Jump to content

Springer Tug Größe


Guest Mugen

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin kostenlos an ein 1,7 Meter Tauchboot gekommen. Leider war es miserabel gebaut, weshalb ich nur die Elektronik, 2 Pumpen und 2 Tauchtanks, sowie die Motoren verwenden kann. Dadurch bin ich an 2 dicke Bühler Motoren gekommen. Sind wahrscheinlich Bühler 600 Motoren. Da ich schon lange einen Springer Tug bauen wollte, nehme ich die Motoren als Ansatz einen zu bauen. Ich möchte einen 2 schraubigen Springer Tug bauen, in den ich die beiden Motoren einbauen kann jedoch wie groß muss der sein? Normalgröße ist wahrscheinlich zu klein oder? Im welchem Faktor müsste ich den Vergrößern?

 

Gruß Tim

Link to comment

Hallo

So wie es aussieht handelt es sich um einen 12 Volt Bühlermotor ( siehe Aufdruck auf dem Motor ) mit ca 12000 Umdrehungen.

Vom Aussehen sind sie gleich mit denen die ich habe.

Gruß

Rainer

Link to comment

Hallo,

 

würden die Motoren auch einen 690x300mm großen Springer Tug bewegen können? Denn das wäre die Original Größe genau 50% vergrößert.

 

Gruß Tim

Edited by Mugen
Link to comment

Hallo,

 

ich will keinen Renn Springer! Ich möchte ein realistisches Fahrbild. Und besonders stark muss er auch nicht sein. Eventuell soll er später mal eine Barge schieben können mehr aber auch nicht.

 

Gruß Tim

Link to comment

Dafür wären aber die Wellen, die ich hier habe zu groß. Und dann müsste ich noch Material kaufen. Das waren auch Gründe, weswegen ich mich für einen vergrößerten Springer entschieden habe.

 

Gruß Tim

Link to comment
Dampferkapitän
Hallo,

ok danke. Doch wie groß muss ich den Springer um die Motoren herum bauen?

 

Am besten in dieser Größe! :mrgreen:

 

picture.php?albumid=174&pictureid=2620

 

Baubericht hier: Klick!

(leider schon lange nicht mehr weitergeführt)

Link to comment

Mit Wellen meinst du die Stevenrohre??

 

Wenn ja, dann kannst du die kürzen.

Leider funzen meine Filme bei Filmabl. nicht mehr, obwohl sie noch eingestellt sind. Dann hättest du schon einmal einen Eindruck vom Fahrverhalten.

 

Du solltest für dich persl. abklären, in wie weit du das vorhandenen Material (gerade als Schüler) verwendest.

Macht es Sinn was zu bauen, was man eigentlich nicht möchte.

Du siehst das hier die MEinungen auseinander gehen. Ich sage JA, weil ich es mit meinem Sohn so mache. Wir bauen viel aus der Restekiste.

Die bestimmt dann auch die Größe.

Oder super Angebote wie zur Zeit das Bismark Antriebset.

Diese Komponenten bauen wir zur ZEit in unsere Fischerboote. Einmal hier in 20 x 60 cm und in einem anderen Forum 110 x 35 cm.

 

Habe es woanders hochgeladen. Anscheinend will F. nicht mehr so richtig.

Das Video ist mitten in der Bauphase. Ohne Trimmung etc. Einfach mal losgetuckert.

Edited by Low Coast
Link to comment

Hallo,

 

leider bekomme ich die Lager von dem Stevenrohr nicht ab. Sind Bombenfest aufgeflanscht. Und mit Gewalt möchte ich da auch nicht ran. Dann habe ich Angst, dass ich die Kugellager beschädige.

 

Ja die Größe würde mit meinen Stevenrohren und dem 12mm Multiplex passen. Die frage ist allerdings ob die Motoren es schaffend das Teil zu bewegen. In Xoff's Springer, der ja auch um 50% vergrößert ist, ist ja auch nur ein Motor drin, und das Teil fährt. Dann sollten doch die 2 Motoren die ich habe den Springer bewegen können oder?

 

Gruß Tim

Link to comment

Hallo,

 

so habe den Bauplan nun einmal in 2 Größen ausgedruckt und die Welle und den Motor da ran gehalten. Einmal 40 und einmal 50% vergrößert. Und habe festgestellt, dass bei dem 40% vergrößertem Bauplan die Komponenten perfekt rein passen. Also werde ich einen 40% vergrößerten Springer bauen. Dann ist der Springer auch etwas kräftiger unterwegs und ich spare auch ne Menge Holz.

 

Gruß Tim

Link to comment

Hallo Tim

 

Sorry, dass ich mich erst jetzt einklinke - ich kann Dir den Bau des Springers um 50% vergrössert für Deine Motoren nur empfehlen!

 

In meinem Gross-Springer treibt ein Bühler StarMax an 12V mit einem 60mm-Propeller (glaube ich) das Boot locker zur Rumpfgeschwindigkeit an.

 

Über diese Geschwindigkeit wirst Du mit Deinen Motoren nicht hinaus kommen - dazu bräuchte es eine Motoren-Prop-Kombination, die den Springerrumpf ins Gleiten bringen kann.

 

Die Rumpfgeschwindigkeit ist eine feste Grösse und die beträgt für einen 70cm-Verdränger-Rumpf rund 4km/h.

 

Wie Du richtig sagst, kannst Du mit entsprechend starken Motoren ein grösseres Kraftpotential erreichen, das Dir zum Beispiel beim Schleppen oder Spielen helfen kann...und das macht Spass...:that:

Link to comment

Hallo,

 

bei dem 50% vergrößertem Springer hätte ich aber gleich 2 Probleme. Und zwar wären dafür die Wellen zu kurz und die Seitenwand würde nicht in einem Stück auf die Holzplatte passen. Der 40% vergrößerte, passt so auf die Platte, dass wenn das Heck bündig anliegt vorne noch 2mm Luft sind. Ein 50% vergrößerte würde mir auch besser gefallen, allerdings müsste ich da neues Holz und Wellen kaufen. Wofür ich im Moment kein Geld habe, hab mir grade ne neue GraKa mit Wasserkühlsystem gekauft. :mrgreen:

 

Gruß Tim

Link to comment

Hallo,

 

so habe nun mal die Teile ausgesägt. Habe sie mit der Stichsäge ausgesägt und dann mit dem Tellerschleifer geschliffen als der den geist aufgegeben hat (30mm Multiplex war dann doch zu heftig), ging es mit dem Bandschleifer weiter was eine ziemliche Quälerei war. Ich darf leider nicht an die Unterfräse. Da hätte ich eine so schöne Rundung mit hinbekommen :Beule:.

 

Gruß Tim

Link to comment
Guest willie
Hallo,

 

bei dem 50% vergrößertem Springer hätte ich aber gleich 2 Probleme. Und zwar wären dafür die Wellen zu kurz und die Seitenwand würde nicht in einem Stück auf die Holzplatte passen. Der 40% vergrößerte, passt so auf die Platte, dass wenn das Heck bündig anliegt vorne noch 2mm Luft sind. Ein 50% vergrößerte würde mir auch besser gefallen, allerdings müsste ich da neues Holz und Wellen kaufen. Wofür ich im Moment kein Geld habe, hab mir grade ne neue GraKa mit Wasserkühlsystem gekauft. :mrgreen:

 

Gruß Tim

Die passt auch ganz gut in einen Springer rein. Egal wie groß, da kann man dann die Motoren und Regler kühlen.:fies:

Link to comment

Hallo,

 

wie muss der Wellenwinkel sein? Kann Ich die Stevenrohre komplett gerade, also parallel zum Deck einbauen? Wie auf Jans Foto? Und dann einfach einen Spant einsetzen, an den die Motoren geschraubt sind?

 

Gruß Tim

Edited by Mugen
Link to comment
...Kann Ich die Stevenrohre komplett gerade, also parallel zum Deck einbauen? Wie auf Jans Foto? Und dann einfach einen Spant einsetzen, an den die Motoren geschraubt sind?...

 

Hallo Tim

Ja, das kannst Du so machen. Die Welle liegt normalerweise beim Springer genau waagrecht (resp. parallel zur KWL)

 

...dann mit dem Tellerschleifer geschliffen als der den geist aufgegeben hat (30mm Multiplex war dann doch zu heftig)...

 

Aber sag mal, wo verwendest Du denn 30mm starkes Multiplex?!? :o

Wird das ein schwimmender Panzer?

Link to comment

Hallo,

 

nein ich verwende 15mm Multiplex für die Seitenteile sowie Bug und Heck. Dann habe ich nur beide Teile auf einmal geschliffen, damit sie uch wirklich 100% gleich sind.

 

Dann baue ich Heute mal Motor und Servohalterung. Ist ein 55mm 4-Blatt Propeller der Richtige?

 

Gruß Tim

Link to comment

Hallo,

 

ja mache ich aber erst nach dem Urlaub. Fahre Morgen in den Urlaub :D. Deswegen habe ich auch im Moment keine Kamera zur Hand. Ist im Urlaubsgepäck verstaut. Aber wie man die Teile zusammen leimt, sollte ja jedem bekannt sein.

 

Musste ich eigentlich die Materialstärke von dem Bug und Heck Teil abrechnen? Ich habe von dem Bug und Heck Teil 3 cm für die Materialstärke der Seitenteile des Springers abgezogen. War das ein Fehler? Er ist jetzt ca. 25cm Breit sollte aber wenn man die Originalmaße um 40% vergrößert ca. 28cm breit sein. Ich ahbe den Plan von Xoff genommen, den man direkt aus der PDF ausdrucken kann.

 

Rumpfgröße: 18" x 8" inch --> ca. 45cm x 20cm

 

20cm * 40% = 800

 

800 / 100= 8cm

 

20cm + 8cm = 28cm

 

Gruß Tim

Edited by Mugen
Link to comment
...Ist ein 55mm 4-Blatt Propeller der Richtige?...

 

Die Grösse und die Steigung des Propellers bestimmen, im Zusammenhang mit dem Motor und der angeschlossenen Stromquelle, die Geschwindigkeit, die theoretisch erreicht werden kann.

Das kannst Du mit dem Tool von Jo_S ausrechnen (lassen)

 

Die Rumpfgeschwindigkeit Deines Bootes kannst Du aus relativ leicht berechnen.

Diese Geschwindigkeit wird Dein Boot nicht überschreiten, es sei denn, Du bringst es ins Gleiten.

Die Rumpfgeschwindigkeit ist die Höchstgeschwindigkeit in Verdrängerfahrt.

 

Etwas komplizierter - jedenfalls für mich - wird's, wenn ich den Stromverbrauch eines Setups berechnen will, was aber in Deinem Fall interessant wäre, denn Du willst Deinen Springer stark motorisieren.

Wenn Du zuviel Energie in den Motor pumpst, wird der Dir das mit Wärme und einem grossen Stromverbrauch danken...da kann auch ein Regler oder der Motor selber abbrennen.

Diese Fragen sind schon oft besprochen worden, Du findest über die Suchfunktion gute Artikel hier im Forum.

 

Schau Dir doch das Tool mal an...;)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.