Jump to content

dgzrsfreund

usrLevel4
  • Content Count

    391
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Nur DGzRS-Modelle
  • Interessen
    Tanzen, Seenotretter
  • Beruf
    habe ich

Recent Profile Visitors

1,394 profile views
  1. Anschließend erfolgte die Testfahrt. Die 3D gedruckten Hamilton Jets von Modellbau Häger haben mich überzeugt. Das Modell kann auf der Stelle drehen .
  2. Nun habe ich mich mal wieder mit meiner Notarius beschäftigt. Für die Ansteuerung der beiden Hamilton Jets verwende ich 3 Servos. Jeweils ein Servo zum Heben und Senken der Umkehrklappe. Ein weiteres zum schwenken der beiden gekoppelten Düsen.
  3. Asmus Bremer vs. Baltrum Die Asmus Bremer, Prototyp der späteren 8,5m Klasse Bauwerft : Fassmer Baujahr : 1987 Lämge : 8,28m Breite : 3,1 m Tiefgang : 0,8m Speed : 17 kn Leistung : 180 PS Die Baltrum, Boot der 8,5m Klasse Bauwerft : Fassmer Baujahr : 1994 Länge : 8,52 m Breite : 3,12m Tiefgang : 0,93m Speed : 18 kn Leistung : 220 PS Hier ein paar Bilder der beiden Modelle zum Vergleich
  4. Zuletzt habe ich mich um den Mast gekümmert.
  5. Nun ist die Verglasung meines Modell fertig.
  6. Das Projekt ist nun wieder etwas weiter fortgeschritten.Ich bin gerade dabei die ersten Verglasungen mit Dichtungen einzusetzen.
  7. SAR: Mittlerweile verwende ich eine 0,5 mm gefräste SAR Kennung anstelle geplotteter, selbstklebender Folie. Zum Einen ist die Kennung beim Vorbild auch aufgeschweißt, zum Anderen kann ich Lackschäden durch den Fahrbetrieb besser ausbessern. Die Fensteröffnungen wurden weiter ausgefeilt,damit die Scheibendichtungen passen
  8. ....Und ein bisschen am Modell weitergearbeitet.
  9. Die ersten Testfahrten waren ok. Die Ansteuerung des Ruders mit einem Bowdenzug werde ich so belassen.Die Fensteröffnungen habe ich mit einer kleinen Handbohrmaschine ausgefräst.Als Antrieb verwende ich einen BL Motor von Derkum( AL 3542-7) mit 810U/minV an einem LIFEPO 4S.
  10. Genauso habe ich es bei der Asmus Bremer auch gemacht.Mal sehen wie es in der Praxis sich verhält.
  11. Nun habe ich begonnen den Aufbau zu fertigen. Ich verwende 2mm Polystyrol Platte. Die Typische Silhouette der Asmus Bremer wird erkennbar. Das Ruder wird mit einem Bowdenzug angesteuert. Ob das eine gute Lösung ist,muß erst der Fahrtest zeigen. Alternativ verbaue ich sonst das Servo unter die Motorabdeckung des äußeren Fahrstands uns verbinde das Ruder mit einem Gestänge.
  12. Oder meinst du die Zeitschrift Schiffsmodell Extra Nr.6 Deutsche Seenotrettungseinheiten - Vorbilder und Modelle
  13. ....und da die Erstellung eines Urmodell und einer Negativform so arbeitsintensiv ist, habe ich mir einen 2. Rumpf laminiert. Die Marie Luise Rendte ist das 2. Prototypschiff und Schwesterschiff der Asmus Bremer gewesen. Beide Rümpfe wurden sorgfältig entfettet,feingespachtelt und fein geschliffen.Ebenso wurden sie schon mit Primer,einer dünnen Lage Spritzspachtel und einer dünnen Lage Filler grundiert.
  14. Nun ist es vollbracht,vor mir liegt der 1 Rumpfabzug meiner Asmus Bremer in 1:10 Der GFK Rumpf hat ein Gewicht von 1100g
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.