtet, mit ner richtigen Spannzangenkupplung brauchst aber auch keine Fläche anfeilen.

 

Ich benutz mittlerweile nur noch Kupplungen aus dem CNC-Bereich, die laufen einwandfrei rund.

Sowas hier z.B.

http://www.ebay.de/itm/Wellenkupplung-Kupplung-RB-flexibel-D18L25-4-00-5-00mm-CNC-Schrittmotor-/280843351348?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item4163917534

 

Gibts auch noch mit Kunststoffeinsatz.

Zum Ausrichten lass ich den Motor im Leerlauf laufen und mess den Strom.

Da wo der geringste Strom angezeigt wird klebe ich dann ein.

Link to post
  • 4 years later...

Mal einen andere Frage Männer, bei meinem PT15 fehlt das Steuerhaus komplett. hat jemand vielleicht diesen Planausschnitt digitalisiert vorliegen oder einen Plan zu viel nach dem ich dann das Steuerhaus nachbauen könnte?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

bis denne

 

Christian

Link to post

Vielleicht war das digitalisieren zu aufwending, was mir fehlt sind einige Daten vom Steuerhaus, Fotos mit den Längen/Breiten/Höhenangaben reichen komplett aus, Mir fehlt wirklich das Seteruhaus und der Plan, Wäre schön wenn ein PT15 Commander sein Smartphone bemühen könnten.

 

Vielen Dank

 

bis denne

 

 

Christian

Link to post

Wie sieht das denn mit dem Plan von einem Italerii Spritzguss-Modell aus? Das ist zwar kein PT-15, ich habe auch keine Ahnung ob die Aufbauten gleich sind. Hochrechnen könnte man das aber sicher auf jeden Fall. 

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.