Jump to content

Time Bandit

usrLevel4
  • Content Count

    589
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Funktionsmodelle, technischer Modellbau, CNC
  • Wohnort
    Ebersbach an der Fils
  • Interessen
    Modellbau, Haus und Garten, CNC
  • Beruf
    Dipl. -Ing. Maschinenbau

Recent Profile Visitors

720 profile views
  1. Die oben erwähnten Plettis und Keller Motoren haben alle so zwischen 500-600kv. Also für einen Halbgleiter an 12V oder 4S Lifepo optimal. Mit nem Pletti mit wenig Wicklung wird man in einem Halbgleiter nicht glücklich. Nur mit den 700ern kommt die Nase nicht richtig aus dem Wasser und der Mittelmotor kocht mit den Originalprops. Die HK wiegt voll aufmunitioniert immerhin 22kg, da braucht es dann schon ein paar Watt für doppelte Rumpfgeschwindigkeit. Ich hab den Keller 100/6 in der Mitte an 4S Lifepo und das gibt ein wunderbares Fahrbild (mit Raboesch Props, den Originalen hat es mir bei einer Grundberührung verbogen).
  2. Warum macht ihr nicht einen Regler bei welchem man über eine Steckbrücke die Abschalt-/Abregelspannung einstellen kann? Gerade für Scalemodelle mit wenig Stromaufnahme sind die 3,3V bei den Lipos eh sehr grenzwertig. Wenn man da mit 2A rumschippert, dann ist das praktisch die Leerlaufspannung und das ist vielen "modernen" Lipos einfach schon viel zu wenig. 3,6V von mir aus 3,3V und 2,8V und dann wäre doch alles abgedeckt.
  3. Überleg dir für die Mitte einen anderen Motor. Der große Prop ist für einen 755/40 viel zu groß und so richtig in Halbgleiterfahrt kommt das Modell nur mit 3x 755/40 auch nicht, zumindest nicht vollbeladen. Ich hab einen Keller 100/6 in der Mitte drin, einfach weil der noch rumlag und nur aussen die 755/40 (aber mit etwas kleinerem Raboesch Prop 50mm). Ultra 2000 oder Ultra 3300-7 geht zum Beispiel auch, Speed 900BB Torque natürlich auch, ist nur deutlich schwerer zu besorgen. Die alten Edelmotoren findet man bei ebay und co eigentlich immer mal wieder "für lau", wenn man bedenkt dass die früher mal >500 Mark gekostet haben. Heute angelt man sowas auch mal für 30€. Bei den "Edelmotoren" brauchst du aber imho einen größeren Regler, auch wenn der Keller bei mir im Dauerbetrieb nur ~23A nimmt. Aber vielleicht muss Micha da was dazu sagen, ich seh in der Telemetrie Ströme >100A beim Beschleunigen, zwar nur ganz kurz und schnell abnehmend auf 50A, aber ich war mir nicht sicher und hab einen mit AS12/75RW dran. PS: Lifepo überwach ich mit den Piepsern, die können Einzelzellen und vor allem kann man sie auch umstellen. Die 2,8V von Micha find ich gut, meine Piepser fangen bei 2,9V an, aber es gibt auch welche, die die Akkus auf 2,5V oder sogar noch tiefer runtersaugen lassen. Da wird es dann echt grenzwertig.
  4. Ich persönlich steh ja auf meinen Creality CR-10, aber der Anycubic kann da wohl ziemlich gut mithalten. Der Bauraum ist halt deutlich kleiner, die Qualität scheint aber ähnlich gut zu sein. PS: gearbest.com ist beim Preis bei den Druckern unschlagbar, mit "Priority Line" kam mein Drucker nach 2 Wochen verzollt bei mir an. https://www.china-gadgets.de/test-anycubic-i3-mega-3d-drucker/
  5. Der Rumpf im Video läuft imho Rumpfgeschwindigkeit oder 9x% Rumpfgeschwindigkeit. Schneller wird es als Verdränger nicht, egal was für ein Motor. Um schneller zu werden, müsste die Wasserlinie länger werden oder so viel Power reingesteckt werden, dass der Rumpf aufs Wasser kommt. Bei der Rumpfform eine mehr oder minder aussichtslose Idee. Um richtig schnell zu werden müssten die Schwimmer mind. 8 mal so lang wie breit werden, dann geht es auch in Verdrängerfahrt deutlich schneller als die theoretische Rumpfgeschwindigkeit. Auch hier müsste es also deutlich länger werden, um noch auf die 7kg Verdrängung zu kommen.
  6. Die Motoren halte ich alle grundsätzlich für zu klein. Der 28er Jet zieht bei 20k 1/min max. 350W an der Welle. Die 500W halte ich für übertrieben. Die 700er Neodym laufen auf 25-30A an 4S Lipo. Wenn der König aber was von 750W Maximalleistung angibt, dann muss man genau nachschauen. Das gilt IMMER bei maximaler Zellenzahl und wird oft mit dem Maxstrom, den der Motor vielleicht 60s abkann ohne Wirkungsgrad gerechnet. https://hobbyking.com/en_us/turnigy-aquastar-3520-1700kv-water-cooled-brushless-outrunner-motor.html?wrh_pdp=7 Beispiel hier 750W (und das ist der mit der meisten Leistung bisher) bei 4S, also noch 560W bei 3S. Das ist aber nur die Leistungsaufnahme, nicht die Abgabe. Entgegen der landläufigen Meinung haben einfache BL keinen viel höheren Wirkungsgrad als Bürsten. Abgabeleistung also vielleicht 440W. Das kann der Motor aber wirklich nur gaaaaanz kurz, 50A sind ganz schön heftig. Selbst wenn wir aufgrund der Drehzahl nur von 30-35A ausgehen, glaube ich dass der Motor das auf Dauer nicht kann. Ich würde da einen kurzen 36er Inrunner einbauen und eher mit 4S und weniger Kapazität fahren. Der bringt zwar nicht mehr so viel Gewichtsersparnis, aber definitiv thermisch ein ruhiges Gewissen
  7. Für das Mutterschiff würde ich als Bürste den Klassiker nehmen: Robbe Power 755/40 von Aeronaut gibts einen 720Navy (ohne "race") das ist fast das gleiche. Bei Brushless gibt´s natürlich deutlich mehr Auswahl. Alles mit ~200g und 600kv an 3S lipo oder 12V sollte problemlos passen, bei Aussenläufern landest du da bei langen 35ern oder 42er Ausseläufern. Beim Tochterboot würde ich auf jeden Fall Brushless nehmen, alleine wegen des Gewichtsvorteils. 20mm Plaste verträgt ja auch einiges an Drehzahl, da finden sich diverse Aussenläufer der 20-30g Klasse.
  8. Ich hab ja mittlerweile den 2ten 3D Drucker. Angefangen mit einem ähnlichen Modell wie das oben (war aber nie zufrieden, da Qualität zu schlecht) und bin mittlerweile bei einem Creality CR-10 angelangt. Das ist von der Qualität her in keinster Weise zu vergleichen und das Teil hat mich damals bei gearbest ca. 330€ gekostet. Dazu kann man damit auch mal einen kompletten Rumpf ausdrucken (300x300mm Fläche statt 150x150). No go an dem Pollin ist definitiv das nicht beheizbare Bett. Für ganz kleine und hochdetaillierte Teile taugt übrigens auch der Creality nicht. Dafür muss man dann schon mind. das 10-fache für einen Form 2 ausgeben. Das lohnt sich aber im Vergleich zu Shapeways definitiv nie.
  9. Gleichstrommotor, da wär ich nie drauf gekommen. Maschine = Drehstrommotor in meinem Hirn. War auf der Platine irgendetwas offensichtlich defekt, verschmort, geplatzt o.ä.? Das Foto ist wahrscheinlich von der "noch i.O." Platine, oder?
  10. Ich hab eben auch mal meine Grabbelkiste durchgeschaut. Bis auf einen Faulhaber (12mm Dm. Gehäuse ca. 20mm lang, Welle 1,5) alles 1mm Durchmesser, da wird es schwierig mit Hohlwelle.Es sei denn mit ganz dünnwandigem Edelstahlrohr. 260er Mabuchis haben dann 2mm, aber die haben dann 19mm Durchmesser. Auch die Demontage stelle ich mir schwer vor, da wird es viel "Bruch" geben. Diese Billigmotoren sind nicht zum Auseinanderbauen gedacht und die Faulhaber zu teuer um sowas zu riskieren.
  11. Lauter Knall hört sich prinzipiell nach Elko an. Was ist das denn für eine Steuerung (FU?) und wie sieht die Platine nach dem Kanll aus? So ein paar Infos mehr, würden helfen bei der Glaskugelleserei Einen (Wicklungs-)Schluss im Motor würdest du durch immer rausfliegende Sicherung merken, nicht erst unter Last. Den Motor durchzumessen wird dir mit einem normalen Multimeter kaum gelingen (naja bis auf Kurzschlüsse).
  12. So schwer ist es doch nicht. Gehen wir mal von ca. 15% Drehzahleinbruch unter Last aus --> 23.000 1/min im Leerlauf, macht an 3S ~2100kv und an 4S 1600kv. Dann würde ich bei den Drehzahlen nur nach Innenläufern schauen, die Aussenläufer sind da nicht mehr erste Wahl. Der Leopard ist doch ein guter Anhaltswert, in die Richtung hätte ich auch geschaut, so 250g reines Motorgewicht, ein bißchen mehr als die Häfte von der Bürste. Also 3660 oder 40er Innenläufer. Jetzt hängt es nur etwas davon ab, wie groß dein Budget ist. Günstig (auf Hobbyking gibt es einen Motorfinder, wo man die gewünschten Daten einfach eintragen kann): https://hobbyking.com/de_de/motor.html Der poppt z.B. dann gleich auf: https://hobbyking.com/de_de/turnigy-aquastar-3660-2050kv-water-cooled-brushless-motor.html der hier ist etwas größer, hat aber keine Wakü: https://hobbyking.com/de_de/xk3665-b-2100kv-brushless-inrunner.htm Qualität auf jeden Fall top sind die Leopard Motoren. Kosten allerdings mind. das Doppelte: LBP3665/2Y mit 2100kv für 3S LBP3665/5D mit 1600kv für 4S (den würde ich nehmen ) Die 3660er Serie dürfte wahrscheinlich auch ausreichen.
  13. Ich bilde mir ein auf beiden Seiten der Ablösung die Mattenstruktur zu sehen. Kann aber natürlich auch der Negativabdruck einer Matte sein Ich würde dennoch die Dremel + Spachtel + Schleifen-Variante nehmen. Das wird niemals gerade mit den Leimzwingen und dann musst du eh Spachteln und Schleifen.
  14. So geht´s mir auch, muss das jedes Mal einstellen. Mich persönlich nervt das Kann man nicht wieder eine Funktion "ungelesene Themen im Forum" implementieren?
  15. Also ich komm mit dem Button "ungelesene Inhalte" auch nicht klar. Da tauchen hauptsächlich hochgeladene Fotos auf. So blöde es klingt, die interessieren mich nicht. Ich hätte gerne wieder eine Übersicht über die Beiträge die im Forum geschrieben wurden, seit meinem letzten Besuch /Edith: Ich habs gefunden, man muss nur die Bilder rausnehmen aus der Suche.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.