Jump to content

stegolz

usrLevel2
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo zusammen, Als erstes mal vielen Dank den Organisatoren, das war wieder ein sehr schönes Treffen. Das ist immer sehr angenehm, wenn man sich keine Sorgen um einen trockenen Platz im Zelt und Lademöglichkeit machen muss. Für mein Rettungsboot waren am Samstagnachmittag Welle und Wind kein Problem, sondern eher "artgerechte Haltung" , und Abends war es dann bei spiegelglattem Wasser einfach herrlich, den beleuchteten Schiffen zuzuschauen. Hauptsächlich dank meiner besseren Hälfte konnte ich viele schöne Fotoeindrücke mit nach Hause nehmen, die ich Euch nicht vorenthalten will. Vielen Dank für die netten Gespräche, für das ausgeliehene Ladekabel, fürs Akkuladen, und alles andere! Schönen Gruß, und bis demnächst wieder, Stefan Hier sind noch mehr Bilder, in gösserer Auflösung: https://www.dropbox.com/sh/faesrkzwk42agec/AAD_62NeVYaLRI5hYY60iC6Aa?dl=0
  2. stegolz

    Bau eines Seezeichens (Tonne) in 1:12

    Hallo zusammen, Nachdem das Wetter wieder "bastelfreundlich" ist, hab ich etwas gespachtelt und geschliffen. Die Schweißnähte hab ich mit Maskierband abgeklebt, mit 5-Min-Epoxy bestrichen und noch feucht wieder abgezogen, das gibt einen schönen Wulst, auch wenn man das leider auf dem Foto nicht so gut sieht. Ach und nein, ich hab nicht vergessen die Unterseite zu schleifen. Dann hab ich alles mit weißem Haftgrund grundiert, und schön gelb lackiert. Die Unterwasserseite ist ja immer nach kurzer Zeit schön mit Algen bewachsen. Deshalb hab ich mich da mit einem Borstenpinsel und schwarzer, brauner und grüner Farbe ausgetobt. Jetzt muß ich mir noch Flachmessing besorgen, und gedanken machen, wie genau ich den Mast mit den Solarpanels baue. Soviel heute hierzu, demnachst mehr.. Schönen Gruß, Stefan
  3. stegolz

    Bau eines Seezeichens (Tonne) in 1:12

    Hallo, Erstmal hab ich mir ein wenig Baumaterial besorgt, und die Form grob zurechtgeschnitzt. Die Tonne soll in der Mitte ein durchgehendes Rohr haben für den Ballast, und Akku mit Elektronik für das Blinklicht. Das Volumen im dickeren Schwimmkörper wird nicht gebraucht und bleibt mit Styrodur gefüllt. Das innere Rohr habe ich mit Tape umwickelt und gewachst, damit ich es zum Schleifen wieder entfernen kann. Anschließend hab ich das Ganze mit Glasmatten und Epoxi belegt. Ich hab da mal ne schöne Schicht draufgepackt, weil das ja so stabil sein soll, dass das nicht bei einem eventuellen "Kontakt" gleich Dellen bekommt. Schließlich kann eine Tonne nicht ausweichen Die schwarze Farbe kommt daher, daß ich das Epoxydharz gerne einfärbe. Ich bilde mir immer ein, daß ich so die Schichtstärke besser beurteilen kann. Außerdem sind die Teile dann in der Sonne nicht so leicht durchscheinend. to be continued... Kommentare bitte hier Bis demnächst, Stefan
  4. Hallo Martin, Die Zeichnungen/CAD sind "Berufskrankheit", trotzdem danke :). Das mit der Riffelung und der Nacharbeit ist mir schon bewußt, ich möchte halt einfach mal sehen wie gut die Teile zu gebrauchen sind. Schönen Gruß, Stefan
  5. stegolz

    Bau eines Seezeichens (Tonne) in 1:12

    So könnte das mal aussehen: Besonders der Radarreflektor hat es mir angetan, An dem hab ich ein bisschen gebraucht, bis ich verstanden hatte wie der gebaut ist. Das wäre vielleicht was um mal 3D-Drucken auszuprobieren.. Kommentare bitte hier Bis demnächst, Stefan
  6. Hallo zusammen, ich freue mich über Anmerkungen! Gruß, Stefan
  7. stegolz

    Bau eines Seezeichens (Tonne) in 1:12

    Hallo zusammen, Nachdem ich schon eine Weile still mitlese, will ich jetzt auch mal einen Baubericht schreiben. Beim Nachtfahren am Germeringer See hat sich bei mir wieder mal eine Idee festgesetzt, da ein Kollege zwei Fahrwassertonnen dabei hatte: Ich will auch ein Seezeichen! Vielleicht nicht unbedingt die Stanardvariante in Rot oder Grün, sondern eines in Gelb oder Schwarzgelb, das sind die Kardinaltonnen, die Untiefen bezeichnen. Und es soll zum Maßstab 1:12 passen, weil das mein großes Rettungsboot auch ist. Die Ausführung solcher Tonnen ist sehr Unterschiedlich, und die alten Tonnen haben bis 2,5m Durchmesser, aber damit es Handlich bleibt, hab ich mich auf einen Durchmesser von 12,5cm (1,5m) und eine Lichthöhe von ca 25cm (3m) festgelegt. Das Basismaterial soll Abwasserrohr sein, das ist so schön stabil... Also hab ich mich mal hingesetzt und ein bisschen gerechnet und gezeichnet. Weitere Bilder folgen... Kommentare bitte hier Schönen Gruß, Stefan
  8. Hallo Kester, Ich habe ein vorbildÄHNLICHES Lifeboat in 1:12 gebaut, und finde super,wenn man von diesen tollen Booten öfter mal was sieht! ..fährt schon, ist aber noch lange nicht fertig Ich hab mir für mein Boot drei Figuren von Speedlinemodels geholt, war aber auch nur mäßig begeistert. Eigentlich sind die ganz schön, aber für meinen Geschmack ist viel Nacharbeit nötig (Gußgrate), und ich war etwas entsetzt über das hohe Gewicht der massiven Resinfiguren Ich hab die jetzt so gut es ging ausgedremelt, ich glaub, jetzt komm ich ganz gut hin ;-) Ich freu mich über weitere Berichte! Schönen Gruß, Stefan
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.