Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'behördenschiffe'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Einsteiger
    • Modelle
    • Werkzeug
    • Zubehör
  • Modellbau
    • Segeln
    • Elektrik
    • Modellwerft
    • Bausätze
    • Tipps & Tricks
    • Planmodellbau
  • Markt
    • Kleinanzeigen
    • Neues
    • Support
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Linkliste

Forum

  • Administratives
    • Eure Meinung ist uns wichtig
    • Mitteilungen an die User
    • Wichtige Informationen
    • Fragen zum Board
    • Anmeldeprobleme?
  • Modellwerft
    • Bauberichte unserer User
    • Werkstatt
    • Tipps und Tricks
    • Fernsteuertechnik
    • Antriebe
    • Funktionen
  • Supportforen
    • Bauer-Modelle
    • Graupner
    • IMTH
    • LexTek-Modellwerft
    • Modellbau-Regler.de
    • MoMo-Sauerland
    • Neuhaus Electronics
  • Modelle
    • Freizeitboote, Yachten, Rennboote
    • Segelschiffe
    • Arbeitsschiffe
    • Dienstschiffe und graue Flotte
    • U-Boote
    • Outboard Racer
    • Standmodelle
    • Leuchttürme, Amphibienfahrzeuge, Experimental
  • Recherche
    • Rezensionen
    • Modellvorstellungen
    • Unterlagen
    • Modellbau FAQ
    • 1:1 - die Originale
    • Bezugsquellen
    • Sonstiges
  • Vereine und Interessengemeinschaften
    • IGM-Diepholz e.V
    • IG Schiffsmodellbau Phönixsee
    • MBG Modellpiraten Greven-Emsdetten
    • SchiffsModell.net e.V
    • Schiffsmodellbauclub Northeim e.V.
    • SOS Titanic Königsbrunn e.V.
    • Sail & Road e.V.
  • Treffen und Klönschnack
    • Treffen, Termine, Veranstaltungen
    • Off Topics
  • Gemeinschaftsprojekte
    • Binnenschiff Wilhelmine
    • Dulcibella & Co
    • Hamburger Hafenfähre - Hadag 2000
    • µProzessor Programmierung für Einsteiger
    • Hafenanlage
    • Springer Tug
    • 2te Schnellbootflottillie
    • Collie
    • Fahrtenregler
  • Marktplatz
    • Neues vom Modellbau-Markt
    • Modellbaufachgeschäfte
    • Biete
    • Suche
    • Biete Kurierfahrt
    • Suche Kurierfahrt
    • Sammelbestellungen
    • Von Modellbauern für Modellbauer
  • RWSC Duisburg - Rahm's Termine
  • RWSC Duisburg - Rahm's Diskussion
  • UT 2019's Die Anmeldung
  • UT 2019's Das Treffen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Baupläne
    • Wilhelmine
    • Hafenmodule
    • Springer Tug
    • Antriebe
  • Elektronik
    • Programme für Arduino
  • Fotos von Originalen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Schwerpunkt im Modellbau


Wohnort


Interessen


Beruf

30 Ergebnisse gefunden

  1. wlater

    Baubericht Mehrzweckboot Typ Spatz

    Hallo zusammen ! Als Folge einer Infektion mit den Viren vom Typ Springer/Hermine/Dulcibella etc. möchte ich in den Sommerferien mit den Kindern Böötchen bauen. Nach einem Besuch am Kanal wollten zunächst alle einen Frachter (Herminevirus). Später kam der Springertug-Virus dazu und die Überlegung, dass ein Schubschiff als wendiges Boot kindertauglicher ist. Und was man alles schieben könnte: Schubleichter (dann hätte man den langen Frachter), Freifahrende Segelboote auf Abwegen, zurechgeschnittenes Styrodur, Blumenkästen, Stöcker, Decksprahm mit Playmo-Bagger,... Vielleicht sogar was mit Kran und Funktion. Dann sah die kleinste Kapitänin auf meinem Bildschirm eine Dolly o.ä. und wollte so was Klassisches. Aus all diesen Vorgaben entstand der Plan, Mehrzweckboote wie vom Wasser- und Schifffahrtsamt (Link) zu bauen. Maßstab 1:25, so daß die PLaymo-Männchen passen: Länge gesamt = 57cm Länge Wasserlinie = 53 cm Breite = 16 cm In der Folge entstand dieser Plan (Bild) Der Rumpf soll aus 4mm Pappelsperrholz gebaut werden, evtl in Kombination mit Formteilen Bug / Heck. Das ganze soll sich von Kosten und Bauaufwand in Grenzen halten, Spass am fahren geht vor Detailgetreue. Hauptfragen im Moment: Ist ein Tiefgang von 5,5cm sinnvoll ? Das brächte ca. 2,3 kg Verdrängung. Dadurch kann sicher etwas Ballast für vernünftiges Fahrverhalten eingebracht werden und es muss nicht zu sehr aufs Gewicht geachtet werden. Weniger Tiefgang hätte dafür den Vorteil, dass mit dem Boot besser auch mal auf dem Fußboden gespielt werden könnte. Die Playmobilschiffe sind alle eigentlich eher Wasserlinienmodelle, die in echtem Wasser sehr tief liegen. Ist es möglich, eine 11cm kürzere Version zu bauen (Soll ums Verrecken auf den Playmo-Tieflader passen, mit Rampen hoch) ? Das wäre dann ca. 1,77 kg Verdrängung oder 1cm tiefer im Wasser. Wenn diese Fragen geklärt sind, muss noch die passende Technik rein. Vorhandene Fernsteuerungen, 7,2V-Akkus. Geht ein Fahrtenregler aus RC-Auto ? Wenn diese Dinge zu verwenden sind, wird noch die Antriebseinheit einer der Hauptkostenpunkte. Leider sind in meiner Grabbelkiste keine Voight-Schneider-Propeller mit Brushless-Motoren mehr drin. Evtl. die Monoperms aus dem Bermpohl ?
  2. gelbe post

    Hafendienstboot

    Hallo! Da ich mittels der großen Bucht wieder etwas Platz schaffen konnte, gibt es wieder ein neues Bauprojekt. Es handelt sich um das Hafendienstboot von Modellbau-Sievers. Es ist im Maßstab 1:25 gehalten. Damit passt es gut zu meinen anderen Schiffen. Mit 59cm Länge und 17cm Breite ist es von der handlichen Sorte. Der Bausatz ist in der üblichen Sievers Qualität. Gut finde ich, das der Herr Sievers für beide von ihm vorgeschlagenen Bauausführungen sämtliche Beschriftungsteile in geplotteter Form beigelegt hat. So kann ich ohne Bedenken meine gewünschte Form als Niederländisches Boot des Reichswasserstraßenamtes nachbauen. Ich möchte eigentlich nicht zu viele Funktionen einbauen, sondern das Boot zum schleppen oder bugsieren eines Pontons benutzen. Aber seht selbst:
  3. Holger

    Niederelbe Von Sievers

    Hallo zusammen! Hat irgendwer diesen Baukasten schon gebaut? Gibt es Tipps und Tricks dafür? Danke
  4. gelbe post

    Sievers Baukasten Lumme

    Hallo! Ich interessiere mich für den Baukasten der Lumme von Sievers. Die Qualität der Baukästen kenne ich schon - die sind ihr Geld wert. Ich würde nun gerne wissen, was das Modell an Zuladung verträgt und wie eine passende Motor-Akku Variante aussehen könnte. Kann mir jemand was dazu sagen?
  5. LongJohnSilver

    Robbe W3, Erster Fahrbericht

    Moin, moin, vor 2 Wochen habe ich nun endlich meine neu erworbene Robbe W3 (vom Vorbesitzer umgebaut als Zoll-Kreuzer) auf nem Teich getestet. Zuvor die Angaben zum Schiff: Antrieb Robbe E-Motor 600/24 Querstrahlruder mit Speed 400 Akku 8.4 3700mA Zusatzfunktionen:Positionsbeleuchtung Radar Matz Beleuchtung/Drehung Decksbeleuchtung Blitzer Zoll-Leuchten Typhoon (manuell zuschaltbar) simulierte "Motorkühlung" zur Zeit abgeklemmt, kann nebenbei als Reglerkühlung genutzt werden geplante Zusatsfunktionen:Beleuchtung für Fahrbehinderung Alle vorhandenen Funktionen wurden vom Vorgänger (@d-aqua danke nochmals:D) umgesetzt, ich habe nur die Fernsteuerung und die Schalt-Kanäle eingesetzt. Nun zum Fahrverhalten, also Schmitz Katze ist dagegen ne lahme Ente . Das Boot geht gut ab, hat einen guten Geradeauslauf. Der Heckspiegel taucht bei AK sehr tief ein, so dass beim "Gas zurücknehmen" Wasser aufs Heck spülen kann. Bei der Kurvenstabilität sieht es leider etwas anders aus, sie neigt sich doch sehr in die Kurve, somit werde ich wohl lieber nicht mit AK in die Kurve gehen. Dazu trägt die schmale Rumpfform und der Aufbau mit seinem Gewicht bei. Ich bin am überlegen, ob ich das Schiff nicht mit zwei Akku-Packs a 8,4 V in Block-Form ausstatte. Hat jemand hier einen Tip, wo ich 14 Sub-C Akkus 3300-3700 mAh zu einem günstigen Preis (billiger als beim großen C) herbekomme? Hat jemand zusätzlich vielleicht noch nen Tip, wie ich die Kurvenfahrt stabilisieren kann. Das Querstrahlruder erfüllt seine Dienste bei langsamer Fahrt sehr gut, doch habe ich auch hier den Eindruck, dass das fehlende Rumpf-Gewicht negativ auswirk. Ab und zu zieht das Querstrahlruder Luft . Also nen nettes, schnelles Schiff mit dem man feinfühlig in die Kurve gehen muss, um es nicht seitlich abzulegen oder sich des Aufbaus zu entledigen. Habe den Aufbau wohlweislich mit Klettband gesichert, werde mir aber noch zusätzliche Befestigungen überlegen. Wermutstropfen der ersten Fahrt, Verlust einer Schiffs-Schraube:nerv:. Naja, wollte sowieso doch auf Metallschrauben umsteigen 8). Nächster Bericht kommt nach Anbau der neuen Schrauben und Aufrüstung mit einem zusätzlichen Akkupack. Grüße Silver
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.