Jump to content

Micha1114

usrLevel4
  • Content Count

    298
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi Chris Nettes Teil sowas hatte ich bisher auch noch nicht gesehen. Das Problem dabei ist das das aber auch kein richtiges Servo ist. Ist ein Servogehäuse mit nem Motor drin. Ich meine damit kannst halt keine bestimmte Position ansteuern. Da fehlt in dem Ding die komplette Poti Auswertung um die Position des Servohorns oder Motors mit dem Servo Signal zu vergleichen. Bestimmt in vielen Anwendungen brauchbar aber in unserem Fall würde die Zahnstange am Ende anschlagen oder man kann halt keine definierten Endpunkte setzen. Bei nem Servo ist das anders da kannst ja eine definierte Position immer wieder anfahren. Gruß Micha
  2. Das Problem ist das normale Servos halt nur einen gewissen Weg fahren können. Wenn man eine ganz normale RC Anlage verwendet also das RC Signal nicht verändert kommt nicht viel Hub dabei heraus. Das ist aber nicht so sehr schlimm weil in vielen Fällen braucht man auch nicht 10 Cm Hub. Es kommt ja immer auch darauf an wo man die Zahnstange befestigt und wie. Ich plane schon das ganze durch eine entsprechende Platine zu verbessern damit mehr Weg raus kommt und auch andere spezielle Funktionen möglich werden. Dazu will ich mindestens zwei verschiedene Zahnräder dazu liefern. Ich weiß die Modellbauer sind oft ungeduldig aber zur Zeit habe ich wirklich keine Zeit an dem Projekt weiter zu machen. Zu viele andere Dinge müssen einfach vorrang haben. Segelwinde verwenden (Auch schon Gedanken drum gemacht) sinnvoll bei bestimmten Anwendungen aber halt auch teuer und gibts nicht in so einer kleinen Version wie das bisher benutzte Mini Servo. Also ich kann euch nur um Geduld bitten ich werd auf jeden Fall weiter machen ich kann nur nicht genau sagen wie schnell das gehen wird. Noch als Info .... dieser Irre lange Weg in dem Video ist ohne zusätzliche Elektronik nicht möglich. Dazu kommt das dazu das verwendete Servo umgebaut werden muß. Gruß Micha
  3. Hallo Norbert Ja nen bischen weiter bin ich gekommen. Hab das Gehäuse fertig indem dann die Zahnstange läuft. War viel schwieriger als ich gedacht hab weil das Teil wirklich 100% genau rein bzw durch passen muß. Da darf halt kein großes Spiel sein und darf auch nicht klemmen und das war viel Probiererei. Als nächstes ist dann die Aufnahme fürs Servo dran. Software hab ich quasi nen ungetesteten Prototyp. Heißt zwischendurch hab ich immer mal wieder weiter gemacht aber meistens nicht sehr lange. Zur Zeit hab ich einfach irre viel anderes am Hut. Und als erstes müssen natürlich unsere Kunden ihren Kram bekommen. Wenn ich das Servo dran hab also sich die Sache bewegt gibts wieder Bilder. Gruß Micha
  4. So wieder ein bischen weiter gekommen die Zahnstange ist schon in etwa wie ich mir das vorstelle. Wenn ich jetzt den normalen Servoweg benutze geht die Stange in etwa 1,5 cm hin und her .... also geschätzt. Das kann man mit der Funke noch mal deutlich steigern indem man den Servoweg spreizt. Hab ich aber noch nicht probiert. Und dann kommt ja auch noch das größere Zahnrad dazu. Hier erstmal ohne Gehäuse das ist dann als nächstes drann. Bilder sind nur eben mal schnell gemacht wenn alles fertig ist mach ich dann richtig gute.
  5. Naja und jetzt kann man das Zahnrad natürlich prima auf das Servo stecken. Die original Schraube die beim Servo zum fest machen des Ruderhornes dabei ist reicht so gerade von der Länge her. Zur Not kann man natürlich auch ne andere längere Schraube nehmen daran wird die Sache wohl nicht scheitern. Aber bei mir hält die Sache bombenfest und alles ist perfekt gerade und mittig. Als nächstes kommt dann die erste passende Zahnstange dran. Meckern ??? Verbessern ??? Ideen ??? Immer her damit.
  6. Das zurecht geschnittene Ruderhorn passt wirklich genau in die Aussparung im Zahnrad. Es klickt quasi hinein und sitzt dort ohne jegliches Spiel. Es kommt auch nicht darauf an ob der Servohorn Besitzer perfekt kürzt . Die Rundungen und der erste Winkel sind wichtig damit das passt und funktioniert.
  7. Jetzt mal nen Bild vom ersten Zahnrad ....... Das Photo ist nicht so toll bitte bedenken das Ding ist nur 18 mm im Durchmesser und nicht ganz 4 mm dick. Wenn man das so nah heran Zooomt sieht das nie toll aus auf nem Photo. Aber ich machs absichtlich so riesig damit man die Details erkennt die wichtig sind. In der Mitte ist ne Passung die wirklich 100% zum gekürzten Ruderhorn passt. Das war das schwierigste das hin zu bekommen. Die Größe des Zahnrades habe ich so gewählt das ich noch ein Sinnvolles Modul hin bekomme und das der Weg auch brauchbar ist. Kleiner macht keinen Sinn und ein größeres wird noch kommen wenn der Rest steht.
  8. Soooooo da war doch wieder etwas Zeit um mal hier weiter zu machen. Das erste Problem mußte gelöst werden. Wie zeichnet man ein Zahnrad in 3D und wie bekommt man es hin das es fest und mittig und gerade auf dem Servo sitzt. Inzwischen hab ich die Lösung erreicht und auch in der Praxis probiert. Man nehme das original Ruder Horn eins von denen das immer beim Servo dabei ist und kürze es runter. Das geht leicht mit nem guten Cuttermesser oder ner Feile. Wichtig ist nur die langen Enden kürzen sonst muß alles bleiben wie es ist. Sieht dann genau ..... so aus bei mir.
  9. Hallo liebe Leute Ich hatte versprochen das immer wieder mal neue Teile für alle möglichen Zwecke die mir einfallen von mir entworfen werden um sie dann per 3D Druck zu realisieren. Heute bin ich endlich dazu gekommen die Bilder von den neuen Servohaltern zu machen die ich entwickelt habe und die Teile in den Shop zu bringen. Die Halter sind perfekt auf die kleinen Servos abgestimmt das passt zu 100% da wackelt nichts da verbiegt sich nichts das ist so stabil wie es sein muß. Material bestes PET. Hier der Link in unseren Shop und die Bilder dazu. Servohalter Tower Micro SG90 Gruß Micha Modellbau-Regler-Team
  10. Und ich glaube genau das Problem hab ich schon gelöst. Aber ich verrate noch nicht wie ich das mache :):):) Nur soviel wenn das klappt wie ich mir das vorstelle wird die Verbindung sehr exact gerade und mittig sein und dazu noch wieder lösbar. Und sie wird deutlich mehr Kraft aushalten wie das Servo aufbringen kann bevor da was ab geht bricht die komplette Geschichte in Stücke. Das haupt Problem ist das man diese winzige Verzahnung die auf dem Servo ist mit ich sag mal bezahlbaren Druckern nicht gedruckt bekommt. Muß ich aber auch nicht :) Also ..... Ihr werdet schon sehen.
  11. Genau das ist der richtige Ansatz gebt dem Mann doch etwas Zeit damit er probieren kann. Daniel: Und ich behaupte genau da liegst du falsch. Wir brauchen ein Zahnrad das sich auf dem Servo Anschluss also dem Zapfen für das eigentliche Ruderhorn befestigen lässt. Und zwar spielfrei und perfekt mittig und stabil. Dazu muß das Zahnrad vom Modul her auf eine bisher nicht vorhandene Zahnstange passen. Sowas kann man natürlich fertigen lassen ..... lohnt sich auch wird günstig wenn man 10000 Stück abnimmt. Aber schon fertig passend einkaufen ? Na das wird dann eher schwierig. Gruß Micha
  12. Ich muß da erstmal ein paar Versuche fahren. Zahnräder in 3D zeichnen ist ne heiße Sache das geht nicht mal eben so. Aber ich muß mal testen wie groß gibt dann was für einen Verstellweg bei wie viel Kraft usw. Auch will ich unbedingt testen ob es möglich ist irgendwie zwei Zahnräder zu verwenden um den Weg zu vergrößern und vielleicht auch Platz zu sparen. Ich meine natürlich ist das theoretisch möglich. Aber krieg ich das in ausreichender Qualität gedruckt ? Und wie viel Kraft ist dann noch dahinter ? Den Ansatz Segelwinden zu verwenden finde ich auch mega interresant aber die sind mir zu groß und auch recht teuer. Und so winzig Servo auf mehr Weg um zu bauen ist auch ne riesen aufwendige Sache. Naja ich werd ja sehen was dabei heraus kommt. Gruß Micha
  13. Jürgen: Ich hatte nur im Kopf gesponnen ob es Sinn machen würde eine Kombi aus umgebauten Servo und Endlage AdOn auszuprobieren. Ich kann hier keine Servos zerlegen und umbauen das ist Zeitlich und von den Kosten her undenkbar. Du hast schon Recht wenn du sagst es soll eine günstige Möglichkeit werden an eine Linerbewegung zu kommen. Genau DAS ist der Ansatz. Aber wenn uns dazu erweiterte Lösungen auffallen die der Besitzer des neuen Teils selbst umsetzen kann dann ist das nur gut. Manchmal kommt man ja einfach nicht drauf. Ich hab ehrlich keine Ahnung wie klein es Segelwinden gibt. Irgendwer hat das Teil von Conrad erwähnt aber das ist glaub ich auch schon recht groß ich meine im Vergleich zum kleinen 9g Servo das ich oben gepostet hab. Ralph: Da sprechen wir von zwei unterschiedlichen Dingen. Ich vermute du hast dem Servo einfach die komplette Elektronik weck genommen und das Teil quasi als Getriebemotor verwendet. Dann mit Endlageschalter und Dioden in der üblichen bekannten Weise dafür gesorgt das der Getriebemotor nur bis gegen den Endlageschalter fahren kann.... So weit so gut das funktioniert. Ich hatte aber kurz überlegt unser Endlage AdOn vor das Servo zu schalten. Ich denke du kennst das Modul und die Funktion nicht. Das Endlage AdOn kann man vor einen Regler in die Servoleitung schalten der per Motor irgendein Teil bewegt. An das Modul werden direkt die EndlageTaster angeschlossen ohne irgendwelche Dioden. Wenn der Motor dann den Schalter auslöst manipuliert das Modul das RC Signal und sagt dem Regler Stopp bis hier und nicht weiter ab jetzt nur noch in die andere Richtung. Auf die Art kann man ohne Dioden Schaltung und mit winzigen Tastern und Kabeln jeden Regler Endlagefähig machen. Über die Taster Kabel fließt so gut wie kein Strom weil es nur Melder Leitungen sind. Wenn man da nen Servo und keinen Regler hinter hängt dann fährt das Servo in Mittelstellung wenn der Endlageschalter ausgelöst wird. Und das wird bei unserem Linearantrieb echt unpraktisch. Verstanden was ich meine ? Gar nicht so leicht die richtigen Worte zu finden. Gruß Micha
  14. Detlef .... Ich hatte auch schon überlegt was passiert wenn man dem Servo das Poti weck nimmt so das es in beide Richtungen endlos läuft. Dann davor unser Endlage Ad on schalten und Endschalter anbringen :):):) Aber dann wird das Servo vermutlich ausrasten wenn der Endpunkt erreicht wird und das Endlage AdOn sagt fahr in Mittelstellung zurück. Dann fährt das Servo nen Stück zurück und der Kontakt löst sich und das ganze fährt wieder gegen den Auslösekontakt. Ich denke mal das macht das Servo nicht lange mit. Gruß Micha
  15. Hallo Daniel Das ist schon richtig mit der Größe des Zahnrades verändert sich der Weg und die Stellkraft der Zahnstange. Deshalb plane ich ja unterschiedlich große Zahnräder die an ein und dem selben Teil verbaut werden können. Aber dazu gibt es auch mehrere Lösungsansätze. Es kann auch kommen das mehrere Zahnräder verwendet werden also vom Servo nicht direkt auf die Zahnstange sondern noch nen Zahrad dazwischen. Oder man nimmt kein normales Servo sondern ne günstige Segelwinde die dann von Anschlag zu Anschlag mehrere Umdrehungen macht. Auch kann man vorhandene Standart Servos so umbauen. Es gibt da viele Möglichkeiten die alle jetzt noch nicht fest stehen. Gruß Micha
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.