Jump to content

ProWin91

usrLevel2
  • Content count

    17
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

258 profile views
  1. Danke für den Tipp! Und Entschuldigung für die späte Rückmeldung... Sommerpause ich bin leider nicht dazu gekommen groß weiter zu arbeiten. Ich werde aber, sobald es weitergeht auch hier weiter schreiben!
  2. Deswegen habe ich die Software wieder auf Version 3.06 gemacht, da gibt es die Einstellungen noch. Den Tipp mit der Output Period teste ich nachher mal! Einfach anstecken und hoffen habe ich natürlich als erstes probiert, leider erfolglos...
  3. Guten Morgen, danke für die flugsen Antworten! Outpud Period werde ich nachher mal direkt ausprobieren! @Dirk: Multi habe ich bereits ausprobiert, gibt es unter Menüpunkt 27 einzustellen. Laut Hersteller des Multimoduls ist das aber gar nicht nötig... Den habe ich auch noch mal angeschrieben, bisher aber leider keine Antwort bekommen. Gruß Lasse
  4. Guten Abend zusammen, ich muss, leider, dieses Thema mal wieder auffrischen. Ich habe auch Probleme mit meinen Jeti TU2 Modul und meinen Multimodulen. Ich nutze die FC-18v.3 und habe vor kurzem auf 2,4 Ghz umgestellt. Tüdellüd das Ganze in den Sender eingebaut und so weiter und sofort... Ich habe bei dem Empfänger (Duplex R9) ein downgrade durchgeführt und von der Version 3.24 (glaube ich) auf Version 3,06 gewechselt, da dort die erwähnten Einstellparameter ja noch vorhanden sind. Ich habe folgende Werte eingestellt: ATX LowLimit Y7 (und 8) = 0.80 ms (Multiswitch auf Kanal 7 und Multiprop ist auf Kanal 8) ATX High Limit Y7 (und 8)= 2.20 ms (Multiswitch auf Kanal 7 und Multiprop ist auf Kanal 8) Output Period = "By Transmitter" Ergebnis: Niente! Hat jemand einen Rat für mich, bzw kann mir weiterhelfen? Ich bin mittlerweile ein wenig verzweifelt.. Besten Dank! Schönen Abend wünsche ich, Lasse
  5. ProWin91

    Takeln leicht gemacht

    Moinsen, es ist ja schon eine ganze Zeit her... aber ich hätte auch Interesse an einer solchen Wunder Nadel Hast du noch Bezugsmöglichkeiten Peter? Gruß Lasse
  6. ProWin91

    FC-18V3 und PPM Empfänger

    Danke für eure Hilfe! Dir MiSt, danke nochmal für den rechtlichen Hinweis, der war mir tatsächlich bisher entgangen. Martin danke für die Fotos! Nun bin ich schon mal ein gutes Stück schlauer ... Schönen Abend euch erstmal! Lasse
  7. ProWin91

    FC-18V3 und PPM Empfänger

    Hallo Ralph, ja das habe ich schon probiert Trotzdem danke für den Anstoß..
  8. Guten Abend zusammen, ich habe ein technisches Problem mit meiner FC-18 und meinem Empfänger. Ich habe einen PCM Empfänger (FP-R129DP). Damit hat bisher auch alles funktioniert. Nur funktioniert mit diesem Empfänger mein Multiswitch nicht. Darauf hin habe ich beim Hersteller nachgefragt, dort sagte man mir ich benötige einen PPM Empfänger. Nun habe ich mir einen FP-R118F besorgt und den Quarz vom anderen Empfänger ungesteckt.. und siehe da, nichts! Kann mir jemand helfen? Ist der PCM ein "Doppelsuperquarz" bla... (kenne ich mich leider nicht aus). Brauche ich einen neuen Quarz? Auf dem Bild oben der "alte" Empfänger, darunter der "Neue" und Schluss endlich der Quarz. Wie gesagt, mit dm PCM1024 hat es funktioniert. Im Sender habe ich natürlich auch von PCM auf PPM umgestellt. Ich bin dankbar für Hilfe und wünsche einen schönen Abend, Lasse
  9. Guten Abend zusammen, die Spanten sind endlich alle gesägt! Jetzt geht es an den Aufbau... Einiges an Material liegt bereits bereit. Da es hier in der Gegend ja leider nicht ein Modellbaugeschäft mehr gibt, muss leider alles aus dem Internet heran geschafft werden. Da die Bestellerei zeitaufwendig ist plant der Kopf natürlich 1-2 Schritte voraus. Aktuell stehe ich bei den Wanten. Gibt es hier jemanden, der seine Wanten wie auf heute noch betriebenen Traditionsschiffen gefertigt hat? Sprich eine Stahlitze die mit Takelgarn umwickelt wird? Einen schönen Abend euch, viele Grüße Lasse
  10. Vielen Dank schon einmal für die Tipps! Da werde ich schon einmal schauen ob ich was passendes finde..
  11. Hallo zusammen, endlich geht es voran! Alle Spanten sind zu Papier gebracht und ausgeschnitten. Sobald ich Zeit finde geht es in die Werkstatt und dann wird fleißig gesägt... Ich werde dann auch anfangen fleißig ein paar Fotos zu schießen Nun noch eine Frage an euch, da ich demnächst noch einmal Holz besorgen muss. Thema: Masten! Wie sind eure Erfahrungen zu Vollholzmasten? Irgendwo habe ich von hohlverleimten Masten gelesen zwecks weniger Gewicht und weniger Verzug. Wie sind da eure Erfahrungen? Wie habt ihr euch für den "richtigen" Durchmessern entschieden. Habt ihr tatsächlich maßstabsgetreu den Durchmesser des Originalmasts runtergebrochen? Dann würde hier und da sicherlich nur ein sehr sehr dünnes Stöckchen rauskommen. Ich komme letztlich auf 90cm Mast und überlege noch was für einen Durchmesser ich wähle... Bin offen für Tipps Nach dem Wochenende folgen hoffentlich dann Bilder und der Beginn eines Bauberichts! Bis dahin viele Grüße Lasse
  12. Danke für den Tipp JL ! Die Pläne sind zum Glück sehr genau, ich habe mich letztlich jetzt trotzdem fürs händische Sägen entschieden. Heute hole ich mir die im Maßstab gedruckten Pläne ab, ich habe zum Glück jemanden gefunden der von der Rolle drucken kann dann geht es los! Sobald ich Fortschritte zu verzeichnen habe werde ich auch einen Baubericht Thread eröffnen.
  13. Hallo zusammen, Vielen dank für die Tipps! Die Planung schreitet langsam voran. Ich habe einen Bekannten, der könnte mir die Spanten mittels CNC fertigen, dass erleichtert natürlich. Nun habe ich mir Gedanken zu den Spanten gemacht. Üblicherweise ist es ja so, korrigiert mich wenn ich falsch liege, dass die Spanten auf den Kiel aufgebaut werden. Nun ist es so, dass in den Zeichnungen nicht wirklich etwas vorgesehen ist, wie würdet ihr vorgehen? Gibt es eine andere sinnvolle Aufbaumethode? (Ein Bild füge ich gerne nach, sobald ich heraus bekommen habe wie es geht
  14. Vielen Dank schon mal für eure Antworten und das fröhliche Willkommen im Forum! Einen Baubericht werde ich gerne verfassen, wenn es denn soweit ist ;-) ein wenig wird es noch dauern... Am Ende soll äußerlich kein Holzrumpf zu sehen sein. Das Original hat einen Stahlrumpf. Ich habe auch an Epoxy, bzw. Glasfaser gedacht. Ich denke, es empfiehl sich bei der Größe durchaus. Dann ist natürlich die Frage der Glasfasermattenstärke..
  15. Hallo zusammen, ich konnte bisher im Forum nichts ausfindig machen, bin aber auf meiner Internetrecherche auch überhaupt erst auf das Forum gestoßen. Gibt es jemanden, der bereits einen Großsegler/Rahsegler gebaut hat? Der Tipps und Erfahrungen teilen würde? Ich möchte einen Dreißmast-Toppsegelschoner bauen. (Beispielhaft ein Bild von einem solchen: http://www.modellskipper.de/Maritimes/Bilder/Segelschiffe/Popups/1036948.jpg) Das Modell soll ca. 150cm lang werden, damit ergibt sich eine Masthöhe von 100cm, womit es noch halbwegs transportabel ist. Ich bin selbst auf einem solchen Schiff zur See gefahren und habe, praktischerweise, Originalbaupläne, um sämtliche Maße zu beschaffen. Welches Holz würdet ihr für Spanten und Beplankung empfehlen? Ich bin dankbar für alle kreativen Anregungen, Hinweise und Befürchtungen und eine fülle an Tipps, damit sich das Ganze zu einem schönen Projekt entwickeln kann. Beste Grüße ProWin91
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.