Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'seenotrettung'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellwerft
    • User's building reports
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • Modellbau-Regler.de
  • Modelle
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Passenger Ships
    • Segelschiffe
    • Work boats
    • Outboard Racer
    • U-Boote
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Administratives
    • Your feedback is important to us
    • Messages to users
    • Important messages
    • Questions regrading the Board
    • Log-in trouble?
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und IGs
    • IG Schiffsmodellbau Phönixsee
    • MBG Modellpiraten Greven-Emsdetten
    • SchiffsModell.net e.V
    • Schiffsmodellbauclub Northeim e.V.
    • Sail & Road e.V.
  • Meetings and sociality
    • Treffen, Termine, Veranstaltungen
    • Off Topics
  • Gemeinschaftsprojekte
    • Binnenschiff Wilhelmine
    • Dulcibella & Co
    • Hamburger Hafenfähre - Hadag 2000
    • µProzessor Programmierung für Einsteiger
    • Hafenanlage
    • Springer Tug
    • 2te Schnellbootflottillie
  • Marktplatz
    • Neues vom Modellbau-Markt
    • Modellbaufachgeschäfte
    • Biete
    • Suche
    • Biete Kurierfahrt
    • Suche Kurierfahrt
    • Sammelbestellungen
    • Von Modellbauern für Modellbauer
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Themen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Archiv
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Ehrenbuch des Vereins
  • SMC Elmshorn e.V.'s Veranstaltungen

Blogs

  • Linus murkst mit der Blogfunktion rum
  • Neues vom Modellbaumarkt
  • Schlossherr's Blog
  • Arbeiten mit FreeCad
  • Usertreffen
  • SMV Königsbrunn e.V. SOS TITANIC's Blog

Categories

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
    • Noodle Tug
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen
  • 3D Prints
  • Modellbaufreunde Tornesch's Dateien

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Die Zugmaschine für das Boddenboot-Gespann — der Unimog U2150L Der Trailer nähert sich langsam der Vollendung (es wird natürlich auch danach immer noch etwas daran zu tun geben, genauso wie an dem Boot. Wann wird ein Modell schon wirklich fertig...?). Parallel dazu habe ich den Bau des Unimogs begonnen. Erstmal bedeutet das vor allem Konstruktionsarbeit, aber ein paar "anfassbare" Teile gibt es schon - dazu später mehr. Ich werde den Baubericht parallel hier und bei RC-Baustelle.de schreiben. Dort sind einige Unimog-Experten unterwegs (man trifft da aber auch Leute aus diesem Forum ) - und hier wird vielleicht auch der eine oder andere Interesse an dem Thema haben. Das "Lastenheft" für das Modell: Wasserdichte Ausführung der Antriebstechnik/Elektronik. Das Modell soll mindestens eine maßstäbliche Watfähigkeit aufweisen (aus Sicherheitsgründen eher mehr) Korrosionsbeständige Materialien (ich möchte auch den Kontakt mit Salzwasser nicht grundsätzlich ausschließen) Ausreichendes Gewicht für genug Zugkraft. Ich rechne mit ca. 7,5 kg Anhängelast (ich muss unbedingt mal mit dem Trailer auf die Waage, um das genau zu bestimmen...) und denke, der Unimog sollte so etwa 10...12 kg wiegen. Zu schwer sollte er auch nicht werden, da er dann in weichem Untergrund zu stark einsinkt. "richtige" Portalachsen Zuschaltbarer Allradantrieb und sperrbare Differentiale Ich habe mir also, was die Technik angeht, einiges vorgenommen. Und Detlef hat die Messlatte für die Detaillierung ganz schön hoch gelegt... Grüße Matthias -> Kommentarthread
  2. Moin Moin, mein Sohn und ich möchten den Mast der Adolph Bermpohl neu bauen und mit LED`s ausrüsten für eine möglichst originale Beleuchtung, haben aber so gut wie keine Erfahrung mit LED´s sowie deren Anschluß. Die Bermpohl haben wir gebraucht ersteigert. Wir haben die Fernbedienung Graupner FC-16 Boat´n TrucK: wir denken , die Positionslampen und Scheinwerfer mit dem Lichtmodul zu schalten oder mit dem Multi-Switch-Prop- Modul. Für den Antrieb steht im Schiff ein 12 Volt PB Akku mit 7 AH. Und für die restliche Bordelektronik (Empfänger, Servos, Beleuchtung) haben wir einen 6 Volt PB Akku mit 4,5 Ah Stunden. Die Bermpohl fährt nun schon mal mit 3 Motoren, die mit jeweils einem Fahrtenregler ausgestattet sind, um den Mittelmotor bei Bedarf zuschalten zu können bzw. die äußeren Motoren gegenläufig zu steuern. Nun wollen wir die Beleuchtung in Angriff nehmen und kommen nicht so recht weiter. Da wir blutige Anfänger sind würden wir uns freuen wenn jemand weiterhelfen könnte. VG Luftikus
  3. Moin, hier könnt ihr euren Gedanken ,Tipps und Kommentaren freien Lauf lassen. Der Baubericht ist hier.
  4. dgzrsfreund

    TB Johann Fidi 1:10!!!

    Neben meinen beiden derzeitigen Baustellen SRB Baltrum und der SRB Siegfried Boysen,jeweils in 1:10, entsteht auch noch eine Johann Fidi in 1:10. Für mich stellt die Johann Fidi ein handliches ,optisch ansprechendes 1:10 Modell dar,welches man mal gut so mitnehmen kann und das auch Fahrspaß versprechen wird. Modellbau-Häger bietet bereits den Aufbau in 1:10 an. Also gesagt,getan.Nach einigen Telefonaten habe ich den sauber gefrästen Spantensatz ink.Hellingbrett bekommen. Kommentare bitte hier.
  5. Guest

    SRK 32 / Harro Koebke

    Hallo zusammen, der genannte neue 36m-SRK hat mich schwer infiziert, da würde ich wohl meinen Bestand an Baustellen neu organisieren. Wer kann mir weiterhelfen : Gibt es in absehbarer Zeit Bausätze bzw. Rumpf / Teile oder ist von irgendeinem Kleinhersteller mal was geplant ? Wer hat irgendwelche (Modellbau-) Infos zu diesem SRK ? Vorab vielen Dank
  6. Guest

    SAR Dänemark Emile Robin

    Moin, Moin, hier ein paar Bilder der Emilie Robin. Aufgenommen im März 2012. Hier noch ein paar Bilder von einem alten Strandrettungsboot Hat jemand schon einmal die Emile Robin gebaut?
  7. Guest

    Adolph Bermpohl

    Hallo, ich versuche gerade eine alte AB zu restaurieren. Als stiller Beobachter bin ich schon ein weilchen dabei, aber jetzt habe ich zu dieser Arbeit ein paar Fragen: Der Zustand des Bootes ist einwandfrei, auch die Vegesack wirkt gut. Die AB zieht irgendwo Wasser, aber das wird sich finden. Meine größte Baustelle ist die Elektrik. Kann ich die beiden Seitenmotoren über eine Panzersteuerung von Tamya (T01, 20Ax2) steuern oder sind 20 A zu wenig? Ich dachte an die zusätzliche Steuerfähigkeit der gegenläufigen Propeller. den Mittelmotor steuere ich über einen separaten Regler an. Weitere Funktionen sollen sein Löschkanone (war schomn drauf), Beleuchtung, Smoker, Absetzen und aufnehmen Vegesack. Bilder setze ich bei gelegenheit ins Forum. Grüße, Wolf
  8. Parat

    Eiswette von Graupner

    Hallo zusammen Nun ist die Gruben erhältlich, also warten wir auf die Eiswette. Also ich werde mir eine bestellen, sobald sie auf dem Markt ist. Schade ist nur, dass ich sie nicht vorbestellen kann. Gruss Martin
  9. Nachdem ich meine hier vorgestellte Tamina zu 95% fertig gestellt habe werde ich ein weiteres SRB in 1:10 bauen. Meine Wahl fiel auf die Elli Hoffmann-Röser,das derzeit auf Baltrum stationierte 9,5 m Boot der Seenotretter. Durch ein wenig Glück,konnte ich einen gebrauchten,ungebauten Materialsatz erwerben. Der Rumpf stammt anscheinend wieder von Herrn Ekkelboom. Der CNC Aufbau von Herrn Häger. Kommentare zum Baubericht bitte hier!
  10. Hallo, Alle zusammen! Hier könnt ihr gern euren Senf zu meiner Baustelle dazu geben. Es darf gemeckert :Beule: , gelobt und konstruktiv kritsiert werden. Sinn- u. wertvolle Vorschläge werden gerne angenommen. Viele Grüße, der Lange Hier gehts zum Baubericht
  11. Baubericht Hermann Marwede Heute möchte ich mit meinen Baubericht zur „Hermann Marwede“ beginnen. Als Prolog ein paar Worte, wie ich zu diesen wahnsinnigen Projekt gekommen bin. Ihr kennt das ja alle aus Kindertagen, ihr seht etwas im Schaufenster des Spielwarenladens und sagt euch: Das will ich haben!! Vor vielen, vielen Jahren, als ich noch ein „kleiner Junge“ war, sah ich im Fernsehen (Feindsender ) einen Bericht über das Modell eines Seenotrettungskreuzers, ich weiß allerdings nicht mehr welcher. Von da an hatte sich das Ding in mein Hirn eingebrannt und ich wollte unbedingt auch so was in der Art haben. Leider wohnte ich auf der falschen Seite der Grenze und somit nicht realisierbar. Die Jahre gingen ins Land und ich wurde größer (im wahrsten Sinne des Wortes ). Die Mauer fiel und auf einmal war wieder alles möglich, aber es kam wieder alles anders. Die Hormone spielten verrückt und es zog mich zum anderen Geschlecht (ich bin ja auch nur ein Mann), also erst mal Familie gegründet. Nach 13 Jahren hatte sich dann dieses Projekt zerschlagen und ich wurde für die folgenden Jahre zum Zahlmeister. Also der Traum blieb ein solcher, bis jetzt! 2009 fand ich die Website von Hartmut Häger und dort die Hermann Marwede. Zu diesem Zeitpunkt war meine Geldbörse nicht in der Lage diesen Brocken zu stemmen, also war Sparen angesagt. Und somit sind wir in der Gegenwart angekommen. Am 8. Juli habe ich dann den Bausatz bestellt und knapp zwei Wochen später bekam ich den Bausatz des Tochterboots geliefert. Ich fühlte mich wieder in meine Kindheit zurück versetzt . Wenn ich euch mit meiner Einführung nicht gelangweilt habe und ihr Interesse an einer Fortsetzung haben solltet, lasst es mich wissen und ich werde fortfahren. Dann gibt es auch erste Bilder ! Hier gehts zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=40127
  12. Intermodellbau 2012 - einige sehr schöne Rettungskreuzer geben ein Intermezzo:
  13. Guest

    Fahrverhalten Vegesack

    Hallo leute! Ich habe eine alte Vegesack gekauft, nur rumpf und aufbauten. Wollte diese gerne RC machen, also welche vorschlage fuer motorisierung (motor uns ECS) und fahrakku habt euch? Es soll keinen speedboot bekommen, aber doch schon ein bisschen flott soll es schon sein. Am besten moechte ich dieses boot etwas langsamer fahren wie auf dieses bild, das ist etwas zu schnell denke ich: Quelle: www.igdoebele.de Fahrzeit, eine halbe stunde wird reichen, mehr ohne negative einfluss auf leistung waere auch gut. Schon danke fuer die antworte. ;-) Von Moderator antias bearbeitet Quelle ergänzt.
  14. Nachdem ich die Tamina fertiggestellt habe, möchte ich neben der Elli Hoffmann Röser das dritte SRB das an der Station Baltrum stationiert war, bauen. Ein schönes Foto davon findet man hier bei Wikipedia. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a0/Srb_baltrum.jpg Hier geht es zu den Kommentaren.
  15. Hier einige Bilder vom SK32: http://www.weser-kurier.de/Bilder/Region/552231/Das-ist-der-neue-Seenotkreuzer-%22SK-32%22.html @Mod: Link ist hoffentlich zulässig. Gruß, paulus
  16. Guest

    Adolph Bermpohl-Bausatz

    Hallo Zusammen, habe einen alten Bausatz der Bermpohl von Graupner bekommen. Die Bedienungs-/Bauanleitung scheint nicht mehr ganz komplett zu sein. Kann man sich die Unterlagen irgendwo im Netz downloaden? Kann mir jemand helfen, was die Farbgebung angeht? Welche RAL-Töne haben die Farben? Möchte das Schiff gerne im Design der DGzRS aufbauen. Wäre Euch sehr dankbar für Eure Hilfe Gruß aus Bochum Thorsten
  17. Ich bin mal wieder so frei Was mir so direkt ins Auge fällt ... neue Schiffsschraube. Und beim "Zuschneiden" schööööööön aufpassen Link zum Baubericht
  18. Nach der Fertigstellung meiner Al Khubar traf fast überpünktlich der für Weihnachten angekündigte Bausatz aus England ein. Per UPS, verzollt usw. Direkt vor die Tür. Na ja, bei 35 Euro Postgebühren kann man das schon mal verlangen... Hier das Katalogbild (mit ausdrücklicher Erlaubnis von Deans Marine - EMail darüber sende ich gerne): Also, schonmal vorweg. Ein Modell, das man nicht mal eben baut, die Bilder in der sehr umfangreichen Bauanleitung sind sehr grob gerastert und daher schlecht zu erkennen, die Beschreibung ist (natürlich) auf Englisch aber zum Glück mit deutscher Bemaßung mm statt Zoll. Bei dem Bild unten handelt es sich um ein Stück des Aufbaues (steht aber nirgends, wo das Teil dann hinterher hinkommt): Das etwas dunkle rechts unten ist wohl eine Tür, darüber ein Lüftungsgitter, daneben Rohre. Das steht aber nirgendwo!!! Das muß man sich denken!! Apropos Tür. Hatte mich hingesetzt und Türen gebastelt, aus Plastikresten, Schön ausgeschnitten, die Ecken rund gefeilt, Griffe aus dünnem Draht (nicht dabei) gebogen, Scharniere gebastelt.... bis mit auffiel, die Türen sind im Beschlagsatz aus Resin dabei!! Das steht aber auch nirgends!!! Also nicht so toll. Suchen, bevor man bastelt! So, dem Ärger habe ich mir jetzt von der Seele geschrieben, jetzt die Bilder vom Katoninhalt: Der Rumpf ist spitze, nicht verzogen, schön stabil, mäßige nacharbeiten. Die Plastikplatten (woraus sind die?) bedruckt, nicht vorgefräst. Da das Material aber ziemlich weich ist, gut zu bearbeiten, ritzen knicken schleifen fertig. Ein paar haolzstäbe für die Decksbefestigung und die Beschlagteile (teilweise geätzt). Das Plastik ist kurios. Bei der Al Khubar war es ein Plastik, ähnlich Revell und Co, konnte man mit handelsüblichen Plastikkleber verbinden. Dieser Plastik klebt damit nicht, auch UHU hart versagt. Letzter Ausweg: ACRIFIX, eigentlich ein Acrylkleber, aber der klebt toll, ist aber reichlich teuer. 100 gramm 6 Euro. Der Bauplan, mehr so eine Übersichtzeichnung, gibt auch nicht viel her, der von Model Shipway war besser. Wolln mal sehen, was draus wird. Ich halte Euch am laufenden. Diddy Link zu den Kommentaren
  19. LongJohnSilver

    Fahrverhalten der Paul Denker

    Moin, moin, ich hätte da mal ne Frage zum Fahrverhalten eines Halbgleiters, was passiert eigentlich, wenn ein Halbgleiter ins Vollgleiten kommt, kippt er einfach zur Seite? Dieses Verhalten habe ich heute, bei der ersten Testfahrt mit neuem Antrieb und Ruder bemerkt. Bei vollgeladenen Akku und Vollgas kippt die Denker nach ca 5 m Geradeasufahrt nach Steuerbord. Wenn ich dagegen nur 3/4-4/5 Gas, fahre kippt das Schiff nicht. Sehe ich das richtig, dass ich die Denker ins "Vollgleiten" gebracht habe? Grüße Silver
  20. Hallo Ich suche eine vernünftige Motorisierung für meine Emile Robin laut Hersteller sollen zwei Mabuchi rs-380 verbaut werden, und Akku racing pack 7,2V (da vorhanden woltte ich den weiter verwenden) Habe also mal geschaut was es so gibt. Motoren rausgesucht und motorcalc gefüttert (danke an Jo für das tolle Programm:that:) Halbgleiter Mastab 1,33 Länge 60,5 cm Gewicht 1,7 kg (laut Anleitung) Vorbild Geschwindigkeit 11,5 kn Leistung (pro motor 365 kw) also 730 kw Conrad hat den motor klick der hat laut motorcalc die Daten Ergebnis a) Modell Geschwindigkeit 4,19 kmh x-fache rumpfgeschwindigkeit 1,20 fach Prop Empfehlung ist 34mm Bühler 495 6 Volt hat in motorcalc die Daten Ergebnis a) Modell Geschwindigkeit 10,05 x-fache rumpfgeschwindigkeit 2,87 Prop Empfehlung ist 14mm ??? Die Ergebnisse überraschen mich ein wenig da ich eher zu dem Bühler tendiere (aus dem Bauch raus;)) bin mir unsicher ob der den geht? Also Frage an die Experten geht der bühler oder nicht? gibt es vielleicht noch eine Altnative zu den beiden Motoren? Vielen Dank im voraus mit Sonnigen grüßen Helge
  21. hallo zusammen, da mir meine alte 12 VRobbe Wasserpumpe(Bestellnummer 1564) sich festgefressen und beim letzten Probelauf in Rauch aufgelöst hat,da anscheinend festgefressen, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Das Modell gibts anscheinend nur noch vereinzelt zu bekommen, was könntet ihr mir für Alternativen in derselben Leistungsklasse (da für 2 Monitore) und selbstansaugend empfehlen? 12 V oder 6V ist egal! Preislich sollte sie natürlich möglichst noch günstiger sein als meine alte,ich habe die nur für 38 Euro gefunden. Jetzt schonmal vielen Dank, Sebastian
  22. Moin, hier könnt ihr den Baubericht der Hamburg von Schaffer im Maßstab 1:16 verfolgen. Die Kommentare zum Baubericht können hier abgegeben werden. Habe das Schiff in gutem Zustand gebraucht gekauft. Als erstes wurden die Wellen, Ruder und Motorhalter verbaut. Zum Einsatz kommen wie vorgeschlagen zwei Boschmotoren für die Seitenantriebe und ein Kraftei für den Mittelantrieb. Sobald alles fertig verharzt ist, folgt der Einbau der Motoren und Ruder. Obwohl es noch nicht aktuell ist, habe ich schon den Aufzug für das Tochterboot geplant. Obwohl es zu modern ist, werde ich das Schlittensystem von jt-yachtmodellbau verwenden. Alles andere ist mir zu fummelig, möchte das Beiboot sicher aufnehmen können, ohne dafür zig Versuche zu benötigen. Sobald er geliefert wurde, werde ich im Detail berichten.
  23. Bernd_Vogt

    Rettungs-Schuber Willi

    Kommentare bitte hier. Da immer wieder der Wunsch nach einem Rettungsboot bei uns aufkeimt, haben wir es endlich in die Tat umgesetzt. Was wollen wir: Ein Rettungsboot, um havarierte Modelle zu retten. Anforderungen: - Robust - Leicht zu steuern - Wendig - Handlich - Kostengünstig - Hübsch anzuschauen Ideal stellt sich ein Schubschiff heraus, da es einen flachen Bug hat und die Bughörner ideal zum Schieben sind. Desweiteren sind Rumpf und Aufbau mit großen, geraden Flächen schnell zusammengebaut. Also wurde am PC ein Schubschiff konstruiert. Auf einen bestehenden Plan wurde verzichtet, da die einfache Konstruktion im Vordergrund stand. Als Maßstab erweist sich schnell 1:25 als ideal. Nicht zu groß, nicht zu klein. So sind die Bughörner hoch genug und der Rumpf mit einer Fläche von 50 x 30 cm ausreichend dimensioniert. Zum Glück nennen wir eine CNC-Fräse unser eigen. Kein Muss, aber ideal, um am Computer entworfene Teile zu erstellen. Leider ist unsere Fräse ein wenig schwach konstruiert, so dass hier noch genügend kreative Nachbearbeitung erforderlich ist. Der Rumpf und die Hörner wurden aus 6mm Multiplex-Platte erstellt. In Verbindung mit einer dünnen Glasfasermatte eine seeeeehr stabile und wasserfeste Konstruktion. Der Aufbau wurde aus 2mm Polystyrol gefräst. Leicht zu bearbeiten und nicht ganz so wabbelig. Um Wassereinbrüche zu vermeiden, bekommt der Aufbau innen einen 3cm hohen Süllrand. Dies sollte auch bei Rauhwasser reichen. Der Rumpf war recht schnell zusammen geleimt und mit einer Matte versehen. Das Deck, die Hörner und der Innenraum wurden noch mit G4 versiegelt. Die Querlinien am Bug und an den Hörnern stammen übrigens von abgebrochenen Fräsversuchen . Die Fräse ist eine der nächsten großen Baustellen… Der Aufbau wurde gefräst, verklebt und mit Fensterrahmen und Türen versehen. Das Steuerhaus ist abnehmbar um z.B. eine Kamera auf dem –dann flachen- Deck zu befestigen. Die Beschlagteile, die man so rumliegen hat (Radar, Haspel, Poller, Lüfter etc.), ergeben später bestimmt einen schnuckeligen Schuber. Gelenkt wird Willi mit einer 4-Kanal 2,4 GHz-Anlage von Modelcraft. So hat man keine Frequenz-Probleme beim Retten. Damit der Saft nicht ausgeht, gönnen wir der Anlage auch gleich noch 2000er-Eneloop-Zellen. Nun steht erst einmal das rund herum spachteln an. Danach können wir uns um den Antrieb kümmern. Dieser wird aus vorhandenen Komponenten erstellt und soll auch robust und effektiv sein.
  24. Hallo. Zum einen, weil der Robbe Berlin Baukasten schon seit Kindertagen zu meinen großen Träumen gehört und dann nicht zuletzt ausgelöst durch ein persönliches Erlebnis mit dem bzw auf dem Seenotkreuzer "Hermann Helms", habe ich mich entschieden, dieses Schiff nachzubauen. Bauzustand wird der jetzige werden und nicht, wie von mir vor diesem Erlebnis ausgesuchte von 1989. Jeder kennt diesen Baukasten, dennoch habe ich den Baukasteninhalt abfotografiert. Ebenso dazu bestellt habe ich den Tochterboot Aufzug von JT Yachtmodelle. Im Laufe der Zeit werde ich noch weitere Komponeten dazu bestellen, wie Beschlagsatz, Löschsatz etc. Geplant ist auch ein Aufbau von Modellbau Häger. Anfangen werde ich jetzt in den nächsten Tagen mit dem TB "Biene". Dort wird erstmal das Heck angepasst. Wenn die "Biene" kurz vor der Fertigstellung ist, werde ich die TB Wanne samt Rollen und TB Aufzug bauen, damit die Aufnahmevorrichtung am TB vor der Endlackierung eingepasst werden kann. Somit erspare ich mir das spätere Nachlackieren. Bevor ich in den SK Rumpf Motoren o.ä. einbaue, werde ich die Ankerklüse ausfräsen und einbauen. Wenn das schief gehen sollte, kann ich immer noch einen neuen Rumpf bestellen, ohne bereits den Antrieb verbaut zu haben. Bei den Antriebsmotoren weiss ich noch nicht genau was ich einbauen werde. Ich habe gute Unterstützung in der Berechnung eines Antriebskonzeptes. Es könnte sein, dass ich auf Brushless Motoren umsteige. Als Antriebsakkus werde ich LiPos verwenden, da sie eine hohe Kapazität bei geringem Gewicht bieten und ich es auf jeden Fall vermeiden möchte, meinen "Helms" zu tief im Wasser liegen zu haben. Ebenso wird beim TB ein BL Motor und LiPo Fahrakku Verwendung finden. Hier gehts zu den Kommentaren: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?p=421072#post421072
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.