Jump to content
Schiffsmodell.net

Erfahrungen mit HobbyKing.com


Guest TeKieler

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich bin gerne bereit für eine ordentliche Leistung und/oder gute Qualität auch viel Geld zu bezahlen. Chinesische Modellbauartikel zu importieren, ein eigenes Label draufzukleben und für den doppelten Pries zu verhökern ist für mich keine Leistung. Dann kauf ich das China-Gelumpe (es gibt sicher auch ein paar wenige Ausnahmen) lieber gleich in entsprechenden (deutschen)Webshops.

Im Übrigen ist das mit der Wareneinfuhr auch nicht mehr so einfach. Wenn man Glück hat kommt die Lieferung durch bis zur Haustüre. Meistens aber darf man sich das Zeug beim Zollamt abholen. Dort bezahlt man auch gleich die deutsche Verbrauchersteuer von 19% auf die Gesammtsumme (incl. Versand). Wirklich günstig ist das dann auch nicht mehr. Der Freibetrag für den Zoll beträgt 150€. Wer da drüber kommt bezahlt nochmal 2,5% vom Warenwert. Der Name Hobbycity ist übrigens beim deutschen Zollamt nicht mehr unbekannt. Die Globalisierung und der freie Welthandel war auch nie für den Endverbraucher gedacht. Zzzzzzzz.....

 

Gruß

Armin

Link to comment
Guest TeKieler
Deshalb täte es mir wirklich leid, wenn du dich durch irgendwelche Antworten / Meinungen angegriffen oder "missioniert" fühlen würdest.

Ist ja kein Problem, ich fühle mich nicht, als hätte mir jemand auf den Schlips getreten. Im Grunde finde ich solche Diskussionen auch gut.

Aber wie du schon sagst... wenn dann Parolen wie Kinderarbeit, Umweltverschmutzung etc rausgehauen werden, kann ich das nicht ganz verstehen.

Wenn man mit der ganzen Globalisierungsgeschichte nicht klar kommt, dann müsste man ja auf ne einsame Insel ziehen und sein Gemüse selbst anbauen.

Oder wie in diesem Falle zum Förster gehen, sich eine schöne deutsche Fichte schlagen lassen, daraus sein Modell bauen und als Antrieb eine Kerze aus heimischen Bienenwachs nehmen.

Aber das ist nunbmal gar nicht mehr möglich!

 

Ich selbst finde auch, dass die Globalisierung viele Nachteile mit sich bringt, aber aufhalten können wir sie nicht.

Und politisch wird es ja von der Richtung her, dass es in Hinsicht auf Mindestlöhne etc überhaupt gar nicht mehr möglich ist, günstig in D zu fertigen!

Es ist ja nunmal so, dass auch namenhafte deutsche Hersteller in Fernost fertigen, schnell ihren Aufkleber drauf setzen und es dann zu horenden Preisen in D verkaufen.

 

Dann kauf ich das China-Gelumpe ... lieber gleich in entsprechenden (deutschen)Webshops.

Und hier kommt wieder das oben genannte Argument zum Greifen...

Die Phantom kostet in einem deutschen Webshop 210.-Euro!!!!

Dann bestell ich doch lieber direkt im Herstellerland und bezahl die Hälfte!

 

Nachtrag: falls das Thema SEAWIND für dich noch eine Alternative darstellen sollte: die kostet bei Mike's Modellwelt "nur" 279,90€

Ich kenne den Shop, den kann ich auch empfehlen. Von dem habe ich meine Aussie II.

Klar hätte ich lieber ne SW, aber 280,- sind auch wieder ein ganz anderer Schnack :(

Die von dir vorgeschlagene PHANTOM hat gegenüber der SEAWIND allerdings einen echten Vorteil: den Carbonfaser-Rumpf. Wenn die Qualität der Beschläge ebenfalls stimmt (die ist bei der SEAWIND wirklich gut), ist die PHANTOM ein tolles Angebot.

Es ist leider "nur" ein GFK Rumpf mit Carbon Lackierung.

Und in deren Shop finden sich etliche positive Bewertungen aus Deutschland. Bei irgendwelchen unbekannten Web-Hinterhofapotheken hätte ich auch Bedenken, bei HobbyKing nicht.

Kannst du mir bitte mal zeigen wo?! Am besten einen Link schicken...

 

Ole

Link to comment

 

Kannst du mir bitte mal zeigen wo?! Am besten einen Link schicken...

 

Ole

 

Habe ich nicht griffbereit, weiss ich nur deshalb, weil ich schon oft dort rumgestöbert habe. Meistens im BL-Motorenbereich, vermutlich habe ich's dort gesehen. Die Bewertungen stehen unter den Einzelproduktansichten.

Link to comment
Und hier kommt wieder das oben genannte Argument zum Greifen...

Die Phantom kostet in einem deutschen Webshop 210.-Euro!!!!

Dann bestell ich doch lieber direkt im Herstellerland und bezahl die Hälfte!

Für den Versand werden rund 50$ fällig. Wenn Du dann beim Zollamt die 19% Mehrwertsteuer bezahlen musst, kommst Du in Summe auf knapp 150€. Das ist zwar weniger als 210€ aber bei Weitem nicht die Hälfte. Wie bereits erwähnt - der Name Hobbycity ist dort kein unbeschriebenes Blatt. Genau aus diesem Grund liefert Hobbycity angeblich bei höheren Beträgen eh nicht mehr nach Deutschland. Kleinkram funktioniert meistens. Probiere es einfach mal aus. Der Atlantik-Cupper schaut ja wirklich ganz nett aus! Gruß Armin Übrigens: Ich war erst gestern auf dem Zollamt und habe mir meine Helmkamera aus USA abgeholt. Ewig langes Anstehen am Schalter, ca. 1 Std. mit dem Auto im Stau gestanden und nochmal 25 € Mwst. abgedrückt. Hätte ich auch in Deutschland diese wasserdichte Kamera (bis 10 Meter für mein RC-U-Boot) bekommen so wäre mir das gerne auch ein paar € mehr wert gewesen. Edited by Störtebeker
Link to comment
Hellmut Kohlsdorf

Was die Umweltbelastung beim Kauf in Übersee angeht habe ich im Fernsehen einen sehr informativen Beitrag zu diesem Thema bei Lebensmitteln gelesen. Das Ergebnis war, fährt man als Privatperson zum Bauern 5km hin und zurück hat man eine schädlichere CO2-Bilanz als wenn man das Obst im Container, mit 1400 weiteren Containern aus Neuseeland mit einem Containerschiff transportiert!

Unsere China-Einkäufe werden auch in Containern von den Spediteuren zusammengefasst, daher die niedrigen Kosten.

Als ich noch bei den IC-Herstellern gearbeitet habe, da hat man zum Herstellen des ICs z. B. die Siliziumscheibe in Schottland erstellt,dann nach Malaysien geschickt um diese in ein Gehäuse zu stecken, dann in die USA zum Testen, dann nach UK ins zentrale Lager und dann zum Kunden. Die Transportkosten waren verschwindend gering, obwohl alles im Flugzeug transportiert wude.

Ich denke auf die Artikel die wir in Fernost kaufen kann man ähnliche Vorraussetzungen annehmen und mit gutem Gewissen dort kaufen!

Ganz was anderes ist der Bezug beim Fachbetrieb vor Ort. Ich lasse mich gerne in Fachbetrieben beraten, daher kaufe ich die Waren die dort angeboten werden NUR dort. Da ist nicht Umwelt und anderes im Spiel, da ist Fairness im Spiel!

Link to comment
Guest TeKieler

Habe gerade Antwort aus China erhalten...

 

...

Sorry this item over the weight and size limit to ship to Germany.

If you have friend in Netherlands or other countries, they can place order for you and you pick up from them. We are sending from Hong Kong , China.

Or you may consider other smaller items available in store.

...

 

 

Schade! :?

Ich habe leider auch keinen Verwandten/Bekannten in NL oder DK :(

...nur USA, aber dann wirds mit dem Versand so teuer, dass es sich wohl nicht mehr lohnt.

 

Ole

Edited by TeKieler
Link to comment
Habe gerade Antwort aus China erhalten...

 

 

 

 

Schade! :?

Ich habe leider auch keinen Verwandten/Bekannten in NL oder DK :(

...nur USA, aber dann wirds mit dem Versand so teuer, dass es sich wohl nicht mehr lohnt.

 

Ole

 

Ein Schelm, der böses dabei denkt. Wenn ich mir das alles so durchlese, scheint der deutsche Zoll wohl wirklich mehr als einen Blick auf diese Sendungen zu werfen wenn die regulär bis Holland liefern, oder?

 

Wenn Du hier in der Nähe wohnen würdest, könnte Dir ein Kollege von mir helfen. Der hat soweit ich weiß mehrere Bekannte in Holland. Schade.

Link to comment
  • 2 months later...
Guest TeKieler

Aaaaalso, um hier nochmal eine Abschluss rein zu bringen...

Ich habe gerade ein paar Kleinteile im Reich der Mitte bestellt, bei dem Preis konnte ich einfach nur zuschlagen!

 

Und ich muss euch sagen, es ist wirklich so! Wenn man einmal bei denen bestellt hat, bekommt man größere Teile um einiges günstiger!

Der schicke Sternmotor zum Beispiel: Regulär 869.95$, jetzt 799.95$!!

Im Fall der Phantom (das Boot, was ich mir bis jetzt doch noch nicht gekauft habe, weil Hobbyking nicht nach D liefert) werden regulär 139.-$ veranschlagt.

Nach meiner ersten Bestellung kann ich das Boot dort jetzt für 97,09$ bekommen!! Das sind nach heutigem Wechselkurs 69,-€ plus Versand!!!

 

Womit ich folgendes aufgreifen möchte...

Wenn Du hier in der Nähe wohnen würdest, könnte Dir ein Kollege von mir helfen. Der hat soweit ich weiß mehrere Bekannte in Holland. Schade.

Wo wohnst du noch gleich? :fies:

 

 

=> Ich möchte die Diskussion über Kinderarbeit und Globalisierung nicht schon wieder lostreten, sondern nur darauf aufmerksam machen, dass es beim HobbyKing offensichtlich ein Rabattsystem gibt!

 

In dem Sinne...

Link to comment
  • 10 months later...

Moin,

 

nach langer Zeit habe auch ich meine erste Lieferung von HobbyKing bekommen.

Ich habe am 27.9.2010 bestellt und gleich mit meiner Kreditkarte bezahlt.

nach einem Monat wurde ich dann doch unruhig.

In den FAQ steht, daß Lieferzeiten von 45-60 Tagen noch nicht ungewöhnlich sind. Danach könnte man mal beim Zoll, oder bei der Post nachfragen.

Als ich gerade aktiv werden wollte, bekam ich am 13.11. die Mail, daß die Ware versendet wurde.

Heute am 1.12 bekam ich das Paket von der Postbotin.

Vom Zoll war nur ein grüner Aufkleber drauf: "Von zollamtlichen Handlungen befreit".

 

Abgesehen von der langen Lieferzeit bin ich zufrieden.

Da war wohl mal ein Teil nicht auf Lager.

Im Karton lagen noch HobbyKing, Turnegy und Zippy Aufkleber, sowie 3 Plastikbeutel mit orginal Hongkongluft.

Bei Graupner gibts derartige Werbeufkleber nur für Bares.

Link to comment
Schifferlfahrer

Ich hab mir auch neulich zwei Lipos dort bestellt und bin mit der Ware einwandfrei zufrieden. Auch die Lieferzeit war mit einer Woche absolut Top.

 

Ich muss aber auch dazu sagen, dass die Akkus vom deutschen Lager aus verschickt wurden. Es lohnt sich also, zu schauen, ob das gekaufte Produkt nicht vielleicht dort verfügbar ist. Das spart die Zollformalitäten, der Versand ist günstiger und schneller gehts auch nocht.

Link to comment
Ich muss aber auch dazu sagen, dass die Akkus vom deutschen Lager aus verschickt wurden. Es lohnt sich also, zu schauen, ob das gekaufte Produkt nicht vielleicht dort verfügbar ist. Das spart die Zollformalitäten, der Versand ist günstiger und schneller gehts auch nocht.

Kurioserweise kann man beim Hogkong-Shop teilweise sowohl deutsche Ware (besser gesagt: Hongkongware vom DE-Warehouse) als auch Hongkong-Versand wählen. Die identischen Produkte aus Hongkong sind im Schnitt runde 50% günstiger, Zollformalitäten fallen bei Waren unter 120,-€ (stimmt das aktuell noch?!) nicht an.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo Jo_S,

 

ich war dieses Jahr mehrmals beim Zollamt Bochum um etwas abzuholen. AB 22 Euro Warenwert (nicht bei Waren innerhalb der EU) wird Zoll und MWST fällig.

 

Grüße

uwe

Link to comment

Hallo,

 

Zollgebüren sind ab einem Warenwert von 150 € fällig. Mit 2,5% bis 3,5 % sind diese jedoch eher unerheblich.

Ab einem Warenwert von 22 € ist jedoch eine Einfuhrumsatzsteuer von 19% fällig. Das tut dann schon mehr weh.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass für den Warenwert der Gesamtbetrag (zb. Kreditkartenabrechnung) angenommen wird, also nicht nur die Ware selbst sondern auch noch Verpackung und Versand.

Die Globalisierung ist eben nur für jene gedacht die eh schon genug haben. Der kleine Mundl muss weiter zahlen.

 

ciao

Armin

Link to comment

Bei den günstigen Hong-Kong Preise hatte ich mir vor einigen Wochen einen 2 Zellen Lipo 5200 mAH 25/30C bestellt, einfach nur um mal zu testen wie das läuft. Der Lipo lag nach circa 2 Wochen im Briefkasten. Kein Zoll, keine EUST wurde erhoben. Inzwischen habe ich das Teil einfach mal mehrere Zyklen durchlaufen lassen, alles ohne Probleme. Kostenpunkt inc. Porto waren circa 17$, also knappe 13€. Ich denke damit kann man zufrieden sein. Der Lipo selbst hat nur 4,69€ umgerechnet gekostet. Selbst wenn ich beim nächsten Mal über die 22€ Grenze komme und 19% Steuer zahlen muss, ist das immer noch sehr günstig. Langzeit-Erfahrungen habe ich natürlich noch nicht mit diesem Lipo.

Link to comment
Ab einem Warenwert von 22 € ist jedoch eine Einfuhrumsatzsteuer von 19% fällig. Das tut dann schon mehr weh

 

Och du Armer.

 

Schon mal Waren in Deutschland gekauft? Da werden die 19% schon am 1 Cent fällig. Das tut jedes Mal weh. :that:

Link to comment

Hallo!

Nachdem ich einen Orange RX Empfänger in der großen Bucht gekauft hatte, und diesen auch für gut befunden hatte, habe ich mich entschlossen bei HK so einen zu bestellen. Die 22€ Grenze wollte ich dabei nicht überschreiten, um den Versandweg zu vereinfachen. So geschah es. Am 15. November bei HK bestellt, mit der Ansage "Out of stock", am 9. Dezember per Einschreiben bei mir angekommen. Also kann ich nur bestätigen, das bei kleinen Bestellungen alles reibungslos funktioniert.

Link to comment

Ich interessiere mich z.B. gerade für ein Ladegerät. Es sollte mehrere Akkus gleichzeitig laden können, an 12 V funktionieren und LiPo-geeignet sein.

 

Nun hab ich ein passendes Gerät gefunden.

 

Bei Staufenbiel im Onlineshop kostet es 146,- Euro. (Klick)

 

Bei Hobbyking sind es 89,99 Dollar (nach derzeitigem Kurs 68,04 Euro) (Klick)

Wenn ich nun Fracht und 19% Einfuhrumsatzsteuer mitrechne bleibt immer noch ein ganz deutlicher Unterschied.

 

 

Übrigens hat ein Bekannter von mir bereits einen Garantiefall bei Hobbyking abwickeln müssen. Ein BL-Flugmotor war defekt angekommen. Es war (bis auf die lange Laufzeit durch die längeren Wege) völlig problemlos.

Link to comment

Ich "durfte" am Donnerstag für eine 10-Dollar-Bestellung zum Zoll...

30A-Regler und ein bißchen Schnickschnack zum Gewicht auffüllen.

Es ist zu empfehlen alle Rechnungen und Quittungen auszudrucken. Nachdem der Beamte alles begutachtet und die Quittungen an sich genommen hat, konnte ich wieder raus in den Schnee und nach Hause fahren. :D

Gebühren natürlich keine wg. der 22 Euro Grenze, wenn ich ihn richtig verstanden habe werden Gebühren unter 5,- Euro nicht erhoben.

 

Kai

Link to comment
  • 2 weeks later...

Moin,

bei meiner zweiten Bestellung musste ich auch zum Zollamt.

Ganz einfach weil Gift draufstand, dann lassen die vom Zoll das grundsätzlich abholen.

 

Ich habe meinen Zollamtsaufenthalt sinnvoll genutzt und für die 5,91€ Nachzahlung eine Menge Fragen gestellt, denn die waren kostenlos!

Die Abfertigung war einfach und unproblematisch.

 

Die Bestellung bestand aus 7 Einzelposten: 3 Ultra Micro Servos, Orange Empfänger und Parkflyer Empfänger, sowie ein paar Stecker.

Zusammen 41,95$ also 31,87€.

Inklusive 5,99$ Porto.

In Deutschland hätte ich rund 40€ für nur einen Empfänger gezahlt.

 

 

Hätte ich das in 2 Pakete geteilt, wären durch die 100g Grenze nur 2X 2,99$ Porto fällig und kein Zoll!

Da hätte ich mal vorher drüber nachdenken sollen!

 

Denn Steuern werden erst ab 5€ erhoben. Daher kommt auch die 22€ Grenze zustande. Denn der Arbeitsaufwand ist für die Abfertigung nicht unerheblich.

Ich habe 5 A4 Seiten ausgedruckt bekommen und den Zollbeamten länger als 5 Min. beansprucht.

Und jedes Paket wird einzelnd abgefertigt.

 

Ich hätte mir theoretisch 10 Pakete, zu je 21€ zuschicken lassen können und hätte nichts bezahlt!

Link to comment
U-Jäger D185

Hallo,

 

alles gut und schön, ABER:

 

wie berechnest Du denn deine Fahrt zum Zollamt und die Zeit, die dabei anfällt ??

 

Wenn alle Faktoren zusammengerechnet werden (Fahrzeugkosten, Sprittverbrauch, evtl. Parkgebühren, Zeit) dann ist meines Erachtens nach der preisliche Unterschied zwischen dem Versand aus HongKong und dem in Deutschland ansässigen Fachhändler (bei dem man sogar noch ein Pläuschchen halten kann) gar nicht mehr so gravierend, auch wenn man sich die Teile in Deutschland bestellt und per Post zukommen lässt.

 

:keineIdee:

Link to comment
Ich hätte mir theoretisch 10 Pakete, zu je 21€ zuschicken lassen können und hätte nichts bezahlt!

 

Bist du da sicher? Sollte es tatsächlich eine Bemessunggrenze ohne Zeitbeschränkung geben? Die Beamtenschaft ist zwar bürokratisch aber nicht dusselig, denke ich.

 

Bildlich gesprochen: 5 g Gras mögen wohl noch als Eigenbedarf durchgehen, bei 10 Päckchen á 5 g stehst du womöglich da mit gespreizten Beinen und wirst befummelt ... ;)

Link to comment

@welle: Dachte ich auch, bei Zigarretten und Schnapps gibts 1 Buddel und eine Stange pro Woche.

 

Das Beispiel mit dem Gras ist nett, aber Du bist der Karton und davon gibts nur einen. Dein Kumpel mit 5g ist ein anderer Karton. In meinem Paket waren auch 8 Tütchen.

 

Besser wäre das : Du hast 5g im Handschuhfach, das wird zufällig gefunden, nachdem du eine rote Ampel überfahren hast. Bei der Gelegenheit wird weitergesucht und im Kofferraum liegt ne CD mit deinen Kontodaten aus Luxemburg.

Dann hast du tatsächlich 3 getrennte Verfahren, wobei das mit dem Lappen nicht so wichtig ist, wenn du eh im Knast sitzt.

 

Es geht darum, daß für jedes Einzelpaket eine gesonderte Rechnung erstellt werden muss und das sich das für den Zoll nicht lohnt.

 

 

@U-Jäger D185:

Hm, denn rechne ich mal kurz nach...

2 Empfänger, von dem es den einen nicht mal in Deutschland gibt, ca. 80€

Die Stecker 8,50€,

Porto 5,00€.

2 Servos je 16,99€ (bei Mamo)

1 Micro servo 9,99€

Digitaler Batterieanzeiger 19,95€

 

Macht zusammen runde 152€ statt der von mir gezahlten 38€

 

Wenn ich eine Pläuschchen mit meinem Modellfuzzie halten will, kommen mehr Fahrzeugkosten, Spritkosten und Zeit dazu, denn der ist weiter entfernt als das Zollamt (wo ich ja auch nett geschnackt habe, es war übrigens eine Zollbeamtin, die in mein Beutechema passen würde).

 

Aber ich berechne mal die Fahrt zum Zollamt: 2X 4Km Mit T4 2,5 TDI (im Sommer hätte ich das Fahrrad genommen). Das Auto habe ich schon vorher gehabt und nicht extra für die Fahrt gekauft. Daher ziehe ich mal keine Nutzungspauschale ab. Einen Parkschein habe ich nicht gelöst (auf gut Glück und wetterbedingt). Mit Fahrt 15min meiner Freizeit und ca. 0,7l Diesel für ca. 1€

 

Ich finde das es sich gelohnt hat!

 

Der Fachhändler, holt den Kram ja nicht nicht beim Dorfschmied um die Ecke, sondern warscheinlich in der gleichen Gegend!

Er verliert mich auch nicht als Kunden, es gibt auch weiterhin Dinge, die ich über den Deutschen Versand beziehe, oder direkt beim Händler persönlich kaufe.

Link to comment

Manchmal lohnt es sich, manchmal nicht.

 

Habe mir Weihnachten zwei 2,4 GHZ Colt-Fernsteuerungen und zusätzlich zwei Empfänger in HK bestellt. Mit Versand habe ich für alles 62 Euro bezahlt.

Zahle ich Umsatzsteuer bin ich bei ca. 75 Euro. Wohlgemerkt für zwei Fernsteuerungen mit 2 Empfängern.

 

Die identische Fernsteuerung wird hier in Deutschland von mehreren Shops zwischen 49 und 59 Euro angeboten. Gut - hier ist dann noch ein Standardservo dabei :mrgreen:

 

Bei einem deutschen Händler habe ich ein schönes Ladegerät entdeckt - mit externem 20A-Netzteil. Hier lohnt es sich aber definitiv nicht in HK zu bestellen. Der Preis für etwas Vergleichbares ist hier ungefähr gleich. Daher werde ich das auch in Deutschland bestellen und würde das auch machen wenn ich in Deutschen Landen ein paar Euro mehr bezahle.

 

Allerdings bei dem oben genannten eklatanten Preisunterschieden - nöööö - da bringe ich gerne mein Geld ins Ausland.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.