Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'outboard racer'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellwerft
    • User's building reports
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • IMTH
    • LexTek-Modellwerft
    • Modellbau-Regler.de
  • Modelle
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Segelschiffe
    • Arbeitsschiffe
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • U-Boote
    • Outboard Racer
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Administratives
    • Your feedback is important to us
    • Messages to users
    • Important messages
    • Questions regrading the Board
    • Log-in trouble?
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und IGs
  • Meetings and sociality
  • Gemeinschaftsprojekte
  • Marktplatz
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
    • Noodle Tug
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen
  • 3D Prints
  • Modellbaufreunde Tornesch's Dateien

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 20 results

  1. BernhardB

    Außenborder Lower Leg

    Version 1.0.1

    9 downloads

    Lower Leg aus Kompaktwelle und 3D-Dtuck-Teilen  Hat sich schon bei ein paar Fahrten gut bewährt. Halbschalen: Haelfte1_plastikAB.stl und Haelfte1_plastikAB.stl sind bei Shapeways mit "Versatile Plastic" gedruckt - das ist laser-gesintertes Nylon anständiger Qualität (da habe ich bei anderen Zulieferern auch schon bröckeligeres gehabt.) Lower Leg: Ist eine abgesäbelte Kompaktwelle mit außen 8mm Durchmesser. Gelagert in 8mm Lager, das in das Gelenk eingepresst ist. Querachse ist eine M4-Schraube mit Schaft, die entsprechend zugesägt wurde. Zahnräder: https://www.ebay.de/itm/Kegelzahnrad-aus-Stahl-Modul-0-7-16-16-Zahne-1-Paar-B-4-/190789437150 Kegelzahnräder aus Stahl, Modul 0,7 mit Made. Lager: Alles 4mm: 2* ohne Bund, 1* mit Bund. http://www.cncshop.at/index.php?a=123 http://www.cncshop.at/index.php?a=127 http://www.cncshop.at/index.php?a=1762 Wellenschmiere: Graupner Wellenfett Gelenk: Da sind 2 Entwürfe dabei, die unterscheiden sich vor allem darin, wie hoch der AB am Transom sitzen soll... Zusammenbau-Hinweise Fehler in der Konstruktion: Die Zahnräder mönnen nicht vernünftig abgestützt werden, hier wäre besser, man könnte noch 2 Scheiben zwischen Lager und Zahnrad schieben. Das führt dazu, dass sich die Zahnräder auf den Wellen auseinander schieben. Daher: In die Wellen Kerben geschnitten, in die die Maden eingreifen können. Zusätzlich wo geht mit Beilegscheiben abgestützt (ich denke, das ging beim "oberen" Zahnrad) und auch noch mit Schrauben-Fixierung fixiert...
  2. Sehr geehrtes Forum - Liebe Rennboot-Spezialisten, ich habe ein Anliegen und bitte um Mithilfe...: Im Deutschen Museum München steht ein Rennboot mit Außenbordmotor. Dieses Rennboot ist für mich sehr interessant, da mein verstorbener Vater als Lehrling und Geselle in einem Münchner Unternehmen vor langer Zeit den oder die Motoren instand setzte bzw. daran beteiligt war. Er hat mir immer vom "Rennboot vom Dr. Richter " erzählt und ich habe nun kürzlich just dieses Boot auf einem Bild entdeckt - und dann kam die Erinnerung....und ich würde gerne das Boot nachbauen. Ohne jetzt beim Museum nachzufragen (was ich parallel noch tue) wäre mein Anliegen: Gibt es jemand unter Euch - der diesen Typ Boot kennt und ggfs. einen Plan davon hat ? bzw. mir weitere Informationen geben kann ? Plan B wird ohnehin sein - mir an einem der kommenden kalten Tage ein paar Stunden im Museum zu verbringen.... Danke gleich an dieser Stelle, Uli (alias racecard)
  3. Hier könnt ihr euch so richtig zu meinem Projekt auslassen, danke für alle Meinungsäußerungen, Detlef
  4. So, jetzt ist es bei mir auch so weit, ich bin am 152er-Virus akut erkrankt. Das dieses Projekt für mich bis vor kurzem noch gar nicht in Frage kam zeigt recht deutlich wie agressiv der Virus ist und wie wenig Abwehrkräfte ein normaler Mensch hat. Naja, was soll ich sagen, der Arzt sagt, ich müsse da wohl mit leben. Das Einzige was er tun konnte: Er empfahl mir eine Therapie mit der OC-Variante. Gott sei dank, das könnte bei mir auch anschlagen, die VO-Therapie war nach reiflicher Überlegung doch zu hart für mich, auch wenn sie sicher auch zum Ziel geführt hätte. Also: Auf geht`s! Angetan hat es mir die von Jo S und Lilly gebaute Baby Bullet in 11,2" mit einem extrem geilen ( entschuldigt die Ausdrucksweise, es trifft aber den Punkt ) Fahrverhalten. Ich war schon ganz kurz davor den Bausatz zu bestellen - wenn nur das Holz nicht wäre. Ich bin im Netz auf einen Plan der 13,6" Switzer Bullet gestoßen, die mir jedoch zu groß erschien. Bei dem Vergleich mit der Baby-Bullet fiel mir auf, das beide eigentlich nach dem gleichen Schema gebaut wurden. Nach dem Studium diverser Original- und Replicabauberichte habe ich den Plan dann größenmäßig angepasst und einen 1:1 Plan erstellt der etwa 68 cm lang und 27 cm breit ist, die Höhe beträgt ca. 9,5 cm. Die drei Spanten habe ich nach einem ausgedruckten Foto erstellt und der Plangröße angeglichen. Eigenartigerweise habe ich einige Fotos der Baby Bullet mit verschiedenen Heckansichten entdeckt, einmal mit geradem Abschluß und einmal mit einer Ausbuchtung in welcher der Außenborder sitzt. Mal sehen wie ich das realisiere. Hier kommt mir der Gedanke der VO-Klasse doch sehr entgegen. Spätestens ab hier werde ich aber die Gemeinde der 152er-Anhänger spalten: Ich werde 100% ohne Holz bauen, etwas anderes als Kunststoff und Alu kommt nicht zum Einsatz, basta und keine Diskussion. Wer meinen Springer Tug kennt, der weiß das es erfolgreich auch anders geht. Die Spanten schneide ich aus 2,5 mm PVC, die Stringer werden aus PVC-Flach-und Winkelprofilen entstehen, die Beplankung wird aus 0,5 - 1 mm PVC und eventuell als Deck aus 0,5 mm Alu gefertigt. Ich habe nicht vor die Detailgetreue zu übertreiben, dafür habe ich ein anderes Projekt. Hier werde ich versuchen mit minimalen Aufwand ein Boot zu bauen das einfach nur Spaß, Spaß und nochmals Spaß machen soll. Gut aussehen braucht es erst ab 3 Meter Abstand ohne Brille. Arnos ehemaliger Vorschlag mit Pink-Camouflage geistert mir noch im Kopf herum, es wird aber eher schlicht Pink das es den Augen fast weh tut, wie ein 56er Cadillac. Als Fahrerin kommt in jedem Fall eine weibliche Figur zum Einsatz, männliche Artgenossen sind in den benachbarten Booten schon genug vorhanden. Da suche ich allerdings noch eine gute Bezugsquelle. Jetzt geht es an die Tat, ich werde euch auf dem Laufenden halten, Detlef Kommentare bitte hier: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?p=481755#post481755
  5. Kommentare, Anregungen, Meckereinen und auch Lob zum Baubericht der Atomite "Hattori Hanzo" von Kuhlmann Modelltechnik bitte hier!
  6. Nach dem meine aero-naut Spitfire "Never Say Never" in den letzten Zügen liegt und nur noch eine Verbesserung der Befestigung der Fahrerfigur und das Trimmen des Außenborders anstehen, ist wieder Kapazität für liegen gebliebene Projekte. Denkste! Rainer Kuhlmann hat mir auf der Intermodellbau 2014 in Dortmund einen gründlichen Strich durch die Rechnung gemacht! Er hat auf dieser Messe die "Atomite" vorgestellt! Ein klassischer Outbord Racer, der von den Proportionen sehr stimmig zu den Action-Figuren im Maßstab 1:6 passt, wie auch die "Spitfire" von aero-naut. Da ich für den Bau der "Never Say Never" noch ein paar Figuren mehr geordert hatte, hatte ich ja noch potentielle Piloten für Rennboote dieser Größe. Und als ich am Messe Stand von Kuhlmann Modelltechnik die fertige Atomite sah, ging gleich das Kopfkino los, wie ich eine Atomite nach meinen Vorstellungen bauen könnte: Da muss Farbe ins Spiel. Da muss eine Geschichte dazu. Da muss ein Baubericht her... Sehr schnell war das Szenario in meinem Kopf fertig: Ein Boot mit einer Geschichte und Design, wieder angelehnt an einem Kinohit. Diesmal: Die Filme "Kill Bill Vol. 1 & 2" (Ich bin halt Quentin Tarantino Fan ) Wieder, wie bei der "Never Say Never", farbig gebeizter Innenraum und Spanten, edles Außendesign und eine auffällige Frontbespannung. Dazu wieder eine interessante Fahrerfigur. Und das grandiose Design der Atomite passt genau zu meinen Vorstellungen. Zumal der Frästeilesatz von Kuhlmann mit Beplankung bis hin zum Ständer mit abnehmbaren Traghaltern einen wunderbaren Eindruck macht. Und dann kann ich an dem Boot auch gleich den gerade vorgestellten "aqua race classic" von aero-naut an der Atomite ausprobieren!!! Für mich wird das spannend. Was ich mir ausgedacht habe? Demnächst in diesem Kino.... Kommentare bitte hier!
  7. aero-naut hat 2 neue Schiffsmodelle auf deren Homepage angekündigt als Neuheiten 2015! Beides sind Outboard-Racer! Die Airmarine Special ist dabei wieder im Maßstab 1:5,2 wie schon die Spitfire. Die Airmarine Special ist ein Bausatz. Wer auf dem Usertreffen 2014 am Kronensee oder der Messe Friedrichshafen 2014 war, dem wird das Modell bekannt vorkommen Quelle: www.aero-naut.de Das zweite Modell, die RX-3, ist ein RTR-Modell. Inklusive Außenborder, Motor, Servo und Fahrregler. Die RX-3 hat einen GFK-Rumpf und sollte bei der Länge einen ähnlichen Maßstab haben. Quelle: www.aero-naut.de Falls jemand von Euch zur Spielwarenmesse Nürnberg 2015 fährt, würde ich mich freuen, wenn er am aero-naut Stand vorbei schaut, Herrn Eggenweiler einen schönen Gruß von mir bestellt und guckt ob die beiden Modelle dort bereits präsentiert werden. Fotos wären sehr nett!
  8. Ümminger Kapitän

    Aeronaut Neuheiten 2015 - RX-3

    RX-3 Nun bedient auch Aeronaut den RTR Markt
  9. Ümminger Kapitän

    Aeronaut Neuheiten 2015 - Airmarine Special

    Airmarine Special Aeronaut Produktfoto Natürlich gibt es auch den passenden AB als Neuheit dazu und wer es lieber Modern mag, wird ebenfalls bedient.
  10. Wie die Jungfrau zum Kinde bin ich nun auch an eine Spitfire gekommen. Die Bezugsquelle ist die selbe wie bei Arnos Spitfire. Ich habe mir dabei vorgenommen, mich strikt an die Anleitung zu halten und das Modell ohne besondere Werkzeuge aufzubauen. Nur Kram, der für gewöhnlich in Haushalten zu finden ist. Ok, mal abgesehen von den Leimzwingen aber Wäscheklammen würden es auch tun. Darüberhinaus, werde ich mit dem Modell bzw. mit dem Rohbau meine Kellerwerft nicht betreten, es entsteht am Küchentisch*. *Genehmigung vom Betriebsrat für den Bau liegt vor Für das Lackieren noch nicht. Mal die Nachbarn fragen, ob ich das im Keller machen darf :lovl: (<-- Achtung Insider) Den Baukasteninhalt hat Arno ja bereits vorgestellt, wie soll es anders sein, in meinem Karton sieht es nicht anders aus, mal abgesehen davon, dass die Ätzeile und Anleitung direkt enthalten waren. In den nächsten Tagen werden die ersten Baustufen Bilder kommen. Anmerkungen, Kommentare Ideen und Fragen, wie immer, im Kommentarfred
  11. Moin liebe Freunde der Outboard Racer! Unser User Schlossherr ist in den unendlichen Weiten des Internets über eine erstaunliche Seite gestolpert: Historische Modell-Außenborder - zum Teil nach dem 2ten Weltkrieg produziert! Einfach mal stöbern und sich Anregungen für den eigenen AB holen und im Modell umsetzen... Viel Spaß beim stöbern... Und wer noch ein paar alte Originale in 1:1 sich angucken möchte: Hier lang...
  12. Anregungen, Kommentare und Mecker zum Baubericht Bitte hier!
  13. Wie ja schon einige von Euch wissen habe ich auf der Intermodellbau eine " Atomite " von Kuhlmann bekommen. Da ich ja nicht still halten kann machte ich mich schon mal an den Ständer und den Geräteträger her. Das zusammen fügen ging so reibungslos das ich gleich alles klebte und später mit Lacklasur von Clou ( Kastanienbraun) strich.
  14. Hier entsteht der Baubericht meiner aero-naut Spitfire "Never Say Never". Wenn Euch der Name bekannt vor kommt: Ja! Benannt nach dem letzten James Bond mit Sean Connery, der ja vorher mal gesagt hatte, niemals wieder einen James Bond zu drehen. Ich wollte niemals einen 152er bauen, bis ich auf der Intermodellbau 2013 am aero-naut-Stand das erste Handmuster des Bausatzes der Spitfire sah! Ich war sofort begeistert! Den Bausatz habe ich schon, und habe den Inhalt bereits hier vorgestellt. In den letzten Tagen habe ich dann nach ein paar Materialien recherchiert bezüglich alternativer Farbgebung, Pilotenfiguren in 1:6 und etwas Zubehör. Das Material ist bereits auf dem Weg zu mir und ich werde davon berichten, wenn es bei mir eingetroffen ist. In den nächsten Tagen werde ich auf jeden Fall damit beginnen, den Rumpf auf Helling zu legen. Natürlich mit Bildern. Bleibt mir nur zu sagen: To be continued! Kommentare bitte hier!
  15. Hier dürft eure Kommentare zu meinem Bericht hinterlegen. http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=44754
  16. Die Intermodellbau ist erfolgreich absolviert und ich konnte einfach nicht an dem Stand von Kuhlmann vorbei gehen ohne mir ein neues Projekt an Land zu ziehen. Das Angebot war einfach zu verlockend. Wie es immer ist, musste ich direkt mal schauen, ob auch alles passt. =D Hier ist es Erstmal das ganze zusammenstecken Und das ist der Stand, wenn die Tochter ihr Boot auch gleichzeitig mit bauen will. Während der Trocknungsphase habe ich erstmal den Ständer zusammengesteckt und verleimt. Das war dann Tag 1
  17. Ümminger Kapitän

    Wooden Nightmare (aka Aeronaut Spitfire

    From the album: Meine Flotte

  18. Ab sofort kann man auch die Spitfire von Aero Naut bestellen. Meine ist schon geordert. http://shop.vth.de/rennboot-spitfire-bausatz.html
  19. dgzrsfreund

    Aeronaut Neuheiten 2013

    Aeronaut hat seinen Neuheitenkatalog online gestellt. http://www.aero-naut.de/neuheiten-2013.html Ich finde,es sind für uns Schiffchenbauer wieder ein paar nette Modelle dabei. Mir persönlich gefällt die "Bellissima" besonders gut. Das Arbeitsboot Alex und das Sportboot Caprifinde ich auch gut. Meine Meinung: Ich finde es schön, dass es im Zeitalter von Artr Modellen einen namenhaften Hersteller gibt, der für Modellbauer, die noch ein Modell von Grund auf selbst aufbauen möchten, ansprechende Bausätze in einem moderaten Preissegment anbietet.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.