Jump to content

Tijgerhaai

usrLevel4
  • Content Count

    166
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Recent Profile Visitors

1,111 profile views
  1. Hallo zusammen, ich suche für den o.g. Typ Pläne und Unterlagen. Egal was, auch die Pläne von Schaffer bzw. Hasse. Bilder aus dem Netz habe ich abgegrast, leider alles sehr dürftig. Falls jemand Bilder oder alte Fotos von den Einheiten hat bitte melden. Gruß Sascha
  2. Du brauchst kein Gleitlager. Wie jetzt schon 2x erklärt hast du ein gedrehtes Teil (Alu, Messing o.ä.) in dem am Wasserende ein Lippring sitzt und im trockenen Druckkörper 1 bis 2 Kugellager um die Welle zu halten. Wir haben bei den großen Booten 6mm Wellen drin, entsprechend reichen bei kleineren Booten 4mm (warum du 12mm Wellen einbauen willst erschließt sich mir nicht). Also ein Lippring mit etwa 4x13x5 suchen und passend dazu ein Kugellager etwa 4x13x7. Ok also "Standardsachen" in der Werkstatt, damit kann ich jetzt was anfangen. (Achtung Ironie) Irgendwie habe ich hier ganz leicht ein Trollgefühl...
  3. Nochmal meine Frage zur Werkstattaustattung, was hast du denn zur Verfügung? Zum Drehteil: Lies nochmal was Daniel oben geschrieben hat, dann ist das eigentlich klar. Das Gleitlager kannst du ja mal über eine Suchmaschine laufen lassen dann ist auch das verständlich.
  4. Ja Wellendichtringe. Werden auch als Lippringe bezeichnet. Einkleben geht nicht, das braucht schon einen Sitz in einem Drehteil. Du Brauchst für den Lippring ein Kugellager, vorzugsweise im Inneren des Bootes, damit die Lager nicht im Wasser laufen. Ich nutze dazu Edelstahllager. Zum besseren Verständnis ein Bild. Der Schnitt zeigt den Heckkegel mit Lagerbuchse für die Welle. Ganz links sitzt der Lippring drin und rechts 3 Kugellager.
  5. Üblicherweise verwenden wir beim UBootbau Lippringe. Die bekommst du zB. hier in allen gängigen größen: Lelebeck Eine Welle mit Stevenrohr geht auch, ist aber anfälliger. Beim Lippring brauchst du ein Lager für den Lippring und davor ein Kugellager um die Welle vernünftig zu führen. Wie bist du Werkstatttechnisch ausgestattet? Lass dir nicht einreden das UBoote nix für Anfänger sind, wenn du da bock drauf hast und dran bleibst geht das mit etwas Hilfe auch für einen Anfänger, muß ja nicht gleich ein Pressluftboot sein. Wenn du Fragen hast immer her damit, es gibt keine Geheimnisse. Schau auch gerne mal bei uns rein: Pressluftjunkies.net Gruß Sascha Team Pressluftjunkies
  6. Sauber gebaut und auch sehr saubere Klebungen. Sieht man ja eher selten...
  7. Wir haben einen neuen Beitrag über 3D-Druck online. Viel Spaß beim Lesen. 3D Druck im Ubootmodellbau
  8. Bitte schließen, wird nicht mehr fortgesetzt.
  9. Bitte schließen, wird nicht mehr fortgeführt. Baubericht weiter unter Pressluftjunkies Zentrale
  10. Bitte schließen, wird nicht mehr fortgeführt.
  11. Also auch wenn das jetzt offtopic ist, ich verstehe nicht warum immer wieder durchklingt das 3D Druck kein echter Modellbau ist. Das war vor 15 Jahren genau das selbe Spiel als die CNC Technik im Hobbybereich aufkam, was war das geblöke groß von wegen da fallen fertige Modelle aus der Maschine.... Für mich gehören die Techniken dazu und sind eine Erweiterung. Warum sollte ich eine fortschrittliche Technologie nicht im Modellbau anwenden? Da muß man nix in Kathegorien stecken von wegen echter Modellbau ist nur ohne CNC und 3D Druck und alles andere ist echter Modellbau. So ein Quark! Das eine schließt das andere nicht aus, und ohne "echten" Modellbau wirds auch nur mit CNC und 3D Druck nix, da gehört schon einiges mehr an Grundwissen und Grundlagen dazu. Niemand schreibt hier was von Hochglanzmodellen, aber wer nicht Kritikfähig ist der sollte besser nix schreiben., von wegen ich bin hier raus oder machtwas ihr wollt. Warum wurde denn so grob gebaut? Die Pläne gab es vor 30 Jahren auch schon und man konnte darauf erkennen das ein Geschützrohr keine 5mm Durchmesser im Mst. 1:100 hat. Wem es egal ist wie es aussieht, ok ist eben so. Aber dann kann ichs gleich gelb lackieren und Bananenhorst nennen. Da könnte man jetzt auch anfangen das das kein echter Modellbau ist sondern nur irgendwie aussieht wie irgendwas graues.... Sascha
  12. Sorry wusste nicht das du so ne zahrte Natur bist. Du hast allerdings gefragt ob du Alleinunterhalter bist und ich hab dir eine ehrliche Antwort gegeben. Wenn du nur schöne Kritik willst musst du das vorher schreiben. Sascha
  13. Was erwartest du denn? Ist bei anderen auch nicht anders, es konsumieren halt die Meisten gern und schreiben selbst nix. Außerdem kann man bei den Winzbildern ja kaum was erkennen. Ist halt grob gebaut und wenig detailiert. Das ging auch vor 30 Jahren schon besser, das hat mit dem Alter wenig zu tun. Sascha
  14. Hi Jens, ist nicht einfach und braucht wirklich Zeit bei so vielen die daran beteiligt sind. Naturgemäß gibts auch einfach längere Pausen wenn nicht jeder Zeit hat was dran zu machen. Ich bin aber zuversichtlich das wir 2019 mindestens 1 Boot ins Wasser bekommen. Gruß Sascha
  15. Hallo und frohe Restweihnachten, der 3. Teil von unserem R Projekt ist online, nächste Woche dann der Letzte für dieses Jahr
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.