Jump to content

Gabi

usrLevel4
  • Content Count

    303
  • Joined

  • Last visited

8 Followers

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Schiffsmodellbau Scale Schlepper Rettungskreuzer
  • Wohnort
    Langenfeld - Timmel
  • Interessen
    Schiffsmodellbau
  • Beruf
    Dipl. Ing. Chemie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo die beiden Hectoperm GT500, bei meinen Voiths, ziehen bei Volllast 10 Ampere zusammen, mit einem 30A Fahrtregeler zusammen. Akku ist ein Bleiakku 12V 12Ah. Diese Voith Antriebe sind mit 80er Flügelkreis deutlich kleiner und werden nicht so anspruchsvoll mit den Motoren sein, der Roxxy scheint hier geeignet zu sein. Denke man muss das ausprobieren. Es könnte auch nur einer von den roten 170kv/270kv Motoren ausreichen, für beide Voith. Die Alternative wäre ein direkt angeflanschter Motor wie z.B. https://www.goodluckbuy.com/bgm5208-200t-30kv-brushless-gimbal-motor-for-dslr-camera-gimbal-aerial-photography.html , ohne Getriebe. Oder so etwas Viele Grüße Gabi
  2. Hallo seit 30 Jahre fahren meine Voiths mit 110mm Flügelkreis mit je einem Marx Hectoperm GT500 1:3 untersetzt bei 12V. https://rc-powerboat-team-schleiden.jimdo.com/bürsten-motoren-datenbank/ Andere Motore wurden ausprobiert alle brachen in der Drehzahl bei Last ein. Mit einem Regler kann man die Drehzahl der Motore einstellen und meist fährt man mit ca. halber Drehzahl, da das Modell ansonsten zu nervös reagiert. Die beiden 80er Flügelkreis Voith waren geplant mit einem Decaperm mit einer Getriebestufe 1:3 untersetzt. Dies entspräche einem brushless Motor ca. 250-350kv bei 12V ohne weitere Untersetzung direkt an das vorhandene Kegelradgetriebe. https://www.ebay.de/itm/1-N5065-270KV-Hohe-Leistung-Brushless-Motor-fur-Drohne-Skateboard-Modellflugzeug/264369687022?_trkparms=aid%3D555018%26algo%3DPL.SIM%26ao%3D1%26asc%3D20131003132420%26meid%3Df193a20357d944bd9b9520747beab810%26pid%3D100005%26rk%3D1%26rkt%3D12%26sd%3D382921213181%26itm%3D264369687022%26pg%3D2047675&_trksid=p2047675.c100005.m1851 oder https://www.ebay.de/itm/Multiplex-ROXXY-Brushless-Motor-BL-Outrunner-C35-30-300kV-314990/382921213181?epid=1568193654&hash=item5927e204fd:g:ysoAAOSwKVZbcvcX oder bei 18V 170kv https://www.ebay.de/itm/High-Efficiency-Brushless-Motors-6354-6374-6384-170-200-230-270KV-Skate-Scooter/233281860965?hash=item3650aeb565:m:mMLS76dacxel5h1tj6s3Fpw Viele Grüße Gabi
  3. Hallo geplant sind, 4 Zahnradpumpen, die befüllen und entleeren können. Die Flutkammern sind Kunststoffbeutel, wie Weinbeutel, die fast restlos entleert werden können. Ob noch eine Lageregelung nötig ist werden Versuche zeigen. Mit Luft anblasen macht zuviel Aufwand und lässt sich nicht feinfühlig genug steuern. Das Dock bekommt innen etwas Styrodur, damit dieser Auftrieb das Dock immer über Wasser hält. Viele Grüße Gabi
  4. Hallo ich werde das Dock erst mal fertig bauen und so ausführen, so dass ein späteres Absenken mit einem zusätzlichen Element, montiert unter dem Dock möglich wäre. Viele Grüße Gabi
  5. Hallo Ralph das Dock soll noch von mir händlebar sein, darf nicht zu schwer werden. Das Unterbauteil/Tauchteil sollte einfach demontierbar sein für Ausstellungen. Die Scheren erscheinen mir zu kompliziert, vielleicht hydraulisch, mit 4 Zylindern? Die Kräne sind ein Problem bei Wellenschlag bei den Vollgasfahreren am Ufer. Das ist genau mein Problem, lohnen sich die Kosten und der Aufwand, wenn man es doch nicht bei Schaufahren zu Wasser lassen kann, ohne dass es beschädigt wird. Viele Grüße Gabi
  6. Hallo Das Fluten des Docks kann durch eine Kammer unterhalb erfolgen, die mit dem Oberteil verbunden wird, dann mit 4 Pumpen in verschiedene Kammern fluten, ggf. mit einer speziellen Steuerung von den U-Booten, es sollte aber auch ohne halbwegs gehen. Die Pumpen mit der Steuerung wären in den Wänden des Docks. Funktionsfähig sollte man das Dock problemlos bekommen, Es stellt sich mir die Frage ob der Aufwand und die Kosten sinnvoll sind. Viele Grüsse Gabi
  7. Hallo dies ist mein aktuelles Bauprojekt. Zum Schlepper "Geeste" gibt es ein Foto in einem grünen Dock in Bremerhaven. https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopic.php?t=31&start=370 Habe zuerst den Frästeilesatz des Docks von Haller3D gebaut und später aufgrund einer Recherche im Internet diesen etwas abgewandelt. Das Dock mit dem Schlepper ist das Dock der Lloyd/Rickmers-, jetzt Bredo Werft, es wird in einer verkürzten Version gebaut, ca. 1m lang für den Schlepper "Geeste" und den Schlepper "Fairplay X" passend in 1:70. Nach einem Fototermin vor Ort und ca. 500 Fotos soll das Dock so originalgetreu wie möglich nachgebaut werden. Die Alterung war/ist nicht einfach, aber so langsam sieht es dem Original ähnlicher, die Flecken um die Deckel, verschwinden später noch durch die Lackierung. Ich überlege noch ob es sich lohnt das Dock funktionsfähig zu machen mit fast kompletten Abtauchen. Als Problem sehe ich die vielen Details an, die man nach jedem Fluten trocknen müsste und bestimmt abbrechen werden. Viele Grüße Gabi Kommentare dorthin: https://www.schiffsmodell.net/index.php?/forums/topic/17420-kommentare-zu-trockendock-lloyd-werft-mit-schlepper-geeste/
  8. Gabi

    Zamma

    until
    Traditionelle Ausstellung ZAMMA mit C-Leistungsschau 10:00 bis 18:00 Uhr
  9. Hallo die "Josef Möbius" ist nun fertig und es sollte danach wieder ein Schlepper werden, die "Jade" von der URAG in 1:70. Leider habe ich aber bisher noch keinen Fototermin auf dem Schiff bekommen. Deshalb habe ich nach alternativen Projekten geschaut, dabei sind mir folgende Schiffe aufgefallen: https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:407932/mmsi:249118000/vessel:SOLITAIRE Im Maßstab 1:300 oder 1:250 wäre dies doch ein schönes Projekt, mit viel Kleinkram. Reederei Allseas Oder so etwas: https://boskalis.com/about-us/fleet-and-equipment/offshore-vessels/fallpipe-vessels.html https://boskalis.com/about-us/fleet-and-equipment/dredgers/cutter-suction-dredgers.html Im Maßstab 1:150 oder 1:200. Reederei Boskalis Wo könnte man dazu Zeichnungen/Spantpläne bekommen? Viele Grüße Gabi
  10. Hallo es ist fast geschafft, noch wenige Kleinteile und bis zu Deutschen Meisterschaft ist der Saugbagger fertig. Viele Grüße Gabi
  11. Hallo vielleicht mal dort schauen. https://www.frankgrossmann.de/modelle-im-bau/schnellboot-143-a-1-25/ Viele Grüsse Gabi
  12. Hallo wenn das Modell sichtbar sein soll, so kann man die Kiste aus 2mm Plexiglas kleben und dann mit Spanngurten festsetzen. 2mm Plexiglas ist nicht schwerer als Sperrholz. Das Modell wird durch zwei Schrauben von unten im Rumpf festgesetzt. Viele Grüße Gabi
  13. Hallo in der Zwischenzeit wurden 2 Kräne, Paletten und eine Gitterbox gebaut. Mit den Kleinteilen belebt sich langsam das Heck des Schiffes. Viele Grüße Gabi
  14. Hallo Heckbereich ist jetzt fertig. Viele GRüße Gabi
  15. Hallo heute Positionslampen versucht zu bauen. Viele Grüße Gabi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.