Jump to content
Schiffsmodell.net

Schlauchboot,was haltet ihr davon?


Guest hathcock

Recommended Posts

Guest hathcock

Hallo leutz!

 

Als erstes mal ein großes lob,an das,was hier zusammengetragen und wie es niedergeschrieben wird!

 

So nun zu meinen eigendlichen anliegen!

 

Ich bin auf dem gebiet des modellbootbauens neu und bin auf dem gebiet leider nicht so firm,dennoch habe ich gewisse vorstellung.

 

Mein plan ist es,ein schlauchboot mit einem festen rumpf,ähnlich wie zodiac,im maßstab 1:6 zu bauen!

 

Die länge würde damit bei etwa 1m in der länge sein,die anderen maße muß ich mir noch besorgen.

 

Für den rumpf hatte ich an gfk gedacht,wobei ich mich mit der verarbeitung noch belesen muß.

 

Bei den aufblasbaren teilen würde ich auf fahrradschlauch zurückgreifen,allerdings stellt sich mir die frage,ob ich den schlauch mit luft oder mit einem leichtem schwimmbaren material(bauschaum/schaumstoff) zu füllen!

 

Ich denke mal,dass sich die bauschaumvariante besser in den detailarbeiten verarbeiten läßt.

 

Die motorisierung stand bis jetzt noch nicht zur debatte,da es sich um ein standmodell handelt.ich bin dennoch am grübeln,wie ich den außenborder in 1:6 zaubere?!

 

Es gibt zwar ein 1:6 schlauchboot,aber das ist halt ein fertig-nur-aufblas-modell,also nüschtz für mich!

 

Ich würde mich freuen,wenn ihr mir mal schreibt,was ihr davon haltet und mir evtl. Ein paar tips oder vielleicht gute links habt!

 

Vielen dank im vorraus und macht weiter so,

 

Gruß sascha :that:

Link to post
Guest Käptn Neo

Wie soll der Schlauch den aussehen? Ist der gerade und hat mehrere Knicke, oder ist der bis zur Spitze des Bootes hin gebogen? Falls der Schluch mehrere Knicke hat, und wie beim Original aus mehreren Schlauchteilen verschweißt wurde, kann man ihn besser aus PVC-Leerrohren aus dem Elektrobereich bauen. Die gibts in vielen verschiedenen Größen. Die Bauschaum-Variante halte ich persönlich für nicht so gut, da der Schaum sich im Fahrradschlauch ungleichmäßig ausdehnen wird. Dann gibts dicke Beulen satt.

Link to post
Guest Jens Thode

Hallo,

 

ich habe mal ein Schlauchboot gebaut, da habe ich die Schläuche aus Isoliermaterial für Warmwasserrohre gemacht. Das sollte es auch in dem Durchmesser geben den Du brauchst. Einfach mal im Baumarkt stöbern.

 

Beim Aussenbordmotor wirst Du wohl um einen Selbstbau nicht herumkommen. Schreib doch mal die Hersteller an, ob sie Dir nicht Unterlagen schicken können. Wenn man denen höflich sein Problem vorträgt und Geduld hat helfen die meistens.

Link to post
Guest hathcock

Vielen dank für die tips,ich werde wohl die varianten mal durchprobieren.es wird dann zwar etwas dauern,aber so ist es nun mal,soll ja auchdem original so nah wie möglich kommen!

 

Ich habe gestern etwas im net rumgestöbert,was aus beruflichen gründen nicht so häufig vorkommt.da ist mir das passende doch glatt ins auge gesprungen,es nennt sich RHIB und wird vom amerikanischen militär benutzt!es hat allerdings eine stattliche länge von 8,60m,aber wer nicht wagt,der nicht gewinnt :that:

 

Dann würde ich auch das problem mit dem motor nicht haben!ich glaube,dass RHIB hat zwei ???-antriebe!

 

Um noch auf die fragen einzugehen.

 

Das RHIB ist bis vorn durchgehend gebogen und hat an der spitze evtl. flach,da gibt es wohl verschiedene bauarten!bei der sache mit dem bauschaum hätte ich den schlauch in ein aufgeschnittenes kunststoffrohr gelegt und dann fest verschlossen,damit der schaum sich nur in zwei richtungen ausbreiten kann!allerdings ist das nur ne theorie!hat evtl. jemand nen guten link für konstruktions-/technische zeichnungen von solch booten oder motoren?

 

Bis denn,gruß sascha

Link to post
Guest Motti

Moin,

 

mit der Idee, ein Schlauchboot in 1:6 zu bauen, gehe ich auch schon seit längerem schwanger... In absehbarer Zeit wird das bei mir zwar nix, weil ich noch genug anderes zu tun habe; trotzdem hat mich vor einiger Zeit mal der Wahnsinn gepackt und ich habe nach Zeichnungen aus dem Internet ein 3D-Modell eines Schlauchboots in SolidWorks gebastelt. Die Form ist ja ziemlich simpel und überschaubar.

 

Dabei handelt es sich um ein Avon Searider 5.4m, das von vielen Institutionen und Behörden eingesetzt wird. Bei uns in Schleswig-Holstein daddelt die Wasserschutzpolizei damit rum, die Bundespolizei hat diesen Typ z.B. als (kleines) Beiboot auf ihren PB 50s (BP 22 "Neustrelitz" und BP 23 "Bad Düben") und der finnische Seenotrettungsdienst benutzt die auch... Das SR 5.4m ist auch ein RIB (Rigid Inflatable Boat) bzw. RHIB (Rigid Hull Inflatable Boat).

 

Technische Daten:

 

Länge ü.A.: 5430mm

 

Breite u.A.: 2030mm

 

Schlauchdurchm.: 500mm

 

Leergewicht: 320kg

 

Was die Bauweise des Schlauchsystems anbelangt, schließe ich mich meinen Vorrednern an: Irgendwas aus Fahrradschläuchen würde ich nicht machen, schon gar nicht mit Bauschaum. Der ist neben der zumindest nicht ganz einfach zu kontrollierenden Expansion schwer und zieht im Zweifelsfall Wasser (und wird dadurch noch schwerer). Bleiben also Rohre oder - da das SR 5.4m in 1:6 Schläuche mit 83.3mm Durchmesser hätte, was es so sicher nicht als fertiges Rohr gibt - der Selbstbau aus dünnem PS über Spanten. Die Abwicklungen der Außenhaut sind ja eigentlich nur schräg angeschnittenen Zylinder und damit nicht schwierig zu machen.

 

Das SolidWorks-Modell ist noch nicht fertig, es fehlen noch einige Details wie die Stringer am Rumpf, das Innenleben usw.

 

Avon_01.jpg

 

Avon_02.jpg

 

Avon_03.jpg

 

Avon_04.jpg

 

Maßstab 1:6 ist insofern natürlich auch gut, als dass man dann Barbiepuppen als Besatzung mitfahren lassen kann (ich meine, die wären so um die 300mm groß). Nur diese präpubertären rosa Fummel müsste man natürlich noch gegen was Seriöses umtauschen und bei den Mädels zwischen Hals und Bauchnabel nochmal mit 40er Sandpapier beigehen... :pfeif: :wink:

 

Gruß aus Kiel,

 

Ole aka Motti

Link to post
Guest hathcock

So was ähnliches wie barbie-püppchen sind ja auch angedacht aber etwas delux!hier mal die etwas anderen "barbies": http://p078.ezboard.com/bonesixforum !

 

Die zeichnungen sind schon ganz gut und wird sicher in die planung mit einbezogen!das modell,was mir da vorschwebt sieht etwa so aus: http://www.aliboats.co.za/images/RHIBS5.jpg !

 

Die sache mit den fahrradschläuchen scheint wohl ernsthaft nen flop zusein,aber die anderen sachen klingen interessant,also versuch macht kluch!bin für jeden weiteren tip dankbar:-)

Link to post
Guest Bernhardt

Von einem Fahrradschlauch kann ich auch nur abraten.

 

Graupner bietet doch auch Elektro Außenborder an(?).

 

Ich hab auch mal gelesen, dass jemand nur den F. Schlauch an eine Röhre geklebt hat, sieht gut aus.

 

Das Boot auf deiner auf deiner Zeichnung schwimmt ja gar nicht mehr auf dem Schlauch, sondern auf der unteren Wanne, da ist der Schlauch an dem Modell eher nur "Zierde", oder verstehe ich da was falsch?

Link to post
...mit drei Aussenbordern zu motorisieren...

 

Das wird wohl ordentlich über's Wasser fegen. Ein 260er Zenoah würde sich da drin auch gut machen. 8)

 

 

 

 

 

Jens

Link to post
Guest hathcock

Hallösch'n!

 

Die rege anteilnahme freut mich und hilft mir auch ungemein weiter!werd mir heut erstmal nen paar dinger mit buchstaben,bildern und so'n zeug kaufen gehen!

 

Das mit dem schlauch als zierde ist richtig und das habe ich,ehrlichgesagt,noch garnet so beachtet! :idea:

 

Von der variante des beklebens werde ich wohl auch gebrauch machen,des realismus wegen!

 

Das mit den drei motor hört sich wirklich schnell!

 

Ich würde das boot dann "GOTT" nennen,wegen: "schaut her,ich kann das wasser spalten" :matrose:

 

Die sache mit den außenbordern werde ich mir nochmal durch den kopf gehen lassen,der von graupner wirkt etwas lütt,aber trotzdem danke Bernhardt. :that:

 

Die anderen muß ich mir anschauen,wenn ich am großen rechner sitze,da mein sidekick-handy die seite nicht aufruft! :(

 

Also lasse ich die option des antriebes erstmal offen bis ich diese bauphase erreicht habe,wo es drauf ankommt.erstmal das wissen aneignen mit dem material & den tips experimentieren und dan,ran wie'n mann!

 

Machts gut,sascha

Link to post

Ich bin mir nicht so sicher dass es mit den drei Motoren wirklich so schnell wird ;-). Eine der vorgesehenen Motorisierungen ist mit zwei von den Kehrer Aussenbordern mit 700er Neodym Motoren. IMHO koennten zwei 650er denen nicht das Wasser reichen. Ich moechte das Boot ausserdem als Rettungsboot fuer liegengebliebene Boote benutzen und zu dem Zweck aus Rohrisolierung abnehmbare "Schlaeuche" installieren. Da kommt dann eine etwas staerkere Motorisierung wohl ganz gelegen.

 

Cheers

 

Klaus

Link to post
  • 1 month later...
Guest Bernhardt

Ich war erst im Urlaub (natürlich an der See) und da hatte ich genügend Gelegenheit Bilder von Booten zu machen. Also auch von Schlauchbooten.

 

Da ich aber es nicht schaffe Fotos in das Forum zu übertragen (Hilfe?), könnte ich sie per Mail verschicken.

 

Da sind ein paar interesante Sachen.

Link to post
Guest Jens Thode

 

Da ich aber es nicht schaffe Fotos in das Forum zu übertragen (Hilfe?), könnte ich sie per Mail verschicken.

 

Hallo,

 

falls es an nicht vorhandenen Speicherplatz scheitert, kannst Du mir gerne die Bilder per Mail senden ich stelle sie dann auf meinen Speicherplatz.

Link to post
  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.