Jump to content

Der_Hammer

usrLevel2
  • Content count

    16
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin Leute, langsam, aber inzwischen bin etwas weiter gekommen. Der Rumpf ist lackiert Welle, Ruder und ein neuer Motor sind eingebaut. Spontan war dann heute morgen das "Trockendock" frei. Die ESSO ist gut aufgeschwommen, dicht und die Maschine läuft gut. Gruß Thomas
  2. Der_Hammer

    Drehzahl vom Brushlessregler abgreifen

    Moin Michael, nun isch meinte den Motor zunächst einmal selbst. Und der entspricht halt elektrisch einem Drehstrom in Sternschaltung. Wie Du schon richtig geschrieben hast, bestimmt der Läufer (Rotor) die Charakteristik des Motors (Synchron, Asynchron) Die externe Beschaltung lässt ihn dann an Drehstrom (bei unseren kleinen Motoren aber nicht 230V/400V), oder Gleichspannung betreiben. Wenn man es genau nimmt, erzeugen die Brushless-Regler auch gar kein echtes 3-Phasen-Sinus-Drehfeld, sondern steuern die Spulen gezielt an. Hier ist gut beschrieben, was ich meine. Nebenbei, man kann einen Drehstrommotor sogar an Wechselspannung (Steinmetzschaltung) betreiben. Wird häufig bei elektr. Rasenmähern verwendet. Horst, Deine Frage ging aber Richtung Drehzahl. Wie gesagt, ich würde einen optischen Sensor an der Welle empfehlen. Mit welchen Drehzahlen rechnest Du denn? Gruß Thomas
  3. Der_Hammer

    Drehzahl vom Brushlessregler abgreifen

    Moin, wenn man die Drehzahl des Motors aus dem Regler, des Stroms/Spannung einer "Phase" hat, bekommt man nur die die Drehzahl vom Drehfeld. Über die tatsächliche Drehzahl entscheidet dann die Polzahl des Motors. Bei Drehstrommotoren gibt einen Wert, die Polzahl, oder Zahl der Polpaare. Bei einem Polpaar (2 Pole) dreht das Drehfeld bei 50Hz 3000 U/min Bei zwei Polpaaren (4 Pole) sind es nur noch 1500 U/min usw. So ein Brushlessmotor ist genaugenommen eigentlich ein Synchron-Drehstrommotor und der Regler erzeugt ein Drehfeld. Allerdings sind die Regler jetzt kein 3-Phasen-Wechselrichter. Sie funktionieren da etwas anders. Vereinfacht wird die Gleichpannung im "Kreis" auf die drei Leitungen angesteuert. Von daher würde ich eher einen optischen Drehzahlsensor verwenden. Dazu z.B. die Motor-Kupplung schwarz mit einem weißen Feld (nicht zu klein) anmalen. Dann musst du den gelieferten Drehzalwert nicht hinter noch übersetzen (umrechnen). Gruß Thomas
  4. Der_Hammer

    Vorstellung FlySky FS-i6S

    Moinsen, heute morgen kam mein DHL-Onkel und hat meine Funke gebracht. Direkt erst mal ausgepackt. Der erste Eindruck ist gut, saubere Verarbeitung. Rein geschaut habe ich aber noch nicht. Gruß Thomas
  5. Der_Hammer

    Funkdudelei

    Moin Ralph, Wie Meckisteam schon schrieb, wird es so mit der GEMA ein geben. Aber nicht nur. Denn es wäre eine rundfunkähnliche Übertragung. Damit würdest Du dich strafbar machen. Da Problem mit der GEMA bliebe übrigens auch, wenn der MP3-Player im Boot liegt, bleibt es eine öffentlich. Gruß Thomas
  6. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin, Danke, danke, habe die Excel-Datei inzwischen selbst gefunden. Gruß Thomas
  7. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin und frohe (Rest-)Weichnachten, ich war gerade mal im Keller und habe die alte Technik ausgebaut. Als da wären, der eben leider nicht brauchbare Motor, das Getriebe mit biegsamen Wellen, die Rudermaschine (leider fehlt eine Schleifkohle)mit Endschaltern, Batteriefächern, für Mono-, Baby- und diese 4,5V Flachbatterien, aber auch die Innenbeleuchtung mit Fahrradbirnen und dem Röhrenempfänger. Hauptsächlich ging es mir, zu messen, was für eine Welle verbaut ist. Gruß Thomas
  8. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin Jürgen, oh cool, wo kann man das denn berechnen lassen? Gruß Thomas
  9. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin, also meine ESSO FRANKFURT ist 193cm lang, 25cm breit, geht abgeladen 9cm tief und wiegt trocken ohne Akkus) 10,5 kg. Wieviel sie voll abgeladen wiegen wird, kann ich noch nicht sagen. Ach ja, mein Tanker wird nicht brennen! Ich fahre verantwortungsbewust. Gruß Thomas
  10. Der_Hammer

    ESSO FRANKFURT - neuer Heimathafen

    Moin Leute, so, jetzt geht es langsam los. Meinen Arbeitsplatz habe ich nun soweit aufgebaut. Da dachte ich mir, ich hänge den Motor mal ans Netzteil um ihn mal wieder sanft zum Leben zu erwecken. Gut die Maschine ist nicht klein und sieht noch älter als das Modell selbst aus. Ich weiß nicht wieviel Spannung er benötigt, wieviel Strom er zieht. Nun Spannung langsam rauf und los ging's - der Propeller dreht. Nach ein paar kleinen Tröpfchen Öl an Welle, Getriebe und Motorlager lief er auch relativ rund. Hat aber doch ab und zu den einen oder anderen leichten Rucker. Hm, nicht wirklich gut. Bei aktuell 3,5V zog der Motor allerdings schon 1,6A und das, wo der Propeller nur Luft verwirbelt und nicht wirklich schnell dreht (Getriebe ca. 1:4 bis 1:5). Also die Stromaufnahme kommt mir schon etwas hoch vor. Nundenn, da der Prop gerade rückwärts dreht, wollte ich den Motor doch erst für Vorausfahrt einlaufen lassen. Also umpolen, aber da hättet ihr mein blödes Gesicht sehen müssen. Der Motor behält seine Drehrichtung. Leider finde ich nichts zum Motor und der Typennummer, aber es kann sich nur um einen Wechselstrommotor handeln. Da ergibt die vergleichsweise hohe Stromaufnahme auch Sinn. Nun, dann werde ich wohl doch einen neuen Motor einbauen müssen. Habt ihr da evtl. eine Empfehlung? Das vorhandene Getriebe würde ich dann gerne aus rauswerfen. Es ist offen, womit es recht laut ist und den Schmierstoff dann auch um sich werfern wird. Der verwendete Propeller ist recht dick, aus Messing und hat ca. 65mm Durchmesser Gruß Thomas
  11. Moin Leute, nu ist es doch passiert. Vor über einem Jahr hat Lutz seinen Tanker hier zum Verkauf angeboten. Als ich mich vor ein paar Wochen entschied wieder der Modellseefahrt zu frönen, dachte ich "Mist, ein Jahr zu spät. Wird wohl inzwischen weg sein." War sie aber nicht. So, heute war die Verholung in den neuen Heimathafen. Die Tanker der 50er und 60er Jahre mit dem Steuerhaus zwischen erstem und zweiten Drittel und dem Maschinenhaus am Heck haben es mir schon immer angetan. Was habe ich vor. Nun, die Entlüftungsmasten und der Hauptmast müssen wieder montiert werden (sind vorhanden). Hier und da müssen Reling &Co repariert werden. Dann steht die komplette Elektrik an - im Schiff ist noch ein gefühlt 40 Jahre alter Empfänger. Na ja, und der Lack könnte auch mal eine Aufhübschung vertragen, zumal die Frankfurt im Original ein graues Überwasserschiff hatte. An Sonderfunktionen stehen mehrkanalige Beleuchtung (nautisch, Innen- und Decksbeleuchtung), und Tanks mit Füll- und Löschpunmpen an, um leer oder abgeladen zu fahren. Für später stelle ich mir vor, wie beim Original, Kessel und eine Dampfturbine einzubauen. Gruß Thomas
  12. Der_Hammer

    Vorstellung FlySky FS-i6S

    Moin, und für die, die (Liefer-)Zeit haben, noch 4 Tage, 17 Stunden bei Gearbest für 56,82€ inkl. 10-Kanal Empfänger. Ich habe ihn mir gestern bestellt. Für die Kohle, kann man den mal probieren. Gruß Thomas
  13. Der_Hammer

    Vorstellung FlySky FS-i6S

    Moin, Meckisteam, da stimme ich Dir voll zu. Mal was anderes. Ich plane an meinem Modell, dass das Ruder in einer gewissen Zeit gelegt wird, auch wenn ich am Knüppel reiße. Früher gab es da Module, wie kamen zwischen Empänger und Ruderservo, die dann das Ruder veranlassten, langsamer auf Position zu gehen. Ihr wisst, was ich meine. Das Ruder soll halt seine Zeit z.B. von hart BB nach hart Stb brauchen. Können das die modernen Funken (z.B. die hier erwähnte FS-i6S) jetzt vielleicht schon selbst? Gruß Thomas
  14. Der_Hammer

    Vorstellung FlySky FS-i6S

    Moin Leute, ich bin nunmal dabei mir ein etwas größeres Modell zuzulegen. Es ist ein älteres gebrauchtes Modell, welches noch eine Rudermaschon mit Endschaltern und kein Servo hat. Ich habe die Bilder gesehe nund mich in den Dampfer direkt verliebt - für selbst bauen, fehlt mir Zeit und Erfahrung. Aber hier ist halt eine neue Funke (und Empfänger, Fahrtregler, ...) notwendig. LiveSteams Beschreibung bracht mich dazu, mal die Suchmaschine anzuwerfen. Die Einträge danach verwirrten mich ehrlich gesagt. Ja, wenn man etwas mehr Kohle ausgibt bekommt man eine bessere Anlage, und wenn man noch mehr Kohle ausgiebt, kann man doch auch noch mehr ausgeben. Wenn mir die i6s dann doch nicht so gefallen sollte, tut es dann nicht so weh, als wenn ich mir eine für 500 € dann nicht "passt". Auch den Wertvergleich zwischen Funke und Modell sehe ich zweischneidig. Sollte nicht die Funke besser als da Modell sein? Sicher ist Sicher. Aber wenn ich draußen ein Pedelec (EBike) für 2-3000€ sehe und dann das mickrige Schloß durch bloßes Ansehen aufspringt. Also das ist eine Sache, die jeder selbst entscheiden will. Als ich damals meine Weser abgegeben hatte, wurde sie noch mit einer 27 MHz Funke gesteuert. Jetzt ist 2,4 GHz uptodate und um dort einen Einstieg zu bekommen und zu "erfahren" was man denn braucht. Sollte die Anlage doch reichen. Und dazu hat meckisteam mit seinem Fahrberiht gezeigt, dass die Anlage gar nicht so schlecht sein kann. Übrigens bei digitalen Funkverbindungen sind Paketverluste an der Tagesordnung. Die Protokolle fangen dies in der Regel ab. Lass dies dann 2-3 Millisekunden dauern. Deshalb landet der Dampfer schon nicht im Ufer. Übrigens die Maßstabsgerechte Höchstgeschwindigkeit meines zukünftigen Modells (erste Bilder zeige ich fühestens am 3.12., dann wechselt den "Heimathafen") wird bei 0,31 km/h liegen (17kn bei Maßstab 1:100) Gruß Thomas
  15. Der_Hammer

    Laterne, Laterne...

    Moin, kleinen Tip für scharfe Fotos. Bei einer Kamera (kein Handy) hat der Auslöser zwei Rastpunkte. Der Erste misst und stellt scharf und wenn man dann durchdrückt, kommt das Vögelchen. Wenn nun der scharf zu stellende Punkt nicht in der Bildmitte liegt, dann visiert man den Punkt an, drückt den Auslöser eben nur zur ersten Raste und hält ihn dort. Dann schwenkt man die Kamera zu dem Bildausschnitt, den man haben will und drückt den Auslöser dann erst durch. Gruß Thomas
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.