Jump to content

gaffeltoni

usrLevel4
  • Content Count

    255
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    original- u. naturgetreu Motor + Segelschiffe, rc-plastik 1:144, 1:35
  • Wohnort
    bei Bonn
  • Interessen
    Modellbau, Smart fahren + schrauben, Amateurfunk
  • Beruf
    Orgelpfeifenmacher i.R.

Recent Profile Visitors

1,466 profile views
  1. ....und da wäre die Frage von mir : welcher Maßstab hat denn das S 100 ?
  2. hi Admiral Grey__ewitsch, das sind aber schöne "Lausche-öhrchen"......brauchen aber noch eine Bohrung in den "Gehörgang".......ja, Modellbau lebt von Ideen und umfunktionieren von diversen Sachen !!! Ich weiß, warum meine Materiallager so groß sind.... ...weiter so !
  3. hallo MikeRocke, ...warum verwahrt man die alten Klamotten über Jahrzehnte ? nun, habe noch einige Sachen von meiner noch funktionierenden alten 27er Robbe (1964) gefunden, dabei auch zwei Linearservos und ein paar Stecker/Buchsen....... ich habe seinerzeit nach und nach Servos mit 3er Stecker benutzt, aber für den Gebrauch mit den alten Empfängern habe ich mir Adapterstücke gemacht. Von 5pol Buchse auf 3pol Buchse bzw, Stecker. ich versuche mal, die Belegung zu schildern: alte 5polbuchse von der Steckseite betrachtet > I -- -- I I = minus frei plus frei Signal. die üblichen Buchsen haben ja auch : minus - plus - signal Alles klar ? hoffe, das einigermaßen verständlich zu machen. Es ist also möglich, moderne analoge servos an alte rx'e anzuschließen. man muß allerdings adaptieren....... nun, viel Erfolg !
  4. in der Bucht bietet jemand einen Bausatz Higgins 78' zu einem sehr moderaten Preis an ! wäre interessant.......
  5. ...jou, ich würde auch das Blei nass schleifen, grundieren und lackieren. laminieren wäre m.M.n. unnötige Arbeit.......
  6. hab mir die Bilder nochmal angesehen,- sehe ich richtig, daß in dem Bild aus der Werft im Hintergrund auf dem Quertisch die "Formen" für den Segelbauch liegen ?
  7. hi, das sieht ja mal stark aus !!! Die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben....der Blister steht ja ganz gut - und bei dem "riesen"-schiff ist ja auch Platz genug für den ganzen Windenkram... ich hatte mich auch mal mit einer Genua für eine 1:20-Yacht beschäftigt, aber das Schiff ist gut 1m lang und ich hatte Schwierigkeiten, es so zu regeln, daß die luv-schot genug lose hatte. hatte mich dann aber mit einer großen Selbstwendefock begnügt - und die funktioniert auch sehr gut... will ja kein Oceanrace segeln ... schöne Fotos...
  8. jaaaa, wenn es denn sooo ist........o.k. ! habe ja auch nur meinen ersten optischen Eindruck geschildert...ist KEINE Kritik ! Allen noch einen coolen Tag,
  9. hallo Chris, sehr schöne Bilderstrecke mit schönen Detailfotos. Bei den Bildern > Boot in Fahrt < ist mir aufgefallen, daß die Außenborder doch sehr tief positioniert sind....das stört meinen optischen Eindruck und sieht etwas unnatürlich aus. Auf anderen Bildern ist die Befestigung am Heckspiegel zu sehen, die hätte ich an die obere Kante gesetzt und damit wären die Outborders etwas höher gekommen. Zu beachten wäre dann noch, daß die Props nicht zu hoch kommen. Der obere Drehkreis müßte in Höhe des Rumpfbodens sein. Wie geschrieben, schönes Schiff und läuft gut.
  10. ja, o.k., dann kann ich in dieser Richtung meine Überlegungen einstellen....und mich auf den Segeltrimm focussieren. Aber bei allen meinen Seglern muß ich mit dem Ruder nachhelfen - ist so -..... war ja mal eine Überlegung mit dem Gyro/Kreisel. Allen noch mal herzlichen Dank für die Ausführungen und Erklärungen, Mast- und Schotbruch,
  11. jou, ist doch schon mal was, was man bedenken soll....danke für eure bisherigen Antworten. Es geht mir vor allem um meinen Lotsenkutter (siehe Avatar) mit 10 kgs Verdrängung. Wenn der Lage hat, muß ich meistens Stützruder nach Lee geben. Daher meine Überlegungen mit einem Kreisel.... Ich habe noch Verbindungen zu meinen früheren Fliegers und werde da mal hören, ob da noch einer was aus der heli-fliegerei hat. Bis hierhin schon mal danke,
  12. hallo zusammen, ich hatte vor einiger Zeit mal einen Beitrag gelesen, wo es darum geht, ein Boot mit Kreiselsystem-Unterstützung gerade aus zu steuern, bzw. es darum ging, eine evtl. Abdrift mit Hilfe eines Gyrokreisels zu korrigieren. Weiß jemand, wo sich der Beitrag versteckt hat ? Denke daran, einen meiner Segler mit so was auszurüsten, um die Abdrift bei Krängung zu kompensieren. Ist so was machbar oder denke ich in die falsche Richtung ? Gruß,
  13. hallo ralph, danke für deine ausführlichen Ausführungen...ja, ist mir klar. wenn ich mit dem Auto nur in die Stadt oder die Umgebung will, ist ein Smart sehr gut zu gebrauchen, da brauch ich keinen 400 hp SUV, der , außer selbst fahren, fast alles kann.....sogar einparken... so oder so ähnlich sehe ich das beim Modellbau. Mein Focus liegt in der Hauptsache im segeln. Da brauche ich nur eine Steuerung mit Windenverstellung und Ruder. (smart) Bei anderen Modellen wären dann noch Zusatzfunktionen von 0 - <<<<undendlich sinnvoll, wenn man dann so was braucht (suv). Ich lege Schwerpunkt auf schönes bauen (traditionell und ohne cnc und pc) - dafür habe ich zwei gesunde Hände und ein wenig Grips - und nachher gemütliches schippern und Kommunikation mit anderen Skippern, neues entdecken und Erfahrungen weitergeben. Deshalb mein Thread, weil 2.4 noch Neuland für mich ist. Ich suche also einen kleinen RX , der mit Joysway fhss kompatibel ist. Meine Intention ist, wie schon geschrieben, in jedes Segelboot einen RX fest einbauen, das ich mit einem Sender auskomme und die RX'e an diesen Sender binde. - alles paletti ? oki doki, noch einen schönen Tag und wir lesen uns,
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.