Jump to content

Berem76

usrLevel1
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Schiffe
  • Wohnort
    Kevelaer
  • Interessen
    Modellbau, Sport, Grillen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, Danke für die ganzen sehr informativen Antworten. Denke daher würde ich entweder die beiden mittleren Schrauben über einen Motor auf 2/3 Rumpfgeschwindigkeit ausgelegt antreiben und die beiden äusseren als Booster mit je eigenem Motor (u.a. auch zum manövrieren). Alternativ die beiden linken und rechten Schrauben zusammen über 2 oder 4 Motoren, da dürfte ich weniger Regler benötigen als im ersten Beispiel. Kennst du zufällig die Motorisierung dieser Missouri? - Schlauchboot ziehen ist bei der Größe auch sehr interessant und die Option wäre schon nett. Bin da nämlich auch noch unschlüssig wie die bei mir genau auszusehen hat. Es wird scheinbar immer (oder sehr oft) auf Rumpfgeschwindigkeit abgestimmt. Die vorbildgetreue Geschwindigkeit ist in diesem Fall wie bereits angemerkt jedoch geringer (und das bezogen auf 34-35 kn beim Original, was ja Höchstgeschwindigkeit und nicht normale Reisegeschwindigkeit war. Da stehen eher 15 kn bei maximaler Reichweite an). Welche Geschwindigkeit wird denn mit RC Schiffen im allgemeinen so gefahren, immer Rumpf, vorbildgetreue Höchstgeschwindigkeit oder eher eine gemächliche Reisegeschwindigkeit? Die Faustregel 2 Watt pro kg beim Verdrängerrumpf gilt für Rumpfgeschwindigkeit? Gibt es irgendwo Formeln für niedrigere Geschwindigkeit oder bedeutet halbe Rumpfgeschwindigkeit auch halbe Wattleistung beim Antrieb? Wieviel % der rechnerisch benötigten Leistung sollte das Antriebssystem bereitstellen? Es sollte möglichst effizient laufen, also weder besonders über noch besonders unterdimensioniert sein? Sind 4 Unite MY6812 Motoren (68 mm Durchmesser, 12V und 2750 U/min Last bei 100/120 Watt , 3500 U/min Leerlauf) angemessen oder zuviel des guten? Danke, Christian
  2. Hallo. Ich bin der Christian und neu hier im Forum. Ich arbeite aktuell an einem RC Modell der USS Missouri in 1:87, wird als mit 3,10 Länge und ca. 80kg schon ein ordentlicher Brocken. Hierzu habe ich nun eine technische Frage bezüglich eines Antriebs mit unterschiedlichen Propellern. Die originale USS Missouri hat je zwei 4-Blatt- und 5-Blatt-Propeller, noch dazu mit leicht unterschiedlichen Abmessungen: 2x 4-Blatt aussen mit 5,56 m und 2x 5-Blatt innen mit 5,18 m Durchmesser. Bei meinem Modell würde ich dies gerne mit 2x 4-Blatt 65 mm aussen und 2x 5-Blatt 60 mm innen nachbilden. Bringt dies Vorteile, Nachteile oder ist das vergleichbar mit 4x 4-Blatt 65 mm (was die Alternative wäre). Die nächste Frage ist, sind vier Propeller je 65 mm passend für einen 3m Verdrängerrumpf mit 80-85kg? Geplant wären Raboesch Typ A Messing. Danke und Grüße, Christian
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.