Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'dulcibella'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Categories

  • Einsteiger
    • Modelle
    • Werkzeug
    • Zubehör
  • Modellbau
    • Segeln
    • Elektrik
    • Modellwerft
    • Bausätze
    • Tipps & Tricks
    • Planmodellbau
  • Markt
    • Kleinanzeigen
    • Neues
    • Support
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Linkliste

Forums

  • Administratives
    • Your feedback is important to us
    • Messages to users
    • Important messages
    • Questions regrading the Board
    • Log-in trouble?
  • Modellwerft
    • Bauberichte unserer User
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • Graupner
    • IMTH
    • LexTek-Modellwerft
    • Modellbau-Regler.de
    • MoMo-Sauerland
    • Neuhaus Electronics
  • Modelle
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Segelschiffe
    • Arbeitsschiffe
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • U-Boote
    • Outboard Racer
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • Modellbau FAQ
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und Interessengemeinschaften
  • Meetings and sociality
  • Gemeinschaftsprojekte
  • Marktplatz
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion
  • UT 2019's Die Anmeldung
  • UT 2019's Noodlen aufm UT 2019
  • UT 2019's Das Treffen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
    • Noodle Tug
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Schwerpunkt im Modellbau


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 42 results

  1. Hallo, ich bins mal wieder, der unermüdliche Dulcibella-Bauer. Ich bin kurz davor die Bleibombe zu gießen und frage mich, wie es danach weitergehen soll. Ich stelle mit vor, die Bombe mit einer Feile zu glätten so gut es geht und dann mit einer GFK-Matte und Epoxid zu überziehen, dann spachteln, schleifen und lackieren (genau wie beim Rumpf). Hat das schon mal jemand probiert? Im Forum habe ich nur die Tiefziehmethode gefunden, bei der zwei Hälften aus Kunststoff geformt und dann zusammengeklebt / geschweißt werden. Das erscheint mir sehr aufwändig. Die GFK-Technik erscheint mir da einfacher, zumal ich alles notwendige noch vom Bau des Rumpfes habe. Die einzige Frage, die ich mir stelle, ist, wie sich die Wärmedehnung des Bleis auswirkt, wenn das Schiff mal in der Sonne liegt oder im Sommer im heißen Auto transportiert wird. Danke wie immer für Eure Tipps. Gruß Stefan
  2. BEIBELLA - Selbsttest für Neueinsteiger und/oder Accessoire für die Dulcibella Bauen nach Bauplan – kann ich das überhaupt ?? Wer sich aus dieser Unsicherheit heraus noch nicht an den Bau eines RC-Modells nach Plan aus der Dulcibella-Familie herantraut, dem fällt es vielleicht leichter sich und seine Fähigkeiten zunächst einmal an einem überschaubaren „Testmodell“ auszuprobieren - z.B. an dem oben abgebildeten Beiboot. Wenn dieser Test erfolgreich verläuft und irgendwann auch das eigentliche Projekt zu Wasser gelassen wird, muss das Test-Schiffchen trotzdem nicht im Bastelkeller oder auf dem Wohnzimmerregal „verstauben“. Sondern es macht als Beiboot auf dem Wasser auch gemeinsam mit dem großen Segler eine gute Figur. Und damit ist die BEIBELLA auch eine tolle Ergänzung zu einer bereits vorhandenen DULCIBELLA. Der Bau ist dann nur noch eine “kleine Fingerübung“ der Reiz liegt mehr in der Detaillierung dieses Accessoires: Der Bau des Modells ist stark angelehnt an die Bauweise der Dulcibella – dünnes Sperrholz ist der bevorzugte Werkstoff (aber natürlich sind auch Kunststoffe einsetzbar). Die BEIBELLA ist ein einfaches Beiboot / Ruderboot und passt sowohl optisch in Form und Stil als auch im Maßstab ideal zur DULCIBELLA Das Modell bringt alle Voraussetzungen mit, um später im Betrieb von dem Segelboot gezogen zu werden: geringes Gewicht und gute Hydrodynamik machen das „Anhängsel“ kaum spürbar, es läuft stabil hinterher und macht auf dem Wasser aus der DULCIBELLA (oder aus jedem anderen Segler ähnlicher Größe) ein attraktives „Gespann“. BEIBELLA kann also Einstieg oder Ergänzung zur DULCIBELLA (oder MARIBELLA oder ISABELLA, oder…) sein und ist sowohl als Anfang wie auch als Anhang eines Dulcibella-Projektes geeignet. Der Plan mit ausführlicher Baubeschreibung kann (wie bei allen "DULCIBELLA-Familienangehörigen") über das Forum bezogen werden. Wer aber noch einfacher und schneller zu diesem Modell kommen möchte, für den hat Micha (Micha500 hier im Forum) einen Frästeilesatz von dem Beiboot entworfen. Er fertigt diesen Teilesatz wahlweise in Holz oder Polystyrol und liefert ihn natürlich gemeinsam mit Plan und Bauanleitung aus.
  3. Pläne - Frässatz - Fertigrumpf Das alles kann zu moderaten Preisen bezogen werden., Hier: http://www.segelboot-modelle.de/wb/pages/segelboote/einsteigermodelle/dulcibella.php Von Moderator Chris DA bearbeitet Link geändert
  4. Kreckel, Uwe Faszination RC-Segeln Einfach einsteigen! Neckar-Verlag 2008 ISBN: 978-3-7883-1156-8 Auflage: 1 Umfang: 128 Seiten Format: 16,8 x 23,9 cm Medium: Buch Bestellnummer: 156 Preis: Preis: EUR 12,80 sowie: Faszination RC-Segeln (DVD) Einfach einsteigen! Neckar-Verlag 2009 ISBN: Auflage: 1 Umfang: Format: Medium: DVD Bestellnummer: 9848 Preis: EUR 23,90 Kunden, die bereits das Buch gekauft haben, erhalten unter Angabe der Rechnungsnummer die DVD zum Preis von € 19.20 Das Buch erklärt alles um den RC-Modellbau für Segelschiffe. Es beginnt mit der Modellwahl, ob Planbau, Bausatz oder RTR, sowie den Unterschieden zwischen den unterschiedlichen Seglern bis hin zu Grundlagen der Konstruktion (Stichwort “Druckpunkt”) bis hin zu Detailierung, Lackierung, Tuning, dem Segeln selbst und Regeln und Fachbegriffen. Alles ist anschaulich und einfach erklärt und ist auch als Nachschlagewerk geeignet. Dazu helfen zahlreiche, gut gewählte, Bilder und Grafiken enorm! Ganz großes Kino: Der Anhang! Hier findet man alles, von Materialien über Werkzeug bis hin zu Lacken und, als krönenden Abschluss, dem Eigenbau einer Segelwinde! Wer ein absoluter Neuling im RC-Segeln, oder gar RC-Modellbau ist, dem empfehle ich das Buch im Bundle mit der gleichnamigen DVD zu bestellen. Auf der DVD erklärt Uwe Kreckel vortrefflich Grund- und Fachbegriffe beim Segeln und am Segelboot sehr anschaulich. Selbst die Grundlagen einer RC-Anlage werden ausführlich erklärt. Auch werden die Grundlagen des Segelns, Segelstellung bis hin zu Regattaregeln anschaulich demonstriert und erklärt. Ohne die DVD ist das Buch für absolute Neulinge etwas verwirrend, wegen der vielen Fachausdrücke. Wenn man die DVD gesehen hat wird vieles schneller klarer. Aber es geht auch ohne DVD: Im Anhang unter 5.11 findet man eine kurze, anschauliche Erklärung aller Fachbegriffe. Also beim Lesen den Daumen da rein stecken, oder ein Lesezeichen, und es geht auch ohne DVD. Mit DVD ist alles natürlich viel anschaulicher. Selbst ich habe jetzt begriffen, was eine Wende und was eine Halse ist und was Luv und Lee... Fazit: Der Untertitel “Einfach einsteigen” ist eigentlich Programm und dementsprechend sehr gut umgesetzt. Sowohl beim Buch, wie auch bei der DVD. Ein “Muss” für jeden Einsteiger, der ein Segelboot bauen oder segeln möchte. Fortgeschrittene können hier noch viel dazulernen oder, wie ich, endlich verstehen, was sie jahrelang richtig gemacht haben, ohne zu wissen warum. Und es hat einen Grund, dass ich das Wort "anschaulich" hier benutzt habe. Denn das sind sowohl Buch wie auch DVD! In meinen Augen: Absolut und unbedingt empfehlenswert und gut angelegtes Geld!
  5. Mit der Bitte um Kritik, Verbesserungsvorchlägen, Anregungen oder einfach nur mal so seinen Senf ablassen...
  6. Die Idee hinter dem Boot ist eine Bauweise, die Jahrtausende alt ist, jedoch in Vergessenheit geraten ist. Die so genannte Skin-on-frame, oder zu Deutsch Haut über Rahmen-Bauweise, ist eine leichte und robuste art, Boote zu bauen. Sie wurde von den Inutits entwickelt , um mit wenig Material robuste Kajaks für die Jagd zu bauen. Ich möchte testen, ob die Bauweise auch auf Modellboote übertragbar ist. Die Dulcibella Familie eignet sich hierfür besonders gut, da das Boot ein Knickspanter mit guten Fahreigenschaften ist. Ich plane, das Gerüst aus 3x5, 3x10 und aus 3x15 mm Mahagonileisten zu bauen. Die Spanten sollen aus 4mm Multiplexsperrholz bestehen. Anschließend soll das Modell in Folie eingepackt werden. Zurzeit bin ich mir noch sicher, ob die Folie klar sein soll und so die Bauweise sofort erkennbar, oder ob sie weiß lackiert wir und in Verbindung mit einem Holzdeck zu einer Yacht werden soll, wo die Bauweise nicht sofort zu Erkennen ist. Jetzt habe ich genug geschrieben und mache mich mal an die Spanten... Und wer seine Meinung zu dem Experiment abgeben will (Insbesondere zur Aussehensfrage), ist hier Wilkommen: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?p=494068#post494068
  7. Hallo Leute! Ich benötige für den Bau einer Dulcibella XL 10mm Buchen Rundholz mit ca. 1300 mm Länge. Aus den Rundholz soll der Hauptmast gefertigt werden. Kennt jemand eine Bezugsquelle für das Material! Gruß Dirk
  8. Die Familie der Dulcibellen bekommt Zuwachs. Ich habe mit dafür die XL Version ausgewählt. Direkt eine Bemerkung zu Anfang. Da ich nur sehr begrenzt Platz in meiner Wohnung und auch keinen Hobbykeller habe, wird das eher ein Schönwetterbau werden und das Meiste draußen gemacht. Für einen Namen habe ich mich noch nicht entscheiden können, da sind nur ein paar Ideen da. Als denn, los gehts. Kommentare: Hier lang!
  9. Hallo in die Rund, wo kann ich die Mannschaft anheuern?? Gruss Günter
  10. Hallo in die Runde, ich habe eine Dulcibella mit einem CFK-Mast! Da mich mehrere angesprochen haben, dass so ein Mast nicht passend sei für so ein Schiff, möchte ich mir doch einen Holzmast und einen Baum anfertigen. Beide sollen aber nicht einfache Stäbe sein, sondern am Ende konisch zulaufen. Leider habe bin ich zu diesem Thema nicht fündig geworden. Wie mache ich eine Verjüngung in einen so langen Mast und ab wo beginnt die Verjüngung. Wird bei älteren Schiffen der Mastbaum überhaupt verjüngt und ab wo Günter
  11. Guest

    Baubericht Dulcibella "Inga"

    Zu meinem letzten Geburtstag hat mein lieber Bruder Kai (aka Zwiebelfisch) mir einen Dulcibella Bauplan geschenkt. (Tolles Geschenk, vielen Dank nochmal.) Mein vorheriges Projekt ist gerade Fertig geworden und so kann es jetzt also losgehen. 1. Bautag Im nächsten Bauhaus Holz für Helling und Spannten gekauft. Die Schablonen für die Spannten ausgeschnitten und auf das 4mm Pappelsperrholz geklebt.
  12. Hallö, vor drei Jahren wechselte ich mit meinem Sohn vom Modellflug (30 Jahre) zum Schiffsmodellbau. Um sofort loszulegen wurden zuerst gebrauchte Boote erstanden, später Rohbauten fertig gestellt. Jetzt wurde es Zeit für einen Selbstbau nach Plan. Das Projekt: ein grosser Pilotcutter......... aber ohne jede Liveerfahrung im Schiffsmodellbau. Also musste erstmal ein Übungsmodell her. Da das Modell für und mit meinem Sohn gebaut werden sollte, entschied er sich für die Maribella von Uwe Kreckel. Zu Weihnachten gabs die Pläne und eine grosse Platte dreifach verleimtes Flugzeugsperrholz 1mm. Am Wochenende nach Sylvester ging es los: Dank der Präziesen Pläne und des Fertig bestellten Kiels gings es flott zur Sache. Der Vorteil des etwas teureren Flugzeugsperrholzes ist, dass man fast alle Teile mit dem Teppichmesser oder sogar mit der Schere ausschneiden kann. Jetzt kam eine grosse Baupause durch Umstruckturierung im häuslichen Bereich: Unser Ältester zieht mit seiner Freundin zusammen...... ein Zimmer wird frei.....eine Werft entsteht!!!!:that: Danach gehts dann im Sommer zügig weiter: GFK-Beschichtung des Rumpfes und Schleifen, schleifen, schleifen, schleifen..................... Grundieren, schleifen.... Naja, dann geht die Kamera in Fritten.... grrrr...... abr das Modell wächst weiter und weiter und Pünktlich zum Stapellauf kommt die Kamera vom Service zurück: Und Wind braucht das Böötchen nicht zu fürchten: Ich war begeistert.... Aber da war doch noch...... in der Garage, das erste Boot meines Sohnes, die alte Collie II für 18€ von Ebay. Die hat doch so schnöde Gummisegel und so ein langweiliges Bermudarigg. Ab, in die Hobbywerft, den Maribellaplan auf den Tisch, ein bisschen rumgetrichts und schon steht unsere Gaffelcollie auf dem Tisch und auch im Nu auf dem Tümpel.... aus einer lahmen Schalluppe wird ein flotter Gaffelsegler , der jetzt richtig Spass amcht und, meiner Meinung nach, viel gewonnen hat. Und das Beste: der kompltte Umbau wurde nur aus Resten gebaut:
  13. Hier Kommentare und Anregungen zum Baubericht: Die Blue Star bekommt ihre Gaffelbesegelung
  14. Moin aus Hamburg, euch allen wünsche ich erst einmal ein erfolgreiches und gesundes 2012. Wie bereits angekündigt kommt hier nun der Umbaubericht meiner 'Blue Star' zum Gaffelsegler. Angefangen habe ich bereits im November, aber irgendwie kam ich nicht dazu es in Worte und Bilder zu fassen. Ach ja das mit Bildern ist ja so ein Thema für sich. Ganz verstanden habe ich es noch nicht, wie der Link auf die Fotos, welche ich in ImageShack geladen habe, funktioniert. Bevor der eigentliche Umbau losging, habe ich noch ein paar 'Restarbeiten' erledigt als da wären: Den Verschluß für die hintere Wartungsklappe mit einem drehbaren Rettungsring versehen Bodenbretter aus Mahagonileisten für das Cockpit Flaggenstock mit Flagge von Blissenbach inkl. gelöteten Messinghalter Uploaded with ImageShack.us Jetzt hoffe ich, das der Link funzt und ihr die Bilder auch sehen könnt . Gruß Nils Kommentare bitte hier!
  15. Guest

    Baubericht "Gaffelrennziege"

    Hallo zusammen, nachdem heute der langersehnte Umschlag eines gewissen Herrn K. aus U. meinen Briefkasten fast zum Bersten brachte ist es soweit: Hiermit beginnt der Baubericht einer Dulcibella XL mit dem Namen Gaffelrennziege. Der Name ist angelehnt an meine große Leidenschaft; die AC-Cupper um 1900, besonders Reliance von 1903. Das Boot wird im gewissen Sinne ein Versuchsträger sein, um Erfahrungen im Bereich Modellsegeln und Gaffeltakelung sowie deren RC- Steuerung zu bekommen. Auch soll das Gerät ohne Achterstag sondern mit Backstagen gesegelt werden. Auch wird das Thema Leichtbau hier ausführlich zur Sprache kommen. Wohl dann, packen wir es an! Kommentare bitte hier!
  16. Ich erlaube mir mal diesen Kommantarthread zu starten. Ein sehr Interessantes Projekt und genau mein Ding. Ich mag die Gaffel-Dulci sehr und wenn diese noch ein wenig mehr regattaoptimiert werden soll, interessiert mich das umso mehr. Bin gespannt drauf, wie es weiter geht. Hier geht es zum Baubericht!
  17. Guest

    Baubericht einer Maribella

    Hallo, wie angekündigt werde ich mich jetzt wohl mal an mein erstes Schiff und meinen ersten Baubericht wagen. Aber nun kurz zu meiner Peron: Mein Name ist Patrick, ich bin 23 Jahre alt, wohne in der nähe von Ingolstadt und habe dieses Jahr mein Studium in Informatik angetreten. Das Segeln hat mich schon immer fasziniert weshalb ich mir vor ein paar Jahren ne alte 470er gekauft, und restauriert habe. Aber jetzt wieder zur Maribella Bis jetzt gibts eigentlich noch nicht viel drüber zu sagen. Ausser das ich die Spanten ausgeschnitten, diese auf die Helling gestellt, Kiel und Stringer eingeklebt und die ersten beiden Planken angebracht. Bilder hab ich bis jetzt nur eins, weil alles so schnell ging. Aber ich denke mal das wird sich in zukunft ändern. Jetzt wenn mir noch einer erklärt wie ich Bilder hier hochladen kann wäre ich Dankbar Und weil das hier angeblich so üblich ist, die Kommentare bitte Hier rein
  18. Weil das hier so üblich ist kommen hier die Kommentare rein. Danke Gruß Patrick
  19. Hallo allerseits da aktuell wieder einige Werftarbeiten soweit fortgeschritten sind, dass nun Kielbomben erstellt werden sollten, möchte ich Euch mal eine Methode vorstellen. Für das "Zeichnen" einer Kielbombe in optimalem hydrodynamischem Design gibt es in den Tiefen des Netzes ein Programm mit dem Namen "BulbCalc" oder auch "BulbCalculator". Mit älteren Versionen dieses Programmes liessen sich nur Formen mit einem Gewicht > 1kg zeichnen, die neueste Version kann auch direkt ganz leichte Formen erstellen. Das Programm stellt schon verschiedene Profile für Kielbomben zur Verfügung, die für viele Zwecke ausreichend sind. Man gibt dann auf einer Maske das gewünschte Gewicht, resp. besser etwas mehr da ja noch gefeilt wird, und z.B. die gewünschte Länge ein. Die berechnete Form kann dann in verschiedenen Layouts ausgedruckt werden.
  20. Guest

    CFK-Dulcibella

    Moin moin, nachdem meinen Vollholz-Dulcibella nun stark Ihrer Fertigstellung entgegengeht, mache ich mir Gedanken über eine CFK-Version. Ich meine Uwe Kreckel hat in irgendeinem Forum mal den Vorschlag gemacht, den ABS-Rumpf der Dulcibella als Negativform zu nehmen, und direkt darin den CFK-Rumpf abzunehmen. Aber wie das Verkleben verhindern? Malertape ist ja ansich ein ganz guter Trenner, darüber noch ein paar Schichten Trennwachs? Würde das reichen? Und falls ja, wie dick darf/soll der Rumpf werden 2 bis 3 Schichten CFK-Gewebe,oder mehr/weniger? Grüsse Brauni67
  21. Guest

    Reliance

    Hallo! Hab da was größeres vor (siehe Bauberichte). Bauen kann ich ja, aber mit den maßstäblichen Verkleinerungen haperts noch, soll heißen: Was wiegt ein Modell im Maßstab 1:20 wenn das Original 170 t verdrängt? Nich lachen, ich kann bisher nur in gross!!
  22. Hier bitte Mecker und Anregung zum Baubericht "Spered Avel - Eine etwas andere Dulcibella entsteht"
  23. Kommentare, Anregungen und Fragen zur Dulcibella "Inga".
  24. Hallo zusammen schon vor langer Zeit wurde ich vom Dulcibella-Virus befallen, hier im Forum aber bin ich neu. Für meine ersten beiden Dulcis habe ich mir damals 2 Bleibomben bei Mario gekauft. Beim letzten Hochseesegeln habe ich mit Arno über meine verkleideten Bleibomben diskutiert und Arno hat mich gebeten, meine kleine Anleitung zur Herstellung dieser "Verkleidung" hier zu veröffentlichen. Da ich sicher nicht der Einzige bin, der nicht gerne an Blei rumspachtelt und schleift, komme ich diesem Wunsch gerne nach. "Tiefziehen" von ABS als Halbschalen für die Kiel-Bleibombe der Dulcibella Material: Sperrholz-Reststück ca. 25x10 cm (oder anderes Holz) für die Schablone ABS-Platte 1 mm ca. 8x20 cm, 2 Stück nötig 2. Brettchen als Unterlage für die Erwärmung im Backofen Muttis Ofenhandschuhe zum Herausnehmen aus dem Backofen Vorgehen Die halbe Bleibombe von Mario habe ich auf ein Stück Abfallholz gelegt und rund um die Bombe mit ungefähr 1mm Abstand eine Linie gezogen. Dieses Holz nicht zu klein wählen, damit man beim Formen des ABS rundherum gut drücken kann (das Holz auf dem Foto war etwas knapp bemessen und ist nach der 2. Schale gebrochen). Anschliessend wird mit der Laubsäge, möglichst auf der Linie, die Form ausgesägt und mit der Feile die Innenkante der Schablone nachbearbeitet bis diese rund um die Bleibombe etwa 1.5mm Luft hat. Hier kommt es nicht so sehr auf das genaue Mass an, viel wichtiger ist der schön geschwungene Verlauf der Form der mit der Bleibombe übereinstimmt. Der herausgesägte Innenteil wird nun mit der Feile so bearbeitet, dass seine Form genau bündig mit der Bleibombenhälfte ist. Dies gibt den "Sockel" (auf dem Bild unter der Bleibombe), welcher bei der ABS-Schale den geraden Rand zum Schneiden ergibt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.