Jump to content

titanicmax

usrLevel4
  • Content Count

    787
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by titanicmax

  1. Hallo Günni, das CG 36500 habe ich noch im Bau - den Baubericht findest du hier. Ich habe mir bei Hobby-Lobby eine M2 Wellenanlage besorgt. Die genaue Länge habe ich nicht mehr im Kopf, aber die hier könnte passen. Die benötigte Länge kannst du anhand vom Bauplan ermitteln. So sieht mein 36500 aktuell aus. Der Rumpf ist grundiert, aber bevor lackiert werden kann muss ich die Schlingerkiele und Ruderhacke etwas spachteln. Falls du beim Bau Fragen hast oder Hilfe brauchst kannst du dich jederzeit gerne melden. Gruß Max
  2. Gratulation Sherlock, du hast mich ertappt Ist mir gar nicht aufgefallen, das ist echt peinlich... @San Felipe Da ich nur den Rumpf habe und in meiner Werkstatt noch ein Drachen auf die Fertigstellung wartet hast du gute Chancen. Soll ich dem Paket ein paar Waffeln für die Hausgöttin beilegen?
  3. Danke für den Tipp Hab die Collie mal gegoogelt, scheint wirklich ein solcher Rumpf zu sein.
  4. Hallo zusammen, beim Entrümpeln der Werkstatt ist mir der Kunststoffrumpf für ein Segelboot aufgefallen. Den Rumpf habe ich vor gut zwei Jahren über Ebay ergattert. Weiß jemand zufällig von welchem Hersteller bzw Bausatz der Rumpf stammen könnte? Gruß Max
  5. Servus Christian, den Fahrstand habe ich ohne Hitzeeinwirkung von Hand bearbeitet - einfach vorsichtig die Rundungen zwischen Seiten & Dach so weit wie möglich vorgebogen. Das vorgebogene Teil lässt sich dann relativ einfach zwischen Schott und Decksplanken einklemmen und mit Sekundenkleber fixieren. LG Max
  6. Aufbau... Nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen den Aufbau am achteren Schott zu trennen. Zuerst habe ich das Schott aus 2 mm Polystyrol ausgeschnitten und mit Uhu Endfest in der Plicht verklebt. Mangels genauer Pläne habe ich die Rundung vom Schott anhand der beiden verfügbaren Originalfotos nachgeahmt. Danach habe ich ein Stück Papier über das Schott gelegt, zurechtgeschnitten und anhand von Seiten- & Draufsicht eine Schablone erstellt und auf 2 mm Polystyrol übertragen. Das PS-Teil habe ich dann vorsichtig vorgebogen, mit Sekundenkleber fixiert und mit Endfest 300 nachgezogen. Leider ist das Zeug sehr flüssig und vorne am Schott heruntergelaufen. Sieht nicht schön aus, aber immerhin ist die sichtbare Rückseite vom Schott unversehrt geblieben.
  7. Zur Abwechslung mal ein klassisches deutsches Rettungsboot
  8. Antriebs- & Ruderanlage... Motor und Ruderservo sind eingebaut und funktionieren. Kielschwert und Schwertkasten sind aus mehreren Lagen 1,5 mm Polystyrol zusammengesetzt. Rumpf-& Deck... Am Rumpf sind einige Dutzend Ösen angebracht an denen später der umlaufende Fender und die Rettungsleinen befestigt werden. Angesprüht habe ich den Rumpf mit Molotow Farben und den orangen Sprühköpfen. Um den Aufbau erstellen zu können habe ich einen Teil des Decks beplankt. Die Kalfaterung habe ich ganz einfach imitiert - mit Edding. Vor dem Aufkleben werden die Seiten der Mahagonileisten mit schwarzem Edding nachgezogen. Aufbau... Das Grundgerüst entsteht aus 2 mm Polystyrol und sitzt stramm auf dem Süllrand. Verleidet wird das Gerüst mit Seiten- und Oberteilen aus 1 mm Polystyrol. Der Baufortschritt wird natürlich aufmerksam von der Besatzung verfolgt. Morgen Vormittag geht es zur ersten Probefahrt an den See.
  9. Stimmt, da hab ich was verwechselt - liegt wohl an den Farbdämpfen. Die Figuren sind von Nautic Pro - und in 1:20.
  10. Sind von PEBA, Gewicht jeweils ca. 30 g. Als Entwässerung habe ich hinten in der Plicht ein Messingrohr eingesetzt. Neuer Fahrtregler wird bestellt. Morgen gibts ein Update im Baubericht.
  11. Hallo Holger, meine Lübeck habe ich weitergegeben. Aber was den Umbau angelangt kann ich Jörg nur beipflichten. Der Bausatz bietet eine gute Grundlage für den Bau der Lübeck im Ursprungszustand bzw. jedes andere Boot der 13,00 m Klasse. Mit dem zusätzlichen Plan und ausreichend Fotos vom Original bzw. den Schwesterbooten sollte ein Bau gut möglich sein. Wenn du dein Vorhaben in die Tat umsetzt, stell bitte einen Baubericht ein. Gruß Max
  12. Deck... Der Großteil der Decksplanken ist aufgeklebt und zeigt auch wo im Heckbereich noch nachgebessert werden muss. Das Heck ist nicht ganz symmetrisch geworden, Backbord muss ich noch mit Spachtel auffüttern. Plicht... Die Plicht ist aus 1,5 mm Polystyrol zusammengesetzt und zwischen zwei Decksunterzüge geklebt. Leider sind im Bauplan nur die seitlichen Sitzbänke eingezeichnet auf den Fotos der Konsul sind Plicht und Fahrstand nicht zu sehen. Also habe ich meine gesammelten Bücher gewälzt und festgestellt, dass bei den klassischen Rettungsbooten viele Dinge bzw. Bereiche ähnlich waren. Darum nehme ich mir Originalfotos und die Modelle der IG DGzRS 1:10 (insbesondere die August Nebelthau) zum Vorbild um den Fahrstand zu gestalten wie er gewesen sein könnte. Als kleine Abwechslung zu den Arbeiten an Rumpf und Deck habe ich Podest und Rückenlehne vom Vormann gebaut. Seit das Rettungsboot Lübeck die Station gewechselt hat, hat die ehemalige Besatzung sehnsüchtig auf ein neues Boot gewartet und sofort den Baufortschritt inspiziert. Wegen des niedrigen Schanzkleids bekommt die Plicht eine Entwässerung, mir fehlt nur noch die zündende Idee für die ideale Einbauposition. Antriebs- & Ruderanlage... Das Stevenrohr ist mit Endfest 300 eingeklebt, der Motor folgt sobald der Rumpf fertig gespachtelt und geschliffen ist. Statt dem gedruckten Motorhalter kommt ein Motorhalter von Graupner zum Einsatz, damit habe ich beim Liverpool gute Erfahrungen gemacht - Motor und Welle sind automatisch ausgerichtet. Mittwoch wollte ich mit der Mary Stanford ein paar Runden drehen, aber beim Einschalten haben die Regler (Quicrun WP1060) nur geblinkt ohne Kontrollpiep und die Motoren nicht angesprochen. Das Problem hatte ich auch schon bei der USS Monitor - aus irgendeinem Grund machen die Dinger nach ein paar Fahrten schlapp. Zurück zu den Wurzeln - in der Technikschublade liegt noch ein Thor 15 HC. Sieht zwar nicht so toll aus wie der Quicrun, hat mich aber noch nie im Stich gelassen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.