Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'marine'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellwerft
    • User's building reports
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • Modellbau-Regler.de
  • Modelle
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Passenger Ships
    • Segelschiffe
    • Work boats
    • Outboard Racer
    • U-Boote
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Administratives
    • Your feedback is important to us
    • Messages to users
    • Important messages
    • Questions regrading the Board
    • Log-in trouble?
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und IGs
    • IG Schiffsmodellbau Phönixsee
    • MBG Modellpiraten Greven-Emsdetten
    • SchiffsModell.net e.V
    • Schiffsmodellbauclub Northeim e.V.
    • Sail & Road e.V.
  • Meetings and sociality
    • Treffen, Termine, Veranstaltungen
    • Off Topics
  • Gemeinschaftsprojekte
    • Binnenschiff Wilhelmine
    • Dulcibella & Co
    • Hamburger Hafenfähre - Hadag 2000
    • µProzessor Programmierung für Einsteiger
    • Hafenanlage
    • Springer Tug
    • 2te Schnellbootflottillie
  • Marktplatz
    • Neues vom Modellbau-Markt
    • Modellbaufachgeschäfte
    • Biete
    • Suche
    • Biete Kurierfahrt
    • Suche Kurierfahrt
    • Sammelbestellungen
    • Von Modellbauern für Modellbauer
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Themen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Archiv
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Ehrenbuch des Vereins
  • SMC Elmshorn e.V.'s Veranstaltungen

Blogs

  • Linus murkst mit der Blogfunktion rum
  • Neues vom Modellbaumarkt
  • Schlossherr's Blog
  • Arbeiten mit FreeCad
  • Usertreffen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Blog

Categories

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
    • Noodle Tug
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen
  • 3D Prints
  • Modellbaufreunde Tornesch's Dateien

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Didi

    S 100 in 1:15

    Ja , ich hör schon die ersten Stimmen "Jetzt isser völlig durchgeknallt" Aber ich hab einen Traum, ein bis ins Detail selbstgebautes Modell der "S 100-Klasse" in einem größeren Maßstab als bisher verfügbar. Ich habe bei meiner König festgestellt daß mir der Rumpfbau unheimlich Spass macht, mehr als die Detailarbeit. Darum komme ich jetzt auf einen uralten Traum von mir zurück (daran arbeitete ich schon vor der König), ich hätte gerne, größenwahnsinnig wie ich nun mal bin, ein Modell der "S 100-Klasse" von ca. 2 Meter Länge! Meine Idee wäre, ich baue den Rumpf (Abformen, GFK-Rumpf) und andere (und auch ich) bauen die Details. Baubeginn wäre allerdings frühestens in 2 Jahren. Darum hier nur mal eine unverbindliche Frage ob überhaupt jemand an solch einem gigantischen Projekt Interesse hätte?
  2. Horst Seydlitz

    Steuerung der Hecktorpedos

    Hallo zusammen, nach Restaurierung und Recherche meiner Puma habe ich folgendes Problem, die Hecktorpedos bei der Wiesel oder Puma wurden über Draht gesteuert. Jetzt meine Frage: wer kann mir erklären, wie ist der Draht durch das Abschussrohr mit dem Torpedo verbunden, bzw. wie kam er in das Rohr. In der neuen MW ist eine Haspel auf einem Rohr zu sehen. Mehr aber nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass hier der Draht für die Steuerung aufgespult war. Wer hat hierzu Infos ?? Gruss aus dem Taunus Horst
  3. Hallo Gemeinde, ich stelle Euch heute ein Jugendprojekt vor, das viele Leute "interessant" finden. Es handelt sich um einen Umbau, den ich mit geringen Mitteln als Jugendlicher (so mit 14 Jahren) durchgeführt hab. Die Graupner Neptun war - wie bei vielen anderen auch - mein erstes RC Schiffchen. Bald kam jedoch der Wunsch nach einem etwas ausgefalleneren Boot. Ein Neues konnte ich mir damals nicht kaufen, also musste die Neptun herhalten. Die Affinität zu Marineschiffen führte damals dazu, dass ich Designmerkmale der amerikanischen O.H. Perry-Klasse für den Umbau übernommen habe (insb. grobe Form der Aufbauten). Anbauteile wie Geschützturm und Radarantennen entstammen dem Zubehörhandel. Zu den Details: - Der Aufbau wurde komplett in Balsaholz mit einem Glasfaserüberzug erstellt und dann per Airbrush lackiert. - Der Rest ist größtenteils kompletter Eigenbau oder Umbau. So z. B. der Neptun Schornstein, der gekürzt und mit einer Kappe versehen wurde, die Düppelwerfer auf Deck, die Materialübergabestation sowie die Harpoon-Starten nachempfundenen Raktenwerfer. - Die Radarantennen werden durch eine "lustige" Konstruktion als Lego-Technik Teilen angelenkt und mit einem Kleingetriebemotor angetrieben - die vordere deht doppelt so schnell wie die obere Luftüberwachungsantenne auf dem Mast. - Der Geschützturm ist zusammen mit dem Feuerleitstand gekoppelt drehbar. Das Schiff lag nun mehr als 10 Jahre "auf dem Schrank" und ist vor Kurzem zum ersten Mal wieder gefahren. Fahr-Fotos gibt es demnächst - falls gewünscht - ebenfalls hier. Viel Spaß beim Beäugen dieser sicher einmaligen Neptun
  4. Hallo, lange Zeit habe ich keine Modelle mehr fertig bekommen. Irgendwie habe ich nie durchgehalten. Mit meinem Springer habe ich diese Phase durchbrochen. Jetzt sollte es etwas anspruchsvoller werden. Ich habe mich daher auf die Suche nach einem einfachen, schnell zu bauenden Schiffsmodell gemacht. Schnell wurde ich fündig. Dieses Schiff hat es mir angetan: http://www.rc-network.de/magazin/artikel_10/art_10-016/art_016-01.html Inzwischen ist der Frästeilesatz eingetroffen und schon montiert. Auch die ersten Einbauteile sind da. Es handelt sich um eine kugelgelagerte Wellenanlage und einen 70mm Prop von Raboesch. Normalerweise baue ich Rümpfe über Kopf. Daher ist dieses Modell mal etwas anderes. Bin gespannt, ob das wirklich gerade wird, oder sich verzieht. Momentan bin ich mit der Beplankung beschäftigt. Ich frage mich was für einen Motor ich einbauen soll. Im Verein liegt noch ein wenig gebrauchter Speed 720BB torque rumm. Ich habe noch folgende in der Kiste liegen: Welchen Motor würdet ihr wählen. Gruß Dirk
  5. Hier die üblichen "Machtmichnieder-Kommentare". Aber bitte bedenken, jetzt bin ich auch schon alt. Also Gnade
  6. Hallo an alle So wir sind wieder an bord mit einen baubericht von der Hr.Ms.Rotterdam. Sie ist einen Landing Platform Dock(LPD)Signal-Pennant nummer L 800. Erst ein paar fotos von Ihr; Wie ihr sehen könnt ein Amphibisches Angriffsschiff der Niederländische Marine und steht die Königlich Niederländische Marine Infanterie zur verfügung. Sie ist eine von zwei Schiffe diese katagorie die bei unsere Marine in Dienst sind. Hier erst einen Wikipedialink,denn es ist wirklich viel zu schreiben und so ist es wenigstens ohne schreibfehlern http://de.wikipedia.org/wiki/Rotterdam-Klasse Ich baue sie in denn Maßstab 1:125 das ergibt eine länge von knappe 1,30 mtr.So ist sie für mich handlicher zu transportieren,nicht so sauschwer,und passt wenigstens in die badewanne zum ausprobieren ohne erst zum teich zu fahren. Als material kommen Sperrholz 1cm stärke für die spannten im rumpf,Birkensperrholz 1,5 mm stärke für der Rumpfhaut und aufbauten sowie Sperholz 5 mm stärke für Decks usw.zum einsatz. Da sie schon zur 70 % fertig gestellt ist wird zur anfang diesen baubericht schnell gehen,muss aber erst alle fotos bis zur jetztigen baustadium hochladen denn dieses Forum ist der/die erste die diesen Baubericht zu gesicht bekommt. Ich werde diese woche die bilder hochladen und diesen baubericht weiterführen. Mfg John Langerak
  7. Zum Baubericht Hallo John, herzlich willkommen bei uns an Bord. Einen interessanten Baubericht mit einer ebenso interessanten Rumpfbautechnik lieferst du uns da.
  8. Hallo an alle, Ich bin ja neu hier im forum und möchte euch mein schiff vorstellen was ich zur zeit am bauen bin. Es handelt sich hierbij um einen altes Holländisches pantserdeckschiff aus den jahre 1909. Hier schon mal ein foto: Seit letzen jahr dezember bin ich am gange und möchte euch die fortschritte zeigen die ich bis jetzt geschafft habe. Ich werde einen link einfügen fürs erste weil diesen Baubericht eigentlich von mir im Holländisch erstellt wurde/wird. Dies auf der Holländische Schiffmodell.net. Ich werde im verlauf des baus updates sowohl auf der Holländische seite wie auch hier posten Wenige von euch werden des Holländisch nicht mächtig sein aber die bilder bis jetzt sprechen für sich,und demnächst folgt alles hier dann in Deutsch http://www.modelbouwforum.nl/forums/bouwverslagen-schepen/74916-bouwverslag-de-7-provincien-1910-a-8.html Ich hoffe euch gefälts und stört euch nicht daran das ich es erst so machen muss,ich müsste sonst den ganzen baubericht bis jetzt übersetzen auf Deutsch:( Mfg John Langerak
  9. hier eine kleine Vorstellung meines Bauprojektes. Es wird ein gute Zeit dauern, bis sich immer was tut, aber werde mir mühe geben. Quelle: Model Slipway Es handelt sich um Die Engilshman von "The Model Slipway" aus England. Allerdings werd ich nicht die Zivile Version bauen, sondern die "graue". Welchen Namen und welche Nummer sie dann bekommt, steht noch nicht fest. Es stehen sechs zur Auswahl: W178 Enchanter W179 Encore W177 Enforcer W175 Enigma W166 Enticer W165 Envoy aber ist ja auch noch zeit. Hier mal Fotos vom Baukasten Hier gehts zu den Kommentare: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=40116
  10. hier dürft ihr euren Senf dazugeben Hier der Baubericht: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=40115
  11. Link zu den Kommentaren Hallo zusammen, da ich nun von mehreren Stellen gebeten worden bin, einen Baubericht über den Fortschritt bei der Hue City zu verfassen, möchte ich dem Wunsch hier gerne nachkommen. Also erst einmal zum Original: gebaut wird die USS Hue City CG 66; ein Schiff der Aegis Klasse im Maßstab 1/72 was eine Modellänge von knapp 2,40m ausmacht. Also ein schöner Brocken . Hier mal ein Bild vom Original: Quelle: wikipedia Der nächste Bauschritt ist die weitere Ausgestaltung des Aufbaus. Unglücklicherweise lässt der Maßstanb schon so einiges an Details zu; das wird wohl noch ewig dauern..... Auf den Fotos seht Ihr den Steuerbordbereich unter dem Hauptmast; da fehlt noch etliches an Details...
  12. Admiral von Schneider

    PT-117 von Revell in 1:72 BAUBERICHT

    Ein paar Sachen vorweg: Hier bitte nichts posten, sondern in folgendes Thema: "PT-117 von Revell in 1:72 KOMENTARE" Da ich keinen Webspace hab, werden die Bilder in meinem Web.de Fotoalbum zusehen sein, ich schreib wenn es neue gibt. Link: http://fotoalbum.web.de/gast/ax-schneid/PT_117 Der Baubericht, wird immer dann aktualisiert, wenn es etwas neues gibt.(Hoffentlich mehrmals die Woche) Er wird im Tagebuchstil geschrieben werden. Sovielzu den ABG (Allgemeinen Bauberichts Gegebenheiten) :-) Der Bausatz: Ist von Revell produziert, und ist im Maßstab 1:72 gehalten. Die Teile sind aus Polystyrol, im Spritzgussverfahren hergestellt. Der Bausatz wird von Revell mit dem Skill 3 angegeben, und kostet so um die 10?. Er ist prinzipiel sehr korrekt, hat jedoch ein paar kleinere fehler, die sich jedoch sehr leicht beheben lassen. Man benötigt, ca. 12 Farben, so wie ein bischen Revellkleber, und ein paar Wäscheklammern. Samstag, 4.3.06 Hab Heute die langen ovalen Fenster an der bugseite der Steuerkonsole ausgesägt. Dazu hab ich erst ein 2mm Loch gebohrt, und dann mit der Laubsäge grob ausgesägt, denn Rest hab ich mit nem Cutter gemacht Diese werden nachdem die Deckplatte bemalt ist, mit Plexiglas (vermutlich aus einer CD-Hülle) verglast, und dann von innen beleuchtet. Die passenden Lampen hab ich schon. Es sind Mini-Scheinwerferlampen (6V 100 mA Arikelnummer:1410) von Robbe. Ein Bild im Album. Zeit gesamt: 30 Minuten Geposted nach 21 Stunden 27 Minuten 56 Sekunden: Sonntag, 5.3.06 Hab Heute und Gestern (24:00 Uhr) <-- , an den drei Ruderwellen und den Durchführungsrörchen gearbeitet. Die Wellen sind 25mm lang, und haben einen Durchmesser von 3mm. An einem Ende habe ich eine Nut eingesägt die ungfähr 3mm lang ist. In Diese Nut werden die Ruder, die ich aus Polystyrol machen werde eingeklebt, vermutlich werde ich Epoxy als Kleber nehmen. Die Durchführungsröhrchen, sind aus Messingrohren, die innen 3mm haben (sollten), und außen 4mm. Diese sind 12mm lang. Auf die dünnen Röhrchen, habe ich dickere Röhrchen aufgelötet, die einen Innendurchmesser von 4mm haben. In den Raum zwischen der Welle, und des dicken Rohrs, wird Silikon eingespritzt, dieses fungiert als Dichtung. Dies braucht man zwar normalerweise nicht, da aber meine Ruderwellen unterhlab des Wasserstandes aufhören, sind hier Dichtungen nötig. Ich hab leider keine Digicam, sonst würde ich Photos machen, aber naja. Zeit gesmant: 4 Std. (mit Trockenzeit vom Silikon) Geposted nach 2 Tage 3 Stunden 15 Minuten 45 Sekunden: Dienstag, 7.3.06 Ich hab versagt!! Nee, ganz so schlimm is es doch nicht, aber es ärgert mich trotzdem. Als ich am Sontag schrieb, das die Ruderkoker <--(neu gelernt) fertig wären, hab ich sie auch gleich durchgedreht, und es lies sich leicht drehen. Heute, hab ich sie nochmal durchgedreht, und sie waren fest. Selbst nach dem rausziehen und fetten, haben sie sich nur wiederwillig bewegt. D.h. ich brauch neue Koker, und diesmal setzte ich auf Radialdichtringe. Geposted nach 6 Tage 2 Stunden 10 Minuten 3 Sekunden: Montag, 13.3.06 Übers Wochenende sind die Wellen und Props eingetrudelt. Werd demnächst beim Frankenmatrosen mir die Schlitze für die Wellen fräsen lassen ( ). Freu mich Wahnsinig aufs Wochenende, neben Geburtstag wird da auch weiter gebaut werden. Hab heite außerdem nem Kumpel von mir Pläne für Ruderkoker geben. Ein bekannter von ihm, wird sie mir dann drehen. So weit so gut, um mit dem Bau jetzt so richtig loslegen zu können, werd ich mir morgen Motordummies bauen, zumindestens hab ich mir des Vorgenommen. Mal schaun obs klappt. AvS Zeit gesamt: 4Std. 5min. (auspacken) Geposted nach 4 Tage 23 Stunden 56 Minuten 50 Sekunden: Samstag 18.3.06 Juhu, endlich 16 (YES) Hab heute einen Negativspant gebaut, um die Stevenrohrdurchführungen einzuzeichen. (Dank an Didi). Bestell morgen die Leds und den Empfänger. Hab jetzt auch endlich Bilder machen können. 4 Bilder im Album (http://fotoalbum.web.de/gast/ax-schneid/PT_117) Zeit gesamt: 6 Std. (hab mich versägt) Avs Geposted nach 1 Stunde 32 Minuten 22 Sekunden: Samstag, 18.3.06 Hab noch die Schlitze für die Wellen geschnitten. Man muss nicht eine Fräse haben, ein Dremel, ein Cutter, und eine ruhige Hand, tuns auch. Die Tesa-fixierung, is nur behilfsmäsig. Der Abstand der wellen ist gleich, und kein Prop-Blatt berührt des andere. Also opti. 5 Bilder im Album (http://fotoalbum.web.de/gast/ax-schneid/PT_117) Zeit gesamt: 7 Std. Geposted nach 22 Stunden 32 Minuten 56 Sekunden: Sonntag, 19.3.06 Hab die Wellen eingeklebt. Des kann man hier schlecht beschreiben, ich mach einfach murgen ein paar Fotos. Hab außerdem den empfänger bei http://www.mamo-models.de bestellt. (dank an Uwe) 5 Bilder im Album Zeit gesamt: 8 Std. 30 min. Geposted nach 10 Tage 1 Stunde 9 Minuten 4 Sekunden: Mittwoch, 29.3.06 We das Forum verfolgt kennt mein Problem ja. Beim einkleben der Wellen hab ich ein falsch angemischtes Harz genommen, was zur Folge hatte das es klebrig blieb, und die Wellen nicht fest wurden. Ansatt erst zu Fragen (ab jetzt frage ich immer, versprochen), hab ich versucht selber noch was zu retten. Da ich weis das Epoxy bei wärme besser abbindet, hab ich es mit einem Fön versucht. Der Fön war ein ganz gewöhnlicher Badezimmer Fön. Jedoch hab ich es wohl übertriben, was zur Folge hatte, das ich etz an neuen Runpf brauch. Jetzt weis ich auch, dass man im Nachhinein nichts mehr Retten kann. Aber immerhin, hab ich etz alles was ich brauche. die Motoren sind Heute gekommen, und der Empfänger gestern. Zum Rumpf: Des Bild sagt mehr als 1000 Worte. Er is halt zu heiss geworden.... 6 Bilder im Album (http://fotoalbum.web.de/gast/ax-schneid/PT_117 Zeit gesamt: 10 Std. AvS Geposted nach 139 Tage 57 Minuten 6 Sekunden: Dienstag, 15.8.06 Es ist veil Zeit ins Land gegangen. Viel Zeit, die nicht nur für Modellbau verwendet wurde. Aber naja, ich hab mal das gesamte Deck bis auf Mast und Reling gabaut. Ich finde es ist schön geworden. Etliche Bilder im Album; http://fotos.web.de/ax-schneid/PT_117 Zur Lackierung. Diese ist nicht nach Plan, sondern teilweise frei. Ich hab mir ein Szenario gesetzt: Ein Reicher, hat sich eine PT nachbauen lassen, war jedoch mit der Lackierung von Damals nicht einverstanden. Also hat er der Werft gesagt, dass, sie ein paar änderungen machen soll. Deshalb ist das Modell ein bischen "Bunter" als das Original. Geposted nach 109 Tage 23 Stunden 57 Minuten 50 Sekunden: Sonntag, 3.12.06 Hey, ich hab mal wieder weiter gemacht. Da sich bis jetzt alle Versuche, den Revell Kunststoff mit Meinen Stevenrohren zu verbinden, habe ich heute damit begonnen, den Rumpf abzuformen. Dazu hab ich einfach Riegipsplattenanklebegips, ausm Baumarkt genommen. Schaut bis etz ganz toll aus. Schaut euch mal die Pics an. fotos.web.de/ax-schneid/PT_117_Rumpf
  13. So,hier könnt ihr eure Kommentare loswerden Link zum Baubericht
  14. Habe mir mal erlaubt, einen Kommentar-Thread zu Deinem tollen Baubericht zu eröffnen. Wundervolle Detailarbeit, die Du da leistest, Hut ab! Grüße Torsten Hier geht´s zum Baubericht
  15. Wer kann evtl. weiterhelfen. Suche noch weitere Unterlagen zum sowjet. Wachschiff Wicher. Selbiges ist als Bauplan damals bei HAWEGE herausgekommen. Das Modell hat eine Länge von rund 104 cm. Der Bauplan ist etwa in den 70'ern erschienen. Selbst habe ich das Modell vor etlichen Jahren mal gesehen. Der Plan steht aber nichts mit dem polnischen Wicher Plan im Zusammenhang.
  16. Titel: Bauplan 84 gun battleship „Jagudiil“ (1839 - 1855) 1:100 Autor: ?????? ( im Bauplan in kyrillischer Schrift) Sprache: Russisch Seiten: 18 DIN A3 Seiten ISBN: 5-902236-40-1 Verlag: LITERATURA ROSYJSKA Aufgelegt: 2007 Preis: 10,- - 15 Euro Schiffshistorie Die Jagudiil war eins von acht Linienschiffen der Sultan-Mahmud-Klasse in der russischen Schwarzmeerflotte. Es gibt nicht viel Informationen über das Schiff. Nach den spärlichen Ergebnissen im WWW wurde der Segler zuletzt als mobile Küstenbatterie eingesetzt und bei der Belagerung von Sewastapol im Krimkrieg (1854-1855) mit dem Rest der Schwarzmeerflotte im Hafen von Sewastapol versenkt. Es ist allerdings wahrscheinlich das auf russischen Websites mehr Infos über das Schiff erhältlich sind, wenn man weiß wo man suchen muß. Fazit Für Liebhaber historischer Großsegler eine gute Alternative zu den üblichen Bauplänen von britischen oder französischen Linienseglern. Bis auf das laufende Gut sind alle Informationen und Details im Bauplan enthalten. Die Rumpflänge des Modells ist mit 73cm Länge, 16cm Breite und einer Höhe von 73cm am Hauptmast beeindruckend. Einziger Nachteil ist, dieser Plan scheint nur sporadisch im Angebot von diversen Anbietern zu sein. Ich persönlich habe diesen Plan auf der IMB in Dortmund bei einen polnischen Kartonbauanbieter gekauft.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.