Jump to content

yachty

usrLevel1
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    RC Yacht-Modellbau
  • Wohnort
    42653 Solingen
  • Interessen
    Yacht-Modellbau, Musik (HiFi)
  • Beruf
    Rentner (ehem. Koch und Küchenchef)

Letzte Besucher des Profils

130 Profilaufrufe
  1. Im Poast oben ist die RIVA Malibu mit Foto und Zweiseiten-Ansicht zu sehen. Hier ist die kleine RIVA Superamerica inkl. der Zweiseiten-Ansicht zu sehen.
  2. Hallo Frank, zunächst mal meinen Glückwunsch zu diesem schönen Schaffer-Modell ! Du hast unter anderem geschrieben, das du auch bei meiner I.G. Yacht-Modellbau keine Auskunft zu dem Modell bekommen konntest - nun ja, da war ich sicher nicht dabei ;-) Ich kann dir so einiges zu dem Modell sagen, denn ich hatte zu dieser Zeit regelmäßigen Kontakt zu Herrn Schaffer, und habe damals selbst ein Modell seiner RIMINI gebaut. Nun aber zur MALIBU: Herr Schaffer hatte ein Faible für Yachten der italienischen Werft RIVA. Die von mir gebaute RIMINI war ein semiscale Nachbau der RIVA 38´ Bravo, und auch die MALIBU ist eine waschechte RIVA, wenn auch von Schaffer sehr großzügig ausgelegt. Wie er mir damals sagte, hatte er einen heiden Respekt davor, seine Modelle zu 100% an seine geliebten RIVA-Vorbilder anzulehnen - halt aus rechtlichen Gründen. So war z.B. die Bravo fast 10cm zu kurz, aber der Rest stimmte! Bei der MALIBU war er noch vorsichtiger: Es gibt eine RIVA Malibu, die knapp 13m lang ist. Der Rumpf stimmt zu 90%, aber das Design des Aufbaus hat er an die RIVA Superamerica - Serie angelehnt Die kleinste SUPERAMERICA hat die gleiche Länge wie die MALIBU! Schade, aber es ist leider so. Ich hab dir mal zwei Fotos angehängt (wenns klappt). Nun kannst du dir überlegen, ob du das Modell an die MALIBU anlehnen willst - kommt halt drauf an, wie scale du bauen möchtest. Zum Antrieb: Wie schon weiter oben geschrieben, handelt es sich tatsächlich um einen so genannten LEVI-Drive. Dies ist ein Oberflächen-Antrieb, bei dem die U-förmige Haube der Lenkung dient. Der Antrieb wurde in der Hauptsache und großen Yachten ab 20 Metern und nur wenige Male bei kleineren Einheiten verwendet. Bei RIVA gab und gibt es bis zum heutigen Tag nur getauchte Wellen-Antriebe. Einzige Ausnahmen waren die Hydro-Antriebe in der RIVA 2000 und der RIVA Ferrari. Bis zur Übernahme der Werft durch Ferretti hatten die RIVA´s noch nicht einmal Wellentunnel. Das vereinfacht den Bau für uns Modellbauwer natürlich, übrigens hat selbst die kleinste RIVA Doppel-Antriebe! Falls du Interesse an Unterlagen hast: Ich habe etliches über die MALIBU - könnte man gut auf eine CD brennen, und sogar einen originalen Plan der MALIBU von Schaffer (der aber beim Bau sicherlich keine Rolle spielt). Macht und Modellbauern aber meißtens nix, hat man halt der vollständigkeit halber. Kannst dich bei Interesse ja melden. Beste Grüsse, Bert P.S. meine Fotos sind zu groß, mal sehn obs einzeln geht ;-)
  3. yachty

    Neues aus dem "Blätterwald"

    Moin Andreas, die Fluktuation bei der Modellwerft ist ja wirklich heftig zur Zeit: Zuerst geht Michael Bloss, dann hört Hans-Jörg Welz auf und jetzt auch Peter Hebbeker. Hast du ne Ahnung warum das so ist? Beste Grüsse, Bert
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.