Jump to content

Steinbeisser

usrLevel4
  • Content Count

    3,657
  • Joined

  • Last visited

About Steinbeisser

  • Rank
    Moderator

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Scale-Schiffsmodelbau in Kombination mit Trailer und Zugfahrzeug
  • Wohnort
    32584 Löhne
  • Interessen
    Fotogafieren, Camping
  • Beruf
    Steintechniker

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die ersten Anmeldungen sind eingegangen, das Zelt ist bestellt, der Platz gebucht. Die Vorfreude steigt. Ich hoffe auf rege Teilnahme! Gruß, Detlef P.S. Nach der Anmeldung erhaltet ihr eine Einladung in den Club-Bereich, dort können Dinge bespochen werden, die nur für Teinehmer relevant sind ( oder auch manchmal nicht so relevant sind ) Für alle auch noch nicht gemeldeten User interessante Dinge sollten jedoch hier besprochen werden. Nach möglichkeit auch nur in diesem Thread, sont wird es mit mehreren Parallelthemen zu unübersichtlich.
  2. Da gibt es auch Inbus-Kugelkopfbits, die kann man schräg ansetzen. Und zum Drehen einn Bit-Knarre, das geht auch in engen Stellen sehr gut. Zur Not auch mit Fexwellenverlängerung. Es gibt das also alles schon fertig und würde schon mal erfunden.
  3. Das werde ich mal testen, schaffe ich heute aber nicht mehr.
  4. Kann Mann den Blockierstrom der CTI Zylinder messen? Ich habe hier welche rumliegen. Dann könnte man feststellen, ob der geeignet ist.
  5. Es gibt diese Regler mit integrierter Abschaltung von CTI für die Titan Hubzylinder. Vielleicht kannst du dieses System so nicht verwenden aber eventuell für dich anpassen. https://www.cti-modellbau.de/-74-102-110-181-182-191-329-
  6. Hallo Peter, das System des Traversieren ist mir schon klar, ich hatte schon mal einen VSP Schlepper, trotzdem danke dafür! Bei mir geht es nur deswegen noch nicht, weil ich beide Kreuzknüppel per Mischer zusammengelegt habe und permanent an hatte. Das wird demnächst über einen Schalter abschaltbar sein, dann kann ich normal mit einem Knüppel fahren und zum Traversieren umschalten auf Steuerung über beide Kreuzknüppel. Die Motoren laufen über zwei Regler ( Brushless ) die per Mischer zusammen mit einem Poti angesteuert werden. Ich kann jedoch mit dem Mischer jeweils einen Motor, den einen oder den anderen, abschalten, um die Neutralstellung der Voiths zu justieren. Obwohl das auch nur theoretisch möglich ist, da durch die Drehung nur eines Propellers sich das Schiff zwar nicht vor oder zurück bewegt, auch nicht seitlich, aber es möchte sich immer ganz leicht im Kreis um den Voith drehen. Dieses Phänomen verschwindet, sobald der andere Motor auch dreht, natürlich gegenläufig zum ersten. Die Drehrichtung ist so eingestellt, dass beide Motoren im vorderen Bereich bei Vorausfahrt von innen nach aussen drehen. So kann auch nicht so leicht ein störender Gegenstand im Wasser eingesaugt und zwischen den Rotoren verklemmt werden. Trotzdem ist die Möglichkeit, ein Aggregat abzuschalten, vielleicht ganz sinnvoll. Leider geht dadurch ein Kanal verloren. 6 Kanäle sind so schon mal belegt. Einen Kanal brauche ich als Proportionalkanal für den Regler der Wasserpumpe, bleiben noch zwei Kanäle für Schaltkanäle, die aber mindestens vier Funktionen schalten können. Das sollte für Lichtfunktionen oder andere Sonderfunktionen ausreichen. Die Lautstärke der VSPs rührt auch durch gerade verzahnte Winkelgetriebe her, was leider so ohne weiteres jetzt auch nicht mehr zu ändern ist. Fett ist da schon reichlich drin. Mit Deck und Aufbauten und etwas mehr Tiefgang sollte es aber erträglich sein.
  7. Die Träger sind mittlerweile alle geklebt und verspachtelt, die Motoren sind wieder eingebaut und alle Durchbrüche im Rumpf sind von innen nochmals mit einem PU-Dichtanstrich überzogen worden. Es hat da nämlich leider eine leicht undicht Stelle an einem Rohr gegeben. Die VSPs sind grob eingestellt worden und ein erster Fahrtest konnte in meinem Teich stattfinden. Die Wendigkeit ist erwartungsgemäß sehr gut, die Geschwindigkeit ist ausreichend. Ich habe die Motoren jedoch auch nur halber Kraft drehen lassen. Besonders leise sind sie leider nicht, aber dafür sehr kraftvoll. Da ich beider Regler mit einem Y-Kabel angeschlossen habe, war ein Traversieren bisher noch nicht möglich. Das wird natürlich später noch geändert. Mir ging es erstmal vorwiegend nur um die Dichtigkeit des Rumpfes und der Voiths. und ein paar bewegte Bilder: Video für Kommentare bitte hier klicken Gruß, Detlef
  8. Die Kupplungen sind für Schläuche von etwa 5-6 mm Innendurchmesser. Das sollte es für einen Löschmonitor auch ruhig sein um ünnötige Strömungsverluste zu minimieren.
  9. Du kannst den Schlauch einfach mit einer Druckluftkupplung aus dem Dampfmaschinenmodellbau versehen. Dann kannst du den Monitor auf dem Dach montieren und trotzdem mit dem Aufbau abnehmen. https://www.bengs-modellbau.de/material/pneumatik/schnellverschlusskupplungen-und-einstecktuellen/
  10. Mal auf die schnelle: https://www.hacker-motor-shop.com/Akkus-und-Akkuzubehoer/TopFuel-LiFe.htm?SessionId=&a=catalog&p=2989 https://hobbyking.com/de_de/zippy-flightmax-4200mah-4s1p-30c-lifepo4-pack.html https://www.graupner.de/Ladetechnik-Akkus/Akkus/LiFe-Zellen/
  11. Ich hoffe mal das in LiPo Akkus kein Polonium zu finden ist. Da steht es für Polymer.
  12. Mehrere schwierig zu beantwortende Fragen. Beim Sender such dir am besten irgendeinen namhaften Hersteller aus und schau dir das Handling, die Optik und das Menü an. Wenn du dabei ein gutes Gefühl hast, dann kauf sie einfach. Funktionieren tun sie alle, die Unterschiede in der Reichweite sind beim Schiffsmodell nicht so entscheidend. Eher Faktoren wieviel Kanäle sie hat, lieber nicht unter sechs, über zehn sind auch eher selten nötig, dann wird es vor allem bei den Empfängern schnell teuer. Sinnvoll sind mehrere freie Mischer und auch die Möglichkeit Servogeschwindigkeit einzustellen. Achte auch auf die Stromversorgung und nimm bei Akkubetrieb gleich einen zweiten Wechselakku mit! Ich selber nutze eine Spektrum DX9 und eine Flysky FS I6S mit 10 Kanälen für nur 60€ incl. Empfänger. Beide wirklich sehr gut. Bei schnelleren Booten auch gerne eine Pistolenfunke, z.B. von Conrad, eine Reely mit integriertem Gyro, für schnelle Boote perfekt. Bei Motoren für mittelschnelle Boote am besten Motoren zwischen 800 und 1500KV als brushless Aussenläufer, z.B. Graupner oder Derkum. Lieber ein wenig überdimensioniert als zu langsam. Regler nur von namhaften Herstellern, z. B. Robbe-Roxxy, Graupner, Derkum. Die geben sich alle kaum was an Unterschieden. Bei Akkus ganz klar LiFePo4 aus Gründen der Sicherheit und der einfacheren Handhabung. Ladegerät möglichst als Duo, besser als Vierfachlader, spätestens wenn du Boote und Sender gleichzeitig laden musst wirst du den Vorteil schätzen. Allerdings aufgepasst, viele Geräte haben keine LiFePo4 Funktion. Empfehlung Conrad: https://www.conrad.de/de/p/voltcraft-v-charge-240-quadro-modellbau-multifunktionsladegeraet-12-v-230-v-12-a-lipo-lifepo-liion-lihv-nicd-nimh-1489899.html Gruß Detlef
  13. Hallo Franz, erstmal herzlich willkommen im Forum auch von mir. Wenn du ein Main Lobster Boat planst, dann wirst du vermutlich bei ChrisDA Unterstützung finden. Das scheint mir ganz nach seiner Kragenweite zu sein. Gruß Detlef
  14. Hier geht es zum Baubericht: https://www.schiffsmodell.net/index.php?/forums/topic/17869-damen-stan-tug-1907-von-sievers/ Hallo Sonnendieb, erstmal herzlich willkommen im SchiffsModell.net Forum. Aber ein richtiger Vorname wäre nicht schlecht, das macht es irgendwie persönlicher. Da bin ich wirklich gespannt, ich baue ja selber gerade das gleiche Modell, nur mit ganz anderen Antrieben. Was planst du für Details und welchen Kran möchtest du verwenden? Ich bleibe dran an deinem Bericht, Gruß, Detlef
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.